Marlen Schachinger

 3,3 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Kosovarische Korrekturen, Martiniloben und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Marlen Schachinger

Geb. 1970 in OÖ, freiberufliche Literatin seit 1999, promovierte Literaturwissenschaftlerin, Übersetzerin, Regisseurin, Bloggerin, Dozentin für literarisches Schreiben (www.marlen-schachinger.com)

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Marlen Schachinger

Cover des Buches Kosovarische Korrekturen (ISBN: 9783853714591)

Kosovarische Korrekturen

 (1)
Erschienen am 25.09.2019
Cover des Buches Martiniloben (ISBN: 9783902711588)

Martiniloben

 (1)
Erschienen am 05.09.2016
Cover des Buches ¡Leben! (ISBN: 9783701178568)

¡Leben!

 (1)
Erschienen am 30.04.2013
Cover des Buches Albors Asche (ISBN: 9783701312290)

Albors Asche

 (1)
Erschienen am 19.02.2015
Cover des Buches Der Unschuld Verlust (ISBN: 9783936937343)

Der Unschuld Verlust

 (0)
Erschienen am 29.09.2005
Cover des Buches Fragmente: Die Zeit danach (ISBN: 9783853714805)

Fragmente: Die Zeit danach

 (0)
Erschienen am 09.10.2020
Cover des Buches Wort an Wort: Berührung (ISBN: 9783950525601)

Wort an Wort: Berührung

 (0)
Erschienen am 02.06.2022

Neue Rezensionen zu Marlen Schachinger

Cover des Buches ¡Leben! (ISBN: 9783701178568)
WildRoses avatar

Rezension zu "¡Leben!" von Marlen Schachinger

Interessante Thematik
WildRosevor 9 Jahren

In "Leben" von Marlen Schachinger geht es um die ungewöhnliche Freundschaft zwischen zwei sehr unterschiedlichen Frauen, die ihre Homosexualität verbindet. Eine von ihnen, Marie, ist bereits über achtzig und trotzdem noch sehr lebensfroh, die andere, Lea, eine pessimistische Melancholikerin, die sich mit Homosexualität in der Nazizeit beschäftigt. Ihre Recherchen drohen jedoch, sie bei lebendigem Leib zu verschlingen, da ihr die nötige Distanz fehlt. Ausgerechnet in dieser schwierigen Zeit verliebt Lea sich auch noch.
Die Thematik, mit der sich dieses Buch befasst, ist sehr interessant, denn über homosexuelle Opfer der Nazis erfährt man nur sehr wenig, sie werden immer noch meistens totgeschwiegen. Dadurch erfährt man in diesem "Faction"-Roman sehr viel Neues.
Die Protagonistin, Lea, ist mit menschlichen Stärken und Schwächen versehen, somit fällt es leicht, sich mit ihr zu identifizieren. Insgesamt ist das Buch also sehr gut gelungen.
Ich hätte mir manchmal jedoch etwas mehr Herz, Spannung, Tiefgang, gewünscht. Das Buch ist leider recht kurz und Maries Geschichte wäre auf jeden Fall ausbaufähig gewesen bzw. mich persönlich haben die ständigen Wechsel der Erzählperspektive etwas gestört.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks