Marlisa Szwillus Asiatisch gut gekocht!

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Asiatisch gut gekocht!“ von Marlisa Szwillus

Kochen wie in Asien - das geht ganz einfach auch am heimischen Herd. "Asiatisch gut gekocht" ist eine kulinarische Reise durch die vielfältigen Regionen des größten Kontinents. Neben vielen authentischen Rezepten erklärt es die wichtigsten Gartechniken, zeigt den Umgang mit exotischen Obst- und Gemüsesorten, Gewürzen und Aromen und gibt in sieben Länderreportagen mit stimmungsvollen Fotos Einblick in die Kultur und kulinarische Tradition Asiens.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Spannende Rezepte, Gestaltung durchwachsen

rainbowly

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Asiatisch gut gekocht!" von Marlisa Szwillus

    Asiatisch gut gekocht!
    sabisteb

    sabisteb

    01. November 2012 um 13:58

    Dieses Buch ist eine grundlegende Einführung in die Asiatische Küche. Welche Werkzeuge benötigt man und vor allem, welche Zutaten finden in asiatischen Gerichten Verwendung. Besonders die Kapitel über die Zutaten sind sehr ausführlich und teils eher einschüchternd bis frustrierend. Die eigentlichen Rezepte sind nach 1. Gerichte, die die grundlegenden Wok Techniken illustrierten 2. Suppen, Salate und Snaks 3. Gemüse und Hülsenfrüchte 4. Currys 5. Fisch und Meeresfrüchte 6. Fleisch und Geflügel 7. Nudeln, Reis, Tofu 8. Deserts Die Informationen zu den jeweiligen Asiatischen Küchen, deren Unterscheidung und Merkmale werden zwischen die Rezepte gestreut. Viel Text ist weiß auf schwarz gedruckt, was ich persönlich nicht sonderlich mag, weil es sich schlechter lesen lässt. Asiatische Küche ist derzeitig voll im Trend. Gesund, fettarm und ausgewogen. Ein dem entgegengesetzter Trend: recourcenschonende regionale Lebensmittel am besten noch saisonal abgestimmt. In diesem Kochbuch wird permanent betont, wie wichtig in der Asiatischen Küche frische Lebensmittel sind, andererseits soll man aus Asien importierte Bananenblätter beim Garen verwenden. Die sind danach weder frisch, noch finde ich das ökologisch sonderlich sinnvoll. Ein Anfängerkochbuch soll Lust aufs Kochen machen, es soll nicht Abschrecken und wenn ich ehrlich bin, wenn ich diese Zutatenlisten sehe mit lauter Dingen, die ich bei mir auf dem Lande nirgends bekomme, denn wir haben türkische, aber keine asiatischen Läden, und selbst die türkischen Läden werden immer seltener, vergeht mir die Lust an der selbstgekochten Asiatischen Küche schlagartig. Die Autoren betonen, welche Zutaten absolut UNERSETZBAR sind, statt leicht erhältliche, regionale Alternativen aufzuzeigen, die in etwa passen und auf die europäischen Obst und Gemüsearten angepasste Rezepte zu präsentieren. Asiatische Rezepte übersetzen kann jeder, das ist einfach. Man überlässt es dann dem Kochenden, diese Dinge aufzutreiben oder gar wie bei einigen Gewürzen, immer selbst gezüchtet im Topf vorrätig zu haben, statt Alternativen zu erproben und die Rezepte so anzupassen, dass sie einfach und leicht Nachzukochen sind ohne großen logistischen Aufwand in Pflanzenzucht und Beschaffung. Wer sich wirklich auf die Asiatische Küche gemäß diesem Kochbuch einlassen will, muss viel umkrempeln und anschaffen und häufig Asiatisch kochen. Für ab und an mal ein Gericht sind die Rezepte viel zu aufwändig in der Beschaffung der Zutaten und Gerätschaften.

    Mehr
  • Rezension zu "Asiatisch gut gekocht!" von Marlisa Szwillus

    Asiatisch gut gekocht!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. September 2012 um 15:49

    "Asiatisch gut gekocht" ist ein weiteres aus der wunderbaren Reihe der Kosmos-Kochbücher. Es ist eines der Grundkochbücher, dieses logischerweise über die asiatische Küche. Außerdem ist es eins der großformatigen Kosmos-Kochbücher mit knapp 25x25cm Seitengröße. Allein der erste Eindruck dieser Kochbücher überzeugt mich immer wieder aufs neue. Der hochwertige Softcover-Einband ist sehr ansprechend und farblich stimmig gestaltet. Überhaupt zieht sich der bewusste, stilsichere Farbeinsatz durch das ganze Buch. Auch in der Gestaltung der einzelnen Seiten und dem Wechsel zwischen großformatigen Bildern, kleinen Ausschnitten, Textblöcken und kleinen Infokästen wirkt sehr ausgeglichen. So gefallen mir diese Bücher schon inhaltsunabhängig sehr gut und ich schaue sie mir immer wieder gerne an. Doch auch der Inhalt weiß zu überzeugen. Zahlreiche ganz unterschiedliche Rezepte aus vielen verschiedenen Gegenden Asiens werden auf Doppelseiten vorgestellt. Mit Detailfotos und Kurzinformationen wird auf wichtiges und Kochtipps hingewiesen. Des Weiteren findet der Leser und (Hobby-)Koch in diesem Buch Informationen über bestimmte Kochtechniken und typisch asiatische Zutaten wie Kräuter, Gewürze, Früchte oder Reissorten. Zwischendrin findet sich immer wieder eine Doppelseite über eine asiatisches Land. In folgende Kapitel ist das Buch gegliedert: * Suppen, Salate und Snacks * Gemüse und Hülsenfrüchte * Currys * Fisch und Meeresfrüchte * Fleisch und Geflügel * Nudeln, Reis und Tofu * Desserts Es folgen noch Getränketipps, ein Glossar sowie das Register. Ich liebe die Kochbücher aus der Kosmos-Reihe, gleichermaßen aus Inhalts- und Gestaltungsgründen. Wer besonders gerne asiatisch kocht und / oder isst, und wer Freude an aufwändig gestalteten Kochbüchern hat, all denen kann ich dieses Kochbuch nur wärmstens empfehlen. Alle fünf Sterne bekommt das Buch von mir!

    Mehr