Markus Stromiedel Zwillingsspiel

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwillingsspiel“ von Markus Stromiedel

Berlin wird von einem Terroranschlag erschüttert: Eine Explosion auf dem S-Bahnhof Savignyplatz zerfetzt sieben Menschen, darunter die Tochter eines prominenten Regierungsberaters. Kommissar Paul Seligwird mit den Ermittlungen beauftragt zu seinem großen Erstaunen, denn eigentlich ist er alles andere als ein Erfolgsmensch: melancholisch, zögerlich, introvertiert. Daran ist seine ZwillingsschwesterLisa nicht ganz unschuldig, die von Kindesbeinen an kaum eine Gelegenheit ausgelassen hat, ihren Bruder zum Verlierer zu stempeln. Bei seinen Ermittlungen stößt Selig auf zahlreiche Ungereimtheiten. Sollteer den Fall etwa bekommen haben, weil man ihm die Aufklärung nicht zutraut? Aber wer könnte ein Interesse daran haben, die Wahrheit unter Verschluss zu halten?

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Porzellanmädchen

TOP-Spannung in & um Berlin - Bentow spielt mit dem Leser aber weiss, wie es geht :)

dreamlady66

Projekt Orphan

Ein sehr gelungener Thriller, der Action und Raffinesse beinhaltet.

vanystef

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Politik, Macht und deren Missbrauch

    Zwillingsspiel
    LEXI

    LEXI

    21. March 2013 um 07:56

    Als es in Berlin zu einer Bombenexplosion am S-Bahnhof Savignyplatz kam, bei der 7 Menschen starben, hatte Kommissar Paul Selig gerade Bereitschaftsdienst, während all seine Kollegen bei einer kurzfristig einberufenen Fortbildungsveranstaltung waren. Der introvertierte Ermittler mit der niedrigsten Aufklärungsquote seiner Abteilung genoss kein hohes Ansehen seine Ermittlungstätigkeiten betreffend und missmutig machte er sich auf den Weg zum Tatort. Der schockierende Anblick der zerfetzten Leichen traf ihn völlig unvermittelt und die Aufnahme seiner Ermittlungen gelang ihm nur zögerlich. Mit Hilfe von drei zuverlässigen Kollegen und einigen kleinen Erfolgserlebnissen wurde jedoch sein Kampfgeist geweckt und der zaghafte, in Stresssituationen stotternde Polizist wuchs über sich hinaus. Markus Stromiedel wartet mit einem sehr komplexen, viele Themen umfassenden Plot auf. Dass das erste Opfer, Isabel Kaskan, die Tochter des berühmten Regierungsberaters Alexander Kaskan ist, bringt den ersten Stein ins Rollen … dem viele weitere folgen sollen. Alexander Kaskan beginnt, nachzuforschen und vieles zu hinterfragen, parallel dazu auch der polizeiliche Ermittler Paul Selig. Unabhängig voneinander durchkreuzen sie langsam die ausgeklügelten Pläne des geheimnisvollen Drahtziehers im Hintergrund, und viele weitere Bombenattentate lenken den Verdacht auf islamische Aktivisten, lassen eine terroristische Anschlagswelle vermuten. Schlimme Ausschreitungen in Kreuzberg scheinen diesen Verdacht zu bestätigen, doch Paul Selig stellt auch hier Untersuchungen an. Der Autor liefert mit dem Zwillingspärchen Paul Selig und Lisa Westphal zwei interessante Protagonisten, die verschiedener nicht sein könnten. Paul, zurückgezogen, ruhig und mit seinem bescheidenen Auskommen zufrieden bildet einen krassen Gegensatz zur eiskalten Karrierefrau Lisa, die als Beraterin des Innenministers buchstäblich über Leichen geht, um ihre eigenen Karrierepläne durchzusetzen. Lisas Aktionen, um die Sympathiewerte des Kanzlers vor den anstehenden Bundestagswahlen zu beeinflussen, sind brutal und berechnend. Der rasante Plot und sehr schnell wechselndes Szenario jagen den Hörer durch diesen Krimi, den ich persönlich beinahe schon als Thriller bezeichnen möchte. Die Zahl der Verdächtigen ist groß, viele Fährten werden verfolgt, und letztendlich wieder fallen gelassen. Und Paul kommt in seinen Ermittlungen näher an den eigentlichen Drahtzieher heran, als ihm lieb ist. Er wird verletzt, kämpft aber trotz schwerer Kopfverletzungen mit letzter Kraft weiter. Dieser eklatante Wandel von beruflichem Müßiggänger zum knallharten Polizeibeamten, der sich in seinen Fall verbeißt und niemals locker lässt, war mir persönlich zu unglaubwürdig, auch einige der Nebenfiguren dieser Geschichte zu blass. Gerne hätte ich mehr über einige von Pauls Kollegen bzw. über die politischen Machthaber Bachstein und Weyland erfahren. Markus Stromiedel konzentrierte sich mit seinen lebhaften Personenbeschreibungen vor allen Dingen auf Paul Selig, Lisa Westphal und Alexander Kaskan, die authentisch wirkten und Interesse weckten. Die komplexe Geschichte, deren gut konstruierte Zusammenhänge sich dem Hörer erst nach und nach offenbaren, wird in erstklassiger Art und Weise durch David Nathan vertont. Nathan ist es auch, der die stellenweisen Längen dieses Hörbuches durch seine lebhafte, mitreißende Stimme zu überbrücken vermag und „Zwillingsspiel“ eine besondere Note gibt.

    Mehr