Marlies Hübner

 4.5 Sterne bei 12 Bewertungen
Marlies Hübner

Lebenslauf von Marlies Hübner

Autoren sollen dort hin reisen, wo ihre Handlungen spielen, heißt es. Zum Glück schreibe ich am liebsten über menschliche Abgründe. Die liegen so nah.

Neue Bücher

Verstörungstheorien
Erscheint am 01.12.2018 als Taschenbuch bei Schwarzkopf & Schwarzkopf.

Alle Bücher von Marlies Hübner

Marlies HübnerVerstörungstheorien
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verstörungstheorien
Verstörungstheorien
 (12)
Erschienen am 07.03.2016
Marlies HübnerVerstörungstheorien
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Verstörungstheorien
Verstörungstheorien
 (0)
Erschienen am 01.12.2018

Neue Rezensionen zu Marlies Hübner

Neu
vanessablns avatar

Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

Interessantes Buch zur autistischen Vielfalt
vanessablnvor 2 Jahren

"Verstörungstheorien" ist das Buch einer Autistin, die erst im Erwachsenenalter die Diagnose erhielt, und enthält verschiedenste Erfahrungen und Einblicke aus dieser Perspektive. Aufgrund des Titels "Memoiren" bin ich eigentlich von einer Autobiographie ausgegangen, aber schnell stellte sich heraus, dass die Protagonistin Elisabeth heißt, was ich zunächst ein wenig irritierend fand. Trotzdem ist das Buch mehr oder weniger autobiographisch, wie im Nachwort steht.

Das Buch besteht aus durcheinandergewürfelten Kapiteln zu verschiedensten Altersstufen von der Kindheit bis zur Gegenwart. Das Nichtchronologische daran hat mich nicht gestört. Aber man merkt, dass einiges zurechtgestutzt wurde. Elisabeth entwickelt sich von einem unsicheren Mädchen, dem von der Umwelt immer wieder bestätigt bekommt, dass mit ihm etwas nicht stimmt, zu einer immer selbstbestimmteren Frau. Welche Probleme sich durch den Autismus für Frauen ergeben, wird im Buch besonders deutlich. Dass sich Elisabeth nicht im IT-Bereich auskennt, war erfrischend zu hören und trägt hoffentlich zu noch mehr Vorurteilsabbau bei. Jedes Buch über Autismus, das von einem Autisten selbst geschrieben wurde, ist sowieso ein wichtiges Buch. Positiv ins Auge fällt hier auf jeden Fall der gute Schreibstil.

Kommentieren0
2
Teilen
P

Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

empfehlenswert
PattyKKvor 2 Jahren

empfehlenswert

Kommentieren0
0
Teilen
elane_eodains avatar

Rezension zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner

Lesermeinung zu "Verstörungstheorien" von Marlies Hübner
elane_eodainvor 2 Jahren

» Das Leben mit Autismus fühlt sich zu oft an, als verlange man von mir, im Ski-Anzug zu schwimmen: Theoretisch müsste das schon gehen, denn die Schwimmbewegungen bleiben die gleichen, egal was man dabei trägt. Aber beim Versuch der praktischen Umsetzung geht man trotzdem gnadenlos unter. «

INHALT: Elisabeth hat Autismus, eine seelische Entwicklugsstörung, die ein anderes Erleben der Umwelt mit sich bringt und großen Einfluss auf die Kommunikationsfähigkeit mit anderen Menschen hat. Aber Elisabeth weiß lange nicht, dass sie diese als Behinderung geltende Krankheit hat und muss viele schwierige Situationen, die sie sozial isolieren und psychisch belasten erleben, bevor der Begriff "Autismus" den Weg zu ihr findet.

GEDANKEN: Menschen mit Autismus sind mir schon mehrfach begegnet, im direkten Kontakt und auch in der Literatur, aber dabei war ich noch nie so tief drin im Erleben und Fühlen wie bei diesem Buch.
Marlies Hübner gelingt es mich mitzunehmen in Elisabeths Geschichte und damit auch in ihre eigene - die Grenzen verschwimmen -, denn die Autorin ist selbst Autistin und Elisabeths Erzählung ist aus Marlies Hübners Erfahrungen heraus entstanden.

Dass hier nicht über, sondern von einer Autistin erzählt wird, das spürt man sofort, da die Erzählung sehr authentisch und nah wirkt. Und ich finde genau das sehr wichtig, denn ich kann andere Menschen doch am besten verstehen, wenn ich ihnen zuhöre, mich ihren Gedanken und Emotionen öffne. So glaube ich, dass die Autorin mit ihrem Buch, das auch viel Wissenswertes über die Entwicklungsstörung Autismus beinhaltet, einen Beitrag zu mehr Verständnis leistet, das unser Zusammenleben mit den verschiedensten Eigenheiten besser machen kann. Das ist sehr wertvoll!

» Ein bisschen fühlt es sich so an, als würden Autisten und Nichtautisten zwei verschiedene Sprachen sprechen, die nur zufällig sehr ähnlich klingen. «

Ihre Geschichte ist hart, sie musste - und muss vermutlich noch immer - schwierige Situationen und Tiefpunkte in ihrem Leben erfahren, die vom Autismus bedingt sind, aber Marlies Hübner schreibt sehr nichtsdestotrotz sehr angenehm und sehr bildhaft, so dass das Lesen ihres Buches eine durchweg positive Erfahrung ist.

FAZIT: Das Erleben und Fühlen einer Autistin kombiniert mit Informationen über Autismus von einer Autorin geschrieben, die selbst Autistin ist und deshalb sehr authentisch erzählt. Bereichernd!

(Zitate aus "Verstörungstheorien" von M. Hübner)

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MarliesHuebners avatar

Hallo, mein Name ist Marlies Hübner und ich bin Autistin – genau wie meine Protagonistin Elisabeth. Von ihr handelt mein erstes Buch, das seit heute, 7. März 2016, erhältlich ist:

Verstörungstheorien 
Memoiren einer Autistin, gefunden in der Badewanne

(Schwarzkopf&Schwarzkopf)

Ich möchte euch zu meiner Leserunde einladen. Der Verlag hat mir 5 Exemplare zur Verfügung gestellt – 5 von euch erhalten also die Möglichkeit, Verstörungstheorien gemeinsam mit mir zu lesen. Ich würde mich sehr freuen, wenn 
  1. ihr euch zahlreich bewerbt 
  2. ihr diese Leserunde begleitet und bereichert.  

Darum geht es in Verstörungstheorien:


Autismus ist eine unsichtbare Behinderung, über die bis heute zahlreiche Vorurteile bestehen und großes Unwissen herrscht. Besonders in den Medien wird der Begriff oftmals als plattes Stilmittel für negatives Verhalten fehlverwendet, jedoch nicht hinterfragt oder gar verstanden.

Autisten nehmen ihre Umwelt anders wahr: Kommunikation ist ein Minenfeld, soziale Interaktionen sind oft unlogisch, und Sinneseindrücke wirken wie ungefiltert auf das Gehirn einprasselnde Geschosse. Besonders bei Mädchen und Frauen wird die korrekte Diagnose erst spät gestellt, weil die Symptome mit Schüchternheit, Verschlossenheit und ähnlichen Charakterzügen verwechselt werden.

Elisabeth lebt in ihrer eigenen Welt, sagen die anderen. Elisabeth lebt in einer komplizierten Welt, sagt sie selbst. Als zunächst noch nicht diagnostizierte Autistin wird sie mit einem Alltag konfrontiert, den sie nicht versteht, mit Menschen, deren Art zu kommunizieren verwirrend und missverständlich ist.

Das Memoir beginnt mit dem Verlassen des Elternhauses und Elisabeths ersten Schritten in die Selbstständigkeit. In dem für sie so fremden Universum kommt sie nur schwer zurecht. Doch auch die 'normalen' Menschen in ihrem Umfeld sind mit ihrem Verhalten vollkommen überfordert.

Nur langsam findet sich Elisabeth mit ihrem Anderssein ab. Zahlreiche gescheiterte Jobs und Beziehungen sind notwendig, um sie erkennen zu lassen, wer sie wirklich ist. Erst die Autismusdiagnose hilft ihr, einen Platz in dieser Welt zu finden.

Übrigens: In einem der Unterthemen findet ihr den Link zu einer Leseprobe sowie einem Interview mit mir!


Ihr möchtet bei der Leserunde mitmachen? Großartig! Teilt mir das in einem Kommentar mit und erzählt, ob und welche Berührungspunkte ihr schon mit Autismus hattet oder warum euch das Thema interessiert. Unter allen Teilnehmenden verlose ich gemeinsam mit Schwarzkopf&Schwarzkopf 5 Leseexemplare. Bewerbungsschluss ist Montag, der 14. März. Die GewinnerInnen erhalten ein druckfrisches Exemplar – alle anderen dürfen und sollen natürlich trotzdem bei der Leserunde mitmachen.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Marlies Hübner im Netz:

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks