Markus Stromiedel Zone 5

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zone 5“ von Markus Stromiedel

Um 2060 ist Deutschland in Zonen aufgeteilt. Auch Köln ist eine geteilte Stadt, abhängig von einem indischen Pharmamulti, geschieden in streng voneinander abgeschottete Bezirke. Die Reichen leben in luxuriösen Bereichen im Stadtzentrum, während jenseits der Grenzmauern die Armen in den Slums um ihr Überleben kämpfen. Alex, eine junge Frau aus der Zone 4, begehrt gegen das System auf. Ihre lebensbedrohlich erkrankte Zwillingsschwester braucht ein Medikament, das es nur in der ersten Zone gibt. Der Versuch, dort dieses Medikament zu beschaffen, wird Alex zum Verhängnis. Sie wird gefasst – auf unerlaubten Grenzübertritt steht die Todesstrafe. David, ein junger privilegierter Anwalt der Zone 1, übernimmt ihre Verteidigung und setzt eine Eskalation in Gang, mit der niemand gerechnet hat …

Beklemmender Politthriller in Science Fiction Manier. Spannend und facettenreich. Für meinen Geschmack etwas zu viel Action und Heldentum.

— antonmaria

Ein Thriller der anderen Art!

— Janosch79

Sozialkritisch - mit vielen Spitzen in unsere heutige Zeit.

— DunklesSchaf

Gelungener, ernsthafter dystopischer Thriller mit Blick auf die möglichen Folgen des aktuellen Themas des Klimawandels.

— Sandra1978

Gute, sozialkritische Zukunftsvision - Plot und Charaktere bleiben allerdings eher flach.

— Buchbeisser

Düstere Zukunftsvision, die gar nicht so abwegig erscheint. Zum Glück bietet der Krimi auch einen kleinen Hoffnungsschimmer...

— Bluely

Stöbern in Krimi & Thriller

Kaiserschmarrndrama

Der neunte Fall für den Eberhofer Franz - immer noch frech und frisch !

Thommy28

Das Grab unter Zedern

Die Provence zwischen Licht und Schatten

bk68165

Der rote Stier

Gewöhnungsbedürftig, sehr amerikanisch, aber äußerst amüsant

luv_books

Immer wenn du tötest

Spannender Thriller göttlich gelesen

sabsisonne

Das Meer löscht alle Spuren

Spannender zweiter Fall der Journalistin Nora Sand

lesefix213

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Düstere, aber durchaus vorstellbare Zukunft

    Zone 5

    trollchen

    25. November 2017 um 10:48

    Zone 5Herausgeber ist Droemer TB (1. Dezember 2015) und hat 464 Seiten. Kurzinhalt: Um 2060 ist Deutschland in Zonen aufgeteilt. Auch Köln ist eine geteilte Stadt, abhängig von einem indischen Pharmamulti, geschieden in streng voneinander abgeschottete Bezirke. Die Reichen leben in luxuriösen Bereichen im Stadtzentrum, während jenseits der Grenzmauern die Armen in den Slums um ihr Überleben kämpfen. Alex, eine junge Frau aus der Zone 4, begehrt gegen das System auf. Ihre lebensbedrohlich erkrankte Zwillingsschwester braucht ein Medikament, das es nur in der ersten Zone gibt. Der Versuch, dort dieses Medikament zu beschaffen, wird Alex zum Verhängnis. Sie wird gefasst – auf unerlaubten Grenzübertritt steht die Todesstrafe. David, ein junger privilegierter Anwalt der Zone 1, übernimmt ihre Verteidigung und setzt eine Eskalation in Gang, mit der niemand gerechnet hat …Meine Meinung: Ein sehr tolles Buch und das genau in der Richtung, in der ich auch schon viel gedacht habe in unserer so allseits überwachten Gesellschaft. Und es macht auch wieder mal klar, wohin unsere Technik so hinsteuert. Sehr gut umgesetzt und wie ich finde, gar nicht so undenkbar. Denn leider haben wir auch schon eine Zweiklassenmedizin und die Schere zwischen Arm und Reich wird auch immer grösser und da ist dieses Szenario gar nicht so abwegig. Ich habe ja schon viele Bücher von dem Autor gelesen und ich bin wieder nicht enttäuscht worden, denn es ist spannend wie immer und lädt sehr zum nachdenken an. Von Anfang an ist die Spannung da und sie bleibt auch bis zum Ende hin da, auch wenn das Ende doch sehr zwiegespalten ist, aber es lässt hoffen, auf einen nachfolgenden Band, den ich sofort lesen würde. Und ich denke auch immer wieder, so utopisch dieses Buch auch anmuten könnte, so utopisch finde ich es gar nicht, denn unsere Technik gibt schon viel mehr her, als wie wissen. Und ich könnte mir genau so eine Zukunft vorstellen, denn wir steuern geradezu auf so eine Zukunft hin mit einigen Abstrichen und in ca. 30 jahren ist unsere Technik noch weiter. Auch die Protagonisten sind sehr vielschichtig und idealistisch, aber solche Leute braucht jede Epoche, damit sich etwas ändern kann. Mein Fazit: Ein tolles Buch über eine hoffentlich nicht eintretende Zukunft! Ich liebe die Bücher von Markus Stromiedel, ich möchte mehr. Ich vergebe 5 top Punkte.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Dystopie made in Kölle :-)

    Zone 5

    Janosch79

    Ein durchaus mögliches Szenario hat Markus Stromiedel in seinen Thriller gepackt. Mich hat das Buch sofort begeistert.Inhalt: Um 2060 ist Deutschland in Zonen aufgeteilt. Auch Köln ist eine geteilte Stadt, abhängig von einem indischen Pharmamulti, geschieden in streng voneinander abgeschottete Bezirke. Die Reichen leben in luxuriösen Bereichen im Stadtzentrum, während jenseits der Grenzmauern die Armen in den Slums um ihr Überleben kämpfen. Alex, eine junge Frau aus der Zone 4, begehrt gegen das System auf. Ihre lebensbedrohlich erkrankte Zwillingsschwester braucht ein Medikament, das es nur in der ersten Zone gibt. Der Versuch, dort dieses Medikament zu beschaffen, wird Alex zum Verhängnis. Sie wird gefasst – auf unerlaubten Grenzübertritt steht die Todesstrafe. David, ein junger privilegierter Anwalt der Zone 1, übernimmt ihre Verteidigung und setzt eine Eskalation in Gang, mit der niemand gerechnet hat …Markus Stromiedel skizziert in seinem Buch ein dunkles Szenario über Deutschland in der nahen Zukunft.Als Ort hat er sich Köln ausgesucht. Für mich als Wahl-Kölner natürlich schon ein klarer Pluspunkt.Dem Autor geht es in seinem Buch besonders darum, wie es gelingen kann, autoritäre Regime aus den Angeln zu heben.Ein spannendes Thema, das sehr gut ausgearbeitet worden ist.Ein klarer Vorzug ist auch der hohe Grad an Authentizität, der hier klar zum Vorschein kommt. Ich konnte mir sofort bildhaft die verschiedenen Plätze in Köln vorstellen und war mittendrin in der Geschichte.Gleichzeitig merkt man auch sofort, dass Markus Stromiedel sehr genau recherchiert hat, denn sein entwickeltes Szenario ist nicht einfach nur fiktiv. Manche Vorgänge kann man sich in ferner Zukunft tatsächlich so vorstellen.Die Figurenzeichnung ist gelungen und es werden nicht einfach Superhelden erschaffen, sondern die Hauptprotagonisten müssen an ihre Grenzen gehen und sich hohen Belastungen stellen.Insgesamt konnte mich "Zone 5" absolut überzeugen. Für jemanden, der eigentlich gar keine Dystopien liest, fühlte ich mich sehr gut unterhalten. 

    Mehr
    • 3
  • Dystopischer Thriller der viel zu nah an der Realität liegt

    Zone 5

    Negothia

    05. April 2016 um 13:06

    Das Buch könnte einem beinahe ein wenig Sorgen machen - letztendlich habe ich mich nämlich vor allem eins gefragt: wie würde ich reagieren? Und genau das macht der Autor hier - er schildert vor allem, speziell durch viele Perspektivwechsel, wie die einzelnen Personen agieren. Dabei bleibt er allerdings so flüssig, dass keinerlei Probleme entstehen, dem eigentlichen Geschichtenverlauf zu folgen. Die Charaktere beweisen Tiefgang und Gefühle, es reißt einen selbst immer wieder mit, wenn sie sich vor neuen Problemen sehen. Und was die zu Beginn vielleicht noch etwas verwirrende Zoneneinteilung angeht - hier wird während des Buches glücklicherweise auch einigermaßen Abhilfe geschaffen. Fazit: Ein ziemlicher Pageturner, der allerdings, gerade Dank offenem Ende, auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

    Mehr
  • Dystopie in Köln

    Zone 5

    Wassollichlesen

    27. February 2016 um 15:51

    Als ich "Zone 5" verlost habe, habe ich es schon gesagt: der Klappentext erinnert mich ein bisschen an "Die Tribute von Panem". Aber nur weil die schönste Stadt Deutschlands in Zonen geteilt ist, kann man noch lange nicht von "Die Tribute von Panem op kölsch" sprechen.Markus Stromiedel hat es geschafft mich zu überraschen. Er hat eine glaubwürdige und erschütternde Dystopie erschaffen, die ein Leben schildert, das ich mir in vielen Aspekten deutschland- und europaweit in einigen Jahrzehnten so vorstellen kann. Mit jeder Menge Hightech und verrückten Gadgets, die das Leben erleichtern sollen. Und noch mehr Unterdrückung und Überwachung der Bevölkerung.Der europäische Präsident und einige große, globale Firmen unterdrücken die Bevölkerung. Alles für den Profit.Aber ich muss auch sagen, dass man das alles so schon mal gelesen oder in Filmen gesehen hat. Außer, dass der Dom einstürtzt und jedem Kölner das Herz gebrochen wird.Alles in allem finde ich das Buch ambitioniert, aber auch ein Stück weit vorhersehbar. Richtige Spannung oder Momente, in denen mich die Story überrascht hat, gab es nicht. Beim Lesen kam bei mir leider auch nicht viel rüber, es fehlte ein "Leseflow". Klar, was geschildert wird ist schrecklich, aber die Stimmung kommt bei mir nicht an. Die Figuren haben mir nicht genug Tiefgang und werden, obwohl 460 Seiten dick, nur angekratzt. To be continued... Fazit Markus Stromiedel liefert gute Ideen und wirft vor der Kulisse meiner Heimatstadt den Schatten auf eine mögliche finstere Zukunft, die uns bevorstehen könnte. Aber es fehlt mir an Innovationen und Spannung. Überhaupt wirkt "Zone 5" nicht fertig. 

    Mehr
  • Sozialkritisch: Zone 5 - Markus Stromiedel

    Zone 5

    DunklesSchaf

    22. February 2016 um 15:02

    Köln im Jahre 2060. Die Stadt ist in Zonen aufgeteilt. Zone 1 und 2 teilen sich die Reichen und die Mittelschicht, Zone 3 ist die Fabrik der Medical Ind Corporation, einem Mega-Konzern, und Zone 4 beinhaltet den Rest der Stadtbevölkerung: Arme und Kranke, den Abschaum. Hier lebt die 20jährige Alex und versucht verzweifelt an das lebensrettende Medikament für ihre an Krebs erkrankte Schwester zu kommen, welches in der Zone 4 schlicht und einfach nicht ausgeteilt wird. Als sie dafür die Zonengrenze überquert und die Todesstrafe auf sich zieht, erhält der junge Anwalt David ihre Pflichtverteidigung. Ein wenig in Alex verschossen, nimmt er den kniffligen Fall ohne Aussicht auf Erfolg an und verursacht ein Explosion in Europa – in zweierlei Hinsicht. Dass der Autor, Markus Stromiedel, sich mit der Zukunft auseinander gesetzt hat, merkt man nicht nur an der beigefügten Lektüreliste. Die Zukunft, die er darstellt, fällt überzeugend und realistisch aus. Die Ländergrenzen verwischen und es gibt einen europäischen Präsidenten und dafür halten Zonen in die Städte Einzug. Es erinnert mich an die Ständeordnung aus dem Mittelalter, doch ein anderer Vergleich ist auch passend: „Jeder von ihnen wusste, wie nahe das Leid war, sie alle kannten die Not der Menschen, auf dessen Kosten sie lebten. Das Leid war nur eine Grenzmauer entfernt. Vor fünfzig Jahren noch waren die Zonen deutlich getrennt gewesen, man hatte von der Ersten, der Zweiten, der Dritten Welt gesprochen, manche hatten die ärmsten Länder der Erde auch als Vierte Welt bezeichnet. Doch obwohl es diese Aufteilung längst nicht mehr gab, verhielten sich die Menschen so wie einst: Sie verdrängten das Elend der anderen aus ihrem Bewusstsein.“ (S. 130 – 131) Somit hat sich ja gar nichts geändert oder? Ein jeder Bürger hat einen Chip, auf dem nicht nur gespeichert ist, in welche Zonen er darf, sondern die es auch ermöglichen, den Aufenthaltsort des Bürgers jederzeit herauszufinden. Europa ist vielleicht noch kein Überwachungsstaat, aber sehr weit entfernt ist er nicht mehr. Der Präsident herrscht in einer Autokratie, nachdem er die Macht übernommen hat und fast jegliche Gesetze durch ein Notstandsgesetz außer Kraft gesetzt hat. Doch eigentlich ist er ja „nur“ Politiker und wird natürlich von der Wirtschaft gelenkt, oder genauer gesagt von der Medical Ind Corporation, die mit allen Mitteln ihre Interessen vertritt. Weit von unserem Heute entfernt? Eher nicht, sondern nur eine logische Entwicklung, die man schon voraussagen kann. Schon heute ist der Einfluss der Wirtschaft auf die Politik enorm und es fehlt nicht mehr viel, bis die Politik aus Marionetten bestehen wird. Somit hat der Autor nicht nur eine wahrscheinliche und erschreckende Zukunft entworfen, sondern auch einen gelungenen roten Faden in unser Heute geworfen. Wer nun gut aufgepasst hat, der merkt, dass ich nur 4 Zonen beschrieben habe, obwohl das Buch doch „Zone 5“ heißt. Ja, die Erklärung finde ich auch ein wenig schwierig. Die Zone 5 ist sozusagen der Rest. Alles was außerhalb der Megastädte ist und verwildert und verwuchert ist. Doch leben die Exterritorialen, Wilde und Verbrecher, auch wenn sich wohl hin und wieder eine Siedlung finden lässt, welche die Technik zwar nicht ablehnt, aber eher mit wenigen technischen Mitteln auskommt. Die Zone 5 wird nur wenig beschrieben und das ist auch ein Knackpunkt an dem Thriller. Über die Zone 5 hätte ich schon gerne noch mehr erfahren. Außerdem ist eine der Figuren dorthin verschwunden, also dorthin gegangen, und man erfährt nicht, was aus ihm wird. Ein wenig muss ich jetzt an den Figuren „rummeckern“. Ich hatte es ja fast schon befürchtet, dass mir Alex, die junge Frau aus Zone 4, zu jugendlich ist. Sie ist betont rebellisch und keck und schiebt den Thriller in Richtung Young Adult Genre. David, den Anwalt, war mir eigentlich ganz sympathisch. Er sieht das Zonensystem kritisch und auch wenn er seine Entscheidung nach Köln zu gehen, des Öfteren bezweifelt, blinzelt hier ein Freigeist durch, der dem intelligenten Mann zu mehr Charme verhilft. Für mich wieder ein wenig unnötig ist die Verliebtheit zwischen den beiden Protagonisten – ich hätte es gut gefunden, wenn Davids gutes Gewissen ausgereicht hätte, um in den Fall einzusteigen und nicht romantische Gefühle das Sagen gehabt hätten. Aber das ist natürlich persönlicher Geschmack und Jammern auf hohem Niveau. Markus Stromiedel hat in seinem Thriller einiges an Kritik verpackt, an der Gesellschaft, der Politik, der Wirtschaft, dies aber mit einer spannenden Geschichte verpackt. Der Auftakt benötigt etwas Zeit, da die Zukunft ja erst vorgestellt werden muss, aber dann kann seine Idee der Zukunft überzeugen. Gerne hätte ich etwas mehr von Zone 5 gesehen – die ja immerhin den Titel sponsort – und auch mit den Figuren bin ich nicht ganz glücklich. Am Ende sind auch noch einige Fragen offen und ich befürchte fast, dass ein zweiter Teil angedacht ist. Ich persönlich hoffe nicht. Nicht weil ich das Buch nicht mochte, sondern weil ich eben nicht ständig Serien lesen will und eben gerne mehr Standalones haben möchte. Aber wir werden sehen…. Fazit: Ein überzeugender Blick in die Zukunft, gewürzt mit vielen kritischen Spitzen – sehr gelungen!

    Mehr
  • Köln 2060 nach dem Klimawandel - spannende Dystopie

    Zone 5

    Sandra1978

    13. February 2016 um 17:57

    Rezension zu : „Zone 5“ von Makrus Stromiedel Es handelt sich hierbei um einen dystopischen Thriller.  Schauplatz ist Köln im Jahre 2060. Inhalt : Mehrere Jahrzehnte nach dem Klimawandel haben sich die Stadtbilder in Europa geändert. Die großen Städte sind in Zonen aufgeteilt. In den Zonen 1 und 2 leben und arbeiten die Reichen und Privilegierten. Die Zone 3 ist Industrie- und Agargebiet. Der Rest der Bevölkerung lebt in Ghettos und Slums in Zone 4 – und dann gibt es noch die Exterritorialen in Zone 5 – die Wildnis außerhalb der Städte. Europa wird von einem Präsident regiert, der mehr oder weniger nur die Marionette der Konzerne, allen voran des MIC ist. Vor diesem Hintergrund verknüpfen sich die Schicksale von Alex, die mit ihrer krebskranken Schwester und ihrer Großmutter in den Slums von Zone 4 lebt, David, dem jungen erfolgversprechenden Anwalt, der aufgrund seiner hervorragenden Herkunft und Ausbildung Zugang zu allen Zonen hat, und dem allmächtigen Medizin- und Forschungskonzern MIC – der nicht davor zurückschreckt, seine eigenen Angestellten zu eliminieren, wenn deren Forschungsergebnisse drohen, die eigenen Umsätze zugunsten der Menschheit zu senken. Als Alex heimlich und verbotenerweise Zone 2 betritt, um die Identität eines Reichen zu stehlen, um Zugang zu dem lebensnotwendigen Krebsmedikament für ihre Schwester zu bekommen, wird sie verhaftet und ihr droht die Todesstrafe. Doch der Weltverbesserer David übernimmt ihre Verteidigung und sein Arbeitgeber, der Anwalt Dr. Schoop, setzt durch seine ungeheuerliche Strategie, mit der er Alex freibekommen will, Ereignisse in Gang, die er nicht vorhergesehen hat und die die ganze Welt verändern werden. Das Buch : Eine hervorragend geschriebene Geschichte. In jedem Kapitel wechselt der Blickwinkel zwischen verschiedenen Protagonisten : Alex, David, Ferris, dem Chefassistenten des MiC, Charnard, dem Konzernchef, und dem Arzt von Zoe und Alex, Dr. Niklander, sowie einigen anderen Handelnden. Von Seite eins an wird die Handlung in einem guten Tempo vorangetrieben. Leider fehlen mir ein wenig die detaillierten Zusammenhänge, warum und von wo die Menschen vor dem Klimawandel in die Slums der 4. Zonen der Großstädte ziehen – hier hätte finde ich dem Plot ein Exkurs mit weiteren Erklärungen gutgetan. Nichtsdestotrotz ist der Roman sehr spannend,  sehr gut zu lesen – keine langwierigen Ausschweifungen oder komplexe Schachtelsätze, die einem an so manchem Buch die Lust vergehen lassen. Dieses Buch ist aber nicht nur unterhaltend, sondern regt auch zum Nachdenken an. Ich finde es immer wieder faszinierend und beängstigend, vorgeführt zu bekommen, wie erbarmungslos wir eigentlich denen, die an der Macht sind, und deren Willkür ausgeliefert sind – Gesetze hin oder her. Fazit, ich kann Zone 5 uneingeschränkt empfehlen – ich hoffe es wird noch einen Folgeband geben, da das Ende ziemlich offen ist, habe aber leider noch keinen konkreten Hinweis darauf gefunden.  

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392

    lesebiene27

    02. January 2016 um 20:51
  • eBook Kommentar zu Zone 5 von Markus Stromiedel

    Zone 5

    Gunther

    24. December 2015 um 00:52 via eBook 'Zone 5'

    faszinierend, spannend und nachdenklich machend

  • Tretet die Reise in ein düsteres Köln der Zukunft an!

    Zone 5

    Nabura

    22. December 2015 um 14:01

    Etwa 45 Jahre in der Zukunft wird Europa von einem autoritär regierenden Präsidenten beherrscht. Im Hintergrund agieren fünf multinationale Konzerne die eigentlichen Strippenzieher. Europäische Städte sind in Zonen aufgeteilt. Während man in Zone 1 und 2 höchst angenehm lebt, wird Zone 4 von Slums beherrscht, wo die Bewohner nur mit dem allernötigsten versorgt werden. David kommt für sein Anerkennungsjahr als Anwalt nach Köln. Er möchte etwas bewegen und hat sich deshalb für die wenig glanzvolle Stadt entschieden, während seine Freunde nach Paris, Singapur und São Paulo gehen. Alex hingegen lebt schon immer in der Zone 4 in Köln. Um den Menschen zu retten, den sie liebt, dringt sie verbotenerweise in die Zone 1 ein. Ein Vergehen, auf das die Todesstrafe steht. Dabei kreuzen sich die Wege der beiden. Diese Bewegung bringt bald etwas Großes ins Rollen… Auf das Buch neugierig geworden bin ich aufgrund des Schauplatzes: Ein dystopisches Köln, das klang für mich als Rheinländerin genau richtig. Zudem faszinieren mich Dystopien aller Art, auch das auf der Buchrückseite erwähnte Buch „Der Circle“ habe ich im letzten Jahr mit Begeisterung gelesen. Mit hohen Erwartungen begann ich mit der Lektüre und wurde gleich von einem brisanten Prolog abgeholt: Der Kölner Dom stürzt ein. Warum geschieht das? Was ist passiert? Meine Neugier war endgültig geweckt. Um die Hintergründe zu erklären, springt die Geschichte im Anschluss an den Prolog neun Tage in die Vergangenheit und ich begab mich auf Spurensuche. Der Autor hat intensiv recherchiert und sich viele Gedanken gemacht, wie das Leben um 2060 herum aussehen könnte. Aus seinen Ideen hat er ein Szenario konstruiert, das erschreckend, aber durchaus plausibel wirkt. Mit David und Alex hat er zwei Protagonisten erschaffen, die von Beginn an die Intention haben, die herrschende Ungerechtigkeit nicht hinzunehmen, sondern aktiv zu werden. Wer wie ich Köln kennt, für den sind die Beschreibungen des Autors, wie bestimmte Plätze und Straßen in seinem Zukunftsszenario aussehen könnten, besonders interessant. Doch auch wenn man Köln noch nicht kennt verliert das Buch nichts von seiner Spannung. In seinen Beschreibungen geht der Autor nur soweit wie nötig ins Detail, reißt technische, medizinische und politische Entwicklungen an und gibt dem Leser eine Idee davon, wie all das funktioniert. Doch der Fokus bleibt stets auf der thrilligen Handlung rund um David und Alex. Die beiden Protagonisten lernt man zunächst besser kennen, bevor sich ihre Handlungsstränge mit jedem Kapitel enger verflechten. David als angehender Anwalt und Alex als taffe Frau aus der Zone 4 führen höchst unterschiedliche Leben, wodurch man zwei verschiedene Blickwinkel auf die dystopische Stadt erhält. Doch beide verbindet der Wille, etwas zu tun. Dabei wirken sie in der Verfolgung ihrer Ziele authentisch. Ich habe nachvollziehen können, warum es David ausgerechnet nach Köln zieht und Alex in die für sie verbotene Zone 1. Schnell sind die beiden mir sympathisch geworden, gerade weil sie keine schillernden Helden sind, sondern ihren Instinkten folgen und menschliche Entscheidungen treffen, die sich auch mal als falsch erweisen können. Um das große Ganze besser zu verstehen gibt es außerdem immer wieder Kapitel, die Einblicke geben zum Beispiel in das Leben des europäischen Präsidenten, des Chefs eines der großen Industriekonzerne oder der Anwaltsgehilfin Verena. Dadurch versteht man noch besser, welche Konsequenzen die Entscheidungen der Handelnden haben. Die Geschichte hat mich in seinen Sog gezogen. Durch den Prolog wurde eine grobe Richtung angedeutet, doch bis zum letzten Moment konnte ich nur vermuten, wie der Einsturz des Kölner Doms in die Geschichte hineinpasst. Zum Ende hin wird es zunehmend dramatisch und ich fieberte mit den Protagonisten mit. Werden sie nicht nur heil aus der ganzen Sache herauskommen, sondern auch ihre Ziele erreichen? Bis zur letzten Seite wurde die Spannung erhalten, was das Buch für mich zu einer rundum gelungenen Sache macht. „Zone 5“ bietet ein düsteres Zukunftsszenario mit einigen plausiblen Ideen, vor dessen Kulisse zwei junge Menschen sich gegen die herrschende Ungerechtigkeit auflehnen. Daraus wird bald etwas viel Größeres, als sie sich je hätten vorstellen können, und damit ein faszinierender dystopischer Thriller. Ich kann euch nur empfehlen, mit „Zone 5“ die Reise ins Köln der Zukunft anzutreten!

    Mehr
  • Überzeugendes Setting mit spannender Story

    Zone 5

    michael_lehmann-pape

    08. December 2015 um 11:57

    Überzeugendes Setting mit spannender Story Was wäre, wenn die bisherige „Aufteilung der Welt) in 1., 2., 3. Und 4. Welt (die ja bereits in den letzten Monaten grenzüberschreitend als „gegebene Größe“ erodiert) sich nicht über den ganzen Erdball verteilt und damit Landes- und Kontingentgrenzen „getrennt halten“, sondern wenn dies viel näher zusammenrücken würde? Und was wäre, wenn „Notstandsgesetze“ ihre durchschlagende Wirkung nicht nur in der Vergangenheit in Deutschland entfaltet hätten (und seitdem immer mal wieder hier und da in besonderen Situationen in einzelnen anderen Ländern), sondern „europäisch“ mit einem „starken Mann“ an der Spitze installiert würden? Notstandgesetzte, die, wie aktuell in Frankreich und Belgien zu sehen, tiefe Einschnitte in das private und öffentliche Leben ermöglichen. (In dieser Beziehung ist Stromiedel zu Zeiten der Erstellung seines Buches fast der Zeit voraus gewesen). Und was, wenn die digitale Erfassung umfassend geworden wäre und zudem die „eigentliche Macht“ der Welt sich im Rahmen einiger Megakonzerne nicht nur öffentlich zeigt, sondern auch ganz öffentlich und klar ausgesprochen „das Sagen“ übernommen hat, im Buch am Beispiel Köln. Und zudem, fast nebenbei, die klimatischen Bedingungen sich auf der Welt massiv verändert haben, mit Folgen für das Strömen von Menschen in die Megacities der Welt, egal zu welchen Lebensbedingungen? All das fasst Stromiedel flüssig und in der zudem noch unterhaltsamen Form eines „Katz-und Maus“ Thrillers (ein Paar gegen die Obrigkeit) zu einer atmosphärisch anregenden Geschichte zusammen, die nicht nur dem Bewohner Kölns vielfachen Wiedererkennungswert vor die Augen führt (obwohl Stromiedel das „Besondere“ an Köln immer wieder architektonisch und atmosphärisch treffend einfängt). Köln lebt in „vier Zonen“. Die Reichen und Mächtigen, die gehobene Mittelschicht, die 3. Zone der Dienstleistungen und die vierte Zone eben für den Spuckrest, die billigen Arbeitskräfte, die Ghettos. Die nicht irgendwo anfangen, sondern „hinter dem Ring“. Eingemauert, scharf bewacht, die rechte Rheinseite dominiert vom Medizinkonzern, Übergang zwischen den Zonen für Nicht-Berechtigte bei Todesstrafe verboten. 3 Millionen Menschen drängen sich um die einst lebensfreudige Stadt am Rhein, die in den ersten beiden Zonen sogar den Karneval „digitalisiert“ hat und teils virtuell durchführt. Alles unter dem „Schwarzen Dom“, Touristenmagnet ohne spirituelle Bedeutung. Und das unter der straffen Hand des europäischen Präsidenten, der nun versucht, in die Weltgemeinschaft der demokratischen Staaten wieder aufgenommen zu werden (ohne an seiner Diktatur wirklich etwas ändern zu wollen). Alles geregelt, soweit. Wenn da nicht einerseits die junge Alex aus Zone 4 wäre, deren Schwester an Krebs erkrankt ist (was man gut therapieren könnte in Zone 1 und 2, während für Bewohner der Tone vier nur das Notwendigste an Medikamenten zur Erhaltung der Arbeitskraft abgestellt werden würde) und wenn es zum anderen nicht Zone 5 gäbe. Leicht legendenumwoben, aber ein möglicher Zufluchtsort für Forscher mit Gewissen. In einer fast vollständigen digitalen Überwachung über implantierte Chips versucht Alex, ein Medikament aus Zone 1 zu entwenden und nimmt jede Gefahr auf sich, versucht der junge Nachwuchsanwalt David sein altes Idol wieder ins Leben zurück zu holen und die Gerechtigkeit nicht aus den Augen zu verlieren , spielt der kühle Ferris als persönlicher Assistent des Leiters des Megakonzerns ein ganz eigenes Spiel und wird zu guter Letzt ein „Aufrumer“, ein Killer eingeflogen, um all diese Unruhen und Unwägbarkeiten diskret zu lösen. Bis der Präsident Europas, was Köln angeht, eine weitreichende und nicht sonderlich kluge Entscheidung trifft. Flüssig, mit Tempo, gut zu lesen, mit ebenso viel Lokalkolorit versehen, wie in den Aufarbeitungen der vielfachen Probleme der Gegenwart in die nahe Zukunft, in der der Roman spielt, durchaus stabil recherchiert, bietet sich ein interessanter und zudem noch lehrreicher Thriller dar. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.