Markus Wasmeier

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Dahoam.
Markus Wasmeier

Lebenslauf von Markus Wasmeier

Der ehemalige deutsche Skirennläufer ist zweifacher Olympiasieger (Riesenslalom und Super-G) sowie neunfacher Weltcup-Sieger. Besonders talentiert zeigte er sich in der Abfahrt, im Super-G und im Risenslalom, aber er fuhr Rennen in allen Disziplinen. Markus Wasmeier wuchs als Sohn eines Lüftlmalers und Restaurators im bayerischen Schliersee auf. Mit zwei Jahren stand er das erste Mal auf Skiern und mit fünf gewann er sein erstes Schülerrennen. Er absolvierte nach der Schule eine Ausbildung zum Maler und Lackierer und diente in der Bundeswehr, zuletzt als Oberfeldwebel in Berchtesgaden. Nach seinem Rücktritt vom aktiven Skisport war er bis 2014 als Ski-Experte für den ARD tätig. 2007 eröffnete er das "Markus Wasmeier Bauernhof- und Wintersportmuseum", in dem Besucher durch ein altbayrisches Bauernhofdorf wandern können. Dafür ließ Wasmeier zunächst drei vom Verfall bedrohte historische Bauernhäuser neu aufbauen. Der ehemalige Skirennläufer erhielt unter anderem den Bayerischen Verdienstorden, den Bayerischen Poetentaler und ist Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde Schliersee, in der er mit seiner aus Südtirol stammenden Ehefrau Brigitte und drei Söhnen noch immer wohnt.

Alle Bücher von Markus Wasmeier

Dahoam

Dahoam

 (1)
Erschienen am 21.09.2017

Neue Rezensionen zu Markus Wasmeier

Neu
M

Rezension zu "Dahoam" von Markus Wasmeier

Vom Spitzensportler zum „Heimat-Menschen“
michael_lehmann-papevor einem Jahr

Vom Spitzensportler zum „Heimat-Menschen“

„Ich lernte: Es zählt nicht der Mensch, es zählt der Erfolg und nur der Erfolg“.

Was der Olympiasieger im Riesenslalom und überzeugte „Schlierseer“ Wasmeier (zum Glück) allerdings als Denkmuster bereits weit hinter sich gelassen hat. Und nicht nur als Lippenbekenntnis (und Wohnort“, seinen „Schliersee“ als „Heimat“ bezeichnet, sondern dies auch tatkräftig im Leben umsetzt.

Als akribischer Sammler, Gestalter und „Erbauer“ eines der interessantesten „Freilicht-Heimatmuseen“ hat Wasmeier es sich seit Jahren bereits zur Aufgabe gemacht, seine Heimat, die Traditionen, das „alte Leben seit ehedem“ fassbar und sichtbar für jedermann zu gestalten.

„Ein Freilichtmuseum, wie es sonst keins gab“.

Und so ist dieses Werk zwar zu einem Teil vor allem eine Biographie Wasmeiers, aber dem roten Faden im Werk ein stückweit ein- und untergeordnet.

„Warum es wichtig ist, in einer unruhigen Welt Werte zu leben“.

Werte, das stellt sich schnell heraus, die nicht einfach unreflektiert traditionell und ortsverbunden einfach im Raume stehen, sondern die Wasmeier durchdacht und in sein Leben integriert hat. Und dabei beide Seiten, die „Internationale“ des Sportlers und die „Örtliche“ des gebürtigen Schlierseers zu einem toleranten, offenen und dennoch auf die heimatliche Prägung beruhenden Gesamtbildes einer Persönlichkeit zu verbinden.

„Ich bin ein konservativer Mensch, aber ich lebe auch mit jener Offenheit…..die ich erlebt habe“.

So ist Wasmeier bei Weitem keine „sprechende Lederhose“, und bei Weitem nicht in einem einfach gesetzten Traditionalismus anzusiedeln.

„Mir geht es um Werte, die nicht auf einem Bankkonto landen“. Und, tatsächlich, im Rahmend er Lektüre und darüber hinaus nimmt man genau das dem ehemaligen Spitzensportler rundweg ab.

Wobei der Anstoß zum Buch, das Niederlegen seiner Gedanken, seiner persönlichen Entwicklung und seiner Verbundenheit zu einem ganz konkreten Leben an einem ganz konkreten Ort im Privaten wohl zu finden ist. In einem plötzlich konfrontiert sein mit der Frage, was das Fundament des eigenen Lebens ist und wie dieses durch schwere Zeiten tragen kann.

„Was in den nächsten Monaten geschieht, soll meine Sicht darauf, worauf es wirklich ankommt, verändern“. Und zwar nicht zu knapp. Wobei „verändern“, folgt man der Lektüre, vielleicht nicht ganz das treffende Wort ist, sondern ein „Freisetzen dessen“, was immer schon, teils sehr unbewusst, seine Person ausmachte und geprägt hat, den Vorgang besser beschreibt, von dem Wasmeier im Buch Auskunft gibt.

Persönliches Drama, „Steh-Härte des Sportlers“, das Wissen um die Herkunft und darüber, wo man, nicht nur äußerlich, „zu Hause“ ist. Wasmeier legt eine bewegte und bewegende Geschichte vor, die jede Seite der Lektüre lohnt und den Leser tief nachdenklich zurücklässt. Mit der Frage, was einem selbst denn „innere Heimat“ und „Wertekanon“ ist.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Markus Wasmeier wurde am 09. September 1963 in Schliersee (Deutschland) geboren.

Markus Wasmeier im Netz:

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks