Marlies Hübner

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(7)
(4)
(1)
(0)
(0)
Marlies Hübner

Lebenslauf von Marlies Hübner

Autoren sollen dort hin reisen, wo ihre Handlungen spielen, heißt es. Zum Glück schreibe ich am liebsten über menschliche Abgründe. Die liegen so nah.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Frage
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Marlies Hübner
  • Interessantes Buch zur autistischen Vielfalt

    Verstörungstheorien

    vanessabln

    04. January 2017 um 09:24 Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    "Verstörungstheorien" ist das Buch einer Autistin, die erst im Erwachsenenalter die Diagnose erhielt, und enthält verschiedenste Erfahrungen und Einblicke aus dieser Perspektive. Aufgrund des Titels "Memoiren" bin ich eigentlich von einer Autobiographie ausgegangen, aber schnell stellte sich heraus, dass die Protagonistin Elisabeth heißt, was ich zunächst ein wenig irritierend fand. Trotzdem ist das Buch mehr oder weniger autobiographisch, wie im Nachwort steht.Das Buch besteht aus durcheinandergewürfelten Kapiteln zu ...

    Mehr
  • empfehlenswert

    Verstörungstheorien

    PattyKK

    13. November 2016 um 22:00 Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    empfehlenswert

  • Lesermeinung zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    Verstörungstheorien

    elane_eodain

    03. August 2016 um 17:41 Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    » Das Leben mit Autismus fühlt sich zu oft an, als verlange man von mir, im Ski-Anzug zu schwimmen: Theoretisch müsste das schon gehen, denn die Schwimmbewegungen bleiben die gleichen, egal was man dabei trägt. Aber beim Versuch der praktischen Umsetzung geht man trotzdem gnadenlos unter. « INHALT: Elisabeth hat Autismus, eine seelische Entwicklugsstörung, die ein anderes Erleben der Umwelt mit sich bringt und großen Einfluss auf die Kommunikationsfähigkeit mit anderen Menschen hat. Aber Elisabeth weiß lange nicht, dass sie ...

    Mehr
  • Autisten haben keine Gestik und keine Mimik. Ach ja und keinen Humor....

    Verstörungstheorien

    Ramira

    07. April 2016 um 21:28 Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    Diese und andere Vorurteile gibt es reichlich. Wollt ihre wirklich Einblick in ein autistisches Leben haben? Wollt ihr versuchen zu verstehen? Ein Buch lesen, das nicht über Autisten und Symptome ist (da könnt ihr ja Wikipedia fragen)? Sondern ein Buch von einer Autistin, die Euch hautnah beschreiben kann, wie es ist? Eine Autistin, die die Stimme erhebt und sich weigert unsichtbar zu bleiben?Traut ihr Euch, sich dem zu stellen? Seid aber gewarnt, ihr könntet Dingen begegnen die Euch nicht gefallen werden. Dinge erfahren, wo Du ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    Verstörungstheorien

    MarliesHuebner

    zu Buchtitel "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    Hallo, mein Name ist Marlies Hübner und ich bin Autistin – genau wie meine Protagonistin Elisabeth. Von ihr handelt mein erstes Buch, das seit heute, 7. März 2016, erhältlich ist: Verstörungstheorien  Memoiren einer Autistin, gefunden in der Badewanne (Schwarzkopf&Schwarzkopf) Ich möchte euch zu meiner Leserunde einladen. Der Verlag hat mir 5 Exemplare zur Verfügung gestellt – 5 von euch erhalten also die Möglichkeit, Verstörungstheorien gemeinsam mit mir zu lesen. Ich würde mich sehr freuen, wenn  ihr euch zahlreich bewerbt  , ...

    Mehr
    • 139
  • Lest es! Es wird euch bereichern!

    Verstörungstheorien

    LimitLess

    06. April 2016 um 10:30 Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    Autismus ist ein stark stigmatisierter Begriff, der einhergeht mit Vorurteilen und oft auch mit Unwissen, was diese Behinderung jetzt nun wirklich ist. Umso wichtiger ist Marlies Hübners Debütroman. Die Geschichte erzählt über Autismus aus Sicht einer Autistin und ist geschrieben von einer Autistin. Authentischer kann ein Buch über dieses Thema nicht sein, hat es ja auch einen autobiografischen Anteil. In unterschiedlichen Zeitepisoden, die sich immer wieder abwechseln, zeigt die Protagonistin Elisabeth, wie sie zuerst mit ihrem ...

    Mehr
  • Vergesst Rainman...Ein tiefgehender Einblick in das Leben einer Autistin

    Verstörungstheorien

    MaggieGreene

    04. April 2016 um 09:40 Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    Vergesst Rainman...Ein tiefgehender Einblick in das Leben einer Autistin „Ich fragte mich, wie es diesen anderen Autisten geht. Sie schienen selbst keine Stimme zu haben und nur als zu behandelnde Subjekte vorzukommen. Man schrieb über sie, beschäftigte sich mit ihnen, ohne sie aber zu Wort kommen zu lassen.“ Ich muss vorausschicken, dass ich als Angehörige und Interessierte schon vorher den Blog von Marlies Hübner gelesen und geschätzt habe, und deshalb schon sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet habe. Endlich jemand, der ...

    Mehr
  • Autismus - eine sensible Aufklärung

    Verstörungstheorien

    GraceJones

    28. March 2016 um 18:41 Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    Wer bei "Autismus" an "verrückte Genies" oder wahlweise "Problemkinder" denkt, dem sei nachdrücklich Marlies Hübners Werk "Verstörungstheorien" ans Herz gelegt. Denn Autismus ist mehr als die Klischees, die - zumeist höchst ungerechtfertigt - damit assoziiert werden. In ihrem Roman leistet Hübner daher auf äußerst sensible Weise eine wahre Aufklärungsarbeit, indem sie die Leser das Romangeschehen, das einige Jahre umfasst, durch die Augen von Protagonistin und Autistin Elisabeth sehen lässt. Damit leistet der Roman in vielerlei ...

    Mehr
  • Dem Autismus eine Stimme geben

    Verstörungstheorien

    bookrauhl

    Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    Verständnis ist nicht immer einfach. Menschen unterscheiden sich, denken je nach Charakterstärken und Erfahrungen anders, verstehen vieles nicht, wollen es gar nicht verstehen. Und dann gibt es Menschen, die oft missverstanden werden. Menschen, die eine andere Denkweise haben, Menschen, für die soziale Kontakte schwer einzuschätzen sind, denen die Kommunikation schwer fällt. Die dann gerne von anders Denkenden als komisch und unhöflich bezeichnet werden, wobei in vielen Fällen andere Dinge dahinter stecken. Schüchternheit zum ...

    Mehr
    • 2
  • Aus dem Leben einer Autistin

    Verstörungstheorien

    Babscha

    26. March 2016 um 02:05 Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

    "Die anderen konnten etwas, das ich nicht konnte. Sie konnten Mensch". Diese so klaren wie traurigen Worte, rückblickend durch die Protagonistin des Buches namens Elisabeth in Erinnerung an ihre Kindergartenzeit als Vierjährige formuliert, sagen eigentlich alles. Sie beschreiben das von klein auf empfundene eigene Anderssein, die fehlende Kompatibilität zu anderen Menschen, das gegenseitige Nichtverstehen, Nichtnachempfindenkönnen, das elementar Bedrückende in ihrer Selbsterkenntnis. Die Autorin ist selbst Autistin und breitet ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.