Marlene Klaus Das Herz der Verräterin

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(7)
(1)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Herz der Verräterin“ von Marlene Klaus

Für den Musketier Cornelius ist es Liebe auf den ersten Blick: Beim Festakt zur Grundsteinlegung für die neue Festung Mannheim begegnet er der schönen Clara. Doch ist Clara die, die sie vorgibt zu sein? Als auf der Baustelle Pulverfässer in die Luft fliegen und ein Pfälzer Regierungsmitglied nur knapp einem Mordanschlag entgeht, beginnt auch Cornelius um sein Leben zu fürchten. Und wohin ist Clara plötzlich verschwunden?

Tolles Buch, hat mir sehr gefallen

— Maffy

Die Geschichte hat mich leider nicht erreicht.

— ChattysBuecherblog

ein bißchen zuviel Geschichtsunterricht, der die eigentliche Handlung stört - ansonsten nett und amüsant

— Nirena

Stöbern in Historische Romane

Die Legion des Raben

Invita, die Kriminalbeamtin, versucht einen Mord aufzuklären, um einen ganzen Sklavenhaushalt vor der Hinrichtung zu bewahren.

MalaikaSanddoller

Die Fallstricke des Teufels

Toller, sehr genau recherchierter Roman, der eine spannende Geschichte erzählt!

Ellaliest

Edelfa und der Teufel

Piemont-Saga im 16. Jahrhundert - Gefangenschaft, Reise, Teufel, Liebe, Schicksal - alles kommt vor und sehr schön geschrieben!

Limarie

Die Rückkehr des Erben

Schöner zarter Roman!

Bibi1960

Die Widerspenstige

Ein wirklich lesenswerter historischer Roman, der sich locker und flüssig lesen lässt und kurzweilig spannende Unterhaltung bietet.

HEIDIZ

Der Preis, den man zahlt

Spanien im Bürgerkrieg.Spion ohne Überzeugung zwischen den Fronten. Ein klug komponiertes Buch über Leben&Sterben,Täuschen&Trauen.

franzzi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Herz der Verräterin

    Das Herz der Verräterin

    Naddlpaddl

    16. June 2014 um 04:13

    Cornelius ist Musketier durch und durch. Er ist mit Leib und Seele dabei, doch sein Herz schlägt nicht nur für seine Arbeit. In Mannheim findet ein Fest zur Grundsteinlegung der neuen Festung statt und dort trifft er auf die hübsche Clara und es ist sofort um in geschehen. Aber Clara ist geheimnisvoll und lässt sich nicht so leicht in die Karten schauen. Empfindet sie genau so für Cornelius wie er für sie? Sie ist nicht leicht zu durchschauen. Als sich dann die Ereignisse überschlagen und auf der Festung Pulverfässer gezündet werden und ein rRegierungsmitglied nur knapp einem Mordanschlag entgeht beginnt auch Cornelius sich um sein Leben zu fürchten und der Nebel um Clara wird dichter. Sie ist plötzlich verschwunden. Was hat es damit auf sich und hat die junge Liebe noch eine Chance? Ich habe vor kurzem wieder damit engefangen den ein oder anderen historischen Roman zu lesen und ich muss sagen das ich hier wieder einen Glückstreffer gelandet habe. Das Buch ist gespickt mit wahren Geschehnissen und Personen die genau so in dieser Zeit gelebt haben könnten. Dies fördert die Glaubhaftigkeit der Geschichte und man kann sich genau vorstellen das dies vor langer Zeit alles wirklich so geschehen ist. Die Autorin versteht sich darauf die spannenden Ereignisse mit den liebevollen Momenten zu verknüpfen und so ein Hoch und Runter der Gefühle zu gestalten. Man fiebert als Leser richtig mit der jungen Liebe zwischen Cornelius und Clara mit. Die Charaktere sind mit sehr viel Liebe zum Deteil gestaltet und auch die eher unwichtigen Charaktere machen wirklich was her, sodass man zu keinem Zeitpunkt gelangweilt ist, auch wenn es mal gerade nicht um den Haupterzählstrang geht. Gerade die historischen Hintergründe und die damaligen Begebenheiten haben mich total fasziniert und mitgerissen! Ich bin wirkkich begeistert und würde immer wieder zu einem Roman der lieben Marlene greifen. Dieses Buch hat eben alles was man sich von einem historischen Roman wünscht und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Als Leser wollte ich einfach immer weiter wissen wie es in der Geschichte weiter geht und ob Cornelius und Clara doch noch ein Happy End findet! Wenn ihr historische Romae mögt, dann seit ihr hier genau richtig und solltet zugreifen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Herz der Verräterin" von Marlene Klaus

    Das Herz der Verräterin

    Dryas_Verlag

    Suche 10 Testleser/innen für einen spannende Spionage- und Liebesgeschichte aus der Barockzeit. Zum Buchinhalt: Für den Musketier Cornelius ist es Liebe auf den ersten Blick: Beim Festakt zur Grundsteinlegung für die neue Festung Mannheim begegnet er der schönen Clara. Doch ist Clara die, die sie vorgibt zu sein? Als auf der Baustelle Pulverfässer in die Luft fliegen und ein Pfälzer Regierungsmitglied nur knapp einem Mordanschlag entgeht, beginnt auch Cornelius um sein Leben zu fürchten. Und wohin ist Clara plötzlich verschwunden? Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 9.4. (MitternachtJ – die Autorin Marlene Klaus und ich als Verlegerin freuen uns auf die Leserunde mit euch! Eine Leseprobe aus dem Buch findet sich unter „Blick ins Buch“ auf der Verlagswebseite: http://www.dryas.de/herz-der-verraeterin/

    Mehr
    • 312
  • Ich vergebe: 3 von 5 Sterne

    Das Herz der Verräterin

    ChattysBuecherblog

    10. June 2014 um 12:37

    Meine Rezension zu "Das Herz der Verräterin" von Marlene Klaus 1. Klappentext Für den Musketier Cornelius ist es Liebe auf den ersten Blick: Beim Festakt zur Grundsteinlegung für die neue Festung Mannheim begegnet er der schönen Clara. Doch ist Clara die, die sie vorgibt zu sein? Als auf der Baustelle Pulverfässer in die Luft fliegen und ein Pfälzer Regierungsmitglied nur knapp einem Mordanschlag entgeht, beginnt auch Cornelius um sein Leben zu fürchten. Und wohin ist Clara plötzlich verschwunden? ******************************************************************** 2. Meine Meinung: Da ich großer Fan von Mittelalter Romanen bin, konnte ich diesem Buch kaum widerstehen. Und als ich dann gelesen hatte, dass dieses Buch auch noch aus meiner Region stammt, wußte ich...dieses Buch muss ich unbedingt lesen. Anfänglich fand ich die Beschreibungen der Festung und sonstigen Örtlichkeiten sehr interessant. Auch die Protagonisten wurden sehr gut dargestellt, so dass ich recht schnell in der Geschichte gefangen war. Aber bereits nach ein paar Seiten musste ich leider feststellen, dass mich die Hauptgeschichte irgendwie gar nicht so richtig erreicht. Ich habe gelesen und gelesen, aber irgendwie habe ich den Zugang nicht wirklich gefunden. Die Spannung war weg und alles ist nur noch so vor sich hin geplätschert. Das ging soweit, dass ich mir mehrfach überlegt hatte, das Buch abzubrechen. Trotzdem habe ich mich durchgerungen. Jemehr ich jedoch gelesen hatte, um so Lustloser wurde ich. Mich hat die Geschichte am Ende gar nicht mehr interessiert. Schade, denn den Anfang fand ich wirklich sehr gelungen. ******************************************************************* 3. Preis/Leistung: als ebook für 7,99 und als broschierte Ausgabe für  12,95 € Länge: ca. 400 Seiten ******************************************************************* 4. Leseempfehlung kann ich eigentlich nicht wirklich aussprechen. Jedoch ist das Buch wohl für LIebhaber von historischen Romanen gedacht. *******************************************************************

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Herz der Verräterin" von Marlene Klaus

    Das Herz der Verräterin

    fairy-book

    09. June 2014 um 21:08

    Heute ging die Blogtour zu "Das Herz der Verräterin" an den Start! Es gibt viele interessante Infos, und auch ein Gewinnspiel mit anschließender Leserunde bei Facebook.
    Wer vorbei schauen mag, hier gehts zum ersten Beitrag: 
    http://manustintenkleckse.blogspot.de/2014/06/blogtour-das-herz-der-verraterin.html

  • absolute Leseempfehlung

    Das Herz der Verräterin

    Flatter

    18. May 2014 um 22:05

    Über die Autorin: Marlene Klaus ist ausgebildete Buchhändlerin. Bevor sie sich als Autorin selbständig machte, jobbte sie als Taxifahrerin, Kellnerin, Postbotin und Bibliothekarin. Zum Inhalt: Beim Festakt zur Grundsteinlegung für die neue Festung in Mannheim begegnet Cornelius Kühn Clara. Für ihn ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch ist Clara die, die sie vorgibt zu sein? Als dann auch noch auf der Baustelle Pulverfässer in die Luft fliegen und ein Regierungsmitglied nur knapp einem Mordanschlag entgeht, beginnt Cornelius auch um sein Leben zu fürchten. Und wohin ist Clara plötzlich verschwunden? Meine Meinung: Diese Geschichte hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Was zum einen an der tollen und sehr interessanten Geschichte lag und zum anderem an dem wirklich guten Schreibstil der Autorin. Cornelius war mir gleich sympathisch. Er ist ein Familienmensch und sehr pflichtbewußt. Besonders angetan hatte es mir seine Schwester Sophia. Sie ist so ein Sonnenschein und bringt richtig Schwung in die Geschichte. Auch Clara ist mir ans Herz gewachsen. Sie ist wunderschön und sehr geheimnisvoll und ihre innere Zerrissenheit ist mir sehr nahe gegangen. Die Autorin versteht es glänzend, die historischen, sehr interessanten Fakten mit einer wunderschönen Geschichte in Einklang zu bringen. Es kommen Wendungen vor, die der Leser nicht erwartet und die die Spannung auf einem sehr hohen Level halten. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da die Ereignisse sich regelrecht überschlagen haben. Die Charaktere sind super ausgearbeitet, sehr facettenreich und authentisch. Die historischen Fakten sind klasse recherchiert und so interessant von der Autorin verpackt, daß es eine wahre Lesefreude ist. Auch die "Bösen" spielen ihre Rolle glänzend. Cover: Ein wunderschönes historisches Cover in ganz tollen Farben. Ein richtiger Eyecatcher der seinem Inhalt absolut gerecht wird. Fazit: Beste Leseunterhaltung mit einer tollen Geschichte, einer tollen Location und ganz wundervollen Charakteren. Wer historische Romane mag wird diesen lieben.

    Mehr
  • nett und amüsant

    Das Herz der Verräterin

    Nirena

    18. May 2014 um 17:43

    Mit "Das Herz der Verräterin" hat Marlene Klaus der Stadt Mannheim bzw. ihrem Entstehen ein Denkmal gesetzt. Dass ihr die Stadt am Herzen liegt, merkt man gleich am Anfang an den detailliert wiedergegebenen historischen Begebenheiten. Auch im weiteren Verlauf der Handlung erfährt der Leser viel über den geschichtlichen Hintergrund. Selbstverständlich ist eine gelungene Einbettung geschichtlicher Fakten und Begebenheiten in die eigentlich Handlung mit ausschlaggebend für das Gelingen eines historischen Romans. Allerdings scheint mir dies hier nur bedingt geglückt. Durch das weite geschichtliche Ausholen an Daten und Fakten wird immer wieder der Lesefluss unterbrochen - es wird doziert, nicht eingebettet und dadurch empfand ich diese Geschichtsstunde mitunter als störend. Denn die eigentlich Handlung rund um Cornelius und Clara ist durchaus flüssig und amüsant zu lesen, wenn auch Cornelius mir ein bißchen sehr naiv war. In der zweiten Hälfte des Buches taucht dann weniger historischer Lehrstoff auf, wodurch sich dieser problemlos lesen lässt, ja gegen Ende haben wir es dann tatsächlich mit einer gelungenen Spannung zu tun, die dem Roman auch vorher gut zu Gesicht gestanden hätte. Alles in allem nett zu lesen, dennoch fehlte mir "das gewissen Etwas", das den Funken überspringen lässt. http://ninis-kleine-fluchten.blogspot.de/2014/05/rezension-marlene-klaus-das-herz-der.html

    Mehr
  • Genau recherchierter historischer Roman!

    Das Herz der Verräterin

    PrinzessinAurora

    "... ihr weißblondes Haar schimmerte im Sturmgrau des Märzmorgens silbrig wie Sternenlicht. Ihr Gesicht war von durchscheinender Zartheit, hell und sanft wie die Schneeglöckchen, die in stolzen kleinen Gruppen in den Gärten standen. Cornelius starrte sie an." (S. 23) 1606: Bei den Feierlichkeiten zur Grundsteinlegung für die neue Festung Mannheim begegnet der Musketier Cornelius das erste Mal der schönen Clara und verliebt sich sofort in sie. Ab diesem Zeitpunkt macht er ihr nach allen Regeln der Kunst den Hof. Claras Ziehmutter Ada, eine erfolgreiche Händlerin in Mannheim, scheint eine Bindung der beiden zu befürworten und Clara und Cornelius nähern sich aneinander an, doch alles ist nicht so wie er denkt... Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse, denn auf der Baustelle der Festung fliegen Pulverfässer in die Luft uns es wird ein Anschlag auf ein wichtiges pfälzisches Regierungsmitglied ausgeübt. Cornelius selbst schwebt plötzlich auch in Lebensgefahr! Wer möchte den Bau verhindern? Und warum ist Clara plötzlich verschwunden? Ist sie eine andere, als sie vorgibt zu sein? Bei der Geschichte um Clara und Cornelius scheint es sich zuerst um eine Liebesgeschichte zu handeln. Doch dann entwickelt sie sich zur einer spannenden Geschichte mit unvorhergesehenen Wendungen. Im weitesten Sinne war "Das Herz der Verräterin" für mich auch ein Roman über das Erwachsen werden. Die beiden Protagonisten, beide um die 20 Jahre alt, waren mir anfangs zu unreif und überhaupt nicht sympathisch. Dann aber wachsen beide über sich hinaus, treffen wichtige Entscheidungen und werden letztendlich zu zwei erwachsenen selbstständigen Menschen. Es handelt sich um ein sehr gut recherchiertes Buch. Zu Beginn steht eine Vorbemerkung, in der schon einmal grundlegende politische Umstände dieser Zeit genannt werden. So fällt dem Leser der Einstieg in die Geschichte leichter. Doch leider wurde im Verlauf des Buches meiner Meinung nach zu viel Wert auf die Beschreibung historischer Hintergründe und einzelner Details, wie z.B. militärische Übungen, gelegt. Das Handlungsgeschehen kommt deshalb oft zu kurz... Wunderbar zum historischen Setting passt der Schreibstil dieses Buches. Eine flüssige Sprache mit alten Wendungen und Worten aus dieser Zeit lässt einem das Geschehen noch deutlicher vor Augen sehen. Ein guter historischer Roman, in dem sich die Handlung aber durch einige Längen sehr zieht. Mir hat das "gewisse Etwas" gefehlt.

    Mehr
    • 6

    Marlene_Klaus

    11. May 2014 um 13:05
    Arun schreibt Könnte etwas für mich! Gerade die genaue Beschreibung der historischen Hintergründe interessiert mich.

    Dann könnte dir mein Roman tatsächlich gefallen, @Arun. Alle historischen Fakten stimmen so. Die geschichte selbst ist fiktiv. LG Marlene

  • Hübsche Spionin verliebt sich wider Willen

    Das Herz der Verräterin

    Sunrise11

    06. May 2014 um 22:18

    Mannheim 1604 Der Musketier Cornelius begegnet bei der Grundsteinlegung zum Festungsbau der schönen Clara und verliebt sich sofort in sie. Kurze Zeit später ist sie verschwunden. Wer ist sie und wo kann er sie wiederfinden? Mit Hilfe seines Bruders David, dem Seifenmacher, erfährt er, dass Clara im Handelshaus arbeitet und er macht sich auf den Weg, um sie wiederzusehen und um mehr über sie zu erfahren. Clara lebt dort bei ihrer Ziehmutter und Händlerin Ada und hilft ihr beim Haushalt, beim Kochen und erledigt Botengänge. Clara weiß um ihre Schönheit aber bisher hat noch kein Mann versucht, ihre wahren Gefühle zu entdecken. Cornelius jedoch ist so überwältigt und wirbt und kämpft um Clara. Langsam kommen sich die beiden näher und es entwickelt sich eine zarte Liebe. Cornelius hat aber nun immer mehr das Gefühl, dass Clara ihm etwas verschweigt. Als dann auch noch die Bauarbeiten sabotiert werden und ein Anschlag auf den Marschall erfolgt, wird er misstrauisch und gerät in große Gefahr. Was geht hier vor? Haben Clara und Cornelius noch eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft? Der Roman lässt sich flüssig lesen. Die Autorin beschreibt sehr genau die Geschehnisse in Mannheim im Jahre 1605. Die Konflikte und Aufstände der Bürger mit den Entscheidungen des Kurfürsten aber auch das tägliche Leben der einfachen Leute und Soldaten.Ich habe den Roman sehr gerne gelesen, mich hat jedoch die Handlungsgeschichte  nicht genug berührt, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Das gewisse Etwas hat mir persönlich gefehlt, ohne dass ich es genau definieren kann. Ich kann daher nur 3 Sterne vergeben.

    Mehr
  • Sehr detailreich!

    Das Herz der Verräterin

    kerst2607

    06. May 2014 um 10:47

    Inhalt: In Mannheim soll eine neue Festunge gebaut werden. Viele Besucher reisen zur Grundsteinlegung in Mannheim an, so auch Cornelius, ein Musketier, der bei diesem Ereigniss auf eine wunderschöne junge Frau trifft und sich sofort in diese verliebt. Doch Clara geht ihm immer wieder aus dem Weg und scheint regelrecht mit ihm zu spielen. Wird Cornelius seine Liebe erobern? Clara wächst bei ihrer Ziehmutter Ada auf und arbeitet auch bei dieser in einem Warenhaus. Doch ist Ada wirklich die fürsorgliche Ziehmutter, der die Zukunft Claras am Herzen liegt oder denkt sie nur an ihre eigenen Vorteile und versucht daher die Beziehung zwischen Cornelius und Clara voranzutreiben? Und was hat es mit der geheimnissvollen Zigeunerin auf sich, die immer wieder mit ihrem Tanzbären durch die Geschichte zieht? Eine Nebenfigur, oder wird sie in der Geschichte doch noch eine tragende Rolle spielen? Eigene Meinung: Das Buch ist wirklich bis ins kleinste Detail recherchiert und es kommen sehr viele geschichtliche Hintergründe und Jahreszahlen vor, mit denen ich leider so garnichts anfangen konnte und regelrecht überfordert war. Ich komme nicht aus dieser Gegend und habe mich mit der Geschichte Mannheims auch noch nie befasst, daher ging für mich die Handlung doch etwas schleppend voran und ich kam nur langsam vorwärts. Die Story an sich fand ich dann aber doch recht spannend, auch wenn sie meiner Meinung nach etwas zu kurz geraten ist. Fazit: Wer sich gerne mit Geschichte befasst, wen Daten und Hintergründe zur damaligen Zeit interessieren, für den ist dieses Buch sicher genau das Richtige! Für mich war es allerdings etwas zu trocken und kam mir mehr als ein Lehrbuch als ein unterhaltsamer historischer Roman vor.

    Mehr
  • Nicht nur etwas für Mannheimer!

    Das Herz der Verräterin

    Huschdegutzel

    Für den Musketier Cornelius Kühn ist es Liebe auf den ersten Blick: Beim Festakt zur Grundsteinlegung für die neue Festung Mannheim begegnet er der schönen Clara Redeker. Cornelius macht seiner Angebeteten den Hof und die beiden kommen sich näher. Dann fliegen auf der Festungsbaustelle Pulverfässer in die Luft, und kurz darauf entgeht einer der führenden Köpfe der Pfälzer Regierung nur knapp einem Mordanschlag. Als auch noch Clara plötzlich verschwunden ist, erfährt Cornelius Hintergründe von internationaler Brisanz und muss um sein Leben fürchten...... Ich bin eine gebürtige Mannheimerin und daher war für mich klar : dieses Buch muss ich lesen! Und ich habe keine Seite davon bereut! Marlene Klaus hat mich in wunderbarer Weise auf Zeitreise ins Jahr 1606 geschickt, in "mein" altes Mannheim, von dem ich erstaunlich wenig wusste! "Das Herz der Verräterin" erfüllt für mich alle Kriterien eines guten historischen Romans - die Geschichte ist spannend mit ein bißchen Herzeleid, ein bißchen mehr zum Schmunzeln, überraschenden Wendungen und als Sahnehäubchen habe ich tatsächlich viel über meine Heimatstadt erfahren, das mir völlig unbekannt war - ich hatte unter anderem noch nie von Burg Eichelsheim gehört, was jetzt im Nachhinein extrem peinlich ist - schließlich bin ich an dem Ort, an dem die mal stand, 40 Jahre fröhlich vorbeigelaufen .... ! Manch einem mögen die militärischen Einzelheiten zu viel sein, ich selbst habe sie genossen, denn sie riefen in mir noch plastischere Bilder hervor, als ich sie durch die liebevolle Beschreibung der Personen und Handlungsorte bereits hatte. Man merkt auf jeder Seite, dass die Autorin sehr genaue Recherchen betrieben hat und viel mannheimer Herzblut darin steckt. Eine volle 5 Sterne Leseempfehlung! Unn aach wenn isch weeß, dass jetzad ä paar debei sinn, wo kää Ohnung hawwe, was isch vunnene will....uffpasse, wenn Ihr do ned  noiguckt, hebbt ää escht was vasäumt!! Alla hopp - schwingt de Bobbes in de nägschde Laade unn holt Eisch des Buch! Wenn ää mol wisse wolld, wiesou mää Monnemer sogar ää Rescht uff die Mess hawwe - do krigt ää die Ontwod!!

    Mehr
    • 3
  • Das Herz der Verräterin

    Das Herz der Verräterin

    Gelinde

    20. April 2014 um 13:26

    Das Herz der Verräterin ein historischer Roman von Marlene Klaus Inhalt: Beim Festakt zur Grundsteinlegung für die neue Festung Mannheims (1606), begegnet der Musketier Cornelius einer wunderschönen unbekannten jungen Frau und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Später bei seinem Bruder David und dessen großer Familie erfährt er dann den Namen der schönsten Frau von Mannheim: Clara. Clara lebt mit ihrer Ziehmutter Ada, einer Fernhändlerin, und den drei Knechten im Dorf. Das Verhältnis zwischen den beiden ist recht unklar. Clara denkt auch an Cornelius aber dann schüttelt sie den Gedanken wieder ab. Dann geschehen mysteriöse Anschläge auf die Baustelle. Wer will diesen Bau verhindern? Sind es tatsächlich die Spanier? Clara und Cornelius kommen sich immer näher, wobei Clara immer wieder unerklärliche Rückzieher macht. Eine geheimnisvolle Zigeunerin mit ihrem Tanzbären taucht auch immer wieder in der Geschichte auf und bringt weitere Verwirrung ins Spiel. Schreibstil: Das Ganze ist sehr gut recherchiert und es liegt sehr viel Wert in der Betrachtung und Beschreibung der Details. Seien dies die Gebäude, die Baustelle, die Landschaften, Kleidung, militärische Ausrüstungen und alles was dazugehört. Die Sprache ist sehr angenehm und flüssig, immer wieder sind ältere Worte die dem Sprachgebrauch der damaligen angepasst sind eingebunden, das alles aber sehr unauffällig und an den passenden Stellen (z.B. wieder gut sein, Liebchen, mein Mädchen, nächtigen, Ehegemahle etc.) Zur Autorin: Marlene Klaus ist ausgebildet Buchhändlerin. Bevor sie sich als Autorin selbständig machte, jobbte sie als Taxifahrerin, Kellnerin, Postbotin und Bibliothekarin. Meine Meinung: Schon die Vorbemerkung stimmt darauf ein was einen erwartet. Politische Entwicklung, Machtkamp zwischen den drei Religionen (katholisch, lutherisch und calvinistisch) und dieser Festungsbau in Mannheim, der unbedingt verwirklicht werden sollte und viel Militärisches Wissen der damaligen Zeit. Das ist ganz klar die Haupthandlung und wer diese historischen Daten und Dingen gerne liest ist hier genau richtig. Für mich waren es zu viele trockene, historische Hintergründe, die sonstige Handlung ist mir etwas zu kurz gekommen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks