Markus Zusak

 4,5 Sterne bei 6.647 Bewertungen
Autor von Die Bücherdiebin, Der Joker und weiteren Büchern.
Autorenbild von Markus Zusak (© Bronwyn Rennix )

Lebenslauf von Markus Zusak

Ein bodenständiger Erfolgsschriftsteller aus Down Under: Geboren wurde der deutsch-australische Autor Markus Zusak 1975 in Sydney. Sein Vater war Österreicher und seine Mutter Deutsche. Im frühen Kindesalter entdeckte Zusak seine Liebe zu Büchern. Bald darauf reifte die Idee, eines Tages selber Schriftsteller zu werden. Im zarten Alter von 16 Jahren begann Zusak, an seinem Erstlingsroman zu schreiben, der wenige Jahre später unter dem Originaltitel „The Underdog“ erschien. Der Durchbruch als Autor gelang Zusak im Jahr 2002 mit seinem Roman „Der Joker“. Für diesen erhielt er mehrere Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Jugendliteraturpreis 2007. Im folgenden Jahr führte das Canberra Youth Theatre erstmalig eine Bühnenversion dieses Werkes auf. Zu einem noch größeren Erfolg entwickelte sich der im Jahr 2005 erschienene Roman „Die Bücherdiebin“, der sich mit der Judenverfolgung beschäftigt. Hierzu inspirierten Markus Zusak die Erzählungen seiner Eltern, die Zeitzeugen der Judenverfolgung und der Bombenangriffe auf München waren. Neben verschiedenen internationalen Auszeichnungen nahm er für „Die Bücherdiebin“ im Jahr 2008 den begehrten deutschen Jugendbuchpreis „Buxtehuder Bulle“ entgegen. Mit seiner Frau und mit seiner Tochter lebt Markus Zusak weiterhin in Sydney. Der bodenständig gebliebene Bestsellerautor arbeitet zusätzlich als Englischlehrer und surft gern.

Alle Bücher von Markus Zusak

Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)

Die Bücherdiebin

 (4.502)
Erschienen am 28.01.2015
Cover des Buches Der Joker (ISBN: 9783570402979)

Der Joker

 (1.333)
Erschienen am 10.11.2014
Cover des Buches Nichts weniger als ein Wunder (ISBN: 9783734108662)

Nichts weniger als ein Wunder

 (91)
Erschienen am 17.08.2020
Cover des Buches Wilde Hunde (ISBN: 9783570400050)

Wilde Hunde

 (84)
Erschienen am 05.05.2010
Cover des Buches Underdog (ISBN: 9783473584031)

Underdog

 (15)
Erschienen am 01.01.2014
Cover des Buches Underdogs (ISBN: 9783570313015)

Underdogs

 (10)
Erschienen am 14.01.2019
Cover des Buches Vorstadtfighter (ISBN: 9783570401781)

Vorstadtfighter

 (5)
Erschienen am 11.02.2013
Cover des Buches When Dogs Cry (ISBN: 9783641195472)

When Dogs Cry

 (1)
Erschienen am 29.02.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Markus Zusak

Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)ReadAndTravels avatar

Rezension zu "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak

Leider ein sehr langer Mittelteil
ReadAndTravelvor einem Monat


Der 1939, Nazideutschland. Der Tod hat viel zu tun und eine Schwäche für Liesel Meminger

Am Grab ihres kleinen Bruders stiehlt Liesel ihr erstes Buch. Mit dem 'Handbuch für Totengräber' lernt sie lesen und stiehlt fortan Bücher, überall, wo sie zu finden sind: aus dem Schnee, den Flammen der Nazis und der Bibliothek des Bürgermeisters. Eine tiefe Liebe zu Büchern und Worten ist geweckt, die sie auch nicht verlässt, als die Welt um sie herum in Schutt und Asche versinkt. Liesel sieht die Juden nach Dachau ziehen, sie erlebt die Bombennächte über München – und sie überlebt, weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat.


Immer wieder ist mir dieses Buch über den Weg gelaufen und irgendwie schien es mir wie eine Geschichte, die man gelesen haben muss. Das Buch spielt während des zweiten Weltkrieges und ist daher nichts für schwache Nerven. Ich finde es sehr interessant in dieser Zeit zu lesen und habe auch einiges mitnehmen können. Der Anfang und das Ende waren sehr stark und wirklich wirklich mitreisend. Vor allem das gefürchtete Ende. Leider war der Mittelteil stellenweise sehr lang gezogen und irgendwie schwer zu lesen. Ich habe dieses Buch in einem Buddyread gelesen, und ich bin mir nicht sicher ob ich das Buch alleine so hätte durchgezogen. Letzendlich hat es sich dennoch gelohnt. Denn das Buch hat ein paar wunderbare Charaktere. Ich gebe dem Buch 3.5/5 Sternen. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)Riunas avatar

Rezension zu "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak

Nichts zum mal nebenher lesen...
Riunavor einem Monat

...denn die Geschichte von Liesel, der Bücherdiebin, ist keine Erzählung alleine über die Liebe zu Büchern. Es geht vielmehr um das Zurückbleiben, den Tod, das Weitermachen. Das Leben, das nicht stoppt für die Zurückgeblieben. Es geht um schöne und liebevolle, schwere und traurige Momente. 

Eingebettet ist die Geschichte in der Zeit von Nazideutschland. Dementsprechend werden auch gesellschaftliche Themen wie Krieg, Diskriminierung und Judenhass, Todesmärsche und die damaligen, ärmlichen Lebensumstände thematisiert. 

Also eigentlich kein Buch für mich. Und ja, ich habe bei diesem Buch geweint und gelitten. An dieser Stelle möchte ich auch einen Triggerwarnung aussprechen (Achtung, Spoiler): Das Buch hat kein gutes Ende. 

Dies ist auch der Punkt, der für mich tatsächlich den fünften Stern kostet. Ja, der Tod hätte diese Geschichte nur schwer erzählen können, wenn alle am Leben wären, doch dennoch bin ich einfach mit dem Ende nicht glücklich. Auch hat mir ein wenig das große Ziel gefehlt...letztlich war was Ende der Tod, es wurde nicht konkret auf etwas anderes hingearbeitet, als auf das Leben und dessen Ende selbst. 

Auf der anderen Seite lehrt das Buch einen aber auch, die Momente zu genießen, zu lachen und weiterzumachen, egal was kommt.

Der besondere Schreibstil des Todes, der den Leser direkt anspricht, macht dieses Werk zu etwas Einzigartigem und Besonderem und v. a. zu einem der besten Bücher über diese Zeit. Ich gebe glatte vier Sterne. ⭐⭐⭐⭐

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)Julia79s avatar

Rezension zu "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak

Ungewöhnlicher Erzähler..
Julia79vor 2 Monaten

Der Tod erzählt uns eine Geschichte. Sie handelt von Liesel, die im 2. Weltkrieg von ihrer Mutter zu einer Pflegefamilie gegeben wird und dort ein Zuhause findet. Ihr "Papa" bringt ihr Lesen bei und sie entwickelt eine Leidenschaft für Worte und für Bücher. Magisch angezogen wird sie von ihnen und so erbeutet sie eins nach dem anderen, sie wird DIE BÜCHERDIEBIN. Sie erfährt, welche Macht Worte haben können und teilt die Geschichten mit anderen, indem sie vorliest und damit tröstet und ablenkt, anderen Mut macht. 

Ein außergewöhnlicher Antikriegsroman über Bücher, die Kraft der Worte, Menschlichkeit und den Tod. 


Das war wirklich keine erfreuliche Lektüre, wer es schon gelesen hat, wird mir zustimmen. Ein unangenehmes Buch, dass einen sehr beschäftigt. Und doch so schön geschrieben. Die Sprache ist poetisch und die Formulierungen wie verzaubert. Der Tod ist ein behutsamer Charakter, ein so wunderbarer Erzähler. Die bildhaften Formulierungen, die mich sonst wegen ihrer Floskelhaftigkeit schnell nerven, gehen hier ganz neue Wege, der Autor - und sicher ist das zum Teil auch der hervorragenden Übersetzung zu verdanken - trifft mit bestimmten Sätzen direkt ins Herz, er erreicht damit das, wozu Metaphern da sind, ein Bild im Kopf zu erzeugen. 

"Er fuhr sich mit der Hand durch das schläfrige Haar..."

"Hans Hubermann hatte ein Gesicht aufgelegt, in dem alle Vorhänge zugezogen waren." 


DIE BÜCHERDIEBIN dreht sich um ein ganz wichtiges Thema, so weh es einem beim Lesen auch tut, aber es ist wirklich toll umgesetzt. 

Einen Kritikpunkt habe ich jedoch, und das ist etwas, was ich einfach grundsätzlich nicht mag, hier aber ganz besonders. Der Erzähler, der Tod, der ja allwissend ist, nimmt an einigen, und zwar an sehr entscheidenden Stellen, Informationen vorweg. Einzelheiten, die einen in die Zukunft blicken lassen, und zwar in keine rosige. Oft geht es dabei darum, dass eine Chance verpasst wurde, dass man sich zum letzten Mal sieht, wie eine Figur aus dem Leben scheidet. Und das empfinde ich als ungeeignetes Mittel, um Spannung zu erzeugen - ich hätte die knapp 600 Seiten auch so durchgehalten - nein, es nimmt mir die Spannung und frustriert. Ich hatte nicht die Illusion, dass alle Protagonisten dieses Buch überleben, aber für eine mir sehr wichtige Person wurde schon ganz früh alle Hoffnung auf ein glückliches Ende zerstört, das schmälert bedauerlicherweise meine Begeisterung etwas. 

Dennoch insgesamt ein großartiges Plädoyer gegen den Krieg, gegen Ausgrenzung und gegen Vorverurteilung. Was der Autor schön beschreibt ist, dass trotz allem, was grausam und herzlos ist immer irgendwo Freundlichkeit und Liebe zu finden ist. 

Kommentare: 9
11
Teilen

Gespräche aus der Community


Pünktlich zum Kinostart verlosen wir 25 Exemplare und starten eine Leserunde zum Erfolgsroman THE BOOK THIEF. Ein Buch über Bücher und wie diese gerade in sehr schwierigen Lebensmomenten wichtig sind. 
 
Unsere Kurzbeschreibung in englisch: 

HERE IS A SMALL FACT - YOU ARE GOING TO DIE

1939. Nazi Germany. The country is holding its breath. Death has never been busier.
Liesel, a nine-year-old girl, is living with a foster family on Himmel Street. Her parents have been taken away to a concentration camp. Liesel steals books. This is her story and the story of the inhabitants of her street when the bombs begin to fall.

SOME IMPORTANT INFORMATION - THIS NOVEL IS NARRATED BY DEATH

It's a small story, about:
a girl
an accordionist
some fanatical Germans
a Jewish fist fighter
and quite a lot of thievery.

ANOTHER THING YOU SHOULD KNOW - DEATH WILL VISIT THE BOOK THIEF THREE TIMES


Pressestimmen:
'Brilliant and hugely ambitious' New York Times

'Extraordinary, resonant, beautiful and angry'
Sunday Telegraph

Hier geht’s zur Leseprobe





Und natürlich kann man den Autoren auch facebook, twitter und tumblr folgen. 


Natürlich könnt Ihr diese Leserunde auch für den Lovelybooks Lesechallenge – Let’s Read in English verwenden. 
Hier geht’s zur Webseite - http://www.lovelybooks.de/letsreadinenglish/

Die Gewinnfrage diesmal ist – welches Buch würdet ihr auswählen, wenn ihr nur einen Titel retten könntet? 
505 BeiträgeVerlosung beendet
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 7 Jahren

Hallo liebe Lesefreunde,
(zunächst einmal gibt es hier kein Buch zu gewinnen...)

anlässlich des Kinostarts der „Bücherdiebin" habe ich mir vorgenommen das entsprechende Buch von Markus Zusak zu lesen.

Ich kenne den Autor bereits von „Der Joker" und habe nur Positives über das Buch gehört.
Da es ja nie verkehrt ist, das Buch vor dem Film gelesen zu haben, habe ich mir überlegt hierzu eine Leserunde zu eröffnen.

Damit möchte ich alle ansprechen, die

  • das Buch schon immer mal lesen wollten
  • dieses Buch auf ihrem SuB haben und auf eine Gelegenheit warten
  • das Buch zwar schon kennen, aber vor dem Gucken des Films noch einmal auffrischen wollen
  • sich irgendwie angesprochen fühlen

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich ein paar Bücherfreunde für diese Leserunde finden.
Auch über Tipps und Unterstützung (z.B. beim Gliedern in Leseabschnitte) würde ich mich freuen, weil dies meine erste Leserunde ist, die ich selbst in Leben rufe.

Der Film kommt am 13. März in die Kinos, also würde ich vorschlagen am 1. März mit der Leserunde zu beginnen. Für Vorschläge bin ich immer offen ;)

Liebe Grüße
Souci

167 Beiträge
Hallo, wir von der SuB-Listen-Abbau-Gruppe 2013 haben uns vorgenommen das Buch "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak ab dem 10.03.2013 gemeinsam zu lesen. Jede der Lust hat kann natürlich gerne noch mit dazu kommen und sich dann hier mit uns über das Buch austauschen.
60 Beiträge
DieBertas avatar
Letzter Beitrag von  DieBertavor 8 Jahren

Zusätzliche Informationen

Markus Zusak wurde am 23. Juni 1975 in Sydney (Australien) geboren.

Markus Zusak im Netz:

Community-Statistik

in 8.920 Bibliotheken

von 1.030 Lesern aktuell gelesen

von 180 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks