Küstenkids

von Markus Walz 
4,2 Sterne bei19 Bewertungen
Küstenkids
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Zuzi1989s avatar

Für Kinder und Junggebliebene, welche gerne Krimis lesen

R

Eine unerschrockene Truppe Kinder nimmt es selbst in die Hand

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Küstenkids"

Wir wollten nur unsere Drachen steigen lassen, da fallen uns doch eine Möwe und ein alter Herr bewusstlos vor die Füße! Sind Fiedes Fischbrötchen Schuld?
Fenja ist irgendwie zickig, seitdem die sonderbare Merle bei uns mitmachen will. Vielleicht kann Merle uns bei der Lösung des Falls helfen? Fynn und ich mögen sie.
Was ist dem alten Herrn und der Möwe wirklich zugestoßen? FInden wir es heraus!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752859539
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:180 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:20.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Zuzi1989s avatar
    Zuzi1989vor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Für Kinder und Junggebliebene, welche gerne Krimis lesen
    Frische Fische

    Klappentext
    Wir wollten nur unsere Drachen steigen lassen, da fallen uns doch eine Möwe und ein alter Herr bewusstlos vor die Füße! Sind Fiedes Fischbrötchen Schuld?
    Fenja ist irgendwie zickig, seitdem die sonderbare Merle bei uns mitmachen will. Vielleicht kann Merle uns bei der Lösung des Falls helfen? Fynn und ich mögen sie.
    Was ist dem alten Herrn und der Möwe wirklich zugestoßen? FInden wir es heraus!

    Meinung
    Ich finde das Cover ist sehr gelungen, man sieht die 4 Freunde und kann vermuten, was sie vorhaben werden

    Markus Walz versteht es gekonnt, seine Charaktere ins Rampenlicht zu rücken. Man begleitet die 4 von einem Abenteuer ins Nächste. Zwar war die Sprache zu Beginn sehr gewohnheitsbedürftig, doch mit der Zeit findet man leicht hinein und die Abenteuer können beginnen.  Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und man kann die unterschiedlichen charakterlichen Eigenschaften herausfiltern, welches ich echt super finde

    Fazit:
    Ein wirklich tolles Werk von Markus Walz, mit sehr sympathischen Protagonisten und für alle  zu empfehlen, welche sich gerne in Abenteuer begeben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lenalus avatar
    lenaluvor einem Monat
    Kurzmeinung: Anfangs etwas schwer einzusteigen, lohnt sich aber weiter zu lesen! Für alle Kinder, die schon immer mal Detektiv spielen wollten ;)
    Platz da für die Küstenkids!

    Inhalt:
    Die Zwillinge Fynn und Fenja unternehmen viel Zeit mit ihrem Freund Yannick. Am liebsten auf ihrem Spielschiff „Lütte Deern“. Doch eines Tages passiert etwas merkwürdiges.. Zuerst fliegt eine Möwe vom Himmel und danach bricht auch noch ein alter Mann bewusstlos vor ihnen zusammen. Das kann doch kein Zufall sein! Die drei beschließen kurzerhand sich in ein gewagtes Nordsee-Abenteuer hineinzustürzen! Dabei lernen sie auch die gleichaltrige Merle kennen. Doch können sie ihr vertrauen?

    Meinung:
    Ich habe das Buch mit meinem Bruder (9 Jahre) gelesen. Wir hatten es anfangs etwas schwer in die Geschichte reinzukommen. Die Kapitel waren lang und es kam mir noch etwas zu schwierig für ihn vor. Nach und nach wurde die Geschichte aber immer spannender und man wurde so langsam auch „warm“ mit den Charakteren. So hat sich das das Buch ab der Mitte wie im Fluge lesen lassen.
    Küstenkids – Frische Fische ist der erste Band von Autor Markus Walz. Das Krimi – Abenteurer ist kindgerecht geschrieben und beinhaltet auch die Themen wie Freundschaft, Mut und Vertrauen. Auch wenn es anfangs etwas holprig war, finden wir, dass das Buch sehr gelungen ist. Nach dem Ende haben wir Lust auf weitere Abenteuer bekommen und freuen uns schon auf das nächste Band! Die Kinder haben toll zusammen gearbeitet und jeder hat nun seinen eigenen Platz im Team. Es wäre toll, wenn es so weiter gehen würde!

    Fazit:
    Wir empfehlen das Buch natürlich weiter! Hier sind viel Spannung und Spaß dargeboten. Das Buch ist für Kinder ab 9 - 10 Jahre geeignet. Auf ein neues Abenteuer mit den Küstenkids!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R
    Rolchenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine unerschrockene Truppe Kinder nimmt es selbst in die Hand
    Eine unerschrockene Truppe Kinder nimmt es selbst in die Hand

    Erst eine verletzte Möwe am Strand, dann ein alter Mann, der im Sand zusammen bricht. Was ist hier los? Liegt es am Fisch von Fiedes Imbissbude oder steckt noch etwas anderes dahinter? Die Neugier von Yannick, Fynn, Fenja und Merle ist geweckt und sie beginnen zu ermitteln. Die „Küstenkids“ waren unser erster Kinderkrimi, den ich mit meiner 12-jährigen Tochter gelesen habe. Die Charaktere sind spannend ausgewählt. Da ist der pfiffige Yannick, der wie ein wandelndes Lexikon zu vielen Themen einen Vortrag hält. Dann Fenja, die Zicke, die kein neues Mädchen in ihrer Gruppe duldet. Ihr Bruder Fynn, der doch hin und wieder seine Schwester in die nötigen Schranken weist. Und natürlich die schüchterne Merle, die Neue, die sich zu gerne den dreien anschließen würde. Mit Witz und Cleverness und völlig unerschrocken machen sie sich an die Aufklärung ihrer „Fälle“. Die Geschichte beginnt leider etwas langatmig und wenig spektakulär. Erst der zweite Fall bringt die erwartete Spannung und lässt uns miträtseln und gebannt weiterlesen. Trotzdem mögen wir die Kids und würden sehr gerne noch mehr von ihnen lesen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    S
    sternenstaubhhvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung und gute Unterhaltung garantiert
    Lesenswertes Abenteuer für die Küstenkids

    Der Kinderkrimi "Küstenkids - Frische Fische" von Markus Walz ist ein lesenswertes Abenteuer - nicht nur für junge Leser. Ich habe das Abenteuer der Küstenkids zusammen mit meiner Tochter im Urlaub gelesen und wir hatten einen großen Lesespaß. Wir fanden die Kinder der Küstenkids großartig. Sie sind sehr gut ausgearbeitet und verleihen der Geschichte sehr viel Leben. Der Krimi an sich war auch sehr spannend und kindgerecht. Hinzufügend kann ich nur sagen, dass auch der Schreibstil des Autors ist leicht verständlich und dadurch auch für Kinder sehr gut zu verstehen. Somit eignet es sich auch zum Selbstlesen von Leseanfängern. Auch das Cover finde ich sehr niedlich. Ein rundum gelungenes unterhaltsames und lesenswertes Kinderabenteuer. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    G
    Gisevor 2 Monaten
    Spannender Kinderkrimi mit viel Nordseeflair

    Die Zwillinge Fynn und Fenja und ihr Klassenkamerad Yannick sind gute Freunde. Auch die Herbstferien verbringen sie miteinander, und da geschieht gleich zweierlei: Zum einen fällt ihnen Merle auf, die Neue aus der Parallelklasse, zum zweiten fällt eine Möwe tot vor ihre Füße, und ein älterer Mann wird bewusstlos, so dass sie einen Krankenwagen für ihn anfordern. Was ist dem Mann nur zugestoßen? Die drei Freunde machen sich daran, selbst zu ermitteln, ob das vielleicht an dem Fischbrötchen lag, das der Mann gegessen hatte und von dem die Möwe einen Brocken abgekriegt haben könnte. Prompt sind die drei mittendrin in einer Detektivgeschichte, und auch Merle wird sich noch daran beteiligen…

    In diesem ersten Band der „Küstenkids“ finden sich die vier Freunde zum ersten Mal zusammen, denn zunächst kann Fenja keine guten Worte finden für die Neue, die in ihrer Klasse ganz viel gehänselt wird. Dabei sind es gleich zwei Fälle, die die Freunde beschäftigen und in denen sie nicht nur ermitteln, sondern auch in große Gefahr geraten. Die Kinder sind sehr unterschiedlich in ihren Talenten, so dass sie sich gut ergänzen. Die Ermittlungen der Kinder sind sehr realistisch geschildert, auch, dass sie kein Gespür für die Gefahren empfinden, in die sie sich doch sehr unbedarft begeben. Der Spannungsbogen ist gut angelegt, die Auflösung dann doch recht überraschend, aber plausibel. Der Sprachstil ist dem Grundschulniveau angepasst und somit genau geeignet für eifrige junge Krimileser. Gut gelungen ist auch, dass Yannick als „wandelndes Lexikon“ seinen Freunden und dadurch auch dem jungen Leser einige Begriffe erklärt, die in dem Buch auftauchen und ansonsten vielleicht für Unverständnis hätten sorgen können. Ein paar Anklänge an das Plattdeutsche bringt das Buch auch, die sich im Wesentlichen aus dem Kontext erklären.

    Insgesamt finde ich es eine spannende Detektivgeschichte mit einem interessanten regionalen Hintergrund, gut geeignet für lesegeübte Kinder, die sich für Kinderkrimis interessieren. Ich freue mich auf weitere spannende Abenteuer an der Nordsee mit den Küstenkids!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    D
    dru07vor 2 Monaten
    ermittlungen im hohen norden

    Eigentlich wollten die Zwillinge Fynn und Fenja mit ihrem gemeinsamen Freund Yannick nur ihren Drachen steigen lassen, aber dann kam eines zum anderen. Erst viel eine Möwe vom Himmel und dann brach noch ein alter Mann vor ihren Füßen zusammen. Waren die Fischbrötchen von der Imbissbude schuld? Denn die Möwe hatte noch Reste davon im Schnabel und der Mann hatte sich kurz vorher eines gekauft. Die drei möchten das Rätsel lösen, als die „neue“ Merle auch noch mitmachen möchte wird Fenja zickig und richtig gemein.

     

    Habe das Buch zusammen mit meinem Sohn (8) gelesen und wir fanden es toll. Auch wenn mir als Mama das Gezicke von Fenja tierisch auf den Geist gegangen ist. Es sollte den Kinder aber vermitteln, dass man nicht nach Äußerlichkeiten seine Freunde aussuchen soll, sondern dass man jedem, egal welcher Herkunft und Aussehen, eine Chance geben soll. Das Buch war spannend geschrieben und gut zu lesen. Es hat auch gezeigt, dass nicht jede Aktion ungefährlich ist, sondern dass man auch die Hilfe eines Erwachsenen benötigt. 4 von 5*.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    L
    Leon_buchlovevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Super spannend
    Spannende Geschichte

    Die Geschichte ist sehr spannend. Die später 4 Teammitglieder lösen die Fälle sehr spannend. Es sind 2 Fälle in diesem Buch obwohl mir persönlich der zweite besser gefällt. Die Spannung wird super aufrecht erhalten und das ende ist nicht voraus zu sehen. Ein ganz wichtiger Punkt ist auch, dass die Kinder in diesem Buch etwas lernen. es werden Nordsee begriffe benutzt die den kleinen Lesern etwas Wissen mit auf den Weg geben. Im ganzen ein gelungenes Buch und hoffe auf eine Fortsetzung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Nele75s avatar
    Nele75vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten ein spannender Fall für die "Küstenkids", wir hoffen, sie ermitteln noch in vielen Fällen weiter.
    "Küstenkids - Frische Fische" von Markus Walz

    Die Zwillinge Fenja und Fynn sowie ihr bester Freund Yannick verbringen so viel Zeit wie möglich miteinander und sind ein eingeschworenes Team. Als sie eines Tages an der Küste ihre Drachen steigen lassen, geschieht etwas unvorhersehbares....und schon sind die drei in ihren ersten Fall verwickelt und beginnen, der Ursache auf die Spur zu kommen. Dabei könnte vielleicht das Mädchen Merle äußerst hilfreich sein....wäre da nicht Fenja ziemlich dagegen...

    Das Cover der Küstenkids zieht sicherlich die empfohlene Altersgruppe der jungen Leser ab ca. 9 Jahren an, denn es ist in sehr ansprechenden Farben gestaltet und die vielen kleinen Zeichnungen machen bereits neugierig auf die Geschichte. Auch sind unterhalb des Covers die "Küstenkids" abgebildet. Die Geschichte ist meiner Meinung nach sowohl für Jungen als auch für Mädchen gleichermaßen interessant - und dieses Cover spricht einfach alle an.

    Beim Lesen der ersten Seiten gab es zwar einige anfängliche Schwierigkeiten, wobei ich nicht genau benennen kann, woran das gelegen hat, allerdings hat sich das ziemlich schnell wieder gelegt..... und die folgenden Seiten haben sich wie im Fluge lesen lassen.

    Dem Autor Markus Walz ist es von Beginn an gelungen, seine Hauptfiguren so zu beschreiben, dass sie gut vorstellbar an jeder Stelle der Handlung "aufgetreten" sind. Dabei waren zwar nicht alle Reaktionen immer nachvollziehbar (wie z.B. Fenjas Zickigkeit), was aber meiner Meinung nach auch nicht zwingend bei einem Kinderbuch sein muss.

    Der erste Fall der Küstenkids war so spannend geschrieben, dass wir gerne noch mehr Teile aus dieser Reihe lesen würden. Vor allem aber bitte noch mit vielen weiteren Beschreibungen rund um das Leben an der Küste.

    Erschienen im BoD-Verlag (Books on Demand).

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Zwillingsmama2015s avatar
    Zwillingsmama2015vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Kinderkrimi - Verbrecher gebt acht!
    Neue Kinderermittler sind unterwegs ...Verbrecher aufgepasst

    Ich durfte den ersten Fall der Küstenkids "Frische Fische" in einer Leserunde lesen. Der Kinder-Küstenkrimi ist denke ich für Kinder ab 8-9 Jahren geeignet .

    Als erstes werden die Charaktere eingeführt. Die Zwillinge Fynn und Fenja und ihr bester Freund Yannick. Zusammen verbringen sie viel Zeit unterwegs zum Beispiel beim Drachen steigen lassen aber auch auf ihrer Kommandozentrale "der lütten Deern"

    Bei einem Ausflug fallen ihnen eine Möwe und Herr Jirulla in die Arme und beiden brauchen dringend Hilfe. Ein Mädchen aus der Schule, Merle, kümmert sich mit ihrem Vater, der Tierarzt ist um die Möwe und die anderen Kinder alamarien den rettungswagen und nun beginnt einen spannende Detektivgeschichte auf der Suche nach dem nicht mehr ganz so frischen Fisch und einem anderen Übeltäter.

    Der Schreibstil lässt sich sehr gut lesen und es macht Spaß die Gedankengänge der Kinder zu verfolgen, und nicht nur die Gedankengänge sondern auch die Ermittlungsarbeiten. Die Kinder bringen sich selbst in gefahr, sind aber sehr clever und halten als Team zusammen.
    Bis auf Merle und Fenja, dass wächst erst am Ende zusammen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Kinder noch einige spannende Fälle zusammen lösen und bin auf weitere Abenteuer mit den Küstenkids gespannt!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    N
    Nadine_Imgrundvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Kinder-Krimi-Abenteuer mit Potenzial
    Kinder-Krimi-Abenteuer mit Potenzial

    "Küstenkids Fall 1 – Frische Fische“ von Markus Walz

    Buchbeschreibung

    Wir wollen nur unsere Drachen steigen lassen, da fallen uns doch eine Möwe und ein alter Herr bewusstlos vor die Füße! Sind Fiedes Fischbrötchen daran Schuld?

    Fenja ist irgendwie zickig, seitdem diese sonderbare Merle bei uns mitmachen will. Vielleicht kann Merle uns bei der Lösung des Rätsels helfen? Fynn und ich mögen sie.

    Was ist dem alten Herrn und der Möwe wirklich zugestoßen? Finden wir es heraus!

    Notiz von: Yannick

    Fazit

    Das Buch lässt sich schnell und unkompliziert weglesen. Lediglich das plattdeutsch am Anfang irritiert ein wenig. Es passt aber gut zur Nordsee--Stimmung.

    Die Zwillinge Fynn und Fenja und ihr bester Freund Yannick sind ein eingespieltes Trio. Dazu kommt später noch die Außenseiterin Merle, die sich erstmal gegen die doch recht zickige Fenja durchsetzen und ihren Platz in der Gruppe finden muss.

    Interessant finde ich, dass immer wieder das Thema Karma zur Sprache kommt. Außerdem ist es super für Kinder, dass manche Dinge (z.B. Begrifflichkeiten wie Ebbe und Flut, Takelage oder ähnliche Seemannsausdrücke) recht ausführlich erläutert werden. Das gelingt gut innerhalb des Erzählflusses und wirkt nicht schulmeisterhaft.

    Witzig finde ich so Begriffe wie "LOGA Space Wars-Station" oder "WasLosApp", wo jeder weiß, was gemeint sein soll, ohne die "Markennamen" zu benutzen. Sehr clever! Sehr gut gefällt mir auch, dass die Kids so selbstverständlich mit Technik umgehen (Handy, Kamera, Mikrofon, Handyortung, Konsolen, etc.).

    Manche Stellen im Buch sind wirklich urkomisch. Insgesamt sind die Kinder sehr wagemutig und einfallsreich bei ihren spannenden Ermittlungen. Und hin und wieder wird es auch echt gefährlich für die Kids.

    Es gibt insgesamt zwei „Ermittlungsrunden“, wobei die zweite Runde für mich irgendwie ein bißchen "aufgesetzt" wirkte.

    Ich würde mich freuen, wenn es noch mehr Fälle der Küstenkids geben würde!

    Vielen Dank, dass ich das Vorabexemplar im Rahmen der Leserunde lesen durfte!!!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Markuswalz_eus avatar

    Zum Buch

    "Wir wollten nur unsere Drachen steigen lassen, da fallen uns doch eine Möwe und ein alter Herr bewusstlos vor die Füße! Sind Fiedes Fischbrötchen schuld?
    Fenja ist irgendwie zickig, seitdem die sonderbare Merle bei uns mitmachen will. Vielleicht kann Merle uns bei der Lösung des Falls helfen? Fynn und ich mögen sie.
    Was ist dem alten Herrn und der Möwe wirklich zugestoßen? Finden wir es heraus!
    - Notiz von Yannick"

    Die vier Kinder beschließen, der mysteriösen Krankheit von Herrn Jirulla auf den Grund zu gehen. Dabei verhören sie Verdächtige, folgen heißen Spuren und schmieden clevere Pläne, um dem Täter auf die Schliche zu kommen.
    Die wunderschöne Hafenstadt Husum an der Nordsee bildet eine stimmungsvolle Kulisse für ihre Ermittlungen.
    Ist Herr Jirulla wirklich nur einem schlechten Fischbrötchen zum Opfer gefallen oder steckt vielleicht sogar mehr dahinter?


    Format: DIN A5 / Seitenzahl: 180 Seiten / Lesealter ab 9 (9-14)


    Zum Autor

    In jüngeren Jahren wäre der Autor gerne Rockstar, Pirat oder Ritter in schwarzer Rüstung geworden. Jedoch scheiterten die Bewerbungsgespräche an seinem Unvermögen, ein Instrument zu spielen genauso, wie die unheilbare Seekrankheit und das fehlende Talent im Tjosten. Nun da er sowohl Gitarre spielen, einige richtig gute Piratenkampfflüche und das Bogenschießen leidlich beherrscht, schreibt er lieber auf seiner Terrasse Kinderbücher, lässt sich von 3 Katern tyrannisieren, liebt seine Freundin und liest gerne seinem Ziehsohn vor.


    Zur Leserunde

    Der Autor stellt 30 signierte Sonderexemplare des Taschenbuchs kostenfrei zur Verfügung. Das Buch ist im A5 Format mit 180 Seiten erschienen. Empfohlenes Lesealter ist ab 9 Jahren.


    Solltest du bei der Leserunde mitmachen wollen, schreibe einfach in die Sektion "Bewerbungen", dass du an der Verlosung teilnimmst und beantworte mir folgende Fragen:


    1. Liest du selbst oder ein Kind/Jugendliche(r)?

    2. Hast du/das Kind bereits andere Abenteuer oder Krimireihen für Kinder und Jugendliche gelesen?

    3. Wie ist deine linken Schuhgröße und welche deine Lieblingseisfarbenkombination? (Scherz, die Frage musst du nicht beantworten)

    Die Antworten haben keinerlei Auswirkungen auf die Verlosung und dienen lediglich als Einschätzung der Rezensionen.


    Mit deiner Bewerbung gibst du auch dein Einverständnis, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, Kommentare schriftlich abzugeben und im Anschluß eine Rezension zum Buch zu verfassen. Das gilt auch für ein Kind, das das Buch liest. Hier wahrscheinlich mit deiner Unterstützung.

    Ein Referenzfragebogen für die Kinder kann bei mir angefragt werden.

    Die Rezension kann bei Lovelybooks, Amazon, anderen Online-Buchhändlern, deinem eigenen Blog oder einem Blog, den du pflegst, einer Online-Zeitung/Zeitschrift oder bei Videodiensten wie Youtube erscheinen. Den Link gibst du bitte in der Rubrik "Rezensionen" an. Dort kannst du auch eine Kopie deiner Rezension hinterlegen.

    Es kann sein, dass ich Teile der oder die ganze Rezension zu Werbezwecken rezitieren möchte. Dies geschieht nur nach vorheriger Absprache mit dir.


    Nun wünsche ich viel Glück bei der Bewerbung und viel Freude beim Lesen.


    Herzlichste Grüße

    Markus Walz



    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks