Marlene Streeruwitz Nachwelt.

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachwelt.“ von Marlene Streeruwitz

'Mit diesem Buch ist etwas Neues entstanden, auf das wir schon lange gewartet haben.' Die Zeit

Eigentlich hätte es eine Liebesreise werden sollen. Die Recherche für die Biographie über Anna Mahler hätte Margarethe nebenbei gemacht. Aber dann kommt er nicht mit, und Margarethe fährt allein nach Los Angeles. 'Flüchten Sie, so lange Sie noch können', raten ihr drei alte Damen in der Shopping Mall, aber zu spät: Zehn atemlose Tage haben schon begonnen. Margarethe interviewt Anna Mahlers Ehemänner, Freunde und Schüler, viele von ihnen wie Anna selbst Emigranten der Nazizeit. Aber Margarethe muss lernen, dass es ihr unmöglich ist, diese vielen Erzählungen in eine 'wahre' Geschichte zu verwandeln. Sie selbst lebt in der Nachwelt, aber die Vergangenheit ragt in ihre Gegenwart. Die Reise wird zur doppelten Suche nach Wahrheit, nach der fremden von damals und der eigenen von heute. In der Kulisse von Los Angeles gerät Margarethe zwischen zwei Zeiten und zwei Sprachen. Fremd und allein mit Sehnsucht, Liebe, Enttäuschung und der Wucht der Erinnerung muss sie zusehen, wie die Zerstörungen von damals weiterwirken. Auch an ihr.

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Tiefsinniger, kluger und abgeklärter Roman, der mit der "Was geht mich das alles an-Haltung" hart ins Gericht geht...

Lyke

Britt-Marie war hier

Nervig - liebenswerte Prota in einer unterhaltsamen Geschichte über Fußball und das Leben.

ConnyKathsBooks

Der verbotene Liebesbrief

ein echt gutes und spannendes Buch, ich konnte es kaum aus der Hand legen

SteffiFeffi

Wie der Wind und das Meer

Eine schöne Geschichte, ein spannender Roman über die Liebe und darüber, wie eine (Not-)Lüge das Leben entscheidend beeinflussen kann.

DanielaVaziri

Karolinas Töchter

Lenas traurige Geschichte hat mich zutiefst berührt! Sehr lesenswert!

clary999

Der gefährlichste Ort der Welt

Sollte man in der Schule als Lektüre behandeln! Bietet viel Diskussionsstoff!

cheshirecatannett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nachwelt" von Marlene Streeruwitz

    Nachwelt.

    Franzi

    10. July 2007 um 03:40

    Gewöhnungsbedürftig ist der Telegrammstil den Marlene Streeruwitz für ihren Roman "Nachwelt" verwendet. Dies ist jedoch keine Ausrede dafür, das Buch nicht zu lesen. Es hätte eine romantische Reise werden sollen, doch sieht sich Margarethe Doblinger, die Heldin des Romans, plötzlich alleine und verlassen in ihrem angemieteten Appartement in Los Angeles sitzen. Der eigentliche Grund der Reise ist ein Buch, das sie über Anna Mahler zu schreiben gedenkt. Sie trifft alte Bekannte der Anna Mahler und schließt Freundschaft mit deren ehemals besten Freundin. Doch schon bald spielt das geplante Buch keine übergeordnete Rolle mehr in Margarethes Leben, sondern nur noch ihr eigenes. „Wer suchet der findet“, das wird in dem langatmigen, aber gleichzeitig klasse geschriebenen Buch ganz deutlich dargestellt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks