Marlen Schumann Leben statt Überleben

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leben statt Überleben“ von Marlen Schumann

Man muss sich erinnern, um Verdrängtes vergessen zu können oder „ein wahres zweites Mal bedeutet die Befreiung vom ersten Mal“ (Moreno) Dieses Buch ist der außergewöhnliche Bericht einer Überlebenden, die in ihrer Kindheit sexuellen Gewalterfahrungen ausgesetzt war. Die Autorin setzt sich mit dem Thema der sexuellen Ausbeutung und deren Folgen mit emotionaler Sensibilität und zugleich höchst reflexiv auseinander, auch mit sich selbst. Ohne Distanz zu ihrem emotionalen Erleben herzustellen, beschreibt sie mit bemerkenswerter Offenheit und Aufgeschlossenheit ihren Aufarbeitungsprozess. Mit aller Deutlichkeit und unverblümt berichtet die Autorin über ihre eigene Sexualität, über ihre Schwierigkeiten, Ängste, Hoffnungen, Befürchtungen und Verwirrungen. Viel Raum und Engagement widmet sie dem Tabu der „schönen“ Gefühle beim sexuellen Missbrauch und macht deutlich, wie viel hier in der öffentlichen Diskussion immer noch verdrängt und verleugnet wird. In Ihrer Selbsteinschätzung werden die Auswirkungen des eklatanten Macht- und Vertrauensmissbrauchs nachvollziehbar herausgearbeitet. Realistisch schätzt sie ihre eigene Entwicklung ein und verschließt auch nicht die Augen vor immer noch bestehenden Problemen. In Ergänzung mit dem Beitrag ihres Partners und dem ihres Therapeuten liegt mit diesem Buch eine umfassende Studie über sexuellen Missbrauch am Kind vor. Die Autorin untermauert, bestätigt und hinterfragt ihre eigene Wahrnehmung und ergänzt und vervollständigt sie durch Reflexionen und Zitate aus der einschlägigen wissenschaftlichen Literatur. Fragen, Unsicherheiten und eigenen Zweifeln geht sie nicht aus dem Weg. Poesie und Wissenschaft finden sich in bemerkenswerter Symbiose in diesem Buch vereint. Der Autorin ist es gelungen, offen, ehrlich, engagiert, spontan und sensibel zu schreiben. Aufkeimende Gefühle werden dabei nicht hinter einer sterilen Ausdrucksweise versteckt. Ihr lebendiger Schreibstil, gepaart mit Humor, und wenn es sein muss, auch schon einmal mit Galgenhumor und einer Prise Ironie, machen dieses Buch zu einer spannenden und zugleich informativen und wichtigen Lektüre – nicht nur für Überlebende sexueller Ausbeutung, für denen Partner und Freunde, für Wissenschaftlerinnen und Studierende insbesondere der Frauenforschung sowie Praktikerinnen sozialer Berufe, die dort mit sexuellem Missbrauch konfrontiert werden, sondern auch für eine breite interessierte Öffentlichkeit.

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks