Marlen Schachinger ¡Leben!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „¡Leben!“ von Marlen Schachinger

Während einer Wanderung stolpert Lea (Mitte 30) regelrecht über eine ältere Frau namens Marie (84 Jahre), die sich bei einem Sturz verletzte. Nach und nach entwickelt sich zwischen den scheinbar ungleichen Frauen eine Freundschaft, Lea staunt über Maries Lebenswillen und -freude, ist angezogen und zugleich irritiert von Maries Abenteuerlust, denn Lea, Migrantin aus Sarajevo, die über Berlin nach Wien kam, ist ein Mensch, der stets dazu tendiert, auf Nummer sicher zu gehen, eine ausgemachte Pessimistin obendrein, die neben ihrer eigenen Lebensgeschichte auch noch jene ihrer Eltern und Großeltern mit sich herum schleppt. Lea ist von Beruf Dokumentarfilmerin – und zwar eine der selbst das Drehen eines Films über das Liebesleben der Purpurschnecken zur Obsession werden könne, wie ihre Freundin Carla meint; kein Wunder, dass (nicht nur) Leas aktuelles Arbeitsprojekt zur NS-Zeit an ihrer mangelnden Distanz zum Thema zu scheitern droht. Ein Roman über das Beschweigen österreichischer Vergangenheit, über Lebensangst, das Altern und über die Kraft der Freundschaft, unabhängig von Generationsgrenzen.

Homosexualität in der Nazizeit und heute - diese Thematik wird in diesem Buch auf glaubhafte Weise dem Leser nähergebracht

— WildRose

Stöbern in Romane

Die Melodie meines Lebens

Verrückte Story, aber meisterhaft erzählt.

Alinescot

Außer sich

Beschaeftigte mich noch lange nach der Lektuere

Galladan

Die Insel der Freundschaft

Eine unspektakuläre Geschichte mit einer schönen Hommage an das [einfache] Leben!

AnneEstermann

Die Taufe

Wunderschönes Cover! Eine Geschichte über eine Patchworkfamilie mit Höhen und Tiefen. Dennoch konnte sie mich nicht ganz davon überzeugen!

Pagina86

Tage ohne Hunger

Mit Sachkenntnis und Empathie nähert sich die Autorin einem sehr ernsten Thema, bei gleichzeitig poetischer Sprache. Beeindruckend.

anushka

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Thematik

    ¡Leben!

    WildRose

    24. February 2014 um 13:26

    In "Leben" von Marlen Schachinger geht es um die ungewöhnliche Freundschaft zwischen zwei sehr unterschiedlichen Frauen, die ihre Homosexualität verbindet. Eine von ihnen, Marie, ist bereits über achtzig und trotzdem noch sehr lebensfroh, die andere, Lea, eine pessimistische Melancholikerin, die sich mit Homosexualität in der Nazizeit beschäftigt. Ihre Recherchen drohen jedoch, sie bei lebendigem Leib zu verschlingen, da ihr die nötige Distanz fehlt. Ausgerechnet in dieser schwierigen Zeit verliebt Lea sich auch noch. Die Thematik, mit der sich dieses Buch befasst, ist sehr interessant, denn über homosexuelle Opfer der Nazis erfährt man nur sehr wenig, sie werden immer noch meistens totgeschwiegen. Dadurch erfährt man in diesem "Faction"-Roman sehr viel Neues. Die Protagonistin, Lea, ist mit menschlichen Stärken und Schwächen versehen, somit fällt es leicht, sich mit ihr zu identifizieren. Insgesamt ist das Buch also sehr gut gelungen. Ich hätte mir manchmal jedoch etwas mehr Herz, Spannung, Tiefgang, gewünscht. Das Buch ist leider recht kurz und Maries Geschichte wäre auf jeden Fall ausbaufähig gewesen bzw. mich persönlich haben die ständigen Wechsel der Erzählperspektive etwas gestört.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks