Marlene von Hagen

 4,5 Sterne bei 93 Bewertungen
Autorenbild von Marlene von Hagen (©)

Lebenslauf von Marlene von Hagen

In Wien geboren und aufgewachsen, begann ich schon in meiner Kindheit andere mit meinen Geschichten zu begeistern. Damals noch als Erzählerin in kleinen oder größeren Runden, heute in Form von Romanen und Kurzgeschichten. In der Zwischenzeit ist viel passiert. Nebst einschlägiger Literatur zum Thema "Schreiben", besuchte ich in den vergangenen Jahren mehrere Schreibseminare und Literaturkurse, bei denen das praktische Üben und der Austausch mit anderen (Hobby)Autoren im Fokus stand. Folgt mir auf:

https://www.facebook.com/MarlenevonHagenDieSchreibende https://www.instagram.com/marlenevonhagen_autorin/?hl=de  https://twitter.com/MarlenevonHagen 


Alle Bücher von Marlene von Hagen

Cover des Buches Die Schicksalsknüpferin - Das Blaue Amulett (ISBN: 9783964435170)

Die Schicksalsknüpferin - Das Blaue Amulett

 (41)
Erschienen am 22.03.2019
Cover des Buches Die Schicksalsknüpferin (ISBN: 9783754972502)

Die Schicksalsknüpferin

 (22)
Erschienen am 26.04.2022
Cover des Buches Die Weltenwirbel (ISBN: 9783746739335)

Die Weltenwirbel

 (22)
Erschienen am 02.07.2018

Neue Rezensionen zu Marlene von Hagen

Cover des Buches Die Schicksalsknüpferin: Die Truische Klinge (ISBN: 9783752832716)Angelsammys avatar

Rezension zu "Die Schicksalsknüpferin: Die Truische Klinge" von Marlene von Hagen

Harte Prüfung?
Angelsammyvor 7 Monaten

Tavion, Finnar, Brunja, Darian, sind unter anderem Protagonist/innen dieses zweiten Bandes der Reihe. Liebevoll ausgestaltet, mit Tiefe und einem jeweils superben Profil. 

Man muss den ersten Band nicht gelesen haben, denn geschickt bindet die Autorin Hinweise auf den Vorgänger mit ein. Aber den ersten gelesen zu haben, schadet auch nicht! 

Die Blinde Sehende hat mit dem Herrn der Anderswelt einen Pakt geschlossen. 

Er, der Herrscher der Dämonen, möchte dank ihr ins Diesseits dringen, indem er geboren wird und dann die Macht an sich reißt.

Zwei Menschen ahnen nicht, dass sie bereits seit Kindesbeinen an, ohne ihr Wissen, mit jener Anderswelt verbunden sind. 

Die Schicksalsknüpferin kann nur mir der Truischen Klinge diesen seinen Plan verhindern. 

Als einer der Schicksalsfäden ihr genommen wird, braucht sie desperat die Unterstützung der Drachenschmiedin. 

Nur vereint können sie das Verhängnis noch aufhalten. 

Das Buch ist High Fantasy at its very best. Action und ruhigere Passagen, überzeugende Charaktere und Kehren verstehen es zu fesseln. Von Beginn an nimmt das Buch einen mit und verzaubert einen. 

Die weiblichen Protagonisten überzeugen durch ihre Stärke. Aber ebenso durch Fehler und Schwächen, was ihnen Authentizität verleiht. Dasselbe gilt ebenso für die männlichen, wo so mancher durchaus (positiv) überraschen kann. 

Dieses Werk ist zwar in sich abgeschlossen, aber es besteht eine potentielle Option der Fortsetzung. Die diversen Erzählstränge werden gekonnt zusammengeführt und lösen sich sehr befriedigend und abgerundet auf. Danke, Marlene von Hagen!!!!!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Schicksalsknüpferin: Die Truische Klinge (ISBN: 9783752832716)SonjaMauss avatar

Rezension zu "Die Schicksalsknüpferin: Die Truische Klinge" von Marlene von Hagen

Band 2
SonjaMausvor 8 Monaten

Nach dem spannenden Abenteuer von Tavion, Finnar und Brunja war ich sehr glücklich, gleich weiterlesen zu können. Auch wenn die Schicksalsknüpferin aus zwei Büchern besteht, könnte man dieses Buch auch ohne Vorkenntnis lesen, wobei ich persönlich der Meinung bin, dass man die einzelnen Charaktere viel besser versteht, wenn man „Das blaue Amulett“ ebenfalls gelesen hat.

Speziell die Kriegerin Finnar ist mir ans Herz gewachsen, ihre Veränderung ist gewaltig, ihren Schmerz, ihren inneren Kampf und ihre Ängste sind sehr gut in Worte gefasst, was sie erleiden musste, hat mich sehr geschockt. Mit ihrer Vergangenheit hat sie schwer zu kämpfen.

Die Autorin hat mich mit diesem Charakter total gefesselt.

Auch Tavion hat eine gewaltige Veränderung durchgemacht, vom unscheinbaren Mann, Spitzname Milchgesicht, zum unbesiegbaren aus Mittellanden.

Nur Brunja ist in diesem Band nicht besonders präsent, dafür gibt es einige andere interessante Charaktere. Die Schicksalsknüpfern hat die Fäden wieder in der Hand, jeder hat seine Aufgabe zu erfüllen und nur zusammen können sie den Dämonenkönig besiegen.

Marlene von Hagen hat am Ende einen wunderschönen Epilog für uns und die letzten Zeilen lassen auf eine Fortsetzung hoffen.


Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Kampfszenen sind sehr realistisch dargestellt, man bekommt beim Lesen das Gefühl als wäre man mitten drin. 

„Die Truische Klinge“ hat mich total fasziniert, ich bin regelrecht durch die Seite geflogen, durch den gewaltigen Spannungslevel musste ich jede freie Minute zum Lesen nützen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Schicksalsknüpferin: Die Truische Klinge (ISBN: 9783752832716)S

Rezension zu "Die Schicksalsknüpferin: Die Truische Klinge" von Marlene von Hagen

fesselnde High-Fantasy
sverlivor 8 Monaten

Die Schicksalsknüpferin die Truische Klinge von Marlene von Hagen ist bereits der zweite Band dieser Reihe. 

Das düstere, mystische Cover mit den glitzernden Spinnweben und den Händen, die ein Schwert halten, hat mich neugierig auf den Inhalt gemacht.

Ich kenne Band 1 noch nicht. Das Buch ist gut ohne Vorkenntnisse lesbar, da alles Wesentliche geschickt in die Geschichte eingewebt erläutert wird. Dennoch bin ich immer wieder auf Stellen gestoßen wo ich mir gewünscht hätte, Band 1 zu kennen. Nun bin ich äußerst neugierig auf den Vorgänger.

Marlene von Hagen schreibt flüssig und fesselnd. Von Beginn an ist man mitten im Geschehen. Die Geschichte beginnt mit verschiedenen Handlungssträngen, die sich nach und nach geschickt ineinander weben, bis es am Ende zu einem furiosen Finale kommt.

Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und rund, bietet am Ende aber noch einen kleinen Ausblick in die Zukunft, so dass man auf weitere Abenteuer mit Finnar und Konsorten hoffen darf.

Fazit: Ein fesselndes High-Fantasy Buch, dass in null komma nix verschlungen wurde.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ich verlose 10 Bücher der Fortsetzung des Buches "Die Schicksalsknüpferin - Das Blaue Amulett". Gewinne eines der letzten Exemplare mit dem Cover der Erstauflage.

Liebe Leser/innen!


Ich verlose die letzten Exemplare der Erstausgabe des Printbuches "Die Schicksalsknüpferin - Die Truische Klinge". Bis zum 24.12.21 hast du die Möglichkeit, an der Verlosung teilzunehmen! Die Gewinner werden per Email verständigt.


Mit deiner Bewerbung für das Printexemplar: "Die Schicksalsknüpferin - Die Truische Klinge" erklärst du dich bereit, als Gewinner/in zeitnah an der Leserunde teilzunehmen und eine Rezension auf Lovelybooks zu veröffentlichen. Gerne darfst du die Rezension auch auf Amazon und anderen Plattformen/Blogs veröffentlichen.

Ps: Dieses Buch kann eigenständig gelesen werden.


Für alle die Band 1 kennen: Hast du dich gefragt, was aus deinen Helden geworden ist? Finden Tavion und Finnar zusammen? Wurde Brunja ihre Stimmen wirklich los und ist Kelekin nach Truis zurückgekehrt? Das alles erfährst du in "Die Truische Klinge".


Inhaltsangabe


Eine gereifte Kriegerin.

Ein sanftmütiger Jüngling.

Ein Mädchen, das Auren sieht.



Die Schicksalsknüpferin führt die einst miteinander verbundenen Fäden erneut zueinander, denn die Blinde Sehende hat mit dem Herrn der Anderswelt einen Pakt geschlossen. Als König der Dämonen will er mit ihrer Hilfe in das Diesseits geboren werden und herrschen. Dazu hat er zwei Menschen auserwählt, die seit ihrer Kindheit unwissentlich mit der Anderswelt verbunden sind. Nur mit der Truischen Klinge kann die Schicksalsknüpferin seinen Plan vereiteln.

Verzweifelt ruft sie die Drachenschmiedin um Hilfe, als ihr einer der Schicksalsfäden entrissen wird. Gemeinsam müssen sie sich dem Herrn der Anderswelt und seiner Dienerin, der Blinden Sehenden, stellen.


Textauszug:



Finnar wog das ausgeborgte Schwert in der Hand ab. Es fühlte sich viel zu leicht und kopflastig an. Außerdem war die Schlagkante sehr schmal und saß schief in der Angel. Unzufrieden stellte sie sich in Kampfposition. Ein Umtausch war nicht mehr möglich.
Darian schlug sofort mit seinem schweren Bihänder auf sie ein. Er zielte auf ihren Hals, wenn auch halbherzig. Sie parierte den Angriff trotzdem energisch. Dabei spürte sie, wie die Schneide vibrierte. Das war kein gutes Zeichen.
Dieses Mistteil bricht jeden Moment auseinander. Ich hätte nach meinem eigenen Schwert verlangen müssen.
Mit einem helldendarischen Schrei stürzte sie auf Darian zu, hob die Klinge und schlug auf seine linke Schulter ein. Einmal, zweimal. Der dritte Hieb ging auf seine linke Flanke, knapp unter der Achsel. Den Vierten führte sie in einem Halbkreis nach rechts, auf Leberhöhe. Darian wehrte jeden ihrer Angriffe ab.
»Deine Hände sind noch immer flink, Weib, aber du bist außer Übung«, verspottete er sie.
»Halt deinen Mund und kämpfe lieber.« Sie knurrte, setzte zu einer Finte am rechten Knie an und stieß stattdessen mit dem Ort der Schneide - der Schwertspitze - gegen seinen Bauch.
Darian krampfte sich überrascht zusammen, als sie ihn unter dem Rippenbogen traf. Die Spitze ihrer Klinge war aber so stumpf, dass sie nicht einmal das dünne Hemd aufschlitzte.
Darian hatte sich sofort wieder gefangen und stieß ihr Schwert mit einem Hieb zur Seite. Anstatt sie wütend anzusehen, lachte er nur, riss die Augen auf und schlug von oben auf sie ein.
Finnar hob reflexartig die Klinge und wehrte seine Hiebe gegen ihren Oberkörper ab. Unbeirrt drängte er sie weiter zurück. Ihrem Instinkt folgend, machte sie einen raschen Schritt im Halbkreis zur Seite, sodass er an ihr vorbeilief und gegen die Umzäunung knallte. Mit der flachen Seite der Klinge schlug sie auf seinen Hintern ein.
Darian ließ einen Schrei los. Seine Freunde lachten. Erst als Darian sich mit zornigem Blick umdrehte, verebbte das Gelächter der anderen Männer.
»Ich wusste, dass das ein Spaß werden würde«, sagte Darian zu ihr und ging ihr nach. Mit schweren, behäbigen Schritten. »Am Ende siege ich.« Er holte aus und drosch auf ihren linken Ellbogen ein.
Finnar hielt dagegen, aber die Wucht des Hiebes war stärker als erwartet und sie taumelte zur Seite. Ein brennender Schmerz schoss ihr rechtes Bein nach oben. Ihre alte Verletzung machte sich bemerkbar.
Verflucht! Ich muss ihn bald besiegen, sonst ...

Ich freue mich auf deine Bewerbung!


Liebe Grüße

Marlene


155 BeiträgeVerlosung beendet
Marlene_von_Hagens avatar
Letzter Beitrag von  Marlene_von_Hagenvor 7 Monaten

Herzlichen Dank! :)

Die Schicksalsknüpferin - Drei junge Menschen begeben sich auf die Suche nach einem Amulett, das alle Krankheiten soll. Einer, um einen geliebten Menschen zu retten, ein anderer, um es in Sicherheit zurückzubringen, der Dritte um es womöglich zu zerstören. Aber auch Mächte, die größer sind als das einzelne Schicksal eines Menschen, begehren das Artefakt. Wer findet es am Ende?

Liebe LeserInnen,

dieses Buch möchte gerne bei einigen von Euch ein neues Zuhause finden. Vielleicht steht es sogar schon lange auf deinem Wunschzettel? 

Was? Du hast noch nie davon gehört? Jetzt wird es aber Zeit, dass du die Schicksalsknüpferin persönlich kennenlernst! 

Daher:

Ich verlose 6 Printbücher meines Fantasyromans an Lesefreudige! Wenn du an der Verlosung teilnimmst und gewinnst, verpflichtest du dich dazu, zeitnah nach Erhalt des Buches dich an der Leserunde zu beteiligen! Ich stehe für Fragen jederzeit zur Verfügung. 


Klappentext:

Eine erfahrene Kriegerin.
Ein unbedarfter Schreinerbursche.
Ein Mädchen, das Stimmen hört.

Ein Krieg steht bevor. Die Schicksalsknüpferin spürt deutlich, dass sie ohne Hilfe das nahende Unheil nicht abwenden kann. Sollte das Blaue Amulett in die Hände der Blinden Sehenden geraten, ist alle Hoffnung verloren und die Welt, wie man sie kannte, wird aufhören zu existieren. Drei einfache Geschöpfe wählt die letzte Schicksalsknüpferin aus, um die gefährliche Suche nach dem magischen, heilungsbringenden Schmuckstück anzutreten. Drei Fäden, die sie so eng verweben muss, dass das Schicksal ihr nicht entgleiten kann.


Leseprobe:

(Ein Ausschnitt von der Buntfalkin Brunja, die von ihren Stimmen gewarnt wird. Jagandi, ihr Frettchen, ist wie immer bei ihr,)


FLIEH, KIND! STEH AUF!

Brunja sah sich in der Stube um. Männer, die fast täglich hier einkehrten, spielten Putzarikarten, tranken Bier mit Minze und begrapschten Huren. Einer zankte mit seinem hässlichen Weib, aber Anzeichen für Gefahr gab es keine.

DIE HINTERTÜR, SCHNELL!

Brunja schnalzte mit der Zunge. Jagandi, der sich neben ihr auf der Sitzbank niedergelassen hatte, spitzte die Ohren und kletterte unter ihre Kapuze. Rasch hängte sie sich Bogen, Köcher und ihren Beutel um und stand auf. Sie marschierte auf die Hintertüre zu.

Der Pfeilermann stand hinter dem Tresen und polierte Gläser mit einem fleckigen Lappen. Ihm gehörte das Gasthaus.

DUCK DICH, JETZT!, schrien die Stimmen.

»Kopf runter«, sagte Brunja reflexartig zu dem Wirt und krümmte den Rücken. Ohne darauf zu achten, ob er ihren Worten folgte, schlich sie geduckt an dem Ausschank vorbei in die Küche, zum Hinterausgang. Sie schob die Holztüre auf, kalte Abendluft blies ihr entgegen.

Jemand stieß die Vordertüre mit Gewalt auf. In der Taverne brach Krawall aus. Brunja hörte alarmierte Rufe, dann Schreie. Metall schlug auf Metall, Stühle wurden umgeworfen, Tonbecher zersplitterten am Boden. Sie drehte sich nur kurz um. Ein brennender Pfeil flog durch eines der Fenster und setze die alten Binsen am Boden in Brand. Die daneben sitzenden Huren sprangen von den Schößen ihrer Kundschaft auf und kreischten um ihr Leben, während der Wirt versuchte, die Flammen auszutreten.

Schwer atmend drückte Brunja die Hintertüre zu und fand sich in einer engen Gasse wieder. Es war finster und roch nach Abfällen. Sie rannte an einem alten Abort vorbei und blieb vor einer Mauer stehen.

»Eine Sackgasse?«

Brunja sah sich um. Sie hörte Menschen auf den Straßen schreien und bemerkte Feuer, die überall brannten. Griff jemand Drataan an?

IN DEN ABORT, sagten die Stimmen.

Ohne zu zögern, kehrte sie um und öffnete die Tür des kleinen Holzverschlages. Übler Gestank schlug ihr entgegen. Ungern wollte sie dort hinein. Es musste einen anderen Fluchtweg geben!

Da betätigte jemand von innen den Knauf der Hintertüre.

 

Neugierig geworden, was Brunja nun tun wird? :) Dann mach mit bei meiner Verlosung! Viel Glück!

Ps: Band 2 wird es mit einem neuen Cover im Herbst 2021 wieder geben!


Ich freue mich über deine Teilnahme!

Liebe Grüße aus Wien, Marlene (Die Einhornlady) ;-)


 

52 BeiträgeVerlosung beendet
Claudia_Reinländers avatar
Letzter Beitrag von  Claudia_Reinländervor einem Jahr

Vielen lieben Dank für dieses mystische, schicksalhafte, tolle Buch, was mich sehr gut unterhalten.

Leider konnte ich das Buch auf sehr vielen Portalen nicht finden. Daher leider die Rezi bisher nur hier, auf Amazon, Lesejury... Facebook und Instagram folgen noch.

https://www.lovelybooks.de/autor/Marlene-von-Hagen/Die-Schicksalsknüpferin-Das-Blaue-Amulett-1451248900-w/rezension/3228528711/

Booklights - Besondere Verlage im Rampenlicht

Wir laden dich herzlich ein, mit Booklights neue Verlage, großartige Bücher und spannende Autoren zu entdecken. In unserer neunten Booklights-Woche stellen wir euch den Rabenwald Verlag vor. Hier erscheinen packende Thriller, fantastische Bücher und Romane!

Entdecke gleich unsere Booklights von Rabenwald!

Dieses Mal kannst du nicht nur den Rabenwald Verlag kennen lernen, der mit fesselnden Geschichten und spannenden neuen Autoren begeistert, sondern es gibt auch 3 tolle Bücherboxen mit Rabenwald-Goodies zu gewinnen.

Diese Bücherboxen erwarten dich!

Box 1 - Die Fantasy-Box:
- "Die Schicksalsknüpferin - Das blaue Amulett" von Marlene von Hagen
- "Seelensterne" von Susanne Ertl
- "Terrandor - Zwischen Licht und Dunkelheit" von Susanne Ertl

Box 2 - Die Thriller-Box:
- "Perfidie 1 - Die Bosheit der Macht" von Vanessa Heintz
- "Nicht (un)schuldig" von Kristin Schöllkopf
- "Szimms' Laborratten" von Anna Gasthauser

Box 3 - Die Gegenwartsliteratur-Box:
- "Das Echo unseres Schweigens" von Martina Berscheid
- "Willkommen auf meinem Terrain – Die Grenzen der Liebe" von Jonas M. Feuerbach
- "Geheilte Seele – Befreites Ich" von Valerie Schnitzer

Wie du siehst, ist bei Rabenwald für jeden Geschmack etwas dabei und beste Unterhaltung garantiert. Du bist neugierig geworden? Dann nutze direkt deine Gewinnchance! Wir verlosen je eine Fantasy-Box, eine Thriller-Box und eine Gegenwartsliteratur-Box. Nun hast du die Qual der Wahl! Fülle bis zum 23. Juni 2019 das Bewerbungsformular aus und beantworte folgende Fragen:

Kennst du den Rabenwald Verlag schon? Welches Genre liest du am liebsten und für welche Box entscheidest du dich?


Ich bin schon sehr neugierig auf eure Antworten & drücke die Daumen!
509 BeiträgeVerlosung beendet
Cece_Darlings avatar
Letzter Beitrag von  Cece_Darlingvor 3 Jahren
Glückwunsch an die Gewinner :)

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 113 Bibliotheken

von 52 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks