Die Bücherdiebin

von Markus Zusak 
4,6 Sterne bei4,205 Bewertungen
Die Bücherdiebin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (3796):
Worteschuettlerins avatar

Kein Buch ist so berührend und aufwühlend und kein Buch spiegelt die Macht der Worte so gut wieder wie „Die Bücherdiebin“.

Kritisch (114):
engineerwifes avatar

wurde ich nicht warm mit ...

Alle 4,205 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Bücherdiebin"

Der 1939, Nazideutschland. Der Tod hat viel zu tun und eine Schwäche für Liesel Meminger

Am Grab ihres kleinen Bruders stiehlt Liesel ihr erstes Buch. Mit dem 'Handbuch für Totengräber' lernt sie lesen und stiehlt fortan Bücher, überall, wo sie zu finden sind: aus dem Schnee, den Flammen der Nazis und der Bibliothek des Bürgermeisters. Eine tiefe Liebe zu Büchern und Worten ist geweckt, die sie auch nicht verlässt, als die Welt um sie herum in Schutt und Asche versinkt. Liesel sieht die Juden nach Dachau ziehen, sie erlebt die Bombennächte über München – und sie überlebt, weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570403235
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:592 Seiten
Verlag:cbj
Erscheinungsdatum:28.01.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 05.03.2008 bei Random House Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2,918
  • 4 Sterne878
  • 3 Sterne295
  • 2 Sterne75
  • 1 Stern39
  • Sortieren:
    Anderslesers avatar
    Andersleservor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Ich mochte das Buch so sehr, es war schön, berührend, witzig und traurig.
    So schön, so sympathisch. Der Tot als Erzähler

    Klappentext

    Deutschland, 1939. Der Tod hat viel zu tun, und er hat eine Schwäche für Liesel.
    Am Grab ihres Bruders stiehlt Liesel ihr erstes Buch. Mit dem »Handbuch für Totengräber« ist eine tiefe Liebe zu Büchern und Worten geweckt, die sie auch dann nicht verlässt, als ihre Welt in Schutt und Asche versinkt. Liesel sieht die Juden nach Dachau ziehen, sie erlebt die Bombennächte über München – und sie überlebt: weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat.

    Meinung

    Wie wurde ich überhaupt auf dieses Buch aufmerksam? Ich weiß es gar nicht so genau. Ich hörte natürlich auch von dem Film, aber hatte ich erst dadurch das Buch entdeckt? Gelesen habe ich zuerst das Buch, ich weiß sogar noch, dass es im Juni 2014 war, das Buch ist mir sehr im Kopf hängen geblieben - gemerkt habe ich mir das Datum allerdings nur, weil ich es im Krankenhaus durch las, trotz allem sind die Erinnerungen an das Buch noch sehr lebhaft. Einmal versuchte ich es sogar als Comic um zu setzen, aber diese Geschichte so zu kürzen, so in Form zu Bringen, um sie als Comic zu Papier zu bringen, war mir ganz einfach fast nicht möglich. Es wurde eine unglaublich hohe Zahl an Seiten schon im Storyboard, und ich hielt alles für zu wichtig um es zu streichen, so das ich es erstmal zu anderen Projekten gepackt habe, es nicht weiter verfolgt habe.
    Tatsächlich war das glaube ich auch gut so, denn diese Geschichte muss man einfach in ihrer Gesamtheit lesen. Selber diese Bilder im Kopf haben und selber dem Tot "zuhören" während er einem die Geschichte dieses Mädchens und all der Nebencharaktere erzählt. 

    Ich liebe diese Idee, dass der Tot die Geschichte erzählt - das ist es auch, was dieses Buch noch mal so besonders macht, was es herausstechen lässt. Wie dieses Buch alleine schon anfängt! Ich könnte alleine den Anfang des Buches immer und immer wieder neu lesen, weil ich den Tot so interessant und so witzig finde, weil er mir so sympathisch ist. Ja der Tot ist mir sympathisch, das muss man sich erstmal überlegen. Wie.. der Tot? Ja, zumindest in diesem Buch. Ein Charakter den ich einfach mag, obwohl er eigentlich nur der Erzähler ist. Aber was heißt hier nur? Wir sind nicht nur mitten im Leben von Liesel und allen Personen um sie herum, nein wir sind direkt beim Tot, beobachten aus seinen Augen, seinen Gedanken, seiner Erzählung. 

    Der Tot wird gern liebenswert dargestellt, warum eigentlich? Es ist wohl einfach ein schöner Gedanke. Damals hatte er jedenfalls sehr viel zu tun, der Arme.

    In dieser Geschichte geht es aber natürlich um Liesel, und diese kommt zu einer neuen Familie und lernt dort auch das Lesen und Schreiben. So wird ihr erstes Buch, mit dem sie lernt, auch das Handbuch für Totengräber, welches sie auf dem Friedhof eingesteckt hat. 
    Man könnte meinen, laut dem Titel 'Die Bücherdiebin', würde sie viele Bücher stehlen, aber es ist tatsächlich eine überschaubare Zahl an Büchern. Und jedes mal kann man auch irgendwie einen Grund erkennen, aus dem heraus sie ein Buch stiehlt. 

    Kurz und Knapp

    Es bleibt eigentlich nur noch zu sagen, dass dieses Buch einfach gelesen werden sollte. Ich kann es wirklich sehr empfehlen, es hat mich über eine lange und langweilige Krankenhaus Zeit begleitet, die dadurch um einiges spannender, interessanter geworden ist. Ich kann sagen in diesem Buch findet man einen guten Begleiter. Vor allem der Schreibstil hat mir auch gut gefallen, mich sehr angesprochen.
    Eine Klare Empfehlung. Lies unbedingt mal rein, die  Leseprobe schreit schon danach, dieses Buch komplett zu lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LibriLeonessas avatar
    LibriLeonessavor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich liebe dieses Buch!
    absolute Leseempfehlung!

    Noch nie oder zumindest ganz selten hat mich ein Buch von Anfang an so mitgerissen, wie "Die Bücherdiebin." Das lag nicht allein daran, dass der zeitgeschichtliche Kontext der 2. Weltkrieg war und ich bereits einige Bücher dazu gelesen habe, sondern auch an den gut durchdachten und liebevoll gestalteten Protagonisten. Liesl, Max, Rudi und die Hubermanns sind Personen, bei denen ihre Handlungen, Gedanken und Ängste nachvollzogen werden können, wodurch die Geschichte für den/die Leser/in noch lebendiger und emotionaler wird.

    Der Erzähler, der Tod, hat mich durch seine Personifizierung ebenso fasziniert. Entgegen meinen Erwartungen war er voller Gefühle, Bedürfnisse und besaß neben seiner Reflexionsfähigkeit auch viel schwarzen Humor.

    Das ergreifende Ende trifft mitten ins Herz und lässt bestimmt nur wenige Augen trocken.

    Fazit: Es ist ein außergewöhnlich gut geschriebenes Buch mit einer tiefgründigen Geschichte und daher für mich mein ALL TIME FAVOURITE!

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Moira_Sophies avatar
    Moira_Sophievor einem Monat
    Kurzmeinung: Dieser Roman , er tritt mir aufs Herz. Er bringt mich zum Weinen.
    Malerisch und verletzend

    Dieser Roman , er tritt mir aufs Herz. Er bringt mich zum Weinen. Von Anfang an liebte ich die Protagonistin Liesel, ein deutsches Pflegekind zu Zeiten des 2. Weltkrieges. Ihre Geschichte und ihr Leid wird so fesselnd und gefühlvoll erzählt, man kann gar nicht anders als weiterzulesen. Der Schmerz macht einen regelrecht süchtig. Und man braucht, jede Menge Taschentücher.  Was vom Verlag selbst als ein jung und alt Roman bezeichnet wird, dem kann ich nur zustimmen, vermittelt mit einer gerade zu malerischen Schreibweise und beeindruckender Wortwahl ein Gefühl davon wie es im zweiten Weltkrieg war so mitreißend und doch verletzend. Es gehört definitiv in das Bücherregal direkt neben Das Tagebuch der Anne Frank.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    N
    namederleserin03vor einem Monat
    Kurzmeinung: Eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe.
    10/10

    Ich habe dieses Buch erst vor kurzem gelesen und muss sagen, ich habe ein neues Lieblingsbuch gefunden. Der Schreibstil des Autors und die Handlung der Geschichte hat mich wirklich mitgerissen und berührt. Dieses Buch würde ich jeden raten zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    fantasyfan55s avatar
    fantasyfan55vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Fand es am Anfang ein bisschen gewöhnungsbedürftig, da es aus der Sicht des Todes geschrieben wird, der zu dieser Zeit viel zu tun hatte.
    Sehr trauriges Buch

    Markus Zusak erzählt in diesem Buch über Liesel Memminger, die zu einer Pflegefamilie kommt. Das Buch spielt zu der Zeit des zweiten Weltkrieges. Auf dem Weg zu ihrer Pflegefamilie stirbt ihr jüngerer Bruder und Liesel stiehlt ihr erstes Buch, doch es wird nicht ihr einzigstes bleiben. Liesel wächst in der Himmelstraße in München auf zu einer tragischen Zeit.

    Meinung:
    Das diese Zeit schlimm und grausam sein musste war mir klar- doch Markus Zusak schafft es, dass man diese Geschichte bildlich vor Augen hat. Er erzählt die Geschichte von Liesel Memminger- der Bücherdieben aus der Sicht des Todes. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne, weil ich es teilweise gewöhnungsbedürftig fand. Allerdings verschönert er nicht die Situation, denn der Tod hatte zu der Zeit viel zu tun. Das Buch hat mich sehr berührt und ich bin auf den Film gespannt. Das Ende war schön und tragisch zu gleich. So viele Menschen mussten sterben, wegen einem Falschen, der an die Macht kam.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Vanilles avatar
    Vanillevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich habe schon lange nicht mehr bei einem Buch so geweint!
    Absolutes Buchhighlight

    Kurzzusammenfassung:
    Das Buch "Die Bücherdiebin" erzählt die Geschicht von Liesel Meminger während der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Liesel wächst bei ihren Pflegeeltern in Molching, nahe  München auf. Dort lernt sie lesen, schreiben und die Worte lieben. Sie liebt die Worte so sehr, dass sie unbewusst zur Bücherdiebin wird. Die Geschichte erzählt außerdem von einem Versprechen, das ungeachtet der Nazizeit, eingehalten wird. So geschieht es, dass Liesels Pflegeeltern einen Juden bei sich im Keller verstecken.

    Meinung:
    Ich habe schon lange kein so gutes Buch mehr gelesen und schon viel länger nicht mehr bei einem Buch so sehr geweint. Die Geschichte ist herzzerreißend geschrieben, jede Seite ist ein wahrer Genuss. Markus Zusak besitzt die Gabe, mit Worten zu spielen. Die Erzählung ist ein stilistisches Meisterstück.
    Ganz besonders interessant empfand ich die Tatsache, dass der Erzähler der Geschichte der Tod selbst ist. Gerade diese Erzählperspektive gibt dem Buch die besondere und einzigartige Note.
    Das Buch schildert die Nazizeit, wie sie wohl viele der Deutschen miterlebt haben. Denn wir dürfen nicht vergessen, die normale Bevölkerung litt ebenso unter dem Krieg, wie viele andere und verstanden viele Zusammenhänge nicht. Die Nazizeit wird in den Augen eines zuletzt 14 Jährigen Mädchens wiedergegeben, das einen Juden zum Freund findet, gleichzeitig pflichtbewusst, ohne es zu hinterfragen, dem Bund Deutscher Mädel angehört, den Hitlergruß vollrichtet und doch wiederum Brot für die Juden auf die Straßen streut. Das Buch schildert das kindliche Erleben der Gegebenheiten und ist damit für mich sehr realistisch. Die Tragik der Nazizeit wird insgesamt durch diese Art der Erzählung keineswegs abgemildert. Unverblümt werden die KZ-Lager und die Kriege aus der Perspektive des Todes beschrieben.
    Das Buch gehört zu meinem absoluten Lieblingsbüchern.
    Ich kann es nur empfehlen und fände es auch eine wunderbare Schullektüre.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Velina2305s avatar
    Velina2305vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Mich hat es absolut mitgerissen!
    ***Buchhighlight***

    Auch der Tod hat ein Herz


    Zur Zeit des 2. Weltkrieges: Die kleine Liesel hat es nicht leicht im Leben. Sie muss ohne ihre Eltern und ihrem Bruder bei Pflegeeltern groß werden. Und da nicht viel Geld zur Verfügung steht, aber Liesel von Büchern fasziniert ist, beginnt sie sie zu stehlen. Und nicht nur Bücher stiehlt sie, sondern auch die Herzen aller, die ihr nahe stehen.

    „Ich könnte mich ganz förmlich vorstellen, aber das ist gar nicht nötig. Ihr werdet mich schon bald recht gut kennen; wie bald – das hängt von einer Reihe von Umständen ab. Nur so viel sei gesagt: Irgendwann einmal werde ich über euch allen stehen, so freundlich wie es mir möglich ist, Eure Seelen werden in meinen Armen liegen. Auf meiner Schulter wird eine Farbe ruhen. Sanft werde ich euch davontragen. (S. 10)

    Normalerweise grenzt die Seitenzahl schon an eine, die mir Magenschmerzen bereitet. Ich lese gern und auch viel, aber Bücher mit mehr als 500 Seiten sind einfach immer eine Herausforderung für mich (ich weiß: lächerlich). Doch bei diesem Buch reißt man die Seiten wirklich im Nu ab! Das liegt vor allem auch an den kurzen Kapiteln, die die Pageturnerbeschaffenheit steigern. Auch diese kurzen Absätze, die in Fettschrift gedruckt sind und die Seiten in Handschrift machen das Buch an sich zu etwas Besonderem.
    Die Tatsache, dass die Geschichte um Liesel vom Tod erzählt wird, fand ich sehr interessant und außergewöhnlich. Und vor allem: Sehr berührend! Es wird aufgezeigt, dass auch der Tod nicht wirklich Spaß an seinem "Job" hat und wie er teilweise die Toten in sein Reich begleitet war sehr emotional und wunderschön erzählt!
    Insgesamt hat mich das ganze Buch sehr berührt. Die Charaktere sind alle unheimlich liebevoll gestaltet, sodass man sie einfach nur ins Herz schließen konnte.
    Ganz besonders natürlich Liesel, mit ihrem frechen Herz, was sie auf der Zunge trägt und ihrem Pflegepapa, aber auch Rudi und Frau Hubermann.
    Alles ganz besondere Figuren, die ich unheimlich gern begleitet habe.
    Dieses Buch hat mir so viel Spaß gemacht, aber auch traurig gestimmt, aufgrund der schrecklichen Zeit, in der wir uns befinden und weil natürlich auch irgendwann die Zeit mit den lieb gewonnenen Charakteren vorbei war.

    Fazit: Absolut außergewöhnlich emotional vom Tod erzählt hat mich dieses Buch tief berührt und mitgerissen. Kann mir nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, denen dieses Buch nicht gefällt! Ganz klare Leseempfehlung!

    Kommentare: 4
    73
    Teilen
    ariadnes avatar
    ariadnevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Lieblingsbuch!
    Das Buch, das einem das Herz stiehlt

    Nach 4 Jahren mein erster Re-read!

    Auch wenn mich diesmal der Sprachstil mehr verwirrt hat und nicht mehr so verzauberte, wie beim ersten Mal, ist die Geschichte doch noch immer herzzerreißend und ich wollte gar nicht mehr Abschied nehmen von den vertraut gewordenen Charakteren. Die letzten Kapitel waren echt hart zu lesen, obwohl ich ja schon wusste, was kommt. 
    Ich hoffe die Verfilmung ist immer noch so gut wie in meiner Erinnerung!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Monaten
    Die Bücherdiebin - Markus Zusak

    ,,Die Bücherdiebin'' ist ein Roman von Markus Zusak und ist im Jahr 2005 erschienen.

    Die Handlung spielt im Jahr 1939 in dem Ort Molching bei München. Die Protagonistin ist die neunjährige Liesel Meminger. Sie erlebt den zweiten Weltkrieg sehr dramatisch in ihren jungen Jahren. Der Krieg macht sich im Laufe der Zeit in ihrem Wohnort bemerkbar, worauf sie tapfer und furchtlos reagiert. Ihre Eltern und sie riskieren dabei mit einer heldenhaften Tat fast ihr Leben.
    Die zentrale Handlung in dem Buch ist, dass Liesel Meminger anfängt Bücher zu stehlen, um sie zu lesen. Ihre Gier nach Büchern ist so groß, dass sie sich sogar in Gefahren aussetzt.

    Der Inhalt des Buches ist sehr interessant und dramatisch. Die Handlungen und Charaktere sind gut überschaubar. Es wurde hierbei eine einfache Sprache verwendet, so dass es Erwachsene und auch Jugendliche leicht lesen und gut verstehen können.

    Als Fazit kann ich sagen, dass das Buch empfehlenswert ist für jeden Leser, der sich gerne für Geschichte und Dramatik interessiert. Die Geschichte und Dramatik wurde hier sehr gut und miteinander harmonisierend verpackt, was es interessant macht zu lesen.



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    E
    Emma123vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles, berührendes Buch!!
    Sehr ergreifende Geschichte!!!

    Zu erst einmal finde ich die Idee, eine Geschichte aus der Sicht des Todes zu schreiben, wirklich gut. Doch auch die Handlung hat mich sofort mitgerissen, da sie sehr realistisch ist und einem wirklich die schreckliche Zeit, die während des zweiten Weltkriegs herrschten, vor Augen halten.

    Grob gesagt handelt die Geschichte von der jungen Liesl Meminger, welche bei Pflegeeltern wohnt und sich allein durch ihre gestohlenen Bücher durch ihre von Verlust und Verzweiflung geprägte Kindheit kämpft. Mehr möchte ich nicht verraten, lest einfach selbst ;)

    Ich persönlich kann das Buch absolut weiterempfehlen, auch wenn es vielleicht für jüngere Leser anspruchsvoller zu Lesen ist. Trotzdem...LEST DIESES BUCH!!!



    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    LeJardinDuLivres avatar

    Hallo liebe Lesefreunde,
    (zunächst einmal gibt es hier kein Buch zu gewinnen...)

    anlässlich des Kinostarts der „Bücherdiebin" habe ich mir vorgenommen das entsprechende Buch von Markus Zusak zu lesen.

    Ich kenne den Autor bereits von „Der Joker" und habe nur Positives über das Buch gehört.
    Da es ja nie verkehrt ist, das Buch vor dem Film gelesen zu haben, habe ich mir überlegt hierzu eine Leserunde zu eröffnen.

    Damit möchte ich alle ansprechen, die

    • das Buch schon immer mal lesen wollten
    • dieses Buch auf ihrem SuB haben und auf eine Gelegenheit warten
    • das Buch zwar schon kennen, aber vor dem Gucken des Films noch einmal auffrischen wollen
    • sich irgendwie angesprochen fühlen

    Ich würde mich sehr freuen, wenn sich ein paar Bücherfreunde für diese Leserunde finden.
    Auch über Tipps und Unterstützung (z.B. beim Gliedern in Leseabschnitte) würde ich mich freuen, weil dies meine erste Leserunde ist, die ich selbst in Leben rufe.

    Der Film kommt am 13. März in die Kinos, also würde ich vorschlagen am 1. März mit der Leserunde zu beginnen. Für Vorschläge bin ich immer offen ;)

    Liebe Grüße
    Souci

    Zur Leserunde
    Arizonas avatar
    Hallo, wir von der SuB-Listen-Abbau-Gruppe 2013 haben uns vorgenommen das Buch "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak ab dem 10.03.2013 gemeinsam zu lesen. Jede der Lust hat kann natürlich gerne noch mit dazu kommen und sich dann hier mit uns über das Buch austauschen.
    DieBertas avatar
    Letzter Beitrag von  DieBertavor 6 Jahren
    Zur Leserunde
    lieblings avatar
    Hallo zusammen,

    ich habe gesehen, dass "Die Bücherdiebin" als Wanderbuch gewünscht wurde und biete es daher an. Vorab möchte ich sagen, dass das mein erstes Wanderbuch ist. Wer also Verbesserungsideen und sonstige Anregungen hat, immer her damit.

    Zum Buch: Meine Ausgabe ist ein Taschenbuch mit dem hier bei LB zu sehenden Cover. Sprache ist natürlich Deutsch.

    Hier die Regeln:

    1. Es gibt 10 Plätze. Wer teilnehmen möchte, schreibt bitte hier ins Thema. Ihr könnt auch Wünsche äußern, auf welchem (freien) Platz euer Name stehen soll, wenn ihr z.B. das Buch nicht gleich bekommen oder weit oben auf der Liste stehen wollt. Ansonsten vergebe ich die Plätze nach dem Motto "First come, first serve".

    2. Ihr schickt das Buch an die Person jeweils nach euch in der Liste. Bitte schickt eine PN mit eurer Adresse an die Person vor euch in der Liste. Am Ende soll das Buch wieder zu mir zurück kommen, also schickt die letzte Person es an mich zurück. Jeder übernimmt 1x das Porto zum Weiterschicken. Es bleibt jedem selbst überlassen, mit welchem Dienst bzw. über welche Versandart er es verschickt, es sollte aber immer sicher verpackt sein.

    3. Ihr solltet das Buch innerhalb von 2 Wochen lesen und weiterschicken. Wenn euch was dazwischen kommt, postet bitte hier, damit alle von der Verzögerung erfahren.

    4. Geht das Buch auf dem Postweg verloren, teilen sich Sender und Empfänger den Preis für ein neues Exemplar. Geht es euch selbst verloren, z.B. indem ihr es irgendwo liegen lasst oder geht es euch kaputt, kommt ihr natürlich selbst für den Ersatz auf.

    5. Das Buch ist in gutem Zustand, hat nach mehrmaligem Lesen aber natürlich Gebrauchsspuren. Mir macht es nichts, wenn ein paar dazu kommen, ihr müsst es also nicht wie ein rohes Ei behandeln. Bitte achtet trotzdem darauf, keine Beschädigungen zu hinterlassen, die beim Lesen stören (z.B. zerrissene Seiten) oder eklige Hinterlassenschaften.

    Teilnehmer:
    liebling    ---> Verschickt 07.05.
    1. steffchen3010  ---> Erhalten 10.05.
    2. Themistokeles  ---> Erhalten 09.06.   ---> Verschickt 30.06.
    3. Chris1985  ---> Erhalten 10.07.   --->   Versicht 27.07.
    4. KinderundBuecher  ---> Erhalten 02.08.  --->  Verschickt 20.08.
    5. JackJackson  --->  Erhalten 27.08.   --->   Verschickt am 29.09.
    6. koeniginvonsaba  --->  Erhalten 11.10.
    7. MerlinundPaula  --->  Erhalten 13.11.
    8. SharonBaker  --->  Erhalten 22.11.   --->   Verschickt am 04.12.
    9. Yara_liest   --->  Erhalten 14.12.
    10. something   --->   Erhalten 07.01.  --->   Verschickt am 22.01.
    10a. steffchen3010
    liebling

    Warteliste:
    1. Steinflut
    2. Jemasija
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks