Markus Stromiedel Feuertaufe

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(18)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Feuertaufe“ von Markus Stromiedel

Spannender Polit-Krimi und packendes Psychodrama: der zweite Fall für Kommissar Paul Selig In Kreuzberg wird ein Anschlag auf ein vierstöckiges Mietshaus verübt, nur ein neunjähriger Junge überlebt. Kommissar Paul Selig soll die Wogen in der Öffentlichkeit glätten. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf verschwörerische Machenschaften im Innenministerium. Doch die Drahtzieher schlagen zurück: Durch Datenmanipulation im System der Terrorabwehr wird Selig vom Jäger zum Gejagten. Ein fast aussichtsloser Kampf beginnt … »Ein großer Wurf.« Der Spiegel über Zwillingsspiel »Ein Buch wie ein Dobermann.« WDR über Zwillingsspiel

Habe zuvor noch nie einen Polit Thriller gelesen. Muss sagen fand ihn spannend geschrieben und die Skepsis hat sich schnell gelegt.

— Melchen

Temporeich, spannend und realistisch beängstigend

— trollchen

Deutschland auf dem Weg in den Überwachungsstaat. Starker Politthriller.

— Gulan

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Klassischer Stil :-)

Ivonne_Gerhard

Dunkel Land

Geheimnisse in Brandenburg

eiger

Niemals

Null Spannung, ein totaler Lesekampf und null Ahnung, was ich da eigentlich über Wochen gelesen habe, schade!

Thrillerlady

Und niemand soll dich finden

Leider nur mittelmässig. Dünne Story und zu viele Protagonisten... hätte man spannender umsetzen können.

EmilyNoire

Das Revier der schrägen Vögel

Eine gelungene Fortsetzung der "Brigade Abstellgleis"

JuliB

Untiefen

Nicht überzeugend erzählt

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend und realistisch beängstigend

    Feuertaufe

    trollchen

    31. August 2015 um 15:07

    Feuertaufe Herausgeber ist  Knaur TB (1. März 2010) und hat 496 spannende Seiten. Kurzinhalt:  In Kreuzberg wird ein Anschlag auf ein vierstöckiges Mietshaus verübt, nur ein neunjähriger Junge überlebt. Kommissar Paul Selig soll die Wogen in der Öffentlichkeit glätten. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf verschwörerische Machenschaften im Innenministerium. Doch die Drahtzieher schlagen zurück: Durch Datenmanipulation im System der Terrorabwehr wird Selig vom Jäger zum Gejagten. Ein fast aussichtsloser Kampf beginnt … Meine Meinung: Nichts ist unmöglich! Ich hatte ja schon Zwillingsspiel gelesen und kannte daher die Protagonisten um den Eigenbrötler Paul Selig. Aber er konnte mich wiederum richtig überzeugen, denn auch wenn er sehr schweigsam ist und die anderen nicht so an sich heranläßt oder an seinen Gedanken teilhaben läßt, ist er doch ein toller Ermittler. Dieser Fall löst bei mir ein sehr beängstigendes und auch beunruhigendes Gefühl aus, denn wenn man weiß, dass man überall gesehen wird in Kameras und dass da so viele Leute sitzen und über dein Leben entscheiden, das ist schon schlimm. Denn unser Staat und seine Mitarbeiter können dich als normalen Bürger ganz schnell etwas andichten und schon wird man verfolgt und das macht einen Angst. Die Spannung ist von Anfang an hoch angesetzt und sie bleibt auch immer auf so einen hohen Level  und es wird in verschiedenen Erzählsträngen abgehandelt. Und dies aber, ohne dass ich schon zu Anfang an den Täter ausmachen konnte, denn man wird als Leser immer in die Irre geführt. Das Ende brachte dann den Täter und seine Machenschaften brilliant nochmal so richtig zu Fall. Mein Fazit: Wer einen temporeichen, spannenden und sehr hochbrisanten Fall lesen will, der wunderbar in unsere heutige Zeit passt, muss die Feuertaufe lesen. Unbedingt empfehlenswert! Top, 5 Sterne!

    Mehr
  • Wirkt erschreckend realistisch

    Feuertaufe

    Heimfinderin

    31. August 2013 um 20:31

    Den Vorgängerband 'Zwillingsspiel' habe ich vorher nicht gelesen, was aber kein Problem war, denn es handelt sich hier um einen eigenständigen Fall, für den Vorwissen nicht notwendig ist. Trotzdem ist es sicher schön, die Reihenfolge einzuhalten, wenn man Kommissar Paul Selig von Anfang an richtig kennenlernen möchte. Ich werde auf jeden Fall das erste Buch nachträglich noch lesen. Aber auch so habe ich mich schnell mit Selig anfreunden können, denn er war mir gleich sehr sympathisch und die kleinen Andeutungen über vorhergehende Geschehnisse in seiner Familie, haben mich nur noch neugieriger auf seinen Hintergrund gemacht. Seine Kollegin Maria habe ich auch gleich gemocht und das momentane Verhältnis, das Selig zu ihr hat, verspricht auch noch interessante Entwicklungen für den nächsten Teil. Der Fall strahlt ein beängstigendes Realitätsgefühl aus und erinnert einen beim Lesen daran, wie weit die Überwachung und Datenmanipulation sich entwickeln könnte und wie schnell man dabei seine Privatsphäre, sein Leben, verlieren kann. Zu 'Big Brother' sind die Leute noch freiwillig gegangen, aber wie sieht es wohl in der Zukunft aus, wenn vielleicht jeder Einzelne nach Bedarf beim kleinsten Verdacht oder, weil jemand ein persönliches Interesse an ihm hat, bei jedem Schritt verfolgt werden kann? Was passiert mit den gespeicherten persönlichen Daten und mit dem Menschen dahinter, wenn man sie einfach verändert? Wer überwacht die Leute, die andere Leute überwachen? Hervorgerufen durch die Lektüre hatte ich teilweise in meinem Alltag schon das Gefühl, es würde mich jemand durch eine Kamera beobachten. Und das war keine schöne Vorstellung! Der Thriller war für mich durchweg spannend zu lesen und bot durch die detailreichen Beschreibungen von Handlung und Umgebung sehr viele filmreife Szenen, die bei mir für tolles Kopfkino sorgten. Sehr gut kann ich mir das Buch als Film vorstellen, was aber bei einem Autor, der auch Drehbuchautor ist, sicher nicht verwunderlich ist. Erzählt wird im Wechsel aus verschiedenen Perspektiven, ohne dabei die Hintergründe, bzw. die Täter deshalb gleich zu erkennen. Im Gegenteil: die Einblicke in die verschiedenen Charaktere verstärken eher noch das Unbehagen darüber, wem man denn nun überhaupt trauen kann. Es entstand bei mir zwar ein allgemeiner Verdacht, aber es gab immer wieder Ungereimtheiten. Und diese Ungewissheit über die Zusammenhänge und die beteiligten Personen blieb lange bestehen, was die Geschehnisse bis zum Schluss spannend machte, um dann mit einer immer noch überraschenden Aufklärung zu enden. Dabei blieben so gut wie keine Fragen offen und die meisten Puzzleteile fanden ihren Platz. Wer also ein hochaktuelles und nachdenkenswertes Thema in einer temporeichen und spannenden Handlung verpackt lesen möchte, dem kann ich den Thriller sehr empfehlen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Torwächter" von Markus Stromiedel

    Der Torwächter

    Markus_Stromiedel

    Ich freue mich riesig, euch zu meiner ersten Leserunde hier bei LovelyBooks einladen zu dürfen! Nach zwei Thrillern bei Droemer/Knaur erscheint Anfang Februar im Dressler-Verlag mein erster Jugendroman, “Der Torwächter”, und ich habe mich entschlossen, hier in dieser Lese-Community an euch meine ersten 20 Exemplare weiterzugeben. Ich freue mich schon auf den Austausch mit euch und bin sehr neugierig auf eure Reaktion und eure Meinung zu dem Buch! “Der Torwächter” ist eine Mischung aus Abenteuer-Fantasy und Dystopie, und wer mich bzw. wer meine Bücher kennt, der weiß, dass es spannend wird. Gleichzeitig mit dieser "großen" Leserunde startet eine zusätzliche "kleine" Leserunde NUR FÜR JUGENDLICHE - dort können alle mitlesen und diskutieren, die 11 bis 17 Jahre alt sind. Hier der Link zur zusätzlichen Leserunde: http://www.lovelybooks.de/leserunde/Der-Torwächter-von-Markus-Stromiedel-843585608/?ov=aHR0cDovL3d3dy5sb3ZlbHlib29rcy5kZS8%3D&liste=modern Als kleiner Appetithappen auf den "Torwächter" nun der Text, den meine Lektorin für die Buchrückseite geschrieben hat: “Ein rätselhafter Turm, der Simon magisch anzieht, zwei leuchtende Augen in der Dunkelheit, die unheimlichen Bilder im Atelier unter dem Dach - seit Simon in das Haus seines Großvaters umziehen musste, häufen sich die merkwürdigen Ereignisse. Wohin ist sein Großvater so plötzlich verschwunden? Und vor allem, warum? Zusammen mit Ira, einem Mädchen aus dem Dorf, will Simon herausfinden, was hinter all dem steckt, und stößt dabei auf das geheimnisvolle Erbe der Torwächter. Ein Erbe, dem er selbst nicht entgehen kann ...” Mehr Informationen zu dem Buch, darunter der Trailer zur Geschichte (unbedingt ansehen!) gibt es hier: http://www.cecilie-dressler.de/torwaechter . Hier findet ihr auch eine Leseprobe. Beide Leserunden beginnt am 28. Januar (ein Wochenende, damit auch Zeit zum Schmökern ist :-) Ich werde die Leserunde persönlich begleiten, klar. Dazu werde ich in erprobter Weise das Buch in Abschnitte einteilen, so dass jeder sein eigenes Lesetempo wählen und zum jeweiligen Abschnitt seine Kommentare/Fragen/Diskussionsbeiträge posten kann. Wenn ihr eines der Freiexemplare bekommen möchtet, bewerbt euch doch bitte bis zum 22. Januar. Über einen Kommentar, warum ihr das Buch gerne lesen wollt, würde ich mich sehr freuen. Da ich von der Devise “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst” nicht viel halte und allen die gleiche Chance geben möchte, werde ich die Exemplare unter allen Bewerbern und Bewerberinnen verlosen. Die Leserunde ist danach (wenn gewünscht) auch für die, die kein Exemplar bekommen haben, offen. Ist alles geklärt? Habe ich was vergessen? Dann bis bald! Markus Stromiedel http://www.markus-stromiedel.de http://www.cecilie-dressler.de/torwaechter http://www.facebook.com/MarkusStromiedel

    Mehr
    • 555
  • Rezension zu "Feuertaufe" von Markus Stromiedel

    Feuertaufe

    Spatzi79

    03. December 2011 um 08:04

    Eine Inhaltsbeschreibung fällt mir bei diesem Buch sehr schwer, es passiert so unglaublich viel. Paul Selig, Kommissar in Berlin, hat hier nach den Ereignissen des ersten Bandes „Zwillingsspiel“ seinen zweiten Auftritt. Nach dem Anschlag auf ein Mietshaus, bei dem mehrere Menschen sterben, werden ihm die Ermittlungen übertragen, schließlich ist er als erfolgreicher Sonderermittler bekannt, seit er damals die Anschläge auf die Berliner S-Bahn aufgeklärt hat. Eigentlich soll sein Einsatz nur die Öffentlichkeit beruhigen, doch da haben die Verantwortlichen die Rechnung ohne Selig gemacht, denn der hängt sich natürlich sofort richtig in die Ermittlungen rein. Während Zwillingsspiel noch durchaus in unserer heutigen Gegenwart hätte spielen können, greift Feuertaufe einige Jahre vor und zeichnet ein erschreckendes mögliches Bild unserer Zukunft. Einschränkung der Persönlichkeitsrechte zugunsten der inneren Sicherheit – ist das ein akzeptabler Preis? In dem Maße, wie es hier im Buch dargestellt wird, sicher nicht. Doch wie weit sind wir davon überhaupt noch entfernt? Ein Thema, bei dem man durchaus nachdenklich werden sollte! Den ersten Band muss man nicht zwingend vorher gelesen haben, es schadet allerdings auch nicht. Ich hatte ihn kurz davor gelesen und habe mich gefreut zu erfahren, wie es mit Selig, Maria und anderen Personen weiterging.

    Mehr
  • Rezension zu "Feuertaufe" von Markus Stromiedel

    Feuertaufe

    irismaria

    29. November 2011 um 10:34

    Für mich war der Einstieg in das Buch mit dem scheinbar rechtsradikal begründeten Brandanschlag topaktuell, da zeitgleich mit meinem Lesebeginn die Neonazi-Terrorserie aufgeklärt wurde, ein aktueller Bezug also. Da ich Band 1 nicht gelesen habe, musste ich mich neu in die Personen eindenken, was aber nicht schwierig war. Die Polizisten Maria und Paul Selig fand ich gleich sympathische Hauptpersonen! In der Geschichte geht es um Kräfte, die in Deutschland einen Überwachungsstaat etablieren wollen, dazu ist ihnen jedes Mittel recht und die Legalität bleibt z.T. auf der Strecke - eine beängstigende Vision. Die Handlung war spannend, vielschichtig und für mich plausibel. Ein spannender Krimi mit politischem Hintergrund - kann ich nur empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Feuertaufe" von Markus Stromiedel

    Feuertaufe

    Golondrina

    24. February 2011 um 21:21

    Auch der zweite Fall des Kommissars Selig konnte mich überzeugen, trotz einiger Längen. Dafür ist das Thema brandaktuell: der Eingriff des Staates in die persönlichen Bereiche seiner Bürger. Die Figuren sind überzeugend beschrieben und die leicht autistischen Züge des Kommissars geben ein liebevolles Pendant zur machthungrigen Seite der Politiker. Und wer annimmt, dass Markus Stromriedel ein fiktives Szenario beschreibt, sollte im Anschluß Trojanow/Zeh: Angriff auf die Freiheit lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Feuertaufe" von Markus Stromiedel

    Feuertaufe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. June 2010 um 11:18

    Eine durchaus gelungene Fortsetzung der Reihe um den Komissar Paul Selig. Das Thema ist brandaktuell und stellenweise hat man das Gefühl wir sind schon auf dem Weg in diese Zukunft.

  • Rezension zu "Feuertaufe" von Markus Stromiedel

    Feuertaufe

    beowulf

    12. February 2010 um 21:06

    Die spannende Fortsetzung der Geschichte von Kommissar Seelig im Berlin einer nahen Zukunft ist so beängstigend, weil sie leider sehr realistisch ist, wenn wir Bürger den Phobien die uns die Medien vermitteln tatsächlich weiter verfallen und es irgendwann nicht mehr heisst Freiheit statt Sozialismus sondern Sicherheit statt Freiheit.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks