Markus Zusak Fighting Ruben Wolfe

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fighting Ruben Wolfe“ von Markus Zusak

Keep it clean, fellas. Fair fight. Okay. Do it. Don't go down. If you go down, get up. The bell, the fists, the fight. It begins, and the first round is death. The second round is the coffin. The third is the funeral. The Wolfe brothers know how to fight - they've been fighting all their lives. Now there's more at stake than just winning. (Quelle:'Flexibler Einband/15.01.2010')

Stöbern in Kinderbücher

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Fighting Ruben Wolfe" von Markus Zusak

    Fighting Ruben Wolfe
    Lilabella

    Lilabella

    21. June 2010 um 18:25

    'Fighting Ruben Wolfe' übersetzt bekannt als 'Vorstadt-Fighter' war nach 'die Bücherdieben' der zweite Roman von Markus Zusak, der mich von den Socken gerissen hat. Ruben und Cameron Wolfe sind die Hauptfiguren, die zuerst durch die Armut ihrer Familie in einen illegalen Box-Ring steigen, dann aber den Reiz an der ganzen Sache entdecken. Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet, die Beziehungen, besonders zwischen den beiden Brüdern, und auch die Veränderungen, die die Figuren während dieser kurzen 160 Seiten erleben sind mir irgendwie nahegegangen. Kurz um: Markus Zusaks Art zu schreiben, die mir bisher noch bei keinem anderen Autor untergekommen ist, hat mir wieder mal den Tag versüßt.

    Mehr