Neuer Beitrag

Marlin55

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

1870, USA, während der Reconstruction:

Bill, ein 20-jähriger Farmerboy, haut nach einer fürchterlichen Prügelei mit seinem alkoholkranken Pa von der elterlichen Farm in Kansas in den Westen ab. Unterwegs schliesst er sich einer Gruppe gleichaltriger Wanderarbeiter, den Hobos, an: Tom, Jack und Joe. Mit ihnen trailt er immer weiter westwärts. Nach einem tragischen Unglücksfall trennen sich die Wege der vier, er zieht allein mit dem Iren Tom weiter und erlebt das Leid und die Tragik eines Hobo. Nach erdrückenden Verlusten erreichen die beiden Cheyenne. Eine wilde, aufstrebende Town in Wyoming. Während der dramatischen Ereignisse auf ihren Trails entdecken alle auf unterschiedliche Weise ihren wahren Lebensweg...

Link: Über den Autor auf Writeronline.de
Link: Leseprobe auf Amazon
Link: AAVAA-Verlag

Autor: Marlin
Buch: Hobos-Trail (Großdruck)

washington96

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Als Geschichtsfan hat mich das Buch sofor neugierig gemacht. Daher versuche ich mein Glück 🍀

Jezebelle

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Diesem Bereich der Geschichte habe ich mich lesend noch gar nicht gewidmet. Gern möchte ich mitlesen.

Beiträge danach
81 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Vampir989

vor 2 Monaten

Résumés / Rezensionen

Danke das ich dieses Buch lesen durfte.Es hat mich sehr begeistert und fasziniert.Hier ist meine Rezension die ich noch auf anderen Portalen gepostet habe.

https://www.lovelybooks.de/autor/Marlin/Hobos-Trail-Gro%C3%9Fdruck-1215477426-w/rezension/1464828566/

Marlin55

vor 2 Monaten

Résumés / Rezensionen
Beitrag einblenden
@Durga108

Ich habe deine Rezension gelesen, ich schätze deine Offenheit und Ehrlichkeit. Das sich Bill am Ende so entschieden hat ist seine persönliche Sache er hat hier aufgrund seiner Erlebnisse seine Entscheidungsfreiheit ausgeübt, die wir alle haben, wir müssen natürlich die Konsequenzen unserer Entscheidungen auch selber tragen. Diese Lektion muss jeder selbst im Leben erfahren/durchmachen. Wegen dem Begriff "Neger" bist du sicher das sie damals Farbiger oder Schwarzer gesagt haben, ich denke sie haben eher Nigger oder Sklave gesagt. Beides Schimpfwörter, aber sie haben auch Freund gesagt, zu den verschiedensten Menschen. Deshalb haben wir den "Neger" gelassen. Es war unsere Entscheidung. Das dies dich offensichtlich verletzt hat tut mir auch weh und war bestimmt nicht meine/ unsere Absicht. ( Wegen der deutschen Rechtschreibung die werden wir verbessern) Ich hoffe ich konnte etwas Licht in diese Sache bringen.
Wegen der Sprache möchte ich noch etwas beifügen, haben sie damals vielleicht so gesprochen: " Bill komm wir wollen von dem gedeckten Güterwagen fliehen der diensthabende Schaffner hat uns entdeckt ..."
oder vielmehr so:" Bill wir müssen sofort abhauen, der verdammte Conducteur hat uns hier im Boxcar entdeckt..."

Marlin55

vor 2 Monaten

Résumés / Rezensionen
@Durga108

Wegen dem Begriff "Neger" bist du sicher das sie damals Farbiger,Schwarzer oder Afrikaner gesagt haben, ich denke sie haben eher "Nigger" oder "Sklave" gesagt. Beides Schimpfwörter, aber sie haben auch Freund gesagt, zu den verschiedensten Menschen.
Deshalb haben wir den "Neger" gelassen. Es war unsere Entscheidung.
Das dies dich offensichtlich verletzt hat tut mir auch weh und war bestimmt nicht meine/unsere Absicht.
Ich hoffe ich konnte etwas Licht in diese Sache bringen.

Louise_Michelle

vor 2 Monaten

Résumés / Rezensionen

Vielen Dank für das tolle Buch! Es hat mir großen Spaß gemacht es zu lesen.

Meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Marlin/Hobos-Trail-Großdruck-1215477426-w/rezension/1465236618/

Durga108

vor 2 Monaten

Résumés / Rezensionen
Beitrag einblenden
@Marlin55

Für mich wäre Begriff "Nigger" in einem Dialog absolut passend, so wie du auch stellenweise "Peaux Rouges" verwendet hast - Rothaut. Im Fließtext finde ich beide Begriffe ungut.

Durga108

vor 2 Monaten

Résumés / Rezensionen
Beitrag einblenden
@Marlin55

Ich kann deine Motive, die Sprache so zu verwenden, verstehen, wobei man es sicherlich etwas leserfreundlicher machen könnte. Mir hätte ein Glossar enorm geholfen, um Begriffe, die nicht übersetzt sind, nachzuschlagen. Allerdings ist eine Rezension immer subjektiv und es gibt sicherlich Leser, die es vollkommen anders wahrnehmen.
Wie du der Rezensionen hoffentlich entnehmen kannst, finde ich "Hobo Trails" inhaltlich sehr gut und ich habe viel gelernt und verstanden.

Marlin55

vor 2 Monaten

Résumés / Rezensionen

Die Leserunde der Erzählung: Hobos-Trail,( auf LB) ist heute am 23. 06. 17 offiziel beendet.
Ich danke allen Lesern die mitgewirkt haben.
Auch habe ich mich über eure tollen, nützlichen, auch kritischen Kommentare und Hinweise gefreut.
Ebenfalls ein herzliches Dankeschön für eure Rezensionen auf:
amazon.de, bücher.de, weltbild.ch....

MARLIN

Neuer Beitrag