Markus Szaszka Wenn es Lichtlein regnet

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn es Lichtlein regnet“ von Markus Szaszka

Gemeinsam mit Marek und Manja macht sich der Leser auf eine Reise, die Erde auszukundschaften - mit all ihren Wundern - vor allem aber, den Menschen zu begreifen. Es ist ein philosophischer Roman über die Sinnhaftigkeit und Sinnlosigkeit unser aller Tuns. Eine Forschungsreise, die dem Leser zu denken geben und ihn mit einem Gefühl zurücklassen wird, dass es da draußen noch viel mehr gibt, als er vielleicht denkt.

Eine traumhaft schöne Geschichte über den Sinn des Menschseins!

— mabuerele

Ein wunderschönes Märchen für Erwachsene

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Super romantisch und schön!

— Maksymilian

Ein wunderschönes Märchen über das Staunen.

— JochenBruch

Stöbern in Romane

Das Papiermädchen

Für mich leider bisher der schlechteste Musso. Es war einfach nur okay. Das Einzige was mir so richtig gefiel, war das Ende. 2,5 - 3 Sterne!

TraumTante

Das Wunder

Hat mich im Laufe der Geschichte immer mehr berührt und bewegt. Sehr beklemmende Atmosphäre

Federzauber

Highway to heaven

Wenn frau achtundreißig und die Tochter aus dem Nest geflogen ist, was tut frau , um zu überleben? Frau lernt Motorradfahren.

lapidar

Die Farbe von Milch

...gerade beendet und ziemlich mitgenommen,ein Jahreshighlight 2017...

Ayda

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Eine Tragödie, die sich immer weiter zuspitzt. Eine Geschichte, die sich vermutlich genau so oder ähnlich schon abgespielt hat.

wunderliteratur

Die Schatten von Ashdown House

Ein tolles Buch! Absolut mystisch, spannend und liebevoll...

SandysBunteBuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn es Lichtlein regnet

    Wenn es Lichtlein regnet

    AnjaKoenig

    05. March 2017 um 12:53

    ein wunderschöner titel, der grossartig zu dem schönen cover passt. das buch hat mir sehr gut gefallen. es regt immer wieder zum nachdenken an und zeigt das leben aus einer anderen Richtung mit anderer Sichtweise. man kann doch einiges fürs eigene leben daraus lernen. die art wie es geschrieben ist, so philosophisch und doch schön einfach zu lesen, märchenhaft, mit viel Weisheit und tiefe hat mir total zugesagt. dieses buch hat mir wieder einiges vom sinn des lebens aufgezeigt, bzw. deutlicher ins Bewusstsein gerückt.

    Mehr
  • Ein Buch mit philosophischer Tiefe

    Wenn es Lichtlein regnet

    mabuerele

    03. March 2017 um 20:55

    „...Nun fühlte er sich auf der Erde wie auf einem großen Raumschiff, wenn er aus seinem Küchenfenster in die weite Ferne des Universum blickte und von der ungeheuerlichen Reisegeschwindigkeit der Erde beeindruckt war, von der eigentlich niemand etwas merkte...“ Marek und Manja sind Bewohner des Planeten Stoa. Auf diesem Planeten herrscht Ordnung und Harmonie. Zu den Aufgaben der künftigen Herrscher gehört es, dass sie eine Zeit lang auf einem anderen bewohnten Planeten leben. Sie fungieren dort als Beobachter. Dazu müssen sie als eine Lebensform dieser Welt geboren werden und darin sterben. Manja kommt in der russischen Stadt Lipezk zur Welt. Schon als Kind zieht sie die Aufmerksamkeit auf sich. Dann hat sie einen Traum, der ihr zeigt, woher sie kommt und was ihre Aufgabe ist. Marek lebt in Wien als Sohn polnischer Einwanderer. Er wird erst durch Manja von seiner Bestimmung erfahren. Der Autor hat ein tiefgründiges, philosophisches und märchenhaftes Buch geschrieben. Das Buch hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Der Schriftstil ist abwechslungsreich. Sehr detailliert wird das Leben auf Stoa beschrieben. Es ist ein Bild friedlichen Zusammenlebens, was dafür mit Worten gezeichnet wird. Auf der Erde machen Manja und Marek all die Phasen durch, wie ein menschliches Wesen auch. Dazu gehören die Zeiten der Pubertät und des jugendlichen Übermuts. Angesichts ihres Auftrages aber überlegen sie sich, was sie als Geschenk für die Erde zurücklassen können. Ihr Weg führt sie von Wien nach Amsterdam. Marek schreibt Texte für Zeitungen, Manja arbeitet in einer Werbeagentur. Plötzlich ist ihre Herkunft unwichtig, sie verlieren sich in der Hektik des Alltags. Doch es wird nicht so bleiben. Dem Autor ist der schwierige Spagat gelungen, seine Protagonisten einerseits als Menschen agieren zu lassen, in ihren Gedanken und Worten andererseits wie einen Außenstehender das Wesen des Menschen zu hinterfragen. Zu den sprachlichen Höhepunkten gehört für mich der kursive Text, in dem Marek sich die Frage stellt, ob es richtig ist, neues Leben in diese Welt zu stellen. Er listet gekonnt die negativen Seiten unserer Zeit auf. Kurze Zeit später resümiert er, dass es auch positive Seiten an der Spezis Mensch gibt. Ein schönes Sprachbild ist das Auftreten der vielen kleinen Lichter immer dann, wenn es zu Kontakten zu Stoa kommt. Viel Platz bleibt für die Emotionen der Protagonisten. Sie ringen um echte Freundschaft, kennen Liebe und Verlust, Trauer und Einsamkeit. Wenn es den Vorspann von Stoa nicht gäbe und das Wissen um ihre Eigenheiten, könnte man annehmen, dass Marek und Manja Menschen wie du und ich sind. Obiges Zitat fällt, als Marek seine Bestimmung erkennt. Beide wissen, dass für sie der Tod nicht das Ende ist. Sie wissen aber auch, dass sei ihre Kinder auf der Erde zurücklassen müssen. Und sie testen verschiedene Lebensentwürfe aus. Ihre Leben ist geprägt von Veränderungen. Das Cover mit den zwei Menschen vor dem Lichtbogen passt zur Handlung. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es regt zum Nachdenken an, zum Nachdenken über die Frage nach dem Sinn des Lebens und nach dem Menschsein. Es gibt Stellen, die sollte man mehrmals lesen, weil dort Fragen berührt werden, die philosophisch geprägt sind, insbesondere über den Gegensatz von Chaos und Ordnung. Sehen wir noch die Wunder unserer Welt? Warum kann die Menschheit nicht friedlich miteinander leben? Das sind nur zwei der Fragen, die unterschwellig in der Geschichte gestellt werden. Es ist ein Buch, das man mehrmals lesen sollte, um all die Feinheiten zu entdecken, die im Roman verborgen sind.

    Mehr
    • 8
  • Buchverlosung zu "Wenn es Lichtlein regnet: Beobachtungen über die Erde und den Menschen" von Markus Szaszka

    Wenn es Lichtlein regnet

    Markus_Szaszka

    Hallo, ich möchte ein paar Exemplare meines neuen Buches Wenn es Lichtlein regnet unter die Leute bringen. Wer philosophisch angehauchte Gegenwartsliteratur/ Liebesromane mag, könnte sich auch für dieses Buch interessieren. Bei google books und auf amazon.de können Interessierte schon einmal hineinschnuppern.

    Ich lade herzlich ein
    Mit freundlichen Grüßen
    Markus Szaszka

    • 48
  • Wenn es Lichtlein regnet

    Wenn es Lichtlein regnet

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. January 2017 um 10:06

    Klappentext: Gemeinsam mit Marek und Manja macht sich der Leser auf eine Reise, die Erde auszukundschaften - mit all ihren Wundern - vor allem aber, den Menschen zu begreifen. Es ist ein philosophischer Roman über die Sinnhaftigkeit und Sinnlosigkeit unser aller Tuns. Eine Forschungsreise, die dem Leser zu denken geben und ihn mit einem Gefühl zurücklassen wird, dass es da draußen noch viel mehr gibt, als er vielleicht denkt. Inhalt: Marek und Manja hüten ein Geheimnis. Sie kommen vom Planeten Stoa und sollen auf der Erde Beobachtungen machen, interessante und informative Dinge notieren, Erlebnisse und eigene Gefühle, sowie die Tier- und Pflanzenwelt erforschen. Sie werden, wie alle Menschen auf der Erde, als Säugling geboren, haben Eltern und leben ein „normales" Leben. Doch es ist nicht einfach für die beiden, sich als „Mensch" zu fühlen, dies müssen sie erst lernen. Sie begegnen vielen verschiedenen Menschen und erleben viele aufregende Dinge. Der Planet Stoa sowie seine verschiedenen Lebensorte und verschiedene Lebensformen darauf, werden am Anfang des Buches ausführlich und detailreich beschrieben. Ihre Tradition besteht darin, dass die Königskinder auf einen anderen Planeten reisen, dort ein Leben leben und Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln. In dieser Geschichte sind diese Königskinder Marek und Manja, die noch von keinem Stoaner zur nicht erforschten und nicht besuchten Erde reisen. Fazit: Dieses Buch ist ein wunderschön erzähltes Märchen für Erwachsene, philosophisch und tiefgründig werden die zur heutigen Zeit lebenden Menschen hinterfragt, die Sinnhaftigkeit und Sinnlosigkeit unser aller Tuns, wie es im Klappentext so schön beschrieben ist. Diese Geschichte regt den Leser zum Nachdenken an, sich Gedanken darüber zu machen, was wichtig ist und was nicht. Eine märchenhaft erzählte Forschungsreise, die dem Leser auf romantische Art die Augen öffnet und ihn damit überrascht, dass es da draußen noch viel mehr gibt, als er vielleicht denkt. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Nachdenklicher Gegenwartsroman

    Wenn es Lichtlein regnet

    Maksymilian

    18. December 2016 um 18:25

    Mit dem Satz „Marek fühlte sich nicht mehr als Mensch, sondern wie ein Hund, der darauf wartete, von jemandem nach draußen gebracht zu werden - jemandem, der sich seiner erbarmte“ beginnt eine nachdenkliche Reise durch Sinn und Unsinn des menschlichen Tuns, wie es der Klappentext bereits andeutet. Wenn es Lichtlein regnet ist ein philosophisch-romantisches Buch über Marek und Manja, zwei Menschen, deren liebste Beschäftigungen das Beobachten und Staunen sind. Die beiden Protagonisten hüten ein mystisches Geheimnis; den Grund für ihren Drang die Menschen, Tiere und Pflanzen auf der Erde beobachten zu müssen. Aufgrund der märchenhaften Rahmenhandlung (von der ich hier nicht zu viel verraten möchte), vermag der Autor vor allem Leser anzusprechen, welche sonst nicht viel mit nachdenklicher Gegenwartsliteratur anfangen können. Wenn es Lichtlein regnet ist ein Buch für verträumte Menschen, zwar nicht für Kinder (unter 14/15 würde ich sagen) doch unbedingt für jene, die Kind geblieben sind. Es ist ein Märchen für junge Erwachsene, die vielleicht noch auf der Suche nach sich selbst und einem Lebensweg sind.

    Mehr
    • 2
  • Ein Hoch der Meschenfreundlichkeit

    Wenn es Lichtlein regnet

    JochenBruch

    17. December 2016 um 15:31

    In Wenn es Lichtlein regnet geht es um Marek und Manja, die das Beobachten und Lernen – salopp formuliert – für sich zur Religion erklärt haben. Sie erleben Abenteuer und treffen während ihres Lebens – denn es werden zwei komplette Biographien erzählt – auf viele schrullige, liebenswerte und hassenswerte Charaktere. Das hervorragende an diesem Buch ist, dass es zum Nachdenken anregt. Immer wieder wird ein Gedanke über das Leben aufgegriffen, bei dem der Leser gerne verweilt, um nach ein paar Minuten zu sich zu kommen und weiter zu lesen. Es ist eine menschenfreundliche, gleichzeitig den Menschen unserer Zeit hinterfragende Geschichte, die den Leser herausfordert, während sie ihm schöne Bilder in den Kopf pflanzt.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks