Marlene Menzel Tod der Angst

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(12)
(8)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod der Angst“ von Marlene Menzel

Eine Frau stürzt vom Dach eines Hotels in den Tod. Die Tat, die zunächst nach einem Selbstmord aussieht, wird von der jungen Journalistin Irene Anderson beobachtet und fotografiert. Irene wittert die Story ihres Lebens. Detective Leonard Carter untersucht den Fall und entdeckt in der Tasche der Toten ein Blatt Papier mit einer Kinderzeichnung und dem genauen Todeszeitpunkt. Kurz darauf halten weitere Morde mit gleichem Muster die Polizei in Atem. Für Carter ist schnell klar, dass es sich um einen Serientäter handelt. Während er nach einer heißen Spur sucht, kommt die Journalistin durch ihre Recherchen dem Täter bedrohlich nahe. So nahe, dass er sie zum Schweigen bringen will. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Klare Leseempfehlung !! Spannung pur rund um ein Thema, das einen nachdenklich macht

— sabine080777

Vorhersehbarkeit nahm einen Großteil der Spannung

— Irve

Action, Spannung und eine wirklich gute Story!

— kassandra1010

4,5 Sterne für diesen spannenden Thriller mit Botschaft und Hochspannung!

— Floh

Ein spannendes Buch, bei dem ich erst kurz vor der Auflösung einen vagen Verdacht über die Idendität des Mörders hatte.

— Lerchie

Toller Einstieg mit Hochspannung und überraschendem Ende! war ganz begeistert und werde die Fortsetzung ganz klar auch lesen.

— AngiStump

Schnöder Rachethriller, ohne Spannung, dafür mit Logikfehlern und Unstimmigkeiten. Gerade noch befriedigend.

— Baerbel82

Mitreißender Thriller mit glaubwürdigem Hintergrund als Tatmotiv.

— esposa1969

Lebendige außergewöhnliche Charaktere, eine gut durchdachte Geschichte und einige Wendungen sorgen für Lesefreude...

— angi_stumpf

Sehr spannend,fesselnd und an die Psyche gehender Thriller

— Samy86

Stöbern in Krimi & Thriller

Zorn - Lodernder Hass

Stephan Ludwig schafft es, auch mit seinem neusten Fall rund um die Kult-Ermittler Zorn/Schröder zu begeistern!

Marvey

Woman in Cabin 10

Das Buch war zwar in der Mitte ein wenig langatmig, wurde dann zum Ende hin aber richtig spannend! Ein tolles Buch und super Schreibstil!

Anni_book

Das verborgene Spiel

Langatmig

Erdhaftig

Deine Seele so schwarz

Vielschichtig behandelt die Geschichte mehrere ineinander verschachtelte Fälle.

Erdhaftig

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Wiedermal mitreisend von der ersten bis zur letzten Seite, sagenhaft spannend und nervenaufreibend

isabellepf

Die Moortochter

Ein tolles spannendes Buch, nur weiß ich leider nicht wie und wann ihre Mutter gestorben ist.

Shabnam1980

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach Klasse !!

    Tod der Angst

    sabine080777

    10. October 2016 um 07:17

    Zum Inhalt: Eine Frau stürzt vom Dach eines Hotels in den Tod. Die Tat, die zunächst nach einem Selbstmord aussieht, wird von der jungen Journalistin Irene Anderson beobachtet und fotografiert. Irene wittert die Story ihres Lebens. Detective Leonard Carter untersucht den Fall und entdeckt in der Tasche der Toten ein Blatt Papier mit einer Kinderzeichnung und dem genauen Todeszeitpunkt. Kurz darauf halten weitere Morde mit gleichem Muster die Polizei in Atem. Für Carter ist schnell klar, dass es sich um einen Serientäter handelt. Während er nach einer heißen Spur sucht, kommt die Journalistin durch ihre Recherchen dem Täter bedrohlich nahe. So nahe, dass er sie zum Schweigen bringen will. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Die Autorin fesselt durch ihren Schreibstil und lässt den Leser mit Irene, die unfreiwillig Zeugin eines Mordes wird und diesen Fall als Sprungbrett nutzen will, zusammen zunächst auf eigene Faust die bestialischen Morde recherchieren. Relativ früh wird der Mörder entlarvt - und dennoch sind alle noch meilenweit von der Lösung des Falles entfernt. Die Autorin sorgt für unvorhersehbare Wendungen, einen beklemmenden Umgang mit der Frage, was Mobbing und Hänseleien in der Kindheit bzw. generell bedeuten und was solche - eigentlich schon tagtäglichen Vorkommnisse - auslösen können. Hinter all dem anscheinend psychopathischen Handeln stecken tiefgründige, realistische Botschaften im Umgang mit Mobbing und Hänseleien bzw. deren Folgen bis hin zur Wendung ins Kranke. Der Leser wird quasi gezwungen, vielleicht seine eigene Vergangenheit zu durchforsten und sich die Frage zu stellen: Hätte ich mich als Kind auch so verhalten, wenn es nötig gewesen wäre, um als "cool" oder "beliebt" zu gelten ? Habe ich vielleicht ähnlich verhalten ? Das Seelenleben und die Gedanken rund um die phantasievollen Morde lassen den Leser nicht mehr los. Tief und eindringlich werden die Charaktere vorgestellt und die Autorin gewährt den Lesern Einblick in das Hirn des kranken Täters. Der Epilog ist dann noch das Tüpfelchen auf dem i !! Das Werk bekommt von mir ganz klar 5 von5 Sternen . Unbedingt lesen !!!

    Mehr
    • 2
  • Ein Buch mit olfaktorischen Szenen!

    Tod der Angst

    Arun

    Tod der Angst von Marlene Menzel Zu diesem Buch hatte ich einige vielversprechende Rezensionen gelesen, nach meiner Lektüre bin ich nun doch etwas erstaunt über die bisherigen Bewertungen Inhalt: Ein vermeintlicher Selbstmord entpuppt sich als Auftakt einer Mordserie. Der Täter gibt den Ermittlern dabei immer einen kleinen Hinweis mit auf den Weg. Die Arbeit der Polizei und die Aktionen einer Journalistin auf der Suche nach dem Täter bestimmen den Großteil der Story. Meine Meinung: Zu Beginn mal die Dinge, welche mir gut gefallen haben, das Cover fand ich ansprechend, der Prolog dient gut zum Verständnis der Motive des Täters und den Epilog fand ich sogar sehr gelungen. Doch die Seiten dazwischen waren eher nicht nach meinem Geschmack. In einer Geschichte möchte ich immer gerne wissen, wo ich mich befinde. (Ortsangabe) ­Vor allem das Liebesgeplänkel zwischen der Journalistin Irene Anderson und dem Detective Leonard Carter oder die Flirtattacken im Polizeirevier zwischen Detective Quentin und der Polizeipsychologin Elena hätte ich nicht gebraucht. Einige Beispiele: Irene und Leo springen gleich mal in die Kiste, nachdem wird sich weiter gesiezt! Leo geht nach der Liebesnacht ungewaschen ins Büro.(Körperduft) Seine Jacke hat er bei Irene vergessen, nachdem Irene diese findet und daran riecht, bekommt sie wieder Gefühle! Später als Leo die Jacke zurückbekommt duftet sie betörend nach Irene. Der Geruchssinn scheint ja eine große Rolle zu spielen. Im weiteren Verlauf gibt es eine Szene (Seite 301) in ­der Leo am Geruch erkennt, dass ein fremder Mann in der Wohnung von Irene war. In der Wohnung wird auch ein Kater gehalten, habe mal gerade darüber nachgedacht wie sich der Raumduft durch Katzenfutter und Katzentoilette auswirkt? Noch einige Episoden von meiner Lieblingsfigur Irene. Nachdem sie beschossen wird, betet sie im Stillen „Hilf mir Leo!“ (Beten bringe ich eher in Verbindung zu Gott) ­Eine weitere Aussage von ihr „Ein Serienkiller sollte nicht schön aussehen“ In der Hütte zieht sich Sam vor Irene um – Sie schaute errötend zur Seite (wirklich) ­Nachdem ihr Sam unter das Shirt fasste bekam sie direkt eine Gänsehaut, ob aus Lust oder vor Ekel, konnte sie nicht sagen! In einer Kneipe wird die Journalistin von einem ehemaligen Mitglied der Jugendclique um Sam angesprochen und bekommt die Hintergründe erzählt. Da ist es natürlich sehr passend, dass jeder der Jugendlichen unter einer Phobie litt, die der Killer nun nacheinander schön abarbeiten kann. Die vielen Zufälle empfand ich eher störend als unterhaltsam. Bei dem Versuch die Wohnung von Bridget Cunningham unbefugt zu betreten bekommt Leo ein Bügeleisen an den Kopf. (Witzig oder lächerlich?) Sam spielt ja auch mit dem Feuer, wie kann er der seine Rache vollenden will sich den beiden unkontrollierbaren Aktionen mit dem Autounfall und dem Schuss von Irene auf ihn aussetzen? Wie man sieht viele Sachen, die mir seltsam vorkamen, es gab noch einige mehr, doch nun genug damit. Fazit: Eine Geschichte, die für meinen Geschmack zu viel an Zufällen beinhaltete. Vor allem die „Lovestory“ war mir in großen Teilen dem guten zu viel. Auf Seite 137 fragt Leo seinen Bruder „Ist das nicht klischeehaft?“ Meine Antwort wäre ja!

    Mehr
    • 17
  • Angst kann töten

    Tod der Angst

    dieFlo

    Eine Journalistin erlebt zufällig den Sprung einer jungen Frau vom hochhaus, zückt ihre Kamera und macht beim Entwickeln der Fotos eine fatale Entdeckung. Sie war nicht allein auf dem Dach! Sie beginnt zu ermitteln, eckt immer wieder mit dem Kommissar an und als weitere Morde passieren ist schnell klar, was oder wer dahinter steckt. Aber wie soll man ihn stoppen? Wie die Anderen warnen .... Die Zeit arbeitet gegen die Polizei und auch die Journalistin und ganz schnell gerät auch sie in den Blickwinkel des Mörders. Ob sie seine Warnungen versteht? Ganz leise entwickeln sich auch Gefühle für den Kommissar und auch dieser kann der Journalistin nur schwer in die Augen sehen. ohne darin zu versinken. Für mich war dies keineswegs störend beim Lesen des Thrillers. Ein packender Thriller, der mich total überzeugt hat. Er zeigt, dass Mobbingopfer die Folgen oft nie überwinden und dass, wenn sie zurückschlagen, man mit Allem rechnen muss. Danke für eine tolle Leserunde!

    Mehr
    • 4
  • Tod der Angst

    Tod der Angst

    mamenu

    Zum Buch Eine Frau stürzt vom Dach eines Hotels in den Tod.Die Tat,die zunächst nach einem Selbstmord aussieht,wird von der jungen Journalistin Irene Anderson beobachtet und fotografiert.Irene wittert die Story ihres Lebens.Detective Leonard Carter untersucht den Fall und entdeckt in der Tasche der Toten ein Blatt Papier mit einer Kinderzeichnung und dem genauen Todeszeitpunkt. Kurz darauf halten weitere Morde mit gleichem Muster die Polizei in Atem.Für Carter ist schnell klar,dass es sich um einen Serientäter handelt. Während er nach einer heißen Spur sucht,kommt die Journalistin durch ihre Recherchen dem Täter bedrohlich nahe. So nahe,dass er sie zum Schweigen bringen will.Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Meine Meinung Eigentlich mag ich keine Bücher, wo mir im Prolog bereits alles über den Täter erzählt wird, doch hier ging es dann wohl eher darum, wie die Ermittlungsarbeiten ausgeführt worden sind. Ich kann jedoch sagen, das dies hier sehr Spannennend für mich war. Die Charakteren waren alle ganz gut ausgearbeitet und waren mir alle doch sehr sympathisch. Den Schreibstil fand ich sehr flüssig und leicht. Was mich dann doch ein wenig gestört hat, war die Lovestory zwischen Irene und Leo. Dies empfand ich doch manchmal als störend. Es hat irgendwie an manchen stellen die Spannung im wahrsten sinne gekillt. Doch auch bei diesen kleinen Kritikpunkten würde ich sagen, man kann das Buch auf jedenfall gut lesen. Wer Neugierig geworden ist, der sollte es selbst mal probieren.

    Mehr
    • 2

    Marlene-Menzel-Autorin

    09. August 2014 um 22:37
  • Leserunde zu "Tod der Angst" von Marlene Menzel

    Tod der Angst

    JerryMediaVerlag

    Herzlich willkommen zu unserer ersten Leserunde. Der Jerry Media Verlag ist ein junger Schweizer Verlag, der sich auf Krimis und Psychologische Fachliteratur spezialisiert hat. Mehr über uns erfahrt ihr auf unserer Homepage: http://www.jerrymedia.eu/. Eröffnen möchten wir die Leserunde mit dem beeindruckenden Krimi-Debüt unserer Autorin Marlene Menzel: Tod der Angst.  In ihrem Erstlingswerk präsentiert Marlene Menzel besten Krimistoff für lange Abende. Eine Frau stürzt vom Dach eines Hotels in den Tod. Irene Anderson beobachtet und fotografiert die Tat, die zunächst wie ein Selbstmord aussieht. Die junge Journalistin wittert die Story ihres Lebens. Detective Leonard Carter untersucht die Leiche und entdeckt in der Tasche der Toten ein Blatt Papier mit einer Kinderzeichnung. Kurz darauf folgen weitere Morde nach ähnlichem Muster, die die Polizei in Atem halten. Für Carter ist schnell klar, dass es sich um einen Serientäter handeln muss. Während er nach einer heißen Spur sucht, kommt die Journalistin durch ihre Recherchen dem Täter bedrohlich nahe. So nahe, dass er sie zum Schweigen bringen will. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Neben einer packenden Handlung sind interessante Charaktere und präzise Dialoge kennzeichnend für Marlene Menzels Krimi. Obwohl es ihr Debütwerk ist, erzeugt sie auf jeder der 332 Seiten gekonnt Spannung und Action. „Tod der Angst“ ist ein Buch, das man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Kurzum, ein Lesegenuss und uneingeschränkt zu empfehlen für Krimiliebhaber. Auch unsere Autorin, Marlene Menzel, wird an der Leserunde teilnehmen und all eure Fragen beantworten. Hier könnt ihr euch schon mal den Buchtrailer anschauen: Damit ihr euch für die Leserunde bewerben könnt, würden wir gerne wissen: Was ist eure größte Angst? Wovor fürchtet ihr euch am meisten und warum? Wir sind sehr gespannt. Die Bewerbung läuft bis einschließlich 9. April 2014. Viel Spaß! Euer Jerry Media-Team. ***************** 10. April: Ganz herzlichen Dank für euer großes Interesse und die vielen tollen Beiträge in unserer ersten Leserunde. Wir sind wirklich überwältigt und freuen uns sehr, dass das Buch von Marlene Menzel auf ein so breites Interesse gestoßen ist. Die 20 Gewinnerinnen und Gewinner der Leserunde haben wir inzwischen ausgelost, wir werden euch im Laufe des Tages benachrichtigen und wünschen allen viel Freude beim Lesen! Wir sind schon sehr gespannt auf eure Feedbacks und würden uns freuen, wenn ihr bei unserer nächsten Leserunde mit der Autorin Cassandra Negra und ihrem Thriller "Todesbotschafter" wieder dabei seid! ****************** 10. April: Da uns der Beitrag und das Schicksal von Petra Radtke so bewegt hat, und das Losglück leider nicht mit Petra war, haben wir uns entschieden, einen Sonderpreis auszuloben. Liebe Petra, wir senden dir sehr gerne ein Buch von Marlene Menzel und hoffen, dass du bei der Lektüre deine Sorgen und Ängste für ein paar Augenblicke vergessen kannst. Alles Liebe für dich!

    Mehr
    • 404
  • *+* Vorhersehbarkeit nahm einen Großteil der Spannung *+*

    Tod der Angst

    Irve

    *+* Rezensionen und mehr auf http://irveliest.wordpress.com *+* Beschreibung: Eine Frau stürzt vom Dach eines Hotels in den Tod. Die Tat, die zunächst nach einem Selbstmord aussieht, wird von der jungen Journalistin Irene Anderson beobachtet und fotografiert. Irene wittert die Story ihres Lebens. Detective Leonard Carter untersucht den Fall und entdeckt in der Tasche der Toten ein Blatt Papier mit einer Kinderzeichnung und dem genauen Todeszeitpunkt. Kurz darauf halten weitere Morde mit gleichem Muster die Polizei in Atem. Für Carter ist schnell klar, dass es sich um einen Serientäter handelt. Während er nach einer heißen Spur sucht, kommt die Journalistin durch ihre Recherchen dem Täter bedrohlich nahe. So nahe, dass er sie zum Schweigen bringen will. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. (Quelle: Lovelybooks) . Das Cover: Es ist sehr düster gehalten. In schwarze und dunklen Grautönen ist das Bid einer langhaarigen Frau auf einer Hochhaus-Plattform zu sehen. Ihr wehender Rock ist rot gestaltet, der dadurch wie eine dicke Blutspur wirkt. . Meine Meinung: Den Prolog fand ich sehr interessant und spannend. Sam, ein Junge ohne Freunde, hängt sich an den Bekanntenkreis seiner Schwester und wird gemobbt, wo es nur geht. Die Großen waren ziemlich fies zu ihm. Für den Kleinen hegte ich wahres Mitgefühl und ich war sehr neugierig, was später aus ihm werden würde. . Der eigentliche Thriller beginnt dann im Erwachsenenalter des Jungen. Durch einen Zeitsprung werden wir 25 Jahre in die Zukunft befördert. Ohne lange zu fackeln geht es auch schon los. Eine Frau stürzt sich vom Dach eines Hochhauses in den Tod. Als Irene Andersen, eine skrupellose Journalistin, vom sich ankündigenden Selbstmord Wind bekommt, ist sie sofort zur Stelle. Sie fängt sie schrecklichen Szenen mit ihrer Kamera auf. Beim Entwickeln der Bilder stellt sie eine Ungereimtheit fest und mir wurde ganz schnell klar, dass es hier nicht mit rechten Dingen zuging, wir es keineswegs mit einem reinen Freitod der Frau zu tun haben. . Schon war meine Neugier geweckt, die Spannung auf einem neuen Höhepunkt angelangt. Viele Fragen gingen mir durch den Kopf, begierig las ich weiter. Leider erlitt dieser Thrill schon nach kurzer Zeit einen ziemlichen Dämpfer. Bei der Toten wurde etwas gefunden…… Die Polizei konnte damit vorerst nichts anfangen, ich schon. Für mich war der Fall bereits gelöst und ich las eigentlich nur noch weiter, weil ich meine Überzeugung bestätigt wissen wollte. Bei dieser Konstruktion des Plots muss ich zum ersten Mal feststellen, dass ein Prolog kontraproduktiv sein kann. Er war wirklich gut gemacht, rein für sich genommen. In Kombination mit der Beigabe der Toten jedoch wurde er zum vorzeitigen Schlüssel zur Lösung. Wer solche Fälle mag, bei denen man á la Columbo direkt im Bilde ist und der Polizei als mehr wissender Leser bei der Aufklärung zuschaut, der findet wohl gefallen an diesem Thriller, für mich fehlte einfach die Spannung. . Ein weiterer Kritikpunkt ist für mich die integrierte Liebesgeschichte. Love-Stories sind gut und schön, in Romanen lese ich auch gerne davon. Ich persönlich mag sie jedoch nicht innerhalb eines Thrillers, wo für mich Spannung und Gänsehaut im Vordergrund stehen müssen. Ist aber sicherlich Geschmackssache. . Was mir gut gefallen hat, ist das Erzähltempo. Auch die Charaktere hat die Autorin gut in das Geschehen eingeführt. Sie sind keine platten, austauschbaren Figuren, sondern sie sind individuell gezeichnet. Manchmal verhielten sie sich etwas fragwürdig….für meine Einschätzung, aber auch das sieht wohl jeder anders. . Mein Fazit: Für mich war der Fall zu schnell offensichtlich. Gemeinsam mit der sich anbahnenden Liebesgeschichte schwand die Spannung stellenweise sehr. Ich vergebe 3 von 5 Sternen. . Infos zum Buch: „Tod der Angst“ von Marlene Menzel ist im Januar 2014 unter der ISBN-Nr. 97839523906109783952390610 im Jerry Media-Verlag erschienen. Es umfasst 425 Seiten und ist auch als Ebook erhältlich. *+* Rezensionen und mehr auf http://irveliest.wordpress.com *+*

    Mehr
    • 3
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Tod der Angst

    Tod der Angst

    anyways

     

    • 2
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 17 austauschen! Wenn ihr euch mit eurem Verlag nicht sicher seid, guckt am besten bei Wikipedia nach - da steht in der Regel auch dabei, ob der Verlag zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehört. Wenn dazu nichts steht, kann man davon ausgehen, dass er unabhängig ist.

    • 101
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    01. June 2014 um 13:52
  • Haben Sie auch manchmal Angst?

    Tod der Angst

    kassandra1010

    Stellen Sie sich vor, Sie sterben an ihrer schlimmsten Angst? Dann sind Sie hier genau richtig. Ein Serienkiller geht um und tötet anhand eines alten Kinderbildes. Die Polizei ist hilflos und bedient sich einer Journalistin, die die Nase zu tief in die Ermittlungen steckt und ins Visier des eiskalten Killers gerät.

     

    Action, Spannung und eine wirklich gute Story!

    • 2

    Marlene-Menzel-Autorin

    17. May 2014 um 16:38
  • Die kranken Folgen einer bösen Kindheit...Eindringlich, psychisch verstörend!

    Tod der Angst

    Floh

    Autorin Marlene Menzel greift in ihrem (Psycho-)Thriller "Tod der Angst" eine sehr bewegende Thematik auf und sorgt in diesem Buch für bleibende und schockierende Momente. Zu welcher Macht kann uns der Tod verhelfen? Wie weit reichen die grausammen Kindheitserinnerungen, um eine Seele komplett zu zerstören? Marlene Menzel sorgt in ihrem Buch für grandiose Hochspannung bis hin zur überraschenden Wendung... Inhalt: "Eine Frau stürzt vom Dach eines Hotels in den Tod. Die Tat, die zunächst nach einem Selbstmord aussieht, wird von der jungen Journalistin Irene Anderson beobachtet und fotografiert. Irene wittert die Story ihres Lebens. Detective Leonard Carter untersucht den Fall und entdeckt in der Tasche der Toten ein Blatt Papier mit einer Kinderzeichnung und dem genauen Todeszeitpunkt. Kurz darauf halten weitere Morde mit gleichem Muster die Polizei in Atem. Für Carter ist schnell klar, dass es sich um einen Serientäter handelt. Während er nach einer heißen Spur sucht, kommt die Journalistin durch ihre Recherchen dem Täter bedrohlich nahe. So nahe, dass er sie zum Schweigen bringen will. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt." Zum Schreibstil: Autorin Marlene Menzel versteht ihr Genre und weiß es durch Wort und Psyche für Spannung zu sorgen. Allein durch ihren Epilog hat sie schon alle Sympathiepunkte erreicht, die ein gelungener Einstieg in ein Buch braucht. Allein durch ihre Thematik und die authentischen Protagonisten hat sie ein Buch erschaffen, welches nicht nur durch Handlung besticht, sondern durch die Gratwanderung der Gedankenzüge und Wahrnehmung der Charaktere und der Auseinandersetzung des Themas Kindheitstrauma. Die Autorin versteht es, durch frührere Ereignisse, die an Extremmobbing grenzten, für Spannung, Entsetzen und Unfassbarkeit zu sorgen, indem sie eine Welt aus kranker Psyche und wahnhaften Plänen bis hin zu Serienmorden erschaffen hat. Dies schafft sie zum Einen durch ihren besonderen und aussergewöhnliche durchdringenden Schreibstil. Und zum Anderen durch ihre gekonnte Wortwahl und bedachten Dialogen. Die Autorin Mentel blickt in das gestörte Seelenleben des Psychopathen und Mörders und der Ahnungslosigkeit und Verzweiflung der Charaktere.  Thriller wie er sein soll! Schauplätze: Wie die Story an sich, sind hier auch die Schauplätze, bzw. die Darstellung der Tatorte sehr spektakulär. Wir erleben eine Gruppe aus Kindern, die im Verlauf der Handlung ihre eigenen Wege im Erwachsenenalter eingeschlagen haben...bis auf einen, der noch immer mit den Verletzungen seiner Kindheit zu kämpfen hat. Eine Stadt, geplagt aus Angst, Erschütterung, den Wunsch nach Vergeltung und Rache. Die Autorin fängt das Leben der Protagonisten ein und gibt diese Eindrücke ungefiltert an die Leser weiter. Sie nutzt viele Details, um die bizarren Orte, Schauplätze, aber auch das alltägliche Leben darzustellen. Die Autorin spielt mit Klischees und setzt auf kleinere Details in den entscheidenen Momenten. Fast filmreif erleben wir hier die zermürbenden Ermittlungen und die Jagd nach neuen Spuren. Auch die privaten Momente zwischen Beruf und Hetzjagd kommen hier nicht zu kurz. Charaktere: Die Protagonisten in Marlene Mentzels Thriller sind absolut stimmig geformt, und wir Leser können und dürfen uns in die kranke Welt des Racheteufels hineinversetzen. Aber auch die vielen Nebenrollen um Journalistin Irene und Ermittler Leonard sind stimmig und rund gewählt. Der Kampf um Leben und Tad, die bestialische Methode des Täters, die bizzaren Gedanken, die Not und der Zeitdruck in den Ermittlungen, die vagen Spuren, ....all das hat die Autorin stimmig und glanzvoll in einem Thriller umgesetzt! Hier hat Autorin Menzel wirklich aus den Vollen geschöpft und Charaktere und Probleme besonderer Intensität geschaffen. Gerade das Seelenleben und die Gedankenwelt rund um die unfassbaren Zurichtungen der Opfer und das überraschende Ende lassen den Leser nicht mehr los. Tief und eindringlich werden hier diese Charaktere vorgestellt und die Autorin gewährt den Lesern einen Einblick in das Hirn des kranken "SAM". Meinung: Zu erst möchte ich die vielen wirklich spannenden und erschütternden Passagen dieses Thrillers loben, die dem Genre Psychothriller sehr nahe kommen. Die Autorin fesselt durch ihren Schreibstil und lässt den Leser mit Irene, die unfreiwillig Zeugin eines Mordes wird und diesen Fall als Sprungbrett nutzen will, zusammen zunächst auf eigene Faust die bestialischen Morde recherchieren. Die Autorin sorgt für unvorhersehbare Wendungen, einen beklemmenden Umgang mit der Frage, was Mobbing und Hänseleien in der Kindheit oder auch generell eigendlich bedeutet und was die Folgen solcher Böshaftigkeiten eigendlich sind...Hinter all dem psychopathischen Handeln stecken tiefgründige Botschaften. Hier ist einmal der Umgang mit Gewalt, die Gefahr der Einsamkeit und Depression, der Weg in die Selbststlosigkeit, die Vertuschung vor dem Umfeld und den Angehörigen, der eigene Schatten, die Erziehung und die bittere Wendung ins Kranke. Hier hat Marlene Menzel sehr genau auf das Ausmass geachtet und ich finde es ist ihr sehr galant gelungen. Manches wirkte auf mich im Geschehen sehr beklemmend und ich musste beim Lesen häufig meinen Blickwinkel verstellen, das hat mir wirklich gut gefallen. Einziges Manko für mich ist die etwas "gestellte" Liebesbeziehung zwischen Ermittler Leo und der Journalistin Irene, hier finde ich die Umsetzung und die Emotionen etwas aufgesetzt, was meinen Lesefluss etwas gehindert hat. Einen halben Stern würde ich hierfür abziehen. Die Autorin: "Merlene Menzel wurde 1992 in Berlin geboren und besuchte bis 2011 das Gymnasium der Katholischen Schule Salvator. Nach dem Abitur arbeitete sie als Kauffrau im Einzelhandel und veröffentlichte mehrere Kriminalgeschichten. Im September 2012 hat sie eine Ausbildung zur Medientechnologin Druck begonnen." Zum Cover: Ein absoluter Eyecatcher im Genre Thriller, erzeugt Aufmerksamkeit und hat Wiedererkennungswert! Der Titel rundet das Gesamtwerk ab. Fazit: Das Buch hat definitiv für Nervenkitzel gesorgt und bekommt eine Leseempfehlung mit 4,5 Sternen!

    Mehr
    • 5

    Arun

    12. May 2014 um 18:17
  • Ist der Mörder ein Psychopath?

    Tod der Angst

    Lerchie

    Im Prolog lesen wir, wie ein Junge von seiner drei Jahre älteren Schwester und ihrem Freundeskreis gehänselt  wird. Er hat Angst in der Dunkelheit, und das nutzen die Älteren aus. Bis sie es eines Tages übertreiben… Eine junge Frau stürzt von einem Hochhaus. Zuerst glaubt man an Selbstmord, doch als der zuständige Detektive Leo Carter ein Foto sieht, merkt er, dass es Mord war. Die Journalistin, die das Foto gemacht hat,  freundet sich mit Carter an, auch wenn sie weiterhin an ihre Karriere denkt. Sie will die Beste in ihrer Redaktion sein und ihr Chef Michael Stewart ist sehr zufrieden mit ihr. Und dann rettet er ihr auch noch das Leben. Doch der Chef ist verheiratet. Nicht lange nach dem Sturz vom Hochhaus kommt es zu einem zweiten Mord und die Polizei ist relativ sicher, dass es derselbe Mörder war. Bei beiden Toten wurden Zeichnung gefunden, von einem Kind gezeichnet, die aussagen, dass das Morden noch nicht aufhören wird. Denn es waren mit Bridget acht Kinder, die den Jungen geängstigt haben… Die Autorin Marlene Menzel hat hier einen durchaus spannenden Thriller geschrieben. Man fragt sich, wer das nächste Mordopfer ist. Der Mörder ist relativ schnell bekannt, denn das kann man sich schon nach dem Prolog denken. Er muss ja eine Engelsgeduld gehabt haben, um all die Wege zu erkunden, auf welchen er seine Opfer umbringen will. Eigentlich bin ich eher der Typ, der den Namen des Mörders erst am  Schluss erfahren will, aber ich sehe auch gerne Colombo,  und unter welchem Namen der Mörder lebte war auf jeden Fall eine Überraschung. Auch wenn ich kurz vor Auflösung einen vagen Verdacht hatte. Auf jeden Fall war das Buch sehr spannend, ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil ist einfach, was ich liebe, denn ich möchte flott lesen können. Und nicht bei jedem Satz überlegen müssen, was der Autor damit wohl gemeint hat. Auf jeden Fall ein lesenswertes Buch, das nach einer Fortsetzung schreit.

    Mehr
    • 2
  • Wer wird das nächste Opfer sein?

    Tod der Angst

    esposa1969

    Hallo liebe Leser, dank der userin samea, die ihren Buchgewinn an mich abgegeben hat, durfte ich an dieser Leserunde teilnehmen: ==Tod der Angst   Thriller == Autorin: Marlene Menzel == Buchrückentext: == Eine Frau stürzt vom Dach eines Hotels in den Tod. Die Tat, die zunächst nach einem Selbstmord aussieht, wird von der jungen Journalistin Irene Anderson beobachtet und fotografiert. Irene wittert die Story ihres Lebens. Detective Leonard Carter untersucht den Fall und entdeckt in der Tasche der Toten ein Blatt Papier mit einer Kinderzeichnung und dem genauen Todeszeitpunkt. Kurz darauf halten weitere Morde mit gleichem Muster die Polizei in Atem. Für Carter ist schnell klar, dass es sich um einen Serientäter handelt. Während er nach einer heißen Spur sucht, kommt die Journalistin durch ihre Recherchen dem Täter bedrohlich nahe. So nahe, dass er sie zum Schweigen bringen will. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. == Das Cover: == Das Cover zeigt eines der Opfer, welches hoch über der Stadtsilhouette an einer Dachkante steht, ihr Rock aus Blut weht ihm zugigen Wind. Ein Cover, welches einem beim Ansehen sofort ins Auge springt und einen blutdurchtränkten Thriller verspricht. == Leseeindrücke: == Dieser 332-seitenstarke Thriller - verteilt auf 40 Kapitel - beginnt mit einem Prolog, in welchem der seinerzeit 8-jährige Sam mit der Bande seiner 11-jährigen Schwester Bridget samt ihrer höchstpersönlich Verstecken spielt. Wie sie ihn im dunklen Wald bloßstellen, fertig machen und als Angsthase und Hosenpinkler erniedrigen. Der Leser ahnt bereits, dass dieser Prolog später noch von Bedeutung sein wird. Dann beginnt die Haupthandlung, die einen Zeitsprung von 25 Jahren nach vorne macht und die 30-jährige Journalistin Irene beschreibt, wie sie lebt, was sie beruflich macht. Zufällig wird sie Beobachterin, wie eine Frau von einem Dach springen will und das dann auch tut. Routiniert fotografiert Irene das Geschehen auch die aufgeprallte Tote. Als weiteren Protagonisten lernen wir den Ermittler Leo kennen, welchen mit Irene eine innige Freundschaft verbindet. Kurze Zeit später gibt es das nächste Opfer. Aufgebaut wird die Handlung komplett, dass der seinerzeit gedemütigte Sam zum Psychopathen mutiert ist, der Rache an all seine ehemaligen "Spielkameraden" - allen voran seiner Schwester Bridget - üben möchte, indem er all diese inzwischen Erwachsenen so leiden lassen will, wie er damals gelitten hat und sie, mit ihren persönlichen Ängsten und Phobien konfrontiert, sterben sehen will. So ist es für den Leser natürlich absehbar, wer als nächstes dran glauben soll, zumal der irre Sam sein Nachfolge-Opfer immer mit einer DVD bereichert, die den genauen Tod des Voropfers aufgezeichnet zeigt. Insofern wissen wir zwar immer, wer als nächstes stirbt, aber nicht wie und was sich das krank-gedemütigte Hirn des Mörders dieses Mal wieder zusammengesponnen hat…. Obwohl dieser Thriller eigentlich recht vorhersehbar scheint, nimmt er dennoch eine überraschende Wendung, die mir sehr gut gefallen hat und mit der ich in kleinster Weise gerechnet hatte. Die Charaktere werden bestens beschrieben, die Ereignisse detailgetreu. Das Liebesgeplänkel zwischen der Fotografin Irene und dem Ermittler Leo lockert die blutreichen Geschehnisse etwas auf. Zwischen dem, was in diesem Thriller passiert und was wie lesen, können wir auch immer mal wieder in Sams krankes Hirn sehen, indem er in kurzen Absätzen etwas von seinen hässlichen Gedanken preis gibt, so sind wir Leser den Ermittlern immer einen Schritt voraus. Der Buchtitel "Tod der Angst" macht seinem Namen alle Ehre, da nicht nur der Täter mit Ängsten zu kämpfen hatte, sondern auch alle seine Opfer an gewisse Phobien leideten,  welche er an diese auch sterben lässt. Dieser Thriller hat mich bestens unterhalten und sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen! Vielen Dank für´s Lesen! by esposa1969

    Mehr
    • 2
  • Ein Rachefeldzug der tödlichen Art...

    Tod der Angst

    angi_stumpf

    Die Geschichte: Die Journalistin Irene ist live dabei, als eine junge Frau von einem Dach in den Tod springt. Sie kann sogar Fotos davon schießen, auf denen sie anschließend etwas Verdächtiges bemerkt. Der Polizist Leonard Carter, der schon seit einigen Jahren unter Irenes aufdringlicher Neugier leidet und sie regelmäßig in die Schranken weisen muss, damit sie nicht zu viele Details oder vertrauliche Infos veröffentlicht, nimmt ihr kurz darauf die Fotos ab. Auch ihm und seinen Kollegen fällt bald auf, dass die Frau nicht freiwillig vom Dach gesprungen ist, es war Mord! Die Ermittlungen deuten schnell auf einen Rachetäter hin, der sich an Bekannten aus seiner Kindheit rächen will. Doch auch Irene gerät in Gefahr, denn sie kann sich einfach nicht aus den Ermittlungen heraushalten. Meine Meinung: “Tod der Angst” ist das Debüt von Marlene Menzel und ich finde es sehr bewundernswert, dass sie mit Anfang Zwanzig bereits einen Thriller veröffentlicht hat. Ihr Schreibstil ist wirklich prima, das Buch lässt sich flüssig lesen, es kommt an keiner Stelle zu Längen. Die Charaktere hat sie aufwändig gezeichnet, sie wirken lebendig und sehr individuell. Es gibt einige Personen, die auffallen und die Story durch ihre Andersartigkeit bereichern. Mir gefallen außergewöhnliche Protagonisten und was das betrifft, wurden meine Erwartungen voll erfüllt. Was ich allerdings leider kritisieren muss: diverse Unstimmigkeiten und einige Stellen, an denen sich Personen etwas seltsam verhalten haben. Man darf das Buch nicht mit dem Anspruch an absolute Realitätsnähe lesen, sonst könnte man enttäuscht sein. So etwas finde ich immer besonders schade, da man als Autor selbst nicht alles bemerken kann und ich frage mich dann immer, warum Testleser oder Lektoren da nicht aufmerksamer sind und ehrlich auf solche Dinge hinweisen. Die schlüssig erzählten Ermittlungen in den Mordfällen werden begleitet von den Anfängen einer Liebesbeziehung zwischen Irene und Leo. “Tod der Angst” soll ja den Auftakt zu einer Trilogie um Irene und Leo bilden und besonders bei Bücherreihen finde ich es super, wenn auch dem Privatleben der Personen viel Raum gelassen wird. Dass solche Szenen natürlich manchmal zu Lasten der Spannung gehen, ist für einige Leser vielleicht ein Problem. Mich hat es nicht gestört. Marlene Menzel hat sich eine gute Story ausgedacht, überrascht mit unerwarteten Wendungen und außergewöhnlichen Szenen. Am Ende erwartet den Leser ein echter Showdown, der die Geschichte gekonnt abrundet. Fazit: Das Buch hat mich gut unterhalten, es kam an keiner Stelle Langeweile auf. Die Unstimmigkeiten trübten die Lesefreude manchmal etwas, aber es ist schließlich der erste Thriller einer noch jungen Autorin, die sehr viel Potential hat und erst am Anfang ihrer Schriftstellerlaufbahn steht! Bin gespannt auf weitere Bücher von ihr und vergebe gute 3 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks