Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Suche 20 Testleser/innen, die Lust auf einen fesselnden historischen Krimi haben!

Kurz zum Buchinhalt: Nachdem ihre Familie bei einem Brand ums Leben gekommen ist, hadert die Heilerin Barbara mit dem Schicksal und wird zur Außenseiterin. Nach einem Überfall im Dorf gerät sie unter Verdacht. Raub und Hexerei werden ihr unterstellt, die Dorfbewohner fordern die Todesstrafe. Doch nicht jeder glaubt den Anschuldigungen, es beginnt ein Kampf gegen die Zeit und um die Aufklärung der Ereignisse.

Die Bewerbungsfrist läuft bis 21.6. - Marlene Klaus und ich, als Verlegerin des Buches, freuen uns auf die Diskussion!

Autor: Marlene Klaus
Buch: Beschützerin des Hauses

mabuerele

vor 6 Jahren

Bewerbung

Kombination aus historischen Roman und Krimi gefällt mir gut. Deshalb bewerbe ich mich für die Leserunde.

Kerstin83

vor 6 Jahren

Bewerbung

Ich mag historische Krimis sehr gerne. Und die kurze Inhaltsangabe hat mir richtig Lust auf das Buch gemacht. Wird auf jeden Fall in meine Wunschliste aufgenommen. Vielleicht hab ich ja Glück und darf das Buch gemeinsam hier lesen!

Beiträge danach
270 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Seite 501-546

Liebe Leserunde,
Ich danke euch allen ganz herzlich für alle Beiträge, Meinungen und Diskussionen. Fast alle haben das Buch schon gelesen und bewertet, ein paar wenige Teilnehmer fehlen noch. Ich bin schon gespannt auf deren Feedback - und dann geht die Runde langsam Ihrem Ende entgegen.

Marlene_Klaus

vor 6 Jahren

Seite 301-400
@Bücherwurm

Lieber Bücherwurm,
ich bin ein bisschen spät mit meiner Antwort -- hoffe, du liest sie noch.
Folter war ein reguläres Mittel der Wahrheitsfindung, weil nach mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Rechtsprechung nur ein Geständnis für eine Verurteilung zählte.
Die Folter war im Reichsgesetz, der Constitutio Criminalis Carolina, das 1532 erschien und in Kraft trat, genauestens geregelt. Die Reihenfolge der Methoden, die Zeiten Pause, die dazwischen einzuhalten waren usw., all das gab das Gesetz vor. Ob man sich daran hielt, steht auf einem anderen Blatt.
Abgeschafft wurde die Folter ab etwa Anfang und Mitte des 18. Jahrhunderts. Bis gegen Mitte des 19. Jahrhunderts galt sie nicht mehr als Mittel der Wahrheitsfindung. Bei Wikipedia kann man sich einen Überblick verschaffen.

Herzliche Grüße
Marlene

Marlene_Klaus

vor 6 Jahren

Die Hauptfigur Barbara
@Buecherfee82

Danke, Stefanie, für die schönen Worte!
LG
Marlene

Marlene_Klaus

vor 6 Jahren

Die Hauptfigur Barbara
@Bücherwurm

Lieber Bücherwum,
ich finde deine Einschätzung interessant, merci dafür.
Ich persönlich halte Barbara nicht für perfekt.
Sie nutzt durchaus den ihr nachgesagten "bösen Blick", um zum Beispiel Margarete damit zu verunsichern (in Kap 4).
Sie ist ein bisschen sperrig und spröde, durchaus eigenbrötlerisch und lässt sich von anderen nicht gern was sagen (allerdings: wer lässt sich schon gerne von seiner Mutter was sagen ;-) ).
Sie "gefällt" sich in ihrer Opferrolle - obwohl sie weiß und sieht, dass andere zu ihr halten.
Sie ist widersprüchlich: Zaghaft und Schwierigkeiten aus dem Weg gehend, andererseits forsch und selbstbestimmt.
Für mich ist sie ein Mensch mit Fehlern und Schwächen. Gleichwohl lebt eine allumfassende Liebe in ihr, der sie erlaubt aufzublühen. Ihre Bereitschaft zu Erkenntnis und Reife gefallen mir sehr.

Liebe Grüße
Marlene

Marlene_Klaus

vor 6 Jahren

Seite 401-500
@Bücherwurm

Und nochmals an dich, lieber Bücherwurm,
Ich glaube, ich sagte es an anderer Stelle mal: Apollonia ist 28, Friedgard 26 Jahre alt.

Den Unterschied zwischen den Religionsrichtungen konnte ich im Roman nur andeuten, das wäre sonsten zu langweilig geworden und hätte den Rahmen gesprengt.
Letztlich war seit Luther nichts mehr wie vorher. Zwingli und Calvin definierten wieder anders -- und alle fanden ihre Anhänger und lagen sich wegen Kleinigkeiten in den Auslegungen in den Haaren. Interessierte können ja nach- und weiterlesen, Wikipedia bietet sicher einen guten ersten Überblick.

Letztlich führte der gesamte Religionswirrwar dann 1618 zum Ausbruch des 30jährigen Krieges.

LG
Marlene

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Seite 501-546

Liebe Leserunde,
ich denke, alle haben das Buch gelesen und die meisten haben sich auch geäußert. Daher möchte ich die Leserunde hiermit offiziell schließen.
Falls euch doch noch Fragen zu dem Buch einfallen - ihr könnt über Lovelybook jederzeit Kontakt mit der Autorin oder mir aufnehmen. Wir freuen uns über jedes Feedback.

Vielen Dank für eure Teilnahme und vielleicht "trifft" man sich bei einer weiteren Leserunde.
Sandra

Buecherfee82

vor 6 Jahren

Liebe Sandra und liebe Marlene Klaus. Danke für diese schöne Leserunde und dieses wunderschöne Buch. Ich hoffe man liest sich mal wieder.
Liebe Grüße
Steffi

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks