Man bekommt ja so viel zurück – Leitfaden für verwirrte Mütter

von Marlene Hellene und Till Hafenbrak
4,7 Sterne bei19 Bewertungen
Man bekommt ja so viel zurück – Leitfaden für verwirrte Mütter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Talathiels avatar

Marlene Hellene gibt Einblick in ihr Familienleben - mit viel Humor und Charme

Ayloo94s avatar

Ich habe noch nie soviel gelacht wie bei diesem Buch! Einfach genial!!

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Man bekommt ja so viel zurück – Leitfaden für verwirrte Mütter"

'Liebe Freunde des gepflegten Beischlafs: Jetzt haben Sie noch Spaß, aber bald laufen Sie vielleicht schon mit Laternen durch den Regen. Ich bin eine von vielen Betroffenen. Ich bin genauso verzweifelt, genervt, wütend, müde, amüsiert und voller Liebe für meine Kinder. Den gezückten Zeigefinger lasse ich in der Tasche. Dafür erzähle ich ein paar Geschichten aus meinem Alltag und rufe auf diese Weise all den ebenso müden, entnervten, liebenden anderen Eltern-Menschen zu: Wir sitzen alle in einem Boot. Wir können nicht in Ruhe schlafen, essen oder auf Toilette gehen, also lasst uns wenigstens zusammen lachen!' Marlene Hellene schreibt so unterhaltsame wie tröstliche Geschichten aus ihrem Leben als junge Mutter – und wird von ihren Fans für ihre witzigen, treffsicheren Erzählungen geliebt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499633850
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:24.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Talathiels avatar
    Talathielvor einem Monat
    Kurzmeinung: Marlene Hellene gibt Einblick in ihr Familienleben - mit viel Humor und Charme
    „Man bekommt ein völlig neues Leben.“ (S. 7)

    „Liebe Freunde des gepflegten Beischlafs: Jetzt haben Sie noch Spaß, aber bald laufen Sie vielleicht schon mit Laternen durch den Regen. Ich bin eine von vielen Betroffenen. Ich bin genauso verzweifelt, genervt, wütend, müde, amüsiert und voller Liebe für meine Kinder. Den gezückten Zeigefinger lasse ich in der Tasche. Dafür erzähle ich ein paar Geschichten aus meinem Alltag und rufe auf diese Weise all den ebenso müden, entnervten, liebenden anderen Eltern-Menschen zu: Wir sitzen alle in einem Boot. Wir können nicht in Ruhe schlafen, essen oder auf Toilette gehen, also lasst uns wenigstens zusammen lachen!“ (Klappentext)

    Man bekommt ja so viel zurück, aber was bekommt man eigentlich zurück? Marlene Hellene berichtet mit viel Witz und einem Hang zur Selbstironie über ihr Leben als Mutter. Dabei berichtet sie realitätsnah, dass eben nicht alles so toll laufen muss, wie uns die Welt weismachen will, aber es ok ist, wenn mal eben nicht alles perfekt läuft. Die Geschichten aus Marlenes Alltag zeigen deutlich, wir Mütter sind auch nur Menschen. (Für die, die es nicht wussten: Ja, es stimmt!)

    Die Geschichten sind sehr erheiternd und ich musste ehrlich gesagt ziemlich oft lachen. Ratschläge möchte die Autorin im Grunde nicht geben, aber ab und zu gibt es doch mal einen nicht ganz so ernstgemeinten Tipp.

    „Haben Sie immer eine Stecknadel dabei, und bei Kommentaren zu der Ernährung Ihres Kindes führen Sie diese kurz und präzise in die Brustwarze ihres Gegenübers ein. Das sorgt für Ruhe und Seelenheil Ihrerseits.“ (S. 34)

    Wer also mal etwas abseits von Geschichten über das perfekte Familienleben lesen will, dem sei dieses Büchlein zu empfehlen, aber sicher auch ein nettes Geschenk für eine gestresste Mama oder einen gestressten Papa. Aufgrund des kleinen Formats lassen sich die 205 Seiten sehr schnell lesen und ist perfekt für mal eben zwischendurch.
    Einen kleinen Abzug gibt es dennoch, denn scheinbar sind nicht alle Geschichten neu und schon vorher auf dem Blog der Autorin erschienen. Das ist zu verschmerzen, amüsant sind diese Storys ja dennoch. Die Illustrationen von Till Hafenbrak geben dem Buch noch das gewisse Etwas.

    Die Alltagsgeschichten aus „Man bekommt ja so viel zurück – Leitfaden für verwirrte Mütter“ erheitern und zeigen realitätsnah, dass eben nicht alles immer so läuft, wie man es sich ausmalt. Aufgrund des kleinen Formats perfekt für zwischendurch und selbst im gestressten Mamaalltag lassen sich immer mal wieder schnell ein paar Zeilen lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ichbinswieders avatar
    Ichbinswiedervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ja, genau so ist es wirklich :-)
    Kurzweilig, unterhaltsam, realitätsnah

    Schon der Klappentext ist ein Knaller

    Als ich diesen las war klar: das ganze Buch muss her. Schon hier wurde deutlich, dass sich die Autorin auf besondere Art und Weise mit dem Thema „Eltern sein“ auseinandersetzen würde.
    Ein Thema des Buches ist „Ratgeber“, von welchen ich damals, am Anfang meiner Mutter-Karriere, auch einige gelesen gelesen habe. Außerdem werden Sendungen rund um die „heile Familienwelt und Supernanny“ beleuchtet. Die Quintessenz dieser Informationssammlungen war, dass (Power-)Mutter sich nur genug Mühe geben,stets ausgeruht und kreativ sein muss.
    Mit diesem angestrebten Perfektionismus räumt das Buch eindeutig auf, was ich richtig gut fand.

    Von (nicht ganz so) schlechten Müttern und den Tücken des Alltags

    Dieses Buch spricht an, was ich damals schon dachte: „Wenn das alles mal so einfach wäre...“. Wenn man müde, schlecht gelaunt oder ratlos ist, wenn man meint, dass man alles falsch macht, dann sollte man dieses Buch lesen. Es erzählt auf sehr humorvolle Art und Weise von der nicht ganz so heilen Familienwelt, zeigt Verständnis und wirft ein ganz anderes Licht auf die täglichen Herausforderungen. Ich denke, dass sich viele Mütter hier wiederfinden werden.

    Die Aussagen des Buches sind klar, deutlich und realistisch

    „Alles bleibt anders“ und „Ja, man bekommt viel zurück“, aber man gibt auch sehr viel und muss viel aushalten.
    Das dieses Buch ausspricht, was Eltern (vor allem Mütter) abseits der Friede-Freude-Eierkuchenfamilie auch erleben, ist nicht ganz selbstverständlich. Andere Ratgeber schildern immer nur die schönen Seiten, sagen was richtig oder falsch ist und dass man mit Geduld alles hinbekommt. Das stimmt im Prinzip auch, aber manche Dinge werden dabei einfach totgeschwiegen, es sei denn, man kauft alle Ratgeber dieser Welt. Dieses Buch nähert sich dem Thema anders und spricht vieler dieser Tabuthemen mit sehr viel Humor und einer starken Realitätsnähe an.

    Ich empfehle dieses Buch allen (werdenden) Müttern, wenn sie mal einen anderen Einblick in das Elterndasein nehmen möchten, als es in den gängigen Ratgebern der Fall ist.
    Ich habe beim lesen sehr viel gelacht, über mich und andere, und ich habe dieses Buch einfach nur genossen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Simi159s avatar
    Simi159vor 4 Monaten
    kurzwilig und unterhaltsam

    Heutzutage steht mal als Eltern unter Beobachtung. Selbst wenn dies nicht der Fall sein sollte/ist, fühlt es sich oft so an. Denn von fast allen Seiten bekommt man Ratschläge und Tipps, wie man das so machen soll mit den lieben Kleinen. Was man tun und besser lassen sollte. Was die Kinder wann, wie und wo schon können sollten und was man als Eltern auf gar keinen Fall tun sollte, da man sonst bleibende Schäden bei den Kids hinterlassen könnte. 

    Man fragt sich, wie Eltern Fürher vor uns das gemacht haben. Und man ist als Eltern heute manchmal überfordert bei all den  Meinungen, Tipps und Erziehungsratgebern, was man glauben und vor allem was man wirklich machen soll.



    Am besten wäre es, alle reden zu lassen, auf das eigene Bauchgefühl zu hören und nur noch so herrlich entspannte und lustige Bücher über Kinder-Familie und Alles was damit einhergeht, lesen wie das der Autorin Marlene Helene, „Man bekommt ja soviel zurück“. 

    Mit einem pragmatischen Blick und einer  sehr direkten einfachen Art beleuchtet sie alle Bereiche, die Neu-Alt- Eltern und Bald-Eltern erleben bzw. bald erleben werden.


    Die Autorin zeigt wie sie es händelt, sprich erzählt kleine und große Begebenheiten aus diesem Abenteuer „Leben mit Kindern“und lässt den Leser teilhaben an den vielen Verrücktheiten, den kleinen magischen Momenten und all dem Chaos das es heißt Kinder zu haben.


    Immer ohne erhobenen Zeigefinger, sondern immer mit einem herrlich normalen Blick, weniger ist mehr. Als Leser mit Kindern denkt man oft, ja genau so ist das. Egal wieviel Chaos - Unordnung und Lebensveränderung mit der Geburt und oft schon mit der Schwangerschaft  einhergehen, ist etwas wunderbares. 


    Genau dieses normale wunderbare verpackt Marlene Helene in einer seht gut lesbaren Sprache. Unterhaltsam, kurzweilig und  in einer tollen optischen Aufmachung mit herrlich bunten Illustrationen von Till Hafenbrak.


    Das perfekte Buch für alle Bald- und Neu-Eltern oder alle die schon länger Kinder haben.


    5 STERNE.


    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Kuhni77s avatar
    Kuhni77vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Humorvolles Buch über das wahre Leben mit einem Kleinkind
    Ein Buch zum Mitlachen und Mitfühlen

    "17 Uhr. Das Kind ist im Auto eingeschlafen. Nur Eltern erkennen die Tragik hinter dieser Aussage."


    INHALT:

    Liebe Freunde, des gepflegten Beischlafs: Noch habt ihr Spaß, aber schon bald lauft ihr mit Laternen durch den Regen.
    Marlene Hellene weiß das: Sie ist Mutter und den Wäschebergen nach zu urteilen, hat sie 34 Kinder, die alle im Bergwerk arbeiten.

    Die Autorin beschreibt in ihrem Buch ihren Alltag mit Kleinkind und zeigt uns damit, dass auch sie eine Betroffene ist. Sie ist genauso verzweifelt, genervt, wütend, müde und amüsiert wie alle anderen Mütter auch.
    Marlene Hellene ruft uns Eltern auf: „Wir sitzen alle in einem Boot. Wir können nicht in Ruhe schlafen, essen oder auf die Toilette gehen, aber wir können wenigstens gemeinsam lachen.“

    Die Autorin begeistert auf dem Blog „Tollabea“ und auf Twitter regelmäßig mit ihren Texten und Tweets.

    MEINUNG:

    Wenn wir noch Kinderlos sind, haben wir Frauen doch alle die gleichen Gedanken: ein kleines süßes Baby, kuscheln, viel Zeit mit den lieben Kleinen verbringen und die Welt nur noch rosarot sehen. Und dann ist der Alltag, mit Kind, endlich da und die Realität hat uns eingeholt. Unserer Träume sind zerplatzt wie eine Seifenblase.

    „Man bekommt ja so viel zurück!“ 
    Aber was bekommt man denn zurück? Quengelnde Kinder und graue Haare, Kackawindeln und viel Geschrei. Kindergeburtstage und andere Eltern, die wohl aus der Hölle kommen. ABER man bekommt auch feuchte Küsse, liebe Umarmungen und leuchtende Kinderaugen. 
    Der Alltag verändert sich komplett und vieles dreht sich nur noch um das Kind. Doch wir sehen die Welt auch wieder mit ganz anderen Augen: Mit den Augen unserer Kinder.

    Die Autorin erzählt auf sehr humorvolle Weise von ihren Herausforderungen als Mutter. Ich habe oft genickt und gelacht, denn die Situationen kamen mir sehr bekannt vor. Dieses Buch ist ein Ratgeber, für alle die wissen wollen, wie das Leben mit Kind wirklich verläuft. Es ist kein Ratgeber der alles nur in den schönsten Farben sieht und einem erklären will, dass unser Leben mit Kind immer nur wundervoll und schön ist.

    Mir hat sehr gut gefallen, dass in diesem Buch beide Seiten gezeigt werden. Die schwierigen und nervigen Situationen, aber auch die wundervollen Momente, die uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

    FAZIT:

    Ein Buch zum Mitlachen, Mitweinen und Mitfühlen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Zwaerks avatar
    Zwaerkvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr tolles Buch, ich musste so oft lachen :)
    Man bekommt ja so viel zurück

    Schon nach dem Lesen der Leseprobe war ich so unglaublich neugierig auf das Buch, weil es einfach so lustig geschrieben ist. Als ich es dann aus dem Briefkasten holte, war ich erst mal erstaunt über die Größe des Buches, es ist sehr klein und handlich und man kann es so wirklich überall mit hinnehmen und bei jeder Gelegenheit lesen -  schon mal perfekt für eine Mama :)

     Ja und genau SO sieht die Realität einer Mutter aus -  meine zumindest auch. Marlene Hellene erzählt uns auf eine sehr sympathische und doch schonungslose Art wie sie die Momente, vom Kinderwunsch bis ins Kleinkindalter ihrer Kinder, erlebt hat. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu grinsen, zu nicken und zu lachen – so oft dachte ich, das Buch hätte auch ich schreiben können und ich denken genau darum geht es der Autorin.

    Sie zeigt, dass wir mit unseren alltäglichen Problemchen nicht alleine sind und egal wie stressig es mit den Kindern manchmal sein kann, dass wir unsere Kids immer lieben. Sie erzählt von den anstrengenden Momenten als Mama, genauso, wie sie davon erzählt, dass ein Lächeln unserer Kinder alles wieder gut macht.

    Ich kann dieses Buch wirklich jeder Mama und jedem Papa und auch denen, die es werden wollen nur empfehlen. Besser als jeder Erziehungsratgeber, denn jeder soll seine eigenen Fehler machen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    KidsandCatss avatar
    KidsandCatsvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wunderbares Büchlein über das Leben mit kleinen Kindern. Witzig verpackt geht’s durch die wichtigsten Stationen der ersten Elternjahre.
    Man bekommt ja so viel zurück - und mit Humor geht’s am allerbesten.

    Dieser „Leitfaden für verwirrte Eltern“ ist eigentlich viel mehr als ein Leitfaden. Das kleine Büchlein ist einerseits sehr unterhaltsam und dabei sehr entspannend, denn Marlene Hellene beschreibt ihren Alltag mit Kind und Kegel immer auf den Punkt treffend und trotzdem mit dem gewissen Maß an Humor. Dabei finden sich viele Situationen, in denen zumindest ich mir dachte: „Haha, das kenn ich!“ Situationen, in denen man kurz vor dem Verzweifeln ist, weil die Windel voll, das Fläschchen leer oder befreundete Nichteltern zu Besserwissend sind. Marlene Hellene macht an allen wichtigen Stationen im Leben von Eltern mit Babys und Kleinkindern halt: Schwangerschaft, Geburt, Kita, Kindergarten, Spielplatz, Urlaub, etc…

    Ich habe selten so viel über ein Buch zum Thema „Kinder bekommen – Eltern sein“ gelacht. Und weil ich mich ständig selbst darin gefunden habe, hatte ich auch ganz oft den „Ach, das ist nicht nur bei mir so!“ Effekt.  Das finde ich extrem beruhigend und Mut machend. Denn wenn es andere schaffen, dann schaff ich das doch auch.

    Der Schreibstil ist locker-flockig und das Büchlein ist leider viel zu schnell gelesen. Mehr von Marlene Hellene gibt’s ja zum Glück noch bei Twitter. Einen eigenen Blog hat die Dame nicht, dafür aber einen gut besuchten Twitter Account. Wer also weiter lachen will, der sollte sie dort abonnieren: es lohnt sich wirklich sehr! https://twitter.com/MarleneHellene

    Vorn mir gibt’s fünf Sterne für dieses kleine Büchlein, was außerdem auch noch mit vielen liebevoll gemachten Illustrationen daherkommt. Auch optisch ist es wirklich ein schöner Hingucker und als Geschenk für Eltern mit kleinen Kindern immer gerne gesehen.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    MamaSandras avatar
    MamaSandravor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Amüsanter, aber total realistischer Einblick in das Leben (vieler) Mütter. Ein Hauch Ironie und dazu einige aufbauende Worte.
    Der etwas andere Ratgeber, der eigentlich schon gar keiner ist

    Inhaltlich kann ich nicht viel sagen: Es erzählt eine Mutter von 2 Kindern wie der Alltag des Lebens ihr so mitspielt. Das 2. Kind bekommt sie, während das erste noch ein Kleinkind ist und Marlene Helene erzählt von verschiedenen Phasen ihres Lebens ihre Eindrücke.
    Da gibt es Berichte zur Schwangerschaft, zum ersten Urlaub, zum ersten Kindergeburtstag, Weihnachten, Kita-Eingewöhnung. Sie erzählt von ihren Erlebnissen mit den anderen "perfekten" Müttern.

    Das Ganze Buch ist gefüllt von Humor, aber auch einer gewissen Dosis Ernst. Viele Ratgeber und vor allem andere Mütter haben immer die tollsten Ratschläge und wollen einem sagen, wie man sein Kind denn "richtig" erzieht. Doch es gibt weder richtig noch falsch und ich finde es wunderbar, dass es mutige Mütter gibt, die auch mal die weniger tollen Seiten des Mutter-Daseins schildern. Frauen, die zugeben, dass es nicht immer einfach ist und nichts perfekt läuft, deren Kinder aber dennoch glücklich sind. Und was ich mit der Autorin gemeinsam habe: ich pfeife auf die schlauen Ratgeber! Da frage ich lieber mal meine Mutti und Oma und nehme für mich das wichtigste heraus, um es neu bei meinem Kindern umzusetzen.

    Das Buch ist auch ein kleiner Aufbauer und Mutmacher. Viele Situationen beschreibt Marlene Helene so schrecklich wie sie tatsächlich vielen Müttern genauso passieren, aber jedes Mal hat Fr. Helene aufmunterte Worte dazu und macht Mut. Und wenn wir ehrlich sind, kann man aus jeder verzwickten Situation etwas Gutes mitnehmen.

    Und auch wenn der Titel erst einmal ironisch klingt, so steckt darin pure Wahrheit. Man bekommt wirklich viel zurück von seinen Kindern, auch wenn es an manchen Tagen (auch vielen Tagen) mal alles andere als heiter aussieht, so bekommt man an einem anderen Tag das 10-fache zurück. War der Tag auch noch so besch***en, sobald das Kind in meinem Armen einschläft und dabei lächelt und davor noch sagt "Mama, ich hab dich lieb" ist doch wirklich alles vergessen :-)

    Das Buch lässt sich sehr schön lesen, der Schreibstil ist locker und gut verständlich. man kann ab und zu lächeln und einfach nur zustimmend nicken. Die Bilder heitern das Ganze noch auf. Sehr tolles Buch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Linker_Mopss avatar
    Linker_Mopsvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweilig und amüsant
    Für verzweifelte Eltern...

    ... ist dieses Buch gut zu empfehlen. Gerade in den heutigen Zeiten, wo die gesamte Gesellschaft ungefragt die eigene Elternkompetenz und Kinderschar unter die Lupe nehmen und kritisieren, ist dieses Buch eine Wohltat. Es zeigt gut auf, dass man alles etwas gelassener nehmen sollte und es DIE PERFEKTEN ELTERN einfach nicht gibt. Jede*r kommt mal an seine Grenzen und hat das Gefühl, seine Kinder aussetzen zu wollen, weil es einfach kleine Quälgeistern sind (am liebsten früh um 5:30 Uhr am Sonntag).

    Ich habe mich beim Lesen prächtig amüsiert, weil die Autorin es auch gut verstanden hat bildlich zu schreiben, niemals den Zeigefinger zu erheben und das Buch gut für zwischendurch ist. 4 Sterne gibt es von mir, weil das Buch gut ist, aber nicht herausragend und ich schon ähnliche Werke gelesen habe.

    Kommentieren0
    126
    Teilen
    romi89s avatar
    romi89vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach herrlich!!! :-D
    Einfach herrlich!! :-D

    "Mutter werden ist nicht schwer, Mutter sein, dagegegn sehr!"
    ...und niemand, wirklich NIEMAND kann dies sympathischer und humorvoller beschreiben als Marlene Hellene!
    Von der "freudigen Nachricht" und den ersten Ultraschalluntersuchungen sowie körperlichen Achterbahnfahrten bis hin zum verrückten Alltag, den man mit Kleinkindern erlebt, beschreibt Hellene in kurzweiligen Kapiteln mit viel Esprit und Warmherzigkeit die kleinen und großen Hürden und Freuden einer (werdenden) Mutter.
    Sprachlich gewandt, metaphorisch und einfach hinreißend!
    Das ist mal ein erziehungsratgeber, der Spaß macht - locker, leicht und es steckt viel mehr Wahrheit und wirklich nützliche, weil echte, reale Einschätzungen drin als in den vielen Erziehungsratgebern, die man sonst so kennt und gelangweilt durchblättert.

    Es ist ein schönes Geschenk für werdene Mamas - oder aber an einen selbst, um zu lernen die ganze Sache mit dem Kinder-kriegen-Mutter werden-Kram ein Stück gelassener zu sehen.

    Auch die Verarbeitung ist sehr hochwertig.
    Auch die witzigen Illustrationen zu jedem Kapitel gefallen mir wirklich gut!
    Das Format ist ungewöhnlich klein. Erst war ich enttäuscht, doch dann merkte ich, dass auch da die Pragmatikerin durchkommt, die Hellene in ihrem Buch auch als Mutter verkörpert - es ist so viel handlicher und wird zu einem perfekten Alltagsbegleiter, ohne, dass man sich abschleppen muss.

    Für mich ein rundum gelungenes Büchlein!

    Ich würde mich über mehr von Marlene Hellene freuen...!

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    miahs avatar
    miahvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Offen und schonungslos ehrlich erzählt die Autorin von ihrem Leben als Mutter - mit viel Witz, Charme und vor allem ganz viel Liebe.
    Man bekommt ja so viel zurück

    Inhalt:
    In kurzen Kapiteln werden die vielen Herausforderungen im Alltag mit kleinen Kindern erzählt: Von der Schwangerschaft über die erste Zeit mit dem neuen Menschlein bis hin zu Krippeneingewöhnung und Kindergeburtstagen ist alles dabei.

    Meine Meinung:
    Ich bin selbst Mutter, daher hat mich das Buch von Anfang an sehr angesprochen. Die ersten Kapitel, in denen es um die Schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Baby geht, konnte ich sehr gut nachvollziehen, da mein Kind noch sehr klein ist. Ich habe mich sehr oft selbst wiedererkannt, da auch ich total ungeduldig bin und es kaum abwarten konnte, bis mein Kind endlich zur Welt kam. Seitdem rast die Zeit, genau wie im Buch.

    Der Autorin gelingt es perfekt, die vielen kleinen Herausforderungen im Alltag mit einem Kind bzw. später mit zwei Kindern zu beschreiben. Ich habe viel genickt, geschmunzelt und herzlich gelacht. Dazu hat insbesondere der sehr lockere Schreibstil beigetragen. Man hatte das Gefühl, sich ganz normal mit der Autorin zu unterhalten und auszutauschen.

    Das Buch ist kein Ratgeber und will auch keiner sein. Die Autorin macht deutlich, dass sie nur ihre eigenen Erfahrungen wiedergibt. Dabei ist sie schonungslos ehrlich und offen. Sie gibt selbst zu, wenn sie Fehler gemacht hat und zeigt dadurch auch, dass eben niemand perfekt ist und niemand perfekt sein muss. Das Leben mit Kindern ist ein täglicher Lernprozess für beide Seiten.

    Besonders gefallen hat mir, dass die Autorin zu ihrer eigenen Meinung steht und offen ausspricht, was sie ganz bewusst in ihrer Erziehung eben nicht gemacht hat, auch wenn der Druck von außen, von der Gesellschaft, von anderen Müttern oder ganz besonders von Nicht-Müttern und vom Internet ziemlich groß ist. Sie macht deutlich, dass es okay ist, wenn man etwas nicht so macht, wie es andere Mütter machen oder wie es das Internet vorgibt.

    Insgesamt ist ein witziges Büchlein, perfekt für zwischendurch, mit amüsanten Episoden aus dem turbolenten Leben einer Mutter von zwei kleinen Kindern, mit viel Liebe und Charme erzählt.

    Kommentieren0
    37
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    Daniliesings avatar

    Aus dem Leben einer jungen Mutter ...


    Mamas aufgepasst! In dieser Woche möchten wir uns im Rahmen einer Diskussionswoche einem herrlichen Buch widmen. Marlene Hellene ist selbst junge Mutter und berichtet in ihrem Buch "Man bekommt ja so viel zurück" mal humorvoll, mal tröstlich aus dem Alltag einer Mama mit all seinen Besonderheiten.

    Mehr zum Buch:
    «Liebe Freunde des gepflegten Beischlafs: Jetzt haben Sie noch Spaß, aber bald laufen Sie vielleicht schon mit Laternen durch den Regen. Ich bin eine von vielen Betroffenen. Ich bin genauso verzweifelt, genervt, wütend, müde, amüsiert und voller Liebe für meine Kinder. Den gezückten Zeigefinger lasse ich in der Tasche. Dafür erzähle ich ein paar Geschichten aus meinem Alltag und rufe auf diese Weise all den ebenso müden, entnervten, liebenden anderen Eltern-Menschen zu: Wir sitzen alle in einem Boot. Wir können nicht in Ruhe schlafen, essen oder auf Toilette gehen, also lasst uns wenigstens zusammen lachen!»

    >> Zur Leseprobe

    Ihr seid schon Mama, erwartet ein Kind oder seid einfach neugierig geworden? Dieses Buch bietet für jeden Stoff zum Nachdenken und natürlich auch Schmunzeln. Wir werden hier von Montag bis Donnerstag täglich eine kleine Frage in die Runde stellen und euch zur Diskussion dazu einladen. Außerdem könnt ihr der Autorin Marlene Hellene selbst Fragen rund um ihr Buch und ihr Leben stellen, die diese am Freitag beantworten wird. Das solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen :-)

    Wenn ihr zusätzlich eins von 25 Büchern gewinnen möchtet, bewerbt euch über den "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, wieso ihr neugierig auf das Buch seid. Beteiligt euch außerdem an unseren Diskussionsfragen und mit etwas Glück habt ihr schon bald Buchpost von uns.

    Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Austausch!

    Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden!
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Dieses Buch zeigt: Auch in mehr als 140 Zeichen ist Marlene Hellene richtig gut!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks