Marlene Beer

 4,2 Sterne bei 112 Bewertungen
Autorenbild von Marlene Beer (©privat)

Lebenslauf von Marlene Beer

Ich bin Mutter von 2 bezaubernden Kindern. Neben meinem Mutter Vollzeitjob liebe ich es zu lesen und zu schreiben. Besonders Fantasy Geschichten ziehen mich in den Bann. Dieses Jahr habe ich mein erstes eigenes Buch hochgeladen. An dieser Geschichte schreibe ich schon sehr lange. Die ersten Ideen stammen noch aus meiner Jugend. Bücher spielen eine große und wichtige Rolle in meinem Leben.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leser,

was für ein tolles Gefühl, mein erstes Buch "Die Unwissende Magierin" ist endlich fertig und veröffentlicht. Ich freue mich sehr darüber. =) Es ist ein Fantasy- Jugendbuch und die ersten Ideen dazu kamen mir bereits in meiner eigenen Jugend. Es enthält mein ganzes Herzblut. 

Ich würde mich freuen, wenn ihr meine kleine Heldin auf ihren magischen Abenteuern beiseite steht und bin ganz gespannt auf eure Meinung.

Herzliche Grüße

Marlene

Alle Bücher von Marlene Beer

Cover des Buches Die unwissende Magierin: Magie der Natur 1 (ISBN: B07R88LPDQ)

Die unwissende Magierin: Magie der Natur 1

 (72)
Erschienen am 25.04.2019
Cover des Buches Die gelehrige Magierin (Magie der Natur 3) (ISBN: B087D9CW2K)

Die gelehrige Magierin (Magie der Natur 3)

 (14)
Erschienen am 02.05.2020

Neue Rezensionen zu Marlene Beer

Cover des Buches Die unwissende Magierin: Magie der Natur 1 (ISBN: B07R88LPDQ)
Caye14s avatar

Rezension zu "Die unwissende Magierin: Magie der Natur 1" von Marlene Beer

Einige schöne Ideen, aber es wurde viel Potenzial verschenkt
Caye14vor 9 Monaten

Inhalt

Arah wurde als Kind ausgesetzt und wächst bei einem Pater in einem kleinen Dorf auf. Als ein Exorzist dorthin kommt, wird sie aus ihrer sorgenlosen Welt gerissen, denn der Exorzist ist auf der Suche nach Magiern, um diese umzubringen. Als er Arah beschuldigt, eine Magierin zu sein, muss diese in den Wald fliehen, wo sie erfährt, dass es Magie tatsächlich gibt.


Cover

Das Cover finde ich gelungen, da es geheimnisvoll wirkt und die farbliche Gestaltung gut zum Inhalt der Geschichte passt. Ich gehe davon aus, dass es Arah sein soll, die auf dem Cover dargestellt ist, dafür finde ich wirkt die Person aber etwas zu alt, da Arah im Buch 13 Jahre alt sein soll.

Schreibstil
Der Schreibstil ist einer der ersten Punkte, die leider dafür gesorgt haben, dass die Geschichte von ihrem Potenzial eingebüßt hat. An sich lässt sich der Schreibstil recht flüssig lesen, allerdings springt der Erzählstil immer wieder zwischen verschiedenen Formen. Im einen Moment wird man als Leser direkt vom Erzähler angesprochen, dann erlebt man das Geschehen mehr aus Arahs Sicht und kurz darauf befindet man sich wieder in einer außenstehenden Perspektive. Das stört doch sehr beim Lesen und verhindert etwas, dass man richtig in die Geschichte abtauchen kann.

Meine Meinung zur Geschichte

Die Geschichte war interessant und es gab einige wirklich gute Ideen. Ich mag es auch, dass die reale Hexenverfolgung hier mit Fantasy verbunden wurde. Hierbei wird eine Welt dargestellt, die an der realen Vergangenheit orientiert ist. Im Klappentext ist von einem mittelalterlichen Dorf die Rede, in dem Arah aufwächst. Im Buch selbst ist noch die Inquisition relevant, genauer wird der Zeitraum nicht eingegrenzt. Hierzu möchte ich aber anmerken, dass der Großteil der Hexenverbrennungen in Mitteleuropa nicht im Mittelalter stattgefunden haben, sondern erst in der Frühen Neuzeit (das Mittelalter endete um 1500, die richtige Hexenverfolgung fing da gerade erst an, der Höhepunkt war zwischen 1550 und 1650). Außerdem war das Hauptziel der Inquisition nicht die Hexenverfolgung, sondern Personen, die von der Kirche abweichende Weltanschauungen und Meinungen hatten. Durch eine kurze Recherche findet man das schnell heraus, das wurde hier anscheinend leider nicht gemacht und so dieser weit verbreitete Irrglauben weiter unterstützt.


Arah selbst ist mir größtenteils sympathisch gewesen, auch wenn man durch den schwankenden Schreibstil nicht immer ganz mit ihr mitfühlen kann. Bei ihren Erlebnissen verhält sie sich größtenteils nachvollziehbar, aber vieles hätte weiter ausgeführt werden können und einige Ungereimtheiten gibt es schon. Beispielsweise nimmt sie auf ihrer Flucht Proviant für einige Tage mit, kann sich nach zwei Tagen aber vor Hunger kaum noch auf den Beinen halten. Solche Momente gibt es immer mal wieder, wo man sich dann fragt, wie es dazu gekommen ist, ohne dass irgendwo etwas erwähnt wird.

An sich hat die Geschichte durchaus Potenzial, sehr spannend zu sein. Es gibt auch immer wieder Momente, die sehr fesselnd sind. Leider werden diese oft sehr schnell abgehandelt oder der auktoriale Erzähler taucht mal wieder auf und nimmt schon etwas vorweg, sodass man schnell weiß, wie es weitergeht, und man nicht richtig von der Handlung gefesselt wird. Hier hätte das Buch mehr Länge und Ausführlichkeit gut vertragen können. Wie eine andere Rezensentin schon vor mir schrieb, liegt eben nicht immer in der Kürze die Würze. Hier wurde sehr viel Potenzial verschenkt, was ich sehr schade finde, weil es deutlich besser hätte genutzt werden können.


Das Ende kam dann sehr überraschend und hat einen geradezu überrumpelt, weil besonders viel auf einmal geschehen ist. Man hatte kaum Zeit, sich in die entsprechende Situation einzufinden, da war schon alles vorbei. Auch hier hätte man das also deutlich ausführlicher machen können.

Hinzu kommt, dass ich persönlich mit dem Ende etwas unzufrieden bin, da aus meiner Sicht sehr schnell in schwarz und weiß eingeteilt wurde und die Grautöne dazwischen gar nicht beachtet wurden. Einiges war auch nicht ganz nachvollziehbar. Genauer kann ich das hier leider nicht begründen, da ich sonst potenziellen Lesern alles vorwegnehmen würde.

Gut fand ich, dass die Geschichte in sich soweit abgeschlossen ist, dass man nicht gezwungen wird, die Folgebände zu lesen. Als ich gesehen habe, wie wenig Seiten ich noch vor mir habe, aber wie viel noch offen ist, hatte ich schon befürchtet mitten aus der Handlung geworfen zu werden und den nächsten Band lesen zu müssen, um die nötigen Erklärungen zu bekommen. Das ist dann doch nicht eingetreten, worüber ich froh war, aber wie gesagt wurde dann alles sehr schnell abgehandelt, obwohl es etwas mehr Länge gut vertragen hätte.


Insgesamt ist es also eine Geschichte mit tollen Ideen, die mich auch durchaus unterhalten hat, aber noch einiges an Verbesserungspotenzial aufweist, was die Umsetzung betrifft. Ich finde es wirklich sehr schade, dass hier so viel Potenzial verschenkt wurde.
Ich habe lange überlegt, ob ich zwei oder drei Sterne vergebe, weil die Geschichte wirklich Potenzial hat. Auch mit Blick auf die anderen Bücher, die ich bisher mit drei Sternen bewertet habe, musste ich mich aber für zwei Sterne entscheiden, da es hier noch deutliche Probleme bei der Umsetzung der vielen Ideen gab. Wenn die Autorin weiter an ihrem Schreibstil arbeitet, kann ich mir aber vorstellen, dass sie noch sehr gute Bücher schreiben wird, da sie auf jeden Fall tolle Ideen hat.
Ich würde auch nicht vom Lesen des Buches abraten. Wer Lust auf eine kleine fantasievolle Erzählung hat, kann sich hier durchaus gut unterhalten fühlen. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die unwissende Magierin: Magie der Natur 1 (ISBN: B07R88LPDQ)
thats-new-lifes avatar

Rezension zu "Die unwissende Magierin: Magie der Natur 1" von Marlene Beer

Steigerungsfähig
thats-new-lifevor 10 Monaten

Die 13-jährige Arah ist ein Findelkind und wächst bei dem Pater in einem mittelalterlichen Dorf auf. Sie ist klug, aufgeweckt und frech-witzig und sehr sympathisch. Das Arah magische Fähigkeiten hat weiß sie noch gar nicht, auch nicht als ein ungemütlicher Besucher ins Dorf kommt, ein Exorzist, der Arah der Hexerei bezichtigt. Arah flieht aus dem Dorf und ihr Abenteuer beginnt und gleichzeitig die Reise zu sich selbst.


Das Buch ist sehr schmal und hatte mich überrascht, es schien mir eher wie ein dickes Heft als ein Buch. Ich kam sehr gut in die Geschichte rein und mir gefiel auch die Geschichte von Arah. Es gibt magische Szenen die mir sehr gefielen und ruhig noch intensiver und länger beschrieben werden könnten. Oft endet eine Situation gerade dann wenn man weiterlesen möchte und es gibt extrem hohes Potenzial nach oben, auch das plötzliche Ende hätte anders sein können, so dass man zwar auch weiß dass die Geschichte mit Band 2 weitergeht, aber einen nicht so plötzlich und mit dem Gefühl alles halb gelesen zu haben hinterlässt.


Der Schreibstil hat mir gefallen, das Cover passt gut zur Geschichte und hatte mich schon am Anfang sehr angesprochen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die unwissende Magierin: Magie der Natur 1 (ISBN: B07R88LPDQ)
Blacksallys avatar

Rezension zu "Die unwissende Magierin: Magie der Natur 1" von Marlene Beer

Ausbaufähig
Blacksallyvor 10 Monaten

Mich hat vor allem der Klappentext und das schöne Cover des Buches angesprochen.

Die Protagonistin Arah ist ein Findelkind, das von einem Kirchenmann aufgezogen wird. Doch als sie 12 Jahre alt ist muss sie fliehen und erfährt mehr über ihre Herkunft.

Ich mochte Arah als Protagonistin, auch wenn die Charaktere die im Buch vorkommen eher Oberflächlich beschrieben werden. 

Auch die Idee zum Buch war interessant und hat mich neugierig gemacht. Leider fand ich hier die Umsetzung nicht so gut. Da am Anfang viel Erklärt wird kommt man zwar schnell ins Buch, aber die Erklärungen lassen immer mehr nach und man fragt sich oft, woran man gerade eigentlich ist. 

Das Ende war für mich eine große Enttäuschung, ich hätte mir mehr gewünscht, stattdessen war es gefühlt mit einer halben Seite abgefrühstückt. Das fand ich sehr schade und ich hätte mir einfach mehr gewünscht, da das Buch zu diesem Zeitpunkt hinfieberte. 

Fazit:
Die Idee ist wirklich gut, aber an der Umsetzung fehlt mir einfach vieles. Für nebenbei zum Lesen war das Buch dennoch nicht schlecht.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo ihr Lieben,

ich lade euch ganz herzlich zur magischen Leserunde meiner Fantasy Geschichte "Die unwissende Magierin" mit mir ein.

Hierzu verlose ich 10 Printexemplare.

Ich freu mich auf eure Meinung

Herzliche Grüße

Marlene

www.marlenebeer.de

Liebe Leser, 


willkommen zur Leserunde. 
Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele mit mir lesen und ihre Meinung mit mir teilen.

Und hier ein Vorgeschmack auf die Handlung:

In einem kleinen, mittelalterlichen Dorf lebt die 13 jährige Arah, die als Findelkind beim gutherzigen Pater aufwächst. Das Mädchen liebt Bücher über alles und zieht sich häufig in ihre eigene Traumwelt zurück. Eines bedeutungsschweren Tages kommt geheimnisvoller Besuch in das kleine Dorf: Ein herumreisender Exorzist, der im Namen der Kirche nach versteckten Hexen und Zauberern sucht. Obwohl Arah zwar sehr gerne übers Zaubern fantasiert und sich tief in ihrem Herzen magische Kräfte wünscht, kann sie den Worten des Exorzisten nur misstrauisch lauschen. Es konnte unmöglich Magie in der richtigen Welt geben. Oder? Als sie selbst plötzlich angeklagt wird eine Hexe zu sein, heißt es Hals über Kopf zu fliehen. Dabei weiß das Mädchen noch nicht, dass an den Anschuldigungen des Exorzisten etwas Wahres dran ist. Erst als Arah der echten Magie in Form wirklicher Magier und Magierinnen, sowie magischen Tierwesen begegnet, wird ihr immer mehr bewusst, wer sie in Wahrheit ist und woher sie kommt. Alles was sie bisher über Zauberei, Magie, Drachen und mystische Kräfte zu wissen glaubte, stellt sich plötzlich als völlig falsch heraus…
Eine Reise voller Spannung und Gefahren wartet auf das junge Mädchen in dessen Verlauf sie nicht nur endlich erfährt, wer ihre Eltern sind, sondern auch zum ersten Mal der Liebe begegnet.
Ein spannendes Fantasie - und Jugendbuch für Mädchen, Jungen und junggebliebene Erwachsene.

Herzliche Grüße
Marlene


165 BeiträgeVerlosung beendet
Caye14s avatar
Letzter Beitrag von  Caye14vor 9 Monaten

Vielen Dank, dass ich das Buch lesen und an der Leserunde teilnehmen durfte. Ich möchte mich noch einmal für meine verspätete Teilnahme aus unvorhersehbaren privaten Gründen entschuldigen. Das tut mir wirklich leid.


Ich habe mich von der Geschichte ganz gut unterhalten gefühlt, auch wenn sie noch einige Schwächen aufweist und einiges an Potenzial verschenkt wurde. Man merkt trotzdem, dass viel Herzblut darin steckt. Auch die Verpackung, in der das Buch bei mir angekommen ist, war sehr liebevoll gestaltet. Das hat mir gut gefallen :). Besonders deshalb tut es mir unglaublich leid, dass ich keine bessere Bewertung schreiben konnte. Mir ist es aber auch wichtig, ehrlich zu bleiben.
Hier ist meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Marlene-Beer/Die-unwissende-Magierin-Magie-der-Natur-1-2034023344-w/rezension/4638494422/

Ich hoffe, du nimmst mir die Bewertung nicht übel, Marlene. Ich glaube, mit ein bisschen Übung und Arbeit an deiner Schreibweise kannst du eine wirklich gute Autorin werden. Tolle Ideen hast du auf jeden Fall! Lass dich von der Kritik bitte nicht entmutigen, sondern nimm sie als Hinweise, woran du in Zukunft noch arbeiten kannst.

Liebe Leser,

habt ihr Lust mein Buch "Die unwissende Magierin" mit mir gemeinsam zu lesen? Gerade im Lockdown wäre ein bisschen virtuelle Gemeinschaft und viel Magie zwischen den Buchseiten sehr schön... =)

Freue mich auf euch

Herzliche Grüße

Marlene

Liebe Leser, 

 

es würde mich sehr freuen mit euch mein Buch "Die unwissende Magierin" zu lesen.

Dazu habe ich noch 10 Printexemplare bestellt, die ich gerne verschenke.

Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele mit mir lesen und ihre Meinung mit mir teilen.

 

Und hier ein Vorgeschmack auf die Handlung:

 

In einem kleinen, mittelalterlichen Dorf lebt die 13 jährige Arah, die als Findelkind beim gutherzigen Pater aufwächst. Das Mädchen liebt Bücher über alles und zieht sich häufig in ihre eigene Traumwelt zurück. Eines bedeutungsschweren Tages kommt geheimnisvoller Besuch in das kleine Dorf: Ein herumreisender Exorzist, der im Namen der Kirche nach versteckten Hexen und Zauberern sucht. Obwohl Arah zwar sehr gerne übers Zaubern fantasiert und sich tief in ihrem Herzen magische Kräfte wünscht, kann sie den Worten des Exorzisten nur misstrauisch lauschen. Es konnte unmöglich Magie in der richtigen Welt geben. Oder? Als sie selbst plötzlich angeklagt wird eine Hexe zu sein, heißt es Hals über Kopf zu fliehen. Dabei weiß das Mädchen noch nicht, dass an den Anschuldigungen des Exorzisten etwas Wahres dran ist. Erst als Arah der echten Magie in Form wirklicher Magier und Magierinnen, sowie magischen Tierwesen begegnet, wird ihr immer mehr bewusst, wer sie in Wahrheit ist und woher sie kommt. Alles was sie bisher über Zauberei, Magie, Drachen und mystische Kräfte zu wissen glaubte, stellt sich plötzlich als völlig falsch heraus…
Eine Reise voller Spannung und Gefahren wartet auf das junge Mädchen in dessen Verlauf sie nicht nur endlich erfährt, wer ihre Eltern sind, sondern auch zum ersten Mal der Liebe begegnet.
 Ein spannendes Fantasie - und Jugendbuch für Mädchen, Jungen und junggebliebene Erwachsene. 

 

Herzliche Grüße

Marlene

 

272 BeiträgeVerlosung beendet
Rebecc4s avatar
Letzter Beitrag von  Rebecc4vor 2 Jahren

Huhu! Ich habe das Buch direkt in einem Stück verschlungen (ein sehr gutes Zeichen!) und hatte viel Freude dabei. Vielen Dank, dass ich bei dieser tollen Leserunde dabei sein konnte. Und es ist schön, dass es diesmal eine so tolle und pfiffige Protagonistin war. ;-)


lovelybooks.de : https://www.lovelybooks.de/autor/Marlene-Beer/Die-unwissende-Magierin-Jugend-und-Fantasyroman-Magie-der-Natur-1--2034023344-w/rezension/2825136904/

Instagram : https://www.instagram.com/p/CKt-Mf2nmpN/

amazon.de : https://www.amazon.de/Die-unwissende-Magierin-Reise-Mädchens/dp/1095987763/

Goodreads.com : https://www.goodreads.com/review/show/3808804838

leserkanone.de : https://www.leserkanone.de/index.php?befehl=buecher&buch=56686&rezart=0&einblick=0#fehlertest


Hallo ihr Lieben,

der Dritte Teil der "Magie der Natur" Buchreihe "Die gelehrige Magierin" ist ENDLICH fertig und im Mai 2020 erschienen. =)=)=)

Zur Feier des Tages möchte ich nochmal Band 2 mit euch lesen.

Würde mich sehr freuen. Gerade in der heutigen Zeit würde ich mich sehr über etwas Lesegemeinschaft freuen. =)

Es gibt 15 Printexemplare und ggf. noch Ebooks =)

Liebe Grüße

Eure Marlene

Willkommen ihr Lieben,

dies ist meine zweite Leserunde  zum zweiten Teil meiner Fantasy Jugendbuchreihe.

Meine bisherigen Erfahrungen mit Leserunden  waren unglaublich gut. Ich hoffe auch für diese Leserunde wieder so wunderbare Teilnehmer zu bekommen und freue mich sehr auf eure Meinungen und Gedanken zum Buch. =)

Liebe Grüße

Marlene


152 BeiträgeVerlosung beendet
littlefighterx3s avatar
Letzter Beitrag von  littlefighterx3vor 2 Jahren

Hatte zwar nicht aktiv an der Lesrunde teilgenommen, da ich zu spät gesehen hatte das es Teil 2 ist.

Ich hatte ja jetzt aber die Chance Band 1 zu lesen und hab dann Band 2 direkt hinterher gelesen :)

https://www.lovelybooks.de/autor/Marlene-Beer/Die-wissbegierige-Magierin-Magie-der-Natur-2--2187664826-w/rezension/2822463878/

Rezension ist auch bei Amazon eingestellt

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 103 Bibliotheken

von 49 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks