Markus Topf Der verlorene Tag

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der verlorene Tag“ von Markus Topf

In der Kölner Innenstadt wird ein Journalist vor den Augen unzähliger Zeugen brutal ermordet. BKA-Ermittler Leon Kramer folgt der Spur des Opfers nach Berlin und gerät dort ins Fadenkreuz eines skrupellosen Killers, der halb Mensch, halb Tier, zu sein scheint.

Stöbern in Krimi & Thriller

NACHTWILD

Strange, sehr strange! Punktuell spannend, dann wieder anstrengend innerlich.

lex-books

Dein Leben gegen meins

Schmarrn! Unfreiwillig komische Thriller-Soap.

lex-books

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Hätte sicher ein unglaublicher guter Thriller werden können; hätte man alles anders gegliedert.

BooksAndFilmsByPatch

Kaiserschmarrndrama

Ein herrlich amüsanter Krimi

Ekcnew

Die Rache der Polly McClusky

Eine Geschichte zwischen hartem Western und Thriller.

Lischen1273

Schlüssel 17

Ein rasanter Psychothriller, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Givemeabook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der verlorene Tag" von Markus Topf

    Der verlorene Tag

    sabisteb

    24. June 2011 um 13:58

    Der Journalist Florian Buchholz kontaktiert Leon Kramer wegen eines Interviews, das eine Kollegin Tamara Lindbergh mit Leon am 21. April geführt haben soll. Angeblich hatte Tamara Lindbergh das Rätsel um die Ermordung von Leons Mutter gelöst und die Veröffentlichung hätte sie auf einen Schlag berühmt gemacht. Buchholz hat sogar eine Aufnahme dieses Interviews, an welches Leon sich jedoch nicht erinnern kann. Kurz darauf wird der Journalist vor Leon Kramers Augen mitten in der Kölner Innenstadt ermordet und die Aufnahme des Interviews wird gestohlen, der Verdacht liegt nahe, dass er wegen dieser Aufnahme ermordet wurde. Leon Kramer folgt seinen eigenen Spuren im Terminkalender und versucht mit Tamara Lindberghs Schwester Miriam herauszufinden, wer die Journalistin ermordet hat und Leon einen Tag seines Lebens gestohlen hat. Die Spur führt nach Berlin. Der rote Faden der Geschichte um die Ermordung von Leons Mutter und um die Pläne der Loge entwickelt sich weiter. Die Loge oder andere übernatürliche Wesen verfolgen finstere Pläne. Auch diesmal erstaun die blitzschnelle DNA Analyse, die anhand weniger Haare das Erbgut der unbekannten Spezies des Werwolfs zuordnen kann. Wie das ohne Vergleichsproben und Datenbanken funktionieren soll ist mir schleierhaft. Die eigentliche Frage der Hörspiels, was geschah am 21. April rückt irgendwann komplett in den Hintergrund und wird einfach vergessen. Diese Episode wirkt dadurch halb fertig, als ob man krampfhaft versuchen würde, Spannung durch Verschweigen zu erzeigen. Die Sprecher sind auch in der dritten Folge nicht wirklich besser geworden. Sie klingen fast alle immer noch steif und als würden sie ablesen. Man ergeht sich weiterhin in unnötigen Details, die keine Atmosphäre schaffen, sondern nur irritieren. Der durchgehende rote Faden der Geschichte jedoch ist es, der den Hörer bei der Stange hält. Man will wissen wie diese Ereignisse alle zusammenhängen und nimmt dafür auch die kleinen Nachteile der Reihe in Kauf. Hier ist eine Menge Potential verschenkt worden. Leon Kramer 1-der Kodex Leon Kramer 2-Tempelritter Leon Kramer 3-Der verlorene Tag Leon Kramer 4-Spur aus Blut Leon Kramer 5-Die Prophezeihung Leon Kramer 6-Tränen des Zorns

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks