Markus Topf

 4.1 Sterne bei 100 Bewertungen

Alle Bücher von Markus Topf

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Gespenster-Krimi 2: Teufelstochter9783945757024

Gespenster-Krimi 2: Teufelstochter

 (5)
Erschienen am 23.01.2015
Cover des Buches Mord in Serie 16: Tod über den Wolken9783945757062

Mord in Serie 16: Tod über den Wolken

 (3)
Erschienen am 23.01.2015
Cover des Buches Der versunkene Tempel9783939451099

Der versunkene Tempel

 (3)
Erschienen am 01.06.2007
Cover des Buches Morgan & Bailey 1: Der Wolf im Schafspelz9783945757352

Morgan & Bailey 1: Der Wolf im Schafspelz

 (2)
Erschienen am 08.01.2016
Cover des Buches Morgan & Bailey 2: Süßer Tod9783945757369

Morgan & Bailey 2: Süßer Tod

 (2)
Erschienen am 05.02.2016
Cover des Buches Der Kodex9783939451013

Der Kodex

 (3)
Erschienen am 07.04.2006
Cover des Buches Die Spur aus Blut9783939451136

Die Spur aus Blut

 (3)
Erschienen am 05.10.2007

Neue Rezensionen zu Markus Topf

Neu

Rezension zu "Insel-Krimi 10: Helgoland ist abgebrannt" von Markus Topf

Feuerteufel
ChrischiDvor 5 Monaten

Hauptkommissar Arne Brekewoldt und Ärztin Nele Röwekamp, die gerade erst so richtig zueinander gefunden haben, wollen den Jahreswechsel romantisch begehen. Auf Helgoland, so ihre Hoffnung, sind sie weit ab vom Schuss und allen Widrigkeiten. Doch weit gefehlt. Schon seit geraumer Zeit gibt es Fälle von Brandstiftung, der Übeltäter konnte jedoch bisher nicht ermittelt werden. Spätestens der Anschlag auf sie selbst ist Grund genug, dass sich das Pärchen ebenfalls einschaltet, um den Feuerteufel zu stoppen.

Egal zu welcher Jahreszeit, egal an welchem Ort, nicht nur dem Hörer ist schon im Vorfeld klar, dass es für Arne Brekewoldt und Nele Röwekamp mal wieder brandgefährlich wird. Ihr Ruf eilt ihnen inzwischen weit voraus und scheint auf jeder noch so kleinen Insel angekommen zu sein. Entsprechend ungeduldig wartet man quasi auf das Verbrechen, dass sich dieses Mal in Gestalt eines Attentats auf das frisch verliebte Pärchen zeigt. Hat der Täter es nun auf sie persönlich abgesehen oder sind sie doch nur Statisten in einem anders gelagerten Fall?

In jedem Fall geht es ordentlich zur Sache, der Zündler lässt Protagonisten wie Hörern kaum Zeit zum Verschnaufen. Früh zeichnet sich eine erste Spur ab, die jedoch bekanntermaßen nicht vorschnell als die einzig wahre Lösung angesehen werden sollte. Vielmehr ist Besonnenheit und tiefgründigere Betrachtung gefragt, um wirklich sämtliche Aspekte erfassen zu können. Denn nur so ergibt sich ein klares Bild, das – im Nachhinein betrachtet – im Grunde von Anfang an zu sehen gewesen ist.

Eine in sich runde und durchdachte Geschichte, die den Hörer zum Miträtseln und Nachdenken anregt. Die ein oder andere Besonderheit oder überraschende Wendung mehr hätte dem Geschehen noch ein wenig mehr Pep verliehen, nichtsdestotrotz ist man durchaus zufrieden, inhaltlich wie auch mit der Umsetzung.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Insel-Krimi 8: Blutmond über Föhr" von Markus Topf

Nächtlicher Giftmord
ChrischiDvor 8 Monaten

Nele Röwekamp möchte eigentlich nur ihre Tante auf Föhr besuchen. Als diese nach einer nächtlichen Druidenversammlung auch am nächsten Nachmittag noch nicht wieder aufgetaucht ist, setzt sie sich mit der Polizei in Verbindung. Dort erfährt sie, dass es bei der Veranstaltung einen Giftmord gegeben hat und ihre Tante als Hauptverdächtige gilt. Glücklicherweise ist Neles Freund, Kommissar Brekewoldt, schon bald zur Stelle und wird sogar mit dem Fall betraut. Gemeinsam versuchen sie die seltsamen Verbindungen aller Beteiligter zu entschlüsseln und natürlich Neles Tante zu entlasten.

Wieder einmal ist es Nele Röwekamp und Arne Brekewoldt nicht vergönnt ihr privates Glück voranzutreiben, denn Neles Tante gerät ins Visier der Ermittlungen, als es zu einem Giftmord auf Föhr kommt, schließlich kennt jeder auf der Insel ihre Kräutermischungen, die mal mehr mal weniger legale Substanzen enthalten. Doch selbst der Hörer glaubt keine Sekunde an ihre Schuld, erstens wäre dies zu offensichtlich und zweitens wird schnell deutlich, dass sie kein Motiv besitzt – ganz anders als so manch anderer.

Schnell ergeben sich gleich mehrere Verdächtigungen, denn das Opfer scheint sehr umtriebig gewesen zu sein. Doch mit welchem Hintergrund wurde die Tat begangen? Handelte es sich um eine Beziehungstat oder muss man in eine ganz andere Richtung denken? Brekewoldt hat alle Hände voll zu tun, um die Fäden auseinanderzudividieren, damit sein Blick sich klärt und endlich eine erfolgversprechende Spur offenbart. Nele unterstützt ihn dabei natürlich tatkräftig, schließlich sind sie inzwischen ein recht eingespieltes Team.

Der Hörer erhält tiefe Einblicke, von denen vielleicht nicht unbedingt jeder notwendig gewesen wäre, um die Geschichte zu erfassen. Nichtsdestotrotz fördern Spannungselemente das Geschehen, wodurch es unmöglich erscheint sich abzuwenden, schließlich geht es darum ein Verbrechen aufzudecken. Und eins ist sicher: Das Autorenduo sorgt noch für die ein oder andere Überraschung.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Insel-Krimi 7: Norderney Morderney" von Markus Topf

Ermittlungen in die Vergangenheit
ChrischiDvor 10 Monaten

Eigentlich soll und muss Kommissar Brekewoldt sich auf Norderney von seinem letzten Fall erholen, bei dem er nicht nur die Bestie von Wangerooge zur Strecke brachte, sondern auch ordentlich einstecken musste. Als bei Bauarbeiten eine schon vor längerer Zeit vergrabene Leiche gefunden wird, kann er dann aber doch nicht aus seiner Haut. Gemeinsam mit seiner Freundin Nele Röwekamp beginnt Brekewoldt mit Nachforschungen, die sich als nicht unbedingt ungefährlich herausstellen…

Fast schon nahtlos schließt der 7. Insel-Krimi an de vorangegangene Folge an. Daher ist es durchaus nicht verkehrt dahingehend Kenntnisse zu besitzen. Da es allerdings inhaltlich und vor allem speziell falltechnisch keine allzu relevanten Überschneidungen gibt, ist es nicht zwanghaft notwendig. Die Hauptfiguren kennt man inzwischen recht gut, da sie bereits einige Male in Erscheinung treten durften. Natürlich trifft man zudem auf neue Charaktere, die hauptsächlich die aktuellen Vorkommnisse bedienen, nichtsdestotrotz findet man auch hier schnell Zugang, selbstverständlich immer im Hinblick auf mögliche Täterschaften.

Es geht ein wenig zurück in die Vergangenheit, denn die Leiche wurde ja bereits vor geraumer Zeit entsorgt. Dennoch ist ihre Identität relativ schnell klar, auf einer Insel erinnert man sich schließlich an Vermisstenfälle oder sonstige seltsame Ereignisse. Der Hörer gerät in einen Strudel von Schuldzuweisungen und Vertuschungsversuchen, da die damaligen Ermittlungen ohne Opfer kein Ergebnis liefern konnten. Einige Male wird man auch gehörig in die Irre geführt, obwohl die konkreten Hinweise sich eigentlich bereits verdichten. Man darf also gespannt sein wie das Konstrukt sich schlussendlich auflöst.

Alles in allem eine gelungene Episode, die vor allem Neugierde auf die privaten Entwicklungen der Hauptprotagonisten schürt.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks