Marlene Klaus Gloria und eine ägyptische Affäre

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(7)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gloria und eine ägyptische Affäre“ von Marlene Klaus

Eigentlich möchte Lady Gloria Wingfield nicht verreisen. Gegen die Beharrlichkeit ihrer Großtante Jo kann sie aber wenig ausrichten und so findet sie sich im November 1888 auf dem Weg nach Alexandria wieder. In Begleitung von Lord Lyndon, der dort einen Freund besuchen möchte. Doch der Besuch nimmt eine andere Wendung als geplant, es geschieht ein Mord und Lyndon gerät unter Mordverdacht. Dieser scheint sich zu bestätigen, als er auch noch verschwindet. Gloria sieht sich gezwungen, ihrem Landsmann beizustehen und eigene Ermittlungen anzustellen.

Tolles zweites Reise-Abenteuer mit Gloria und Tante Jo

— Schalkefan

Gloria, Tante Jo und Lord Lyndon zieht es nach Ägypten! Deutlich spannender als sein Vorgänger aus der guten viktorianischen Zeit!

— danielamariaursula

Gut recherchierter Krimi in viktorianischer Zeit

— anne_lay

es kommt einem so vor als ob man direkt ins Ägypten zur viktorianischen Zeit zurückversetzt wurde und dort einen Krimifall lösen darf

— ban-aislingeach

Ein kurzweiliger viktorianischer Serienkrimi, mit vielen Fakten aus dem damaligen Ägypten

— Bücherwurm

Toller viktorianischer Krimi, der den Leser nach Ägypten entführt.

— Losnl

Stöbern in Krimi & Thriller

Eine Leiche kommt selten allein

Unterhaltsamer englischer Krimi, der Landhausidylle und Vorweihnachtszeit stimmig vereint.

Bibliomarie

Geheimnis in Rot

So stelle ich mir typischen englischen Krimi aus den 20er Jahren vor. Kann ich mir gut als alten schwarz/weiß Film vorstellen

Gelinde

Oxen. Das erste Opfer

Spannender Fall, interessanter geschichtlicher Hintergrund, gut geschrieben - ich freue mich auf Teil 2!

miah

Die Prater-Morde

Sarah Pauli setzt wieder ihre Spürnase ein, jedoch fehlte mir diesmal das Okkulte und der Lokalkolorit. In der MItte etwas spannungsarm

tinstamp

Was wir getan haben

Die Geschichte hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen, ist aber nicht wirklich schlecht. Vorhersehbar, aber definitiv gut geschrieben.

eulenmatz

Die Brut - Die Zeit läuft

Sie sind immer noch da... und sie spinnen den Leser ein mit ihren Fäden und zwingen immer weiter zu lesen- spannend- freu mich auf Band 3

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Affäre und zwei Morde

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    Archer

    07. August 2016 um 13:55

    Lady Gloria ist mit ihrer reiselustigen und ein wenig manipulativen Tante nach Ägypten gereist, Alexandria. Eigentlich hatte sie keine Lust dazu, doch Tante Jo überredete sie und Lord Lyndon, den im Jahr zuvor in Italien kennengelernt hatte, dazu. (Könnte ja meine letzte Reise sein, so ihre Worte, womit sie im 19. Jahrhundert nicht ganz unrecht hatte, immerhin ist sie schon 68.) Lyndon ist in unklaren Geschäften dort, um einem Freund, Casterton, zur Seite zu stehen, der nicht nur erpresst wird, sondern auch eine Affäre mit einer ägyptischen Magnatin hat. Noch bevor sie richtig angekommen sind, wird der Sekretär Castertons ermordet, nur wenige Tage später Casterton selbst - und niemand anders als Lyndon gerät in Verdacht, zumal er dann wie vom Erdboden verschluckt scheint. Ich hatte vor kurzem aus dem Regal meiner Mutter die Bücher von Elizabeth Peters und deren Ägyptenkrimis herausgekramt und gelesen und die hatten mir gefallen, so dass ich dieses Buch unbedingt lesen musste. Allerdings finde ich, dass Gloria und eine Ägyptische Affäre nicht annähernd diese Spannung und das Flair entfalten konnte. Zuviel belangloses Geschwätz langweilte über zu weite Strecken, zumal gerade dann, wenn die Gespräche mal interessant zu werden drohten, abgebrochen und mit einem neuen Kapitel begonnen wurde, als wüsste die Autorin nicht, wie sie diese Gespräche interessant beenden sollte. Der Schluss war eine Aneinanderreihung von Glück und Zufall (toll, dass der Diener einer Bekannten so gute Beziehungen hatte, dass er alles Notwendige innerhalb einer Stunde (!) herausfinden konnte) und konnte mich trotz aufgebauschter Dramatik (Krokodile?!) nicht wirklich fesseln. Alles zusammengenommen bin ich ein wenig enttäuscht und vergebe 2,5/5 Punkten.

    Mehr
    • 3
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. June 2016 um 19:37
  • Leserunde zu "Gloria und eine ägyptische Affäre" von Marlene Klaus

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    Dryas_Verlag

    Suche 10 LeserInnen, die Lady Gloria bei Ermittlungen im Ägypten des 19. Jahrhunderts unterstützen! Zum Buch: Eigentlich möchte Lady Gloria Wingfield nicht verreisen. Gegen die Beharrlichkeit ihrer Großtante Jo kann sie aber wenig ausrichten und so findet sie sich im November 1888 auf dem Weg nach Alexandria wieder. In Begleitung von Lord Lyndon, der dort einen Freund besuchen möchte. Doch der Besuch nimmt eine andere Wendung als geplant, Lord Lyndons Freund wird ermordet und Lyndon steht unter Mordverdacht. Dieser scheint sich zu bestätigen, als er auch noch verschwindet. Gloria sieht sich gezwungen, ihrem Landsmann beizustehen und eigene Ermittlungen anzustellen.  Die Autorin Marlene Klaus und ich als Verlegerin freuen uns auf die Leserunde mit euch! Eine Leseprobe aus dem Buch findet sich unter „Blick ins Buch“ auf der Verlagswebseite: http://www.dryas.de/baker-street/gloria-und-eine-%C3%A4gyptische-aff%C3%A4re

    Mehr
    • 254

    Dryas_Verlag

    14. April 2016 um 11:17
  • Tolles zweites Reise-Abenteuer mit Gloria und Tante Jo

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    Schalkefan

    12. April 2016 um 15:20

    Mit Gloria und eine ägyptische Affäre habe ich einen zweiten Band von Lady Gloria Wingfield und Großtante Josephine Margaret Blythe (aus der Feder der Autorin Marlene Klaus) gelesen. Natürlich war auch Lord Alexander Lyndon ebenfalls mit von der Partie und ich habe mich schon sehr auf die Geschichte gefreut. War mir doch Tante Jo noch in sehr guter Erinnerung, da sie mit Nachdruck immer das erreicht, was sie will. Hier in diesem Band dann die Reise nach Ägypten, bei der sie sich schon richtig dem armen Lord Lyndon aufdrängt. Hier könnte man direkt sagen: Oh mein Gott, Tante Jo. Aber so ist sie nun mal die Gute und so bleibt auch Gloria nichts anderes übrig als ihrer Tante und Lord Lynton ins weit entfernte Land der Pharaonen zu folgen. Dort möchte Lord Lyndon nicht nur einem alten Freund aus einer prekären Situation helfen, sondern es passiert auch gleich ein Mord an dessen Sekretär Gustave Nissard. Was steckt wohl dahinter und wieso wird sein Freund Julian Casterton erpresst? Liegt das nur an der Liäson mit der attraktiven Karomara Said oder steckt da noch etwas ganz anderes dahinter. Dann passiert ein zweiter Mord und Lord Lyndon wird tief in diese schlimme Sache verstrickt. Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen und hatte große Lesefreunde damit. Es bekommt von mir 5 Sterne und ich bin ganz gespannt auf einen neuen Lyndon / Wingfield Fall.

    Mehr
  • wunderschöne Ausgabe

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    Bücherwurm

    10. April 2016 um 20:58

    "Gloria und eine ägyptische Affäre" von Marlene Klaus ist ein leicht lesbarer Krimi aus der viktorianischen Zeit.Den vorherigen Band habe ich bisher nicht gelesen, ich habe Gloria und ihre reisewütige Tante erstmals hier kennengelernt und, vor allem die Tante, lieben gelernt.Der Krimi spielt in Alexandria, ein englischer Geschäftsmann wird erpresst und bittet einen alten Freund in England, zufällig ein Bekannter von Gloria und deren Tante, dringend nach Ägypten zu reisen.Anfangs von der Damenbegleitung nicht begeistert, folgt der Freund dem Hilferuf und kaum angekommen, geschieht der erste Mord.Über das Tempo des Krimis kann ich mich nicht beklagen, es kommt keine Sekunde Langeweile auf. Über viele Details konnte ich nur staunen. Wie wenig weiß ich doch über die damalige Zeit!Es hat mir wirklich Spaß gemacht, das Buch zu lesen, abgesehen davon, dass diese Taschenbuchausgabe mit wunderbar dunkellila gefärbtem Schnitt besticht und regelrecht zum Lesen einlädt.Ich hätte gerne mehr gelesen!Mich besser umgesehen. Die Figuren besser kennengelernt, den Fall gerne etwas subtiler, diffiziler und raffinierter gelesen. Kurzum: Der Fall an sich nicht schlecht angelegt, ausbaufähig und mir persönlich zu dünn.Was bleibt ist das Gefühl, sich wenige Stunden mit einem leicht lesbaren Roman vergnügt zu haben, nette Protagonisten kennengelernt zu haben und ein bisschen schlauer geworden zu sein, was das frühere Leben in der viktorianischen Zeit angeht. Und, was ich nicht unerwähnt lassen sollte, leider wurde ich wieder mit einem Virus infiziert: Ich möchte doch gerne mehr über Gloria lesen, ich bin so unendlich gespannt, wie es weitergeht, ob sie ihren verschollenen Mann findet, ob die anbahnende Liebschaft fruchtet, wie es der Tante geht und vor allem, wo diese das nächste Mal hinreisen möchte und so unendlich vieles mehr.Hach, es ist doch immer das gleiche Elend. Suchtgefahr vorprogrammiert!

    Mehr
  • Gloria.2

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    SABO

    Marlene Klaus - GLORIA und eine ägyptische Affäre - DRYAS London/Alexandria, 1888 Die junge Witwe Gloria, die eine Lady Wingfield ist, regelt traurig den Nachlass ihrer verstorbenen Eltern. Es gibt keine Garantie auf Glück, denn auch ihr Liebhaber Nick ist tot. Ihre Tante Jo, Lady Blythe, macht sich Sorgen um ihre Lieblingsnichte. Auf ihrer letzten Italienreise sind sie durch Drama und Abenteuer zusammengewachsen. Auch Alexander Lord Lyndon zählt seitdem zu ihren Freunden. Nach gebührenden Abstand macht er den Damen seine Aufwartung und als Twentyman, der Butler, Lyndons Besuch ankündigt, ist Tante Jo hocherfreut. Tante Jo verspürt schon wieder Fernweh und Gloria soll sie begleiten. Das ist der Plan, nur das Reiseziel ist noch ungewiß, als Lord Lyndon von Ägypten berichtet, steht schnell die Richtung fest. Lady Blythe träumt schon von einer romantischen Fahrt auf dem Nil und einer Expedition zu den Pyramiden. Lord Lyndon bezweifelt, dass er an derlei Vergnügen teilnehmen kann, denn er steht in der "Pflicht". Ein Freund aus Jugendtagen, Lord Casterton, wäre in arge Bedrängnis geraten, seine Anwesenheit, sei dringend erforderlich, um ihm beizustehen. Die geheimnisvolle Depesche bereitet Lord Lyndon einiges an Kopfzerbrechen, aber er zögert nicht, und so werden Billetts für den nächsten Dampfer nach Ägypten gebucht. Kaum in Alexandria angekommen, geschieht ein ruchloser Mord an Lyndons Seite. In was für ein Schlangennest ist Alexander da getreten, welches Geheimnis umgibt seinen Freund Casterton, der ihm eine unglaubliche Geschichte erzählt? Die Ladies haben ein echtes Talent, sich in brenzlige Situationen zu manövrieren, aber auch Lord Lyndon, scheint dafür ein Faible zu haben.. Gloria und Tante Jo ermitteln und begeben sich auf eine sehr gefährliche Mission. Ihr Freund Lyndon braucht Hilfe, er scheint, wie vom Tal der Könige, verschluckt. Die Zeit drängt. Wenn in Ägypten jemand verschwindet, werden die Minuten zu kostbaren Juwelen. Spannende Fortsetzung aus der Bakerstreet Bibliothek. Gloria macht diesem Namen alle Ehre, ein kurzweiliger viktorianischer Krimi mit launigen Kleopatra-Charakteren. Viel Spaß!

    Mehr
    • 3

    danielamariaursula

    06. April 2016 um 10:46
  • Ein viktorianischer Cosy Krimi mit Showdown!

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    danielamariaursula

    November 1888, einige Monate sind vergangen seit Gloria (28, Lady Wingfield) und Tante Jo (68, Lady Blythe) aus Florence zurück nach London gekehrt sind. Gloria ist vollauf mit der Abwicklung der Erbschaft ihrer Eltern beschäftigt, als Tante Jo sie unbedingt zu einer neuen Bildungsreise überreden will. Als dann noch Lord Alexander Lyndon, den sie auf abenteuerliche Weise in Italien kennen lernten, seine Aufwartung macht, ehe er zu einer mysteriösen Angelegenheit nach Ägypten aufbricht, wirft Tante Jo sämtliche gesellschaftlichen Konventionen über Bord und verkündet, daß sie ihn begleiten würden. Ihre zurückhaltende Großnichte ich ob dieses ungebührlichen Verhaltens beschämt und wird dennoch in Begleitung dieser beiden nach Ägypten aufbrechen. Schon auf dem Dampfer lernen sie die extravagante Mrs. Mornington kennen, die bereits seit Jahren in Alexandria lebt und für sie somit einen gesellschaftlichen Anknüpfungspunkt in dieser fremden Stadt liefert. Kaum verlassen sie das Schiff, überschlagen sich die Ereignisse. Der französische Sekretär von Lord Lyndons altem Geschäftspartner wird noch im Hafen erstochen! Wie gut, daß Mrs. Jewel Mornington Gloria und Tante Jo. in die alexandrienische Gesellschaft einführt, denn wohl oder übel, werden sie ermitteln müssen. Dieser viktorianische Krimi besticht durch seine Reisebeschreibungen, sowie der Schilderung der damaligen Sitten und Verhaltensweisen. Auch wenn die oberste Gesellschaftsschicht damals zur emotionalen Zurückhaltung erzogen wurde und die Protagonisten daher nicht zu Gefühlsausdrücken neigen, schafft es die impulsive Großtante Jo, die Herzen zu erfrischen. Doch auch Gloria und Lord Lyndon kommen langsam aus sich heraus. Sie wirkten deutlich lebendiger, als noch im Vorgängerband! Die Geschichte kommt zwar erst langsam in Fahrt, ist aber mit vielen Fährten und Hinweisen versehen, die einen miträtseln lassen. Auch wenn ich den wahren Bösewicht bereits erahnte, ist der Showdown jedoch so spannend und geschickt geschrieben, daß es mich sowohl fesselte, als auch am Ende glücklich und zufrieden aufseufzen ließ! Da geht noch was, die Protagonisten tauen auf! Das Entwicklungspotenzial, daß ich in der Rezension zu Band 1 sah, hat sich bewahrheitet! Die Fortsetzung ist angekündigt und ich bin schon sehr gespannt auf sie. Da der Verlag sich bei der Herausgabe seiner viktorianischen Krimis wirklich in der Gestaltung selbst übertrifft, hat das Buch 5 von 5 Sternen verdient. Mit seinem drei-seitigem Farbschnitt, der stilisierten Silhouette von Alexandria zu Beginn eines jeden Kapitel, des Glossars arabischer Begriffe und des Personenverzeichnisses im Anhang kann einfach kein ebook mithalten!

    Mehr
    • 4
  • schöner viktorianischer Krimi

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    irismaria

    01. April 2016 um 10:04

    „Gloria und eine ägyptische Affäre“ von Marlene Klaus ist ein historischer Krimi, der im viktorianischen Zeitalter spielt. Im Mittelpunkt steht die junge britische Lady Gloria Wingfield. Im Vorgängerband hat sie ihren Ehemann und danach ihren Geliebten verloren und durchlebt eine schwere Zeit. Ihre Tante Jo will sie ablenken und schlägt eine Reise nach Ägypten vor. Zusammen mit den Damen fährt Lord Lyndon, der in Ägypten einem Freund zur Hilfe kommen will. Kaum angekommen, erleben die Reisenden mysteriöse Todesfälle mit und Gloria beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. „Gloria und eine ägyptische Affäre" ist ein schön aufgemachtes Buch, das ansprechende Cover und der violette Buchschnitt sind echte Hingucker und machen neugierig. An der Geschichte hat mir besonders die Darstellung der damaligen Zeit gefallen. Ich konnte mich sowohl ins viktorianische London als auch auf das Schiff und nach Ägypten versetzen und die damalige Art des Reisens und der Umgangsformen nachvollziehen. Gloria und Tante Jo sind sympathische Hauptfiguren, von denen ich gerne mehr erfahren würde. Die anderen Figuren, die im Fall beteiligt waren, sind mir leider nicht ganz greifbar geworden.Ich kann „Gloria und eine ägyptische Affäre" allen Liebhabern historischer Krimis und der viktorianischen Zeit nur empfehlen.

    Mehr
  • Gloria und eine ägyptische Affäre

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    Booky-72

    Gloria möchte nicht verreisen. Gut dass Tante Jo sie überzeugt, sonst wäre dem Leser ein schönes Lesevergnügen entgangen. In Begleitung von Lord Lyndon reisen die beiden nach Alexandria. Der möchte dort einen Freund besuchen, der aber schon bald ermordet wird. Lord Lyndon gerät in Verdacht, ist er etwa der Mörder seines eigenen Freundes? Gloria fühlt sich irgendwie zu ihm hingezogen und stürzt sich in ein gefährliches Abenteuer, bevor sie ihre eigentlich geplante Reise fortsetzen kann. Der Schreibstil ist sehr gut, exakte Reisebeschreibungen umrahmen die spannende Geschichte um Mord und Intrigen. Die Kapitel kurz gehalten und flüssig zu lesen. Hervorzuheben ist die Aufmachung des Buches. Tolles Cover und der lila eingefärbte Seitenrand sind ganz besonders. Ich gebe 5 Sterne und freue mich auf die bereits angekündigte Fortsetzung.

    Mehr
    • 2

    danielamariaursula

    01. April 2016 um 09:33
  • Glorias zweiter Fall

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    anne_lay

    29. March 2016 um 22:16

    Glorias zweiter Fall ... begegnet der Protagonistin Gloria (Lady Wingfield) in Ägypten. Nach vielen Besorgungen und wichtigen Entscheidungen (Stress würde man heute sagen) drängt Tante Jo ihre Nichte, auf Reisen zu gehen. Das Ziel der Reise bietet ein zufälliger Besucher. Lord Lyndon erwähnt, dass er nach Ägypten reisen wird und Tante Jo lädt sich und ihre Nichte kurzerhand selbst ein. Zu dritt begeben sich die Herrschaften auf die Reise über Marseille nach Alexandria und schon bei ihrer Ankunft ... aber mehr sei hier nicht verraten.Die Beschreibungen sind detailreich und verraten die ausgezeichnete Hintergrundrecherche der Autorin. Ebenso ist der Krimi gekonnt aufgebaut. Hier und da sind Spuren angelegt, denen ich beim Lesen folge. Fährten werden angeboten, Verdächtigungen erhärtet und Spuren wieder als nebensächlich verworfen.Ich habe dieses Buch gelesen, ohne den ersten Band zu kennen. Auch ohne Vorkenntnisse gelingt der Einstieg, ist die Zuordnung der Personen klar und die Verbindung Lord Lyndons zu Gloria wird in kurzen Rückblenden angedeutet.Mir war jedoch die Erzählweise zu distanziert. Es wird viel beschrieben, die Kleider, die Salons, ... aber mir war zu wenig Erlebbares zu lesen. Einige Szenen gefallen mir gut, wenn z.B. Lord Lyndon in der Kutsche fahrend, die Hände auf seinen Gehstock gestützt, resigniert die Stirn auf die Hände legt. Da wurde die Person kurz lebendig, wurde greifbar, dass der Roman in viktorianischer Zeit spielt. Leider ist diese Dichte der Erzählung nicht durchgehend gelungen.Der Spannungsaufbau geht gemächlich voran, verliert sich zu Beginn fast in Reisebeschreibungen, nimmt aber im Verlauf des Buches an Fahrt zu.Zusammenfassend möchte ich sagen, dass das Buch lesenswert ist, vor allem für Leser, die sich für die Epoche interessieren. Wer Krimis zum Miträtseln mag, kommt auch auf seine Kosten. Vier Sterne gebe ich, weil mich das Buch nicht richtig gepackt hat.

    Mehr
  • der Fall Kleopatra

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    ban-aislingeach

    28. March 2016 um 20:29

    Der viktorianische Krimi „Gloria und eine ägyptische Affäre“ wurde von der deutschen Autorin Marlene Klaus geschrieben und ist 2016 im Dryas Verlag erschienen. Es ist der zweite Band über Gloria, man kann diesen jedoch auch lesen, wenn man den ersten Band nicht kennt. Der erste Band heißt „Gloria und die Liebenden von Verona“. Der Roman umfasst 246 Seiten und 28Kapitel. Eigentlich mochte Lady Gloria Wingflied nach den Todesfällen in ihrem Leben in nächster Zeit nicht verreisen. Doch ihre Tante Jo überzeugt sie davon eine Reise nach Ägypten zu unternehmen. Sie begleiten Lord Lyndon der dort einen Freund besuchen will, welcher ihn um Hilfe gebeten hat. Jedoch wollen sie im Gegensatz zu ihm nur einige Tage in Alexandria bleiben und dann weiter reisen. Plötzlich kommt es jedoch in Alexandria zu Todesfällen und Lyndon braucht Hilfe. Gloria zögert nicht ihm sofort zur Hilfe zu eilen. Gloria ist eine selbstbewusste und mutige Frau, welche zudem sehr loyal und hilfsbereit ist. Wenn man in Schwierigkeiten steckt, dann wünscht man sich genau solch eine Freundin an seiner Seite, denn sie steht auch in stürmischen Zeiten zu einem und versucht einem zu helfen, auch wenn sie sich dabei selbst in Gefahr bringt. Zudem ist sie gebildet und liest unter anderem den Beadeker um sich auf Ägypten vorzubereiten. Lord Lyndon erschien mir auf den ersten Blick als arrogant und eher kalt, dennoch konnte er mein Herz im Sturm erobern. Er ist sehr höflich und gebildet. Außerdem ist er wie Gloria eine hilfsbereite und loyale Person. So zögert er nicht einem Freund in Ägypten, welchen er seit Jahren nicht mehr gesehen hat, schnellst möglich zur Hilfe zu eilen. Das Buch ist in der dritten Person Singular und vor allem aus Glorias und Lord Lyndons Sicht geschrieben, Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil, welcher sich gut lesen lässt. Über den Krimi war ich leicht enttäuscht. Denn für mich war nur das Ende sehr spannend und auch den Täter habe ich sehr schnell entdeckt. Klasse fand ich jedoch das ich manche Leute in die falsche Schublade gesteckt habe und dadurch teilweise in die Irre geführt wurde. Sehr positiv fand ich die Nebencharaktere, welche der Autorin genauso gut wie die Hauptpersonen gelungen sind. Man konnte diese verstehen und mit den meisten auch mitfühlen. Ganz wunderbar fand ich es auch, dass mich der Roman tatsächlich nach Ägypten zur viktorianischen Zeit versetzt hat. Durch die guten Beschreibungen und Informationen konnte ich mir das bildlich vorstellen. Das Buch empfehle ich gerne weiter. Es eignet sich vor allem für Leser von historischen Krimis, welche mehr das historische als der Krimi interessiert.  

    Mehr
  • Toller kurzweiliger viktorianischer Krimi

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    Losnl

    18. March 2016 um 09:46

    Das Buch „ GLORIA und eine ägyptische Affäre“ der Autorin Marlene Klaus, ist ein viktorianischer Krimi, der mich überzeugen konnte. Dieser erschien am 29.02.2016 im Dyras Verlag.Klappentext:Eigentlich möchte Lady Gloria Wingfield nicht verreisen. Gegen die Beharrlichkeit ihrer Großtante Jo kann sie aber wenig ausrichten und so findet sie sich im November 1888 auf dem Weg nach Alexandria wieder. In Begleitung von Lord Lyndon, der dort einen Freund besuchen möchte.Doch der Besuch nimmt eine andere Wendung als geplant, Lord Lyndons Freund wird ermordet und Lyndon steht unter Mordverdacht. Dieser scheint sich zu bestätigen, als er auch noch verschwindet. Gloria sieht sich gezwungen, ihrem Landsmann beizustehen und eigene Ermittlungen anzustellenMeine Meinung: Das Buch hat mich durch sein tolles Cover auf sich aufmerksam gemacht. Als es bei mir ankam, hielt sich meine Begeisterung kaum in Grenzen, denn nicht nur das Cover mit den ägyptischen Bildern verleiht dem Buch einen außergewöhnlichen Charme, sondern auch der dreiseitige Farbschnitt. Das bedeutet, es hat einen lilafarbenen Buchrand, was wirklich fantastisch aussieht.Die Autorin Marlene Klaus hat einen tollen, fesselnden Schreibstil, den sie in diesem Krimi voll auslebt. Das Buch liest sich sehr flüssig, sie bemächtigt sich hierbei der angemessenen Sprache sowie die Beschreibungen der Umgebung, die für das Jahr 1888 gebräuchlich waren, was mir sehr gut gefiel. Die Kapitel sind kurz und knackig und werden ohne große Umschweife auf den Punkt gebracht. Dadurch ist es der Autorin hervorragend gelungen, mich durch die spannende Erzählweise, im Verlauf, ans Buch zu fesseln.Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Ich befand mich gedanklich sofort bei Gloria und Tante Jo, deren Darstellung mich anfangs öfters zum schmunzeln brachte. Tante Jo habe ich durch ihre unverblümte Art sofort ins Herz schließen können. Die Erzählung wechselt zwischen den verschieden Perspektiven der Hauptprotagonisten, dass heißt, der Leser erfährt die Handlung aus der Sicht von Gloria, Tante Jo sowie Lord Lyndon. Nach etlichen Ereignissen und Abenteuern klingt das Ende gemächlich aus und lässt auf eine Fortsetzung hoffen. Fazit:Dies ist mein erster viktorianischer Krimi und ich kann ihn nur wärmstens weiter empfehlen. Er hat mich mit seinem tollen Schreibstil sowie seiner Leichtigkeit so überzeugt, das ich mir Glorias erstes Abenteuer ebenfalls zulegen werde und hoffe auch auf eine baldige Fortsetzung. Ich bedanke mich recht herzlich für das Lesevergnügen und vergebe 5 Sterne.

    Mehr
  • tolles Buch

    Gloria und eine ägyptische Affäre

    Flatter

    04. March 2016 um 19:46

    Zum Inhalt: Klapptext Eigentlich möchte Lady Gloria Wingfield nicht verreisen. Gegen die Beharrlichkeit ihrer Großtante Jo kann sie aber wenig ausrichten und so findet sie sich im November 1888 auf dem Weg nach Alexandria wieder. In Begleitung von Lord Lyndon, der dort einen Freund besuchen möchte. Doch der Besuch nimmt eine andere Wendung als geplant, Lord Lyndons Freund wird ermordet und Lyndon steht unter Mordverdacht. Dieser scheint sich zu bestätigen, als er auch noch verschwindet. Gloria sieht sich gezwungen, ihrem Landsmann beizustehen und eigene Ermittlungen anzustellen   Meine Meinung: Lady Gloria geht mit ihrer Tante Jo mal wieder auf Reisen, wenn auch anfangs widerwillig. Lord Lyndon ist auch mit dabei, er möchte einen alten Freund besuchen. Die Reise geht nach Alexandria und aus einer geplanten Erholungsreise wird ein Abenteuer. Lord Lyndons Freund wird ermordet und so nimmt die Tragödie ihren Lauf. Als der mordverdächtige Lord Lyndon dann auch noch verschwindet, setzt Gloria alles daran, ihn zu finden und den Todesfall aufzuklären. Ist Lord Lyndon wirklich ein Mörder und vielleicht untergetaucht? Marlene Klaus versteht es wieder einmal den Leser in ihren Bann zu ziehen, sie beschreibt so wundervoll die Umgebung und die Domizile ihrer Bekanntschaften, die sie auf der Reise macht, das man das Gefühl hat dort zu sein. Der Leser findet sich im Jahr 1888 wieder und man könnte meinen, man sei tatsächlich da. Der Schreibstil der Autorin lässt nie Langeweile aufkommen, man ist gefesselt von der Geschichte. Die Haupfiguren sind präzise beschrieben und es ist eine Freude das Abenteuer mitzuerleben.   Fazit: Toller viktorianischer Krimi mit allem was man braucht. Ich hatte so eine Freude dieses Buch zu lesen, wie auch schon den Vorgänger: Gloria und die Liebenden von Verona. Ich kann es kaum erwarten wie es weitergeht. Das ist ein Buch das man in seinem Fundus haben muss und ein ganz toller Geschenketipp. Daumen hoch!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks