Markus Zusak Der Joker

(1.232)

Lovelybooks Bewertung

  • 1048 Bibliotheken
  • 36 Follower
  • 16 Leser
  • 169 Rezensionen
(652)
(410)
(133)
(30)
(7)

Inhaltsangabe zu „Der Joker“ von Markus Zusak

Deutscher Jugendliteraturpreis 2007In Eds Briefkasten liegt – eine Spielkarte. Ein Karo-Ass. Darauf stehen drei Adressen. Die Neugier treibt ihn hin zu diesen Orten, doch was er dort sieht, bestürzt ihn zutiefst: drei unerträglich schwere Schicksale, Menschen, die sich nicht selbst aus ihrem Elend befreien können. Etwas in Ed schreit: »Du musst handeln! Tu endlich was!« Dreimal fasst er sich ein Herz, dreimal verändert er Leben. Da flattert ihm die nächste Karte ins Haus. Wieder und wieder ergreift Ed die Initiative – doch wer ihn auf diese eigenartige Mission geschickt hat, ist ihm völlig schleierhaft.Eine Geschichte über Zivilcourage, ungeheuer spannend und mit viel Situationskomik erzählt.

Eines meiner Lieblingsromane; Die Geschichte zeigt, dass jeder ein Held sein kann.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Mein absolutes Lieblings Buch!

— 00Ellie00
00Ellie00

Sehr gut aber ein bisschen lang ausgeführt

— AnneMia
AnneMia

Eins meiner absoluten LIeblingsbücher. Einfach nur wunderschön

— Lichterfeder
Lichterfeder

Ein tolles, bewegendes und mysteriöses Jugendbuch mit starken Charakteren und einer tollen Entwicklung. Berührend!

— BlueSiren
BlueSiren

Zu Beginn hätte ich dieses Buch beinahe wieder an Seite gelegt, da etwas langatmig. Aber dann! Froh es doch bis zum Ende gelesen zu haben.

— Danastal
Danastal

Tiefgründig und geheimnisvoll - ein Buch zum Nachdenken über das eigene Leben!

— Isy2611
Isy2611

Markus Zusak gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren. Ein Buch, aus dem man gar nicht mehr auftauchen möchte.

— Nesaja
Nesaja

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kartenspiel

    Der Joker
    radmoth

    radmoth

    13. June 2017 um 20:31

    Ed trifft sich regelmäßig mit seinen Freunden um mit ihnen Karten zu spielen. Er und seine Freunde werden in einen Banküberfall verwickelt. Wenige Tage später liegt eine Spielkarte in seinem Briefkasten, auf der drei Adressen stehen.  Beim Bankübefall war Ed mir nicht sonderlich sympatisch. Danach wurde ich warm mit ihm. Ihm wird schnell klar, was es mit der Karte auf sich hat und was er zu tun hat. So nimmt die Geschicht ihren Lauf. Ich mag was Ed tut. Er stürzt sich in die Aufgaben und will sie gut machen.Mir gefällt die Botschaft der Geschichte, aber das Ende hätte man sich jedoch sparen können.

    Mehr
  • Langweilig und unverständlich

    Der Joker
    j125

    j125

    10. June 2017 um 20:14

    Inhalt:Der 19-jährige Ed Kennedy gerät unfreiwillig in einen Banküberfall, doch er kann den Täter stellen. In seinem Briefkasten findet er danach eine Spielkarte mit drei Adressen darauf. Auch wenn Ed nicht weiß was ihn dort erwartet, begibt er sich dorthin und nimmt damit unwissentlich sein Schicksal in die Hand.Meine Meinung:Ich liebe die Bücherdiebin und wollte daher sowieso mehr von Markus Zusak lesen. Der Joker wurde sehr oft positiv besprochen, daher war ich neugierig. Der Klappentext verrät nicht viel und auch ich habe mich mit der Beschreibung sehr zurück gehalten. Der Joker ist eine Geschichte die man selbst entdecken sollte.Ed Kennedy ist erst 19 Jahre alt, was bei einem Jugendbuch nicht verwundern dürfte und doch fiel es mir schwer ihn quasi als Teenager zu betrachten. Vielleicht liegt das einfach daran, dass er bereits allein wohnt und als Taxifahrer arbeitet. Er ist mir die ganze Zeit über fremd geblieben und erscheint mir sehr farblos. Allerdings verlief sein Leben bis zu dem Banküberfall auch eher eintönig, von daher passt es dann wieder. Die Handlung konnte mich leider auch nicht recht überzeugen. Es passiert zwar viel, aber gleichzeitig läuft es doch immer ähnlich ab. Ed fährt Taxi, spielt abends mit seinen Freunden Karten und dazwischen passiert alles was mit der Spielkarte in seinem Briefkasten zusammenhängt. Zwar führt die Spielkarte immer zu anderen Ereignissen, aber die Struktur bleibt einfach gleich. Ich hatte keine wirkliche Freude beim Lesen und der Weg war mir so ziemlich egal. Ich wollte nur ans Ziel kommen um die Auflösung zu erfahren. Des Weiteren gibt es da einige Verhaltensweisen die ich absolut unmöglich finde und die ich nicht nachvollziehen kann.Die Auflösung hat mir dann auch absolut nicht gefallen. Ein bisschen wird erklärt, aber gleichzeitig stehe ich da mit lauter Fragezeichen über dem Kopf. Es taucht eine Person auf von der ich keine Ahnung habe wer sie ist und warum sie tut, was sie tut. Es werden Spekulationen angestellt, die dann nicht zutreffen, aber was stimmt erfährt man auch nicht. Ich weiß nicht, ob ich einfach nur nicht verstanden habe, wer warum hinter allem steckt oder ob es tatsächlich nicht erklärt wird, aber ich bin sehr frustriert. Fazit:Mich hat das Buch sehr enttäuscht, da die Handlung eintönig und langweilig war und mich das Ende sehr unbefriedigt zurückgelassen hat.

    Mehr
  • Wie im Märchen....?.....

    Der Joker
    abuelita

    abuelita

    14. March 2017 um 18:16

    In Eds Briefkasten liegt eine Spielkarte. Dadurch ändert sich sein eintöniges, richtungsloses Leben schlagartig. Auf der Karte stehen drei Adressen und die Neugier treibt Ed zu diesen Orten. Was er dort zu sehen bekommt, bestürzt ihn zutiefst – Menschen mit schweren Schicksalen. Er ist zuerst zögerlich, aber irgendwas in ihm schreit, dass er handeln muss. Was er letztendlich dann auch tut….und so verändert er dreimal Leben. Dann kommt die nächste Karte….Die Idee an sich ist nicht schlecht, aber auch nicht so super umgesetzt, dass ich jetzt in Begeisterungsschreie ausbrechen musste. Mit dem Schreibstil hatte ich auch so meine Schwierigkeiten; oft dachte ich oh je noch blumiger geht es wohl nicht?Die Moral hinter der Geschichte ist schon klar, und oft sind es im Leben ja auch die kleinen Dinge, die glücklich und zufrieden machen und bei anderen etwas bewirken. Es ist allemal besser, etwas zu TUN anstatt nur die Hände in den Schoss zu legen und teilnahmslos zu zusehen….Trotzdem fand ich manches ziemlich fragwürdig, z.B das Prügeln.Es ist ein interessantes Buch, hat Stärken und aber auch Schwächen. Mag jeder selbst entscheiden, wie gut er es findet…..  

    Mehr
  • Geheimnisvolle Mission....

    Der Joker
    Isy2611

    Isy2611

    18. October 2016 um 21:38

    Ed ist mittelmäßig. Er lebt in einer heruntergekommenen Wohngegend. Seine Freizeit verbringt er größtenteils mit seinem uralten Hund. Seit dem Schulabschluss ist er Taxifahrer. Mit seiner Mutter hat er ein ambivalentes Verhältnis. Er ist in seine beste Freundin verliebt. Er spielt regelmäßig mit seinen Freunden Karten.Ed ist mittelmäßig. - bis zu dem Tag, an dem er einen Bankräuber stellt. Wenig später erhält er eine Spielkarte mit Adressen und Uhrzeiten. Was soll das? Wer hat ihm die Karte geschickt? Ignorieren kann er sie nicht. Eine Mission beginnt, die nicht nur das Leben anderer berührt, sondern auch sein eigenes.(Man kann nicht viel mehr schreiben, ohne zu spoilern - verzeiht.)Die Gesamt-Botschaft des Buches ist einfach wundervoll. Ich habe so viel gelächelt, wie kaum bei einem anderen Buch. Die Art, wie der Hauptcharakter an seinen Aufgaben wächst, empfand ich als sehr berührend. Ich wiederhole - tolle Message!!!Die Geschichte ist unterhaltsam, tiefgründig, und oft auch skurril. Handlungen und handelnde Personen werden sehr eindringlich beschrieben. Der Schreibstil ist eigenwillig. Eigenwilligkeit muss aber nicht zwingend etwas schlechtes sein, für mich war es aber durchaus gewöhnungsbedürftig etwa direkt angesprochen zu werden. Auch manche Formulierungen sind eher auf der interessanten Seite. So oder so - besonderer Stil!Was mich doch recht doll gestört hat - das Ende ist unbefriedigend. Es ist nicht offen, aber doch lässt mich das Buch mit so vielen Fragen zurück. Schade...Der Joker ist ein wirklich lesenswertes Buch. Obwohl es zum Nachdenken anregt, ist es eine leichte Lektüre, die man so schnell nicht vergisst.

    Mehr
  • Herrlich tiefgründig

    Der Joker
    Book_Bug

    Book_Bug

    12. July 2016 um 07:57

    Die Geschichte von Ed Kennedy ist äußerst merkwürdig: Ein Unbekannter schickt ihm eine Spielkarte, ein As. Darauf stehen Adressen. Doch was soll er damit? Ein junger Mann, der zu Höherem berufen ist, als nur Taxifahrer zu sein. Die Dinge, die er bei den Menschen, die an diesen Adressen wohnen, erlebt, bewegen tief im Innersten. Sie lassen einen nicht mehr los mit ihrer umwerfenden Schönheit oder ihrer Schrecklichkeit. Als Überbringer guter (manchmal auch weniger) Botschaften ist Ed ein Held, der fremdbestimmt zu dieser Ehre kommt, dennoch hat er schlussendlich alles sich selbst zu verdanken. Denn als er das nächste As erhält, hört er keineswegs auf ... Sehr berührend in seiner Einfachheit des Moments.

    Mehr
  • Eines meiner Lieblingsbücher :)

    Der Joker
    _lovelyverena_

    _lovelyverena_

    05. July 2016 um 16:01

    Ich bin ein riesengroßer Fan des Autors und des Buches. Anfangs war es "nur" ein Schulbuch das ich für ein Referat lesen musste - doch schon nach wenigen Seiten konnte ich tief in das Buch und  in die Handlung eintauchen und war froh, dass mein Lehrer mir dieses wundervolle Buch zuteilte. Es war keine Sache des müssen mehr, sondern eine Sache des Wollens, da mich das Buch von Anfang an sehr ansprach. Ich wüsste nicht ob ich es von selbst gelesen hätte, behaupte aber nun das es definitiv zu meinen absoluten Lieblingsbüchern zählt. Der Schreibstil ist humorvoll, aber Zusak schlägt oftmals auch ernstere Töne an. Auch tiefsinnig, und berührend zum Teil. Vor allem die "Botschaft" des Buches hat es mir angetan. Ich konnte das ruh nicht mehr aus den Händen legen und las es innerhalb von 3 Tagen aus. Und das, obwohl ich mich mitten im Schulstress befand.   Manchmal muss man auch zwischen den Zeilen lesen. Tut man dies, so wird man das Buch und auch den Protagonisten schnell ins Herz schließen. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • Ich liebe es :)

    Der Joker
    Lisa__Lucy

    Lisa__Lucy

    04. April 2016 um 23:42

    Ich könnte den ganzen tag nur von diesem Buch reden es ist einfach Wundervoll.Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und wie jemand über seine Grenzen geht.Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen die Geschichte hat mich so gefesselt ich liebe sie und der Autor hat mich mal wider nicht enttäuscht. Es war spannend, lustig und traurig aber es hat auch sehr zum nachdenken angeregt. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen. http://lisasreviewsbm.blogspot.de/

    Mehr
  • Wer verbirgt sich hinter diesem Spiel?...

    Der Joker
    GinnyPotter

    GinnyPotter

    16. February 2016 um 21:53

    Ich habe dieses Buch angefangen zu lesen, ohne wirklich den Inhalt zu kennen und zu wissen ob es gut ist. Ohne großen Erwartungen wurde ich unheimlich überrascht und von dieser Geschichte in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist wie schon bei "der Bücherdiebin" sensationell und einfach nur grandios. Die Geschichte ist mit so viel Liebe zum Detail geschrieben, die Charaktere zum Teil gut ausgearbeitet und die Geschichte mitreißend, dass man dieses Buch lieben muss !!!! Mit Ed wird dem Leser eine Person vorgestellt, die noch nicht viel im Leben erreicht hat und als totaler Loser dargestellt wird. Man kann seine Entwicklung mit großem Spaß mit verfolgen, sodass man dem Charakter von Seite zu Seite immer mehr und besser versteht. Außerdem bringt die Geschichte den Leser zum Nachdenken und besonders das Ende lässt viel Raum zum selbst interpretieren. Ein durchaus gelungenes Buch für alle Altersklassen.  

    Mehr
  • Fantastisch

    Der Joker
    worttaenzerin

    worttaenzerin

    16. February 2016 um 14:03

    4,3 Sterne. Seit langer Zeit endlich mal wieder ein Buch, das mich positiv überrascht und umgehauen hat. Während der Anfang mich nicht so wirklich fesseln konnte und ich schon damit gerechnet hatte, dass es mal wieder eins dieser Bücher sein würde, die gut sind, aber eben nichts besonderes, wurde die Story dann unerwarteter Weise doch noch besser und besser.  Vor allem die letzten Kapitel, als es so langsam zur Auflösung geht, haben mir wunderbar gefallen.  Die Story hat mich wirklich zum nachdenken gebracht und mich irgendwie auch sehr berührt. Irgendwie öffnet es einem selber auch die Augen und man fängt an sich selbst und den Menschen in seiner Umgebung mehr Beachtung zu schenken.  Einfach grandios. Am Ende war ich für kurze Zeit wirklich sprachlos. Das hat schon lange kein Buch mehr geschafft. 

    Mehr
  • Rezension zu "Der Joker" von Markus Zusak - ein herrliches Jugendbuch

    Der Joker
    awogfli

    awogfli

    Ich war wirklich lange am Überlegen, ob ich 4 oder 5 Sterne vergeben soll, denn dieser Roman ist von der Geschichte, Idee, Moral und Dramaturgie her so herrlich, spannend und positiv, dass er seinesgleichen sucht. Einzig der sprachliche Stil ist mir persönlich etwas zu simpel, was auch kein Wunder ist, da die Leserzielgruppe eindeutig den Jugendlichen zuzuordnen ist. Nun bin ich nun mal aber schon eine ältere Schachtel :D und bei anderen Werken auch sehr streng mit der Beurteilung. Somit habe ich beschlossen, das Werk penibel streng von meinem Standpunkt aus zu bewerten und nicht zu berücksichtigen, was es für all die jungen Leute tut. In einer furiosen Geschichte wird ED von einem mysteriösen Fremden durch kniffelige Aufgaben auf Spielkarten gezwungen, Gutes zu tun, was schon alleine eine geniale dramaturgische Idee ist. Ganz en passent bringt durch die vielen guten Taten an unterschiedlichsten fremden Personen der bisherige Totalversager ED auch sein eigenes Leben (bzw. in den Tag dahinvegetieren) auf die Reihe, wird endlich aktiv und wächst über sich selbst hinaus. Die herrliche Moral von der Geschicht ist die Erkenntnis, dass manchmal mitunter sehr einfache Aktionen ausreichen, um seinen Mitmenschen unerfüllte Wünsche zur erfüllen und totales Glück zu bescheren. Herrlich - Ich würde dieses Buch jedem unglücklich Pubertierenden in die Hand drücken und selbstverständlich kann ich es auch jedem Erwachsenen empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Schulbuch

    Der Joker
    Stefanie1999

    Stefanie1999

    02. January 2016 um 19:48

    Fantastisch, das Buch finde ich super, es ist total spannend und man will immer wissen was als nächster passiert, ich habe es an einem Tag ausgelesen, das war soooooooo so toll! Es sind zwar Wörter drinnen die nicht jeder versteht, jedoch geht deshalb auch nicht die Welt unter, aber das Buch ist wirklich Gold wert! Super!

  • "Der Joker" von Markus Zusak

    Der Joker
    Nelly87

    Nelly87

    24. November 2015 um 11:02

    Wer den Namen "Markus Zusak" hört, dem fällt zu allererst sein bekanntestes Buch "Die Bücherdiebin" ein. Und obwohl ich dieses Buch noch nicht gelesen habe, wage ich zu behaupten, dass "Der Joker" daran bestimmt heranreicht. Es mag bestimmt anders sein, doch es hinterlässt einen genauso großen Nachhall... Inhalt In Eds Briefkasten liegt – eine Spielkarte. Ein Karo-Ass. Darauf stehen drei Adressen. Die Neugier treibt ihn hin zu diesen Orten, doch was er dort sieht, bestürzt ihn zutiefst: drei unerträglich schwere Schicksale, Menschen, die sich nicht selbst aus ihrem Elend befreien können. Etwas in Ed schreit: »Du musst handeln! Tu endlich was!« Dreimal fasst er sich ein Herz, dreimal verändert er Leben. Da flattert ihm die nächste Karte ins Haus. Wieder und wieder ergreift Ed die Initiative – doch wer ihn auf diese eigenartige Mission geschickt hat, ist ihm völlig schleierhaft. Markus Zusak erzählt die Geschichte von Ed, der sich selbst als totalen Versager bezeichnet. Er wohnt in einer Stadt, in der Jugendschwangerschaften, Arbeitslosigkeit, Gewalt und Alkoholismus auf der Tagesordnung stehen. Und obwohl seine Geschwister es geschafft haben, dieser Stadt den Rücken zu kehren, um zu studieren, hängt Ed da fest und fährt Taxi. Eines Tages legt er sich in einem Anflug von Mut mit einem Bankräuber an, der daraufhin dingfest gemacht werden kann. Am Tag darauf erhält er die erste Karte, ein Karo-Ass, auf dem drei Adresse stehen. Für Ed und auch den Leser beginnt ein Abenteuer, das einen einfach nicht mehr loslässt. Die Karten lotsen Ed zu wildfremden Menschen, für die er Dinge tun muss. Das können ganz einfache Sachen sein, wie zum Beispiel einem jungen Mädchen klar machen, dass sie eben barfuss Rennen laufen soll, wenn sie sich damit wohler fühlt. Aber das kann auch die Frau mit ihrer kleinen Tochter sein, die jeden Abend von ihrem Ehemann vergewaltigt wird. Die Geschichte rund um Ed und seine Aufgaben gehen einem dermaßen ans Herz, dass es manchmal schon fast weh tut. An manchen Stellen bekommt man einfach ganz dringend das Bedürfnis, Ed mal in den Arm zu nehmen und ihm für seine Gutmütigkeit zu danken. Anfangs scheint er noch sehr verloren zu sein mit seiner neuen Aufgabe. Er fragt sich immer wieder, wieso nur er dafür ausgewählt wurde. Doch dann ergibt er sich seinem Schicksal und hilft anderen Menschen, die er nie zuvor gesehen hat, ihr Leben zu verbessern oder ihnen auch nur eine kleine Freude zu machen, die aber für die Betroffenen eine riesen Sache ist. Auch Eds Umfeld ist einzigartig. Total verliebt hab ich mich in Eds Hund Türsteher, der zwar stinkt, aber ein treuer Zeitgenosse ist, der Ed wahrscheinlich mehr Kraft gibt, als einer von beiden sich vorstellen kann. Viele Freunde hat Ed nicht, dafür hat er drei beste Freunde. Marv, Richie und Audrey treffen sich einmal in der Woche mit Ed zum Kartenspielen. Auch diese drei stecken in ihren Leben irgendwie fest. Bei keinem aus der Clique besteht wirklich groß die Hoffnung, dass einer irgendwann mal erfolgreich und glücklich sein wird. Das ganze Buch hat mich verzaubert, die Seiten sind nur so an mir vorbeigeflogen und obwohl ich manche Stellen ein wenig zu übertrieben fand (bspw. diejenigen, in denen Ed mit der Schlägern des Auftraggebers zu tun hat), hat alles wunderbar zusammen gepasst. Obwohl das Buch vielleicht auf den ersten Blick etwas schwerfällig wirken mag, da es ja doch an machen Stellen sehr ernste Themen aufgreift, habe ich den komplett gegenteiligen Eindruck bekommen. Trotz eben solcher Themen weist die Geschichte eine Leichtigkeit auf und es lässt sich unglaublich flüssig lesen. Natürlich verbrigt sich hinter Eds Geschichte eine Message. Und zwar die, dass man ab und an einfach mal etwas Nächstenliebe zeigen sollte, dass man etwas für andere tun sollte, ohne immer gleich auch etwas im Gegenzug zu verlangen. Einzig und allein über das Ende ließe sich eventuell schreiben. Ich könnte mir vorstellen, dass der eine oder andere damit nicht zufrieden ist. Das wäre auch der einzige Punkt, an dem ich vielleicht ein wenig rummeckern würde, allerdings war alles andere zu einnehmend, dass es mir auf die Auflösung gar nicht ankam, im Gegenteil, vielleicht wäre diese Geschichte ein der wenigen gewesen, bei der ein offenes Ende das Beste wäre. Manche Bücher lassen sich so schwer in Worte fassen. Es ist so schwer, einem anderen begreiflich zu machen, warum ich dieses Buch so sehr geliebt habe. Daher bleibt nur eines übrig: lest es selbst!! Lasst euch gemeinsam mit Ed auf sein Abenteuer ein. Lasst euch verzaubern und vielleicht hilft dieses Buch tatsächlich, dass sich der eine oder andere darauf besinnt, dass man sich nicht immer nur selbst der Nächste ist.

    Mehr
  • Der Joker

    Der Joker
    Amerdale

    Amerdale

    05. November 2015 um 23:46

    Meine Rezension: https://amerdale.wordpress.com/2014/05/03/gelesen-markus-zusak-der-joker/

  • "Der Joker" von Markus Zusak - ein Buch zu Seele baumeln lassen

    Der Joker
    LillyLou

    LillyLou

    25. October 2015 um 18:18

    Inhalt: Der Taxifahrer Ed Kennedy führt ein recht eintöniges Leben, in dem die beinahe täglichen Kartenspiele mit seinen drei Freunden und Kaffee trinken mit seinem Hund (ja der Hund trinkt auch Kaffee) die Höhepunkte des Tage darstellen.Doch eines Tages verändert ein Blick in den Briefkasten sein Leben.Jemand hat ein Ass in seine Post geschmuggelt und eine Art Rätsel auf die Rückseite geschrieben. Das ist der Beginn eines Abenteuers das sein Leben für immer verändern wird. Meine Meinung:   Ich finde "Der Joker" ist ein wunderbares Buch für zwischendurch. Markus Zusak hat hier eine völlig neue Idee in eine schöne Geschichte über Freundschaft, Liebe, Treue und Freude verpackt.  Mein einziger wirklicher Kritikpunkt, ist das fehlen eines Spannungsbogens. Ich hatte an keiner Stelle des Buches das Gefühl, unbedingt weiter lesen zu müssen. Auch ist mir manchmal der Protagonist nicht besonders intelligent vorgekommen... Fazit: Dieses Buch ist ein wunderbarer Seelenstreichler für zwischendurch. "Der Joker" zeigt einem auf völlig neue Weise, dass Kleinigkeiten, dass Leben anderer Menschen bereichern und sogar verändern können. 

    Mehr
  • weitere