Neuer Beitrag

MarliesHuebner

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen


Hallo, mein Name ist Marlies Hübner und ich bin Autistin – genau wie meine Protagonistin Elisabeth. Von ihr handelt mein erstes Buch, das seit heute, 7. März 2016, erhältlich ist:

Verstörungstheorien 
Memoiren einer Autistin, gefunden in der Badewanne

(Schwarzkopf&Schwarzkopf)

Ich möchte euch zu meiner Leserunde einladen. Der Verlag hat mir 5 Exemplare zur Verfügung gestellt – 5 von euch erhalten also die Möglichkeit, Verstörungstheorien gemeinsam mit mir zu lesen. Ich würde mich sehr freuen, wenn 
  1. ihr euch zahlreich bewerbt 
  2. ihr diese Leserunde begleitet und bereichert.  

Darum geht es in Verstörungstheorien:


Autismus ist eine unsichtbare Behinderung, über die bis heute zahlreiche Vorurteile bestehen und großes Unwissen herrscht. Besonders in den Medien wird der Begriff oftmals als plattes Stilmittel für negatives Verhalten fehlverwendet, jedoch nicht hinterfragt oder gar verstanden.

Autisten nehmen ihre Umwelt anders wahr: Kommunikation ist ein Minenfeld, soziale Interaktionen sind oft unlogisch, und Sinneseindrücke wirken wie ungefiltert auf das Gehirn einprasselnde Geschosse. Besonders bei Mädchen und Frauen wird die korrekte Diagnose erst spät gestellt, weil die Symptome mit Schüchternheit, Verschlossenheit und ähnlichen Charakterzügen verwechselt werden.

Elisabeth lebt in ihrer eigenen Welt, sagen die anderen. Elisabeth lebt in einer komplizierten Welt, sagt sie selbst. Als zunächst noch nicht diagnostizierte Autistin wird sie mit einem Alltag konfrontiert, den sie nicht versteht, mit Menschen, deren Art zu kommunizieren verwirrend und missverständlich ist.

Das Memoir beginnt mit dem Verlassen des Elternhauses und Elisabeths ersten Schritten in die Selbstständigkeit. In dem für sie so fremden Universum kommt sie nur schwer zurecht. Doch auch die 'normalen' Menschen in ihrem Umfeld sind mit ihrem Verhalten vollkommen überfordert.

Nur langsam findet sich Elisabeth mit ihrem Anderssein ab. Zahlreiche gescheiterte Jobs und Beziehungen sind notwendig, um sie erkennen zu lassen, wer sie wirklich ist. Erst die Autismusdiagnose hilft ihr, einen Platz in dieser Welt zu finden.

Übrigens: In einem der Unterthemen findet ihr den Link zu einer Leseprobe sowie einem Interview mit mir!


Ihr möchtet bei der Leserunde mitmachen? Großartig! Teilt mir das in einem Kommentar mit und erzählt, ob und welche Berührungspunkte ihr schon mit Autismus hattet oder warum euch das Thema interessiert. Unter allen Teilnehmenden verlose ich gemeinsam mit Schwarzkopf&Schwarzkopf 5 Leseexemplare. Bewerbungsschluss ist Montag, der 14. März. Die GewinnerInnen erhalten ein druckfrisches Exemplar – alle anderen dürfen und sollen natürlich trotzdem bei der Leserunde mitmachen.

Autor: Marlies Hübner
Buch: Verstörungstheorien

MarliesHuebner

vor 2 Jahren

Leseprobe / Interview

Auf Vice Alps gibt es eine exklusive Leseprobe aus meinem Buch Verstörungstheorien:

http://www.vice.com/alps/read/ein-auszug-aus-marlies-huebners-verstoerungstherorien-987

Und der Tageszeitung Kurier stand ich für ein Interview Rede und Antwort: http://kurier.at/lebensart/leben/marlies-huebner-twitter-ist-fuer-autisten-super/184.893.134

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Also ich musste mich um einen kleinen Jungen kümmern, der hatte sowohl das Downsyndrom als auch Autismus. Er hat mit seiner Umwelt überhaupt nicht kommuniziert. Nur mit mir hat er auf eine besondere Art und Weise kommuniziert. Das Thema interessiert mich also sehr!

Beiträge danach
129 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ramira

vor 2 Jahren

Leserunde, Teil 2 (Kapitel 6-10)
Beitrag einblenden

MaggieGreene schreibt:
Ja, das stimmt! Man muss sich da auch selbst immer wieder aufs Neue hinterfragen. Mein Traum für die Zukunft wäre wirklich, dass Toleranz und Verstehen normal wird. Das Verstehen, dass es einfach nicht nur eine Art von Menschen, Gehirnen, Denkweisen, Gefühlen usw gibt, sondern eine große Vielfalt. Und dass das für die Menschheit alles andere als ein Nachteil sein muss, denn jeder hat auch einzigartige Fähigkeiten!

Dem ist nichts hinzu zu fügen.....

Ramira

vor 2 Jahren

Leserunde, Teil 2 (Kapitel 6-10)
Beitrag einblenden

LimitLess schreibt:
Ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass Autismus eine Art Behinderung ist. Während des Lesens will mir das aber nicht so richtig in meine Wahrnehmung/Auffassung von Autismus passen. Ich sehe es mehr als eine Variation des "Grundkonzepts" Mensch. Das Lesen ist irgendwie sehr seltsam für mich, da ich mich in einigen Situation voll identifizieren kann. Bei mir ist es zwar nicht so stark ausgeprägt und in manchen Situationen würde ich auch ganz anders reagieren, aber ich verstehe Elisabeth in einigen ihrer Verhaltensweisen total. Elisabeths Rückzug in ihre Wohnung, die Antriebslosigkeit, dieses im Bett verkriechen ist für mich eine starke Form einer Depression. Ich finde es schön, dass sie durch Henri aus dieser Einkapselung rausgeholt wird. Manchmal bin ich etwas verwirrt durch die Zeitsprünge und vergesse, dass Elisabeth in einem gewissen Alter noch nichts von ihrem Autismus weiß und selbst erst mehr über sich selbst erfahren muss.

Ich teile diese Gedanken zu 100%. Ein Mensch wie Rain Man mag "behindert" sein, aber ein Mensch wie Elisabeth doch bestimmt nicht. So das Gefühl. Aber an den 1000 Kleinigkeiten die ihr den Alltag schwer machen, ihr eigenes Gefühl zu bestimmten Situationen, sagen etwas anderes. Jedoch könnten die Nicht-Autisten es den Autisten doch auch leichter machen. Warum einen Menschen nicht annehmen wie er eben ist? Versuchen ihn zu verstehen. Versuchen, sich nicht immer gleich selbst angegriffen zu fühlen. Versuchen nicht immer alles zu werten, sondern mal nur geschehen lassen und anschauen was gerade passiert. Ich werde das mal in meinen Alltag so aufnehmen.

Ramira

vor 2 Jahren

Leserunde, Teil 3 (Kapitel 11-14, Nachwort)
Beitrag einblenden

MarliesHuebner schreibt:
Es gibt sehr interessante Studien zur abweichenden Wirkung von Medikamenten bei Autisten. Wir sind zB auch sehr unsensibel für die Wirkung von Analgetika, was ehrlich gesagt ziemlich anstrengend sein kann.

Weißt Du wie Narkosemittel bei Autisten wirkt? Meine Tochter bekam mal eines und reagierte atypisch, nicht mit einschlafen, sondern völlig hysterisch, wild um sich schlagend und stark halluzinierend. Es war ziemlich schlimm. Vor allem weil sie immer schrie, sie sei blind und im dunkeln eingesperrt und rief mich, ich solle sie retten. Das hielt drei Stunden an. Entsetzlich.
Und weißt du ob Ritalin auch abweichend wirkt?

LimitLess

vor 2 Jahren

Eure Rezension bzw. Fazit

Und hier jetzt auch meine Rezension. Irgendwie hab ich immer das Gefühl, dass sie dem Buch nicht gerecht wird...

LB: http://www.lovelybooks.de/autor/Marlies-H%C3%BCbner/Verst%C3%B6rungstheorien-1212551062-w/rezension/1233345399/

Blog: http://anjasbuecher.blogspot.co.at/2016/04/rezension-verstorungstheorien-von.html

LimitLess

vor 2 Jahren

Eure Rezension bzw. Fazit

MaggieGreene schreibt:
Ich bin sehr begeistert von Deinem Buch, Marlies, und hoffe auf viele weitere! Ich wünsche dem Buch ganz viel Erfolg!

Dem kann ich mich anschließen!
Sind bereits weitere Projekte geplant?

MarliesHuebner

vor 2 Jahren

Eure Rezension bzw. Fazit
@LimitLess

Danke sehr!
Ja, ich arbeite gerade am zweiten Buch. Es wird aber nicht Autismus zum Thema haben, sondern mit den Identitätsstörungen und Selbstwahrnehmungen dreier junger Menschen spielen.

Ramira

vor 2 Jahren

Eure Rezension bzw. Fazit
Beitrag einblenden

https://www.amazon.de/review/create-review?ie=UTF8&asin=3862655377&channel=reviews-product&ref_=cm_cr_arp_d_wr_but_rgt#

http://www.lovelybooks.de/autor/Marlies-H%C3%BCbner/Verst%C3%B6rungstheorien-1212551062-w/

Hier nun auch meine Rezension. Liebe Marlies, ich danke Dir von Herzen - für alles.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks