Marliss Melton SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel

(65)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 14 Rezensionen
(35)
(25)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel“ von Marliss Melton

Nach seiner Flucht aus der Gefangenschaft in Nordkorea kehrt Gabe Renault zu seiner Frau Helen und ihrer Tochter nach Hause zurück. Helen hatte sich jedoch schon mit seinem Tod abgefunden, denn ihre Ehe war nicht glücklich. Um so erschrockener ist sie, als der Vermisste plötzlich vor ihrer Tür steht. Aber Gabe leidet unter Gedächtnisverlust und hat sich stark verändert. Endlich ist er wieder der Mann, den Helen einst geliebt hat, und nicht der abweisende und gefühlskalte Seal. Als Gabes Gedächtnis Stück für Stück zurückkehrt, kommt jedoch eine weitreichende Verschwörung ans Tageslicht, die ihre neu entflammte Liebe gefährdet.

Ein Held nach meinem Geschmack!

— AndieKrown
AndieKrown

Interessante Charaktere, spannend von Anfang bis Schluss - innerhalb von 24Stunden gelesen und Lust auf mehr....

— Jungenmama
Jungenmama

Spannungsreiche Romanze um einen traumatisierten SEAL, der sein Leben und seine Liebe zurückgewinnen und in Sicherheit bringen muss.

— SinjeB
SinjeB

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wieder ein genialer Teil der Reihe !

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    Lyreen

    Lyreen

    24. February 2017 um 14:37

    Buchinfos: Titel: Seal Team 12 - Aus dem Dunklen Autor: Marliss Melton Seiten: 416 Buchart : TB Verlag: LYX Bestellcode: 978-3802584626 Erhältlich : 06 / 2011 Kosten : € 9,99 Alter: - Buchrichtung: Thriller Vorgängerbände: Gebrochene Versprechen Folgebände: einige ;) (siehe unten ) Verfilmung: - Inhalt: Nach seiner Flucht aus der Gefangenschaft in Nordkorea kehrt Gabe Renault zu seiner Frau Helen und ihrer Tochter nach Hause zurück. Helen hatte sich jedoch schon mit seinem Tod abgefunden, denn ihre Ehe war nicht glücklich. Um so erschrockener ist sie, als der Vermisste plötzlich vor ihrer Tür steht. Aber Gabe leidet unter Gedächtnisverlust und hat sich stark verändert. Endlich ist er wieder der Mann, den Helen einst geliebt hat, und nicht der abweisende und gefühlskalte Seal. Als Gabes Gedächtnis Stück für Stück zurückkehrt, kommt jedoch eine weitreichende Verschwörung ans Tageslicht, die ihre neu entflammte Liebe gefährdet. Meine Meinung: Der zweite Teil der Seal Team 12 Reihe. Was passiert wenn dein Mann in einem Einsatz nicht mehr Heim kommt und nach einem Jahr für Tot erklärt wird ? Trauerst Du? Oder fühlst Du dich erleichtert ? So geht es Helen, die Frau von den zu Tode erklärten Seal Gabe. Sie ist erleichtert , war er mehr mit der Arbeit verheiratet als mit ihr, ihre Tochter hat er nie wirklich angenommen, außer das er gut Aussieht ist er ein schlechter Ehemann gewesen, aber damit muß sie sich nicht mehr befassen. Gerade hat Helen es im Kopf umgesetzt, sie ist frei, sie liebt ihre Arbeit, ihre Tochter , ihr Leben, dann ein Anruf, Gabe lebt , er war in Gefangenschaft und erinnert sich nicht mehr an die letzten 3 Jahre. Nicht an Helen , deren Tochter Mallory , an den letzten Einsatz, was ist wirklich passiert. Um so mehr sich Gabe aber dann erinnert um so mehr ist seine Familie in Gefahr. Die Familie die er liebt, den er hat gelernt das Helen und seine Ziehtochter Mallory das wichtig auf dr Welt ist. Und Helen verliert langsam wieder ihr Herz an ihn , wobei sie das nicht will. Eine tolle Geschichte über den Neubeginn einer Liebe. Das der Beruf nicht alles ist wenn die Familie ein Hasst. Ein Team das hinter einen steht, nur einer spielt falsch. Die Schrift ist von angenehmer Größe. Das Buch ist spannend geschrieben, ich habe mit Gabe, Helen und gerade mit Mallory mit gelitten und immer gehofft das das Buch ein Happy End hat. Pluspunkte: - Man muß nicht unbedingt Teil 1 gelesen haben, den jedes Buch ist eine Abgeschlossene Geschichte. - Spannend geschrieben über Ehre und vertrauen Minuspunkte: - hab ich leider nicht Cover: - Die ganze Reihe hat immer Männer mit nackten Oberkörper auf dem Cover, ich hab nix dagegen ;)

    Mehr
  • Auftakt einer neuen Serie

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    dorothea84

    dorothea84

    10. October 2014 um 12:02

    Nach seiner Flucht aus der Gefangenschaft in Nordkorea kehrt Gabe Renault zu seiner Frau Helen und ihrer Tochter nach Hause zurück. Helen hatte sich jedoch schon mit seinem Tod abgefunden, denn ihre Ehe war nicht glücklich. Umso erschrockener ist sie, als der Vermisste plötzlich vor ihrer Tür steht. Aber Gabe leidet unter Gedächtnisverlust und hat sich stark verändert. Endlich ist er wieder der Mann, den Helen einst geliebt hat und nicht der abweisende und gefühlskalte Seal. Als Gabes Gedächtnis Stück für Stück zurückkehrt, kommt jedoch eine weitreichende Verschwörung ans Tageslicht, die ihre neu entflammte Liebe gefährdet. Seal Team 12 Reihe  kommt auf deutsch im November Band 6 mit Im letzten Augenblick heraus. Im Englisch  gibt es insgesamt schon 10 Bücher zu dieser Reihe. Gleich am Anfang ist die Spannung da und wird im Laufe der Geschichte auch nicht weniger. Hier werden große Gefühle sehr gut beschrieben und die Figuren wirken sehr lebendig. Man kann die Verzweiflung, die Angst und den Zorn spüren. Man merkt aber auch die detailgetreuen Informationen zu den SEAL's, was es alles nur noch realistischer macht.

    Mehr
  • Eine zweite Chance für einen spannenden Neuanfang

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    SinjeB

    SinjeB

    23. June 2014 um 15:47

    Zum Inhalt: Helen hat mit dem Verlust ihres Mannes abgeschlossen und ist bereit, ein neues Leben zu beginnen. Doch dann erhält sie einen unerwarteten Anruf: Nach einem Jahr ist Gabe, bereits für tot erklärt, wieder aufgetaucht. Der Alte ist er aber nicht. Nach Gefangenschaft und Folter in Nordkorea hat der toughe SEAL Gedächtnislücken und kann sich nicht an die vergangenen drei Jahre erinnern. Seine Frau und deren Tochter, die sie mit in die Ehe gebracht hat, kennt er nicht, die gefährliche Mission, von der er nicht zurückgekehrt war, liegt im Nebel. Auf Anraten des Psychologen holt Helen Gabe nach Hause und muss sich nun nicht nur ihren eigenen Gefühlen stellen und hinterfragen, ob sie ihre unglückliche Ehe wider ihren Absichten aufrechterhalten will. Mit dem veränderten Gabe hält aber auch Gefahr Einzug in ihr Heim, denn der Mann, der mehr mit seinem SEAL-Team als mit Helen verheiratet war, leidet unter einer schweren posttraumatischen Belastungsstörung und hat sich nicht immer unter Kontrolle. Und während da draußen jemand unbedingt verhindern will, dass Gabes Erinnerung an seinen letzten Auftrag zurückkehrt, setzt dieser alles daran, Helen für sich zu gewinnen ...  Meine Meinung:  Marliss Meltons Auftakt zu ihrer SEAL-Team-12-Reihe ist inzwischen beinahe schon betagt und verstaubte geraume Zeit in meinem Regal. Wahrscheinlich, weil ich nach einigen Enttäuschungen lange keine Lust auf Romantic-Thrill-Geschichten hatte.  Aus dieser Lustlosigkeit hat mich die Autorin in Nullkommanichts herausgeholt.  Die Konstellation "gequälter Held, der von einer starken Frau gerettet werden muss" gefiel mir gut, zumal hier auch noch alltägliche, aber für Liebesromane eher unkonventionelle Familienverhältnisse angesprochen werden. Zumindest habe ich noch nicht oft Geschichten gelesen, in denen die Protagonistin ein uneheliches Kind hat.  Das ist nämlich bei Helen der Fall. Ihre pubertierende Tochter stammt nicht aus der Ehe mit Gabe und die Autorin nutzt diese Tatsache geschickt, um die Charakterwandlung ihres Protagonisten zu verdeutlichen. Auch sind die Beteiligten in einem für mich identifikationsfähigem Alter und gehen nicht mehr unrealistisch unentschlossen durchs Leben. In dem Jahr nach Gabes vermeintlichem Tod hat sich Helen, selbst in einer Militärfamilie aufgewachsen, ein unabhängiges Leben aufgebaut und macht einen erwachsenen, verantwortungsbewussten Eindruck. Verantwortungsbewusstsein ist es dann wohl auch, das sie über ihren Schatten springen und Gabe wieder in ihr Leben holen lässt. Nur so  lange, bis er aus dem Gröbsten heraus ist, so denkt sie sich. Aber erstens kommt es anders, und zweitens ...  In ungekünstelten Szenen schildert Marliss Melton die Rückkehr des traumatisierten Mannes in den Alltag. Schritt für Schritt lernt er seine Familie neu kennen, versucht sich als Vater und verliebt sich in die eigene Ehefrau. Der Verlust von drei Jahren und damit auch ein Stück Verlust des Selbst wird glaubhaft vermittelt, soweit es Genre und Umfang zulassen. Melton liefert kein Psychogramm einer posttraumatischen Belastungsstörung, gestaltet Gabe aber keinesfalls als übermenschliches Wunderkind, das sich nach einem Jahr Gefangenschaft vom gefühlsarmen Elitesoldaten mir nichts dir nichts in einen familienorientierten Ehemann verwandelt. Immer wieder konfrontiert sie ihn mit Situationen, die den alten und neuen Gabe herausfordern, lässt ihn wachsen und zu einer Figur werden, die man nicht bemitleidet, der man es aber auch unkontrollierte Handlungen nachsehen kann. Genrebedingt legt die Autorin die Romanze vorhersehbar an, stört sie aber spannungsreich durch Gabes Ausfälle, die Helen auf authentische Weise sogar in körperliche Gefahr bringen, und streut Konflikte, die sich eben nicht durch ausgewalzte Schäferstündchen lösen lassen. Auch wenn zwischen Helen und Gabe unverkennbar knistert, lässt sich Melton in Liebesdingen Zeit. Sie räumt beiden genügend Raum ein, sich (neu) kennenzulernen, womit auch der Leser Gelegenheit erhält, sich an die Charaktere und ihre Situation zu gewöhnen. So stoßen die im Prolog erwähnten Teammitglieder erst später wieder zur Story, wo sie dann zu einer Beschleunigung und Klärung der Nebenhandlung beitragen. Diese unterstützt die Liebesgeschichte, ohne sie auszuschalten, und liefert gleichzeitig unaufdringlich Hintergrundinformationen über die SEALs. Damit bietet "Aus dem Dunkel" eine angenehm ausgewogene Lektüre, die Romanzenfreunde zufriedenstellt, aber die Leser, die an "technischeren" Aspekten interessiert sind, nicht im Regen stehen lässt.  Einzig als störend empfand ich, dass Marliss Meltons Roman auf Biegen und Brechen als Auftaktroman konzipiert ist und das Paar  Sebastian und Leila bereits als Potentaten für einen eigenen Roman nicht nur vorgestellt werden, sondern bereits so ausufernde Szenen erhalten, dass die Haupthandlung unnötig hinausgezögert wird.  Nach meinem Empfinden hat es dem Roman der Einsatz von zwei Übersetzern ebenfalls nicht gut getan, denn das eine ums andere Mal gab es Stolperstellen, die ich anfangs  noch notieren wollte, dann aber schlichtweg ad acta gelegt habe, weil mir der Roman und seine Charaktere insgesamt fesselnde Lesezeit beschert haben und ich am Ende sogar ein Tränchen verdrücken musste. Band 2 - natürlich bereits  genauso betagt wie der Reihenauftakt - hat inzwischen auch Einzug in mein Regal gehalten und wird dort keinesfalls so lange ungelesen verstauben wie der erste. Fazit: Mitreißender Auftaktroman einer Romantic-Thrill-Reihe um das SEAL-Team 12, in dem sich emotionale Romanze und gefahrvolle, intrigante Spannungselemente erfreulich die Waage halten und die Charaktere größtenteils nachvollziehbar handeln. Trauma, Familiensorgen, Freundschaft, Verrat, heiße Liebe sorgen für eingängige Lektüre mit nur wenigen Längen. Gesamteindruck: 4 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    Ellynyn

    Ellynyn

    08. March 2013 um 18:21

    Der Navy Seal Gabriel Renault geht bei einem Einsatz in Nordkorea ‘verloren’ und wird nach einem Jahr für Tod erklärt. Als Gabe einige Tage später plötzlich wieder auftaucht, ist seine Frau Helen schockiert. Längst hat sie mit ihrer Ehe abgeschlossen und schon vor Gabriels Verschwinden stand es nicht gut um die Ehe. Doch Helen kann dem traumatisierten und gefolterten Gabriel nicht die Tür weisen, denn ihr Mann hat sein Gedächtnis verloren. Gabe fehlen drei Jahre seines Lebens. Er kann sich weder an die Ehe mit Helen, noch an die letzte Mission nach Nordkorea erinnern. Für den Seal ist es nicht einfach mit dieser Situation umzugehen. Seine Frau behandelt ihn kühl und distanziert, Stieftochter Mallory ist unsicher. Doch ausgerechnet sie ist es, die versucht Gabriel zu helfen. Mallory wünscht sich nichts mehr als, dass sie eine glückliche Familie sind. Der erste Teil von Marliss Meltons Team 12 Reihe ist sehr spannend geschrieben und spart auch nicht beklemmenden und berührenden Szenen. Es ist sehr anrührend zu lesen, wie die zwei Ehepartner sich nach einem Jahr wieder begegnen und wie sie sich langsam wieder annähern. Helen ist zwar zutiefst verletzt und oft wirken ihre Reaktionen zickig, doch zu oft hat Gabriel sie in der Vergangenheit verletzt und gekränkt. Gabriel hingegen ist völlig hilflos. Er hat keine Ahnung was passiert ist und was er falsch gemacht hat. Und er hat Angst paranoid zu werden. Schliesslich bedroht auch in der Heimat jemand sein Leben, doch man will ihm keinen Glauben schenken. Einzig seine Kameraden vom Team 12 und Stieftochter Mallory halten zu ihm, während Helen hin- und hergerissen ist. Es fällt ihr schwer Gabriel zu vertrauen. Und sie hat Angst, dass er – wenn er sein Gedächtnis wieder völlig zurückerlangt hat – sich wieder in den steifen, peniblen und gefühlskalten Karrieresoldaten verwandeln wird. Insofern ist Mißtrauen und Vorsicht durchaus angebracht. Doch Gabriel legt ein Verhalten an den Tag – da muss man ihn einfach mögen. Anders als vor seinem Verschwinden bemüht er sich um Helen und Mallory. Versucht sein Temperament zu zügeln und Helen dazuzubringen ihm wieder zu vertrauen. Ihn wieder zu lieben. Und man leidet und zittert bis zum Schluss mit und hofft, dass er sein Gedächtnis zurück erlangt.

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    CoSch1995

    CoSch1995

    04. September 2012 um 09:12

    Eigener Inhalt: Gabe Renault ist Mitglied beim Seal Team 12. Nach einer schief gelaufenen Mission wird er entführt und gefoltert. Alle halten ihn für tot, bis er 1 Jahr später plötzlich wieder auftaucht. Allerdings leidet er unter Gedächtnisverlust und kann sich nicht an die letzten 3 Jahre seines Lebens erinnern. In diesen 3 Jahren lernte er seine Frau Helen und deren Tochter kennen und heiratete Helen, allerdings lief die Ehe schlecht und so war Helen nicht wirklich glücklich, als die Nachricht kam, dass er lebt und dass sie ihm helfen soll, seine Erinnerungen wieder zu bekommen. Und während Gabe langsam seine Erinnerungen zurück bekommt und versucht, die Liebe seiner Frau zurück zu gewinnen, wird ein Anschlag auf ihn begangen... Meine Meinung: Warum genau ich mir dieses Buch zugelegt habe weiß ich nicht mehr und bevor ich es anfing war ich mir auch nicht sicher, was ich von diesem Buch halten sollte. Der Inhalt sprach mich nicht mehr wirklich an und so begann ich dieses Buch ziemlich skeptisch. Der Anfang beginnt spannend und man erfährt, wie Gabe entführt wird. Verwirrend fand ich, dass man dabei schon einen der Täter kennen lernt und man von Anfang an weiß, dass er etwas damit zu tun hat. Auch kamen schon am Anfang so viele verschiedene Charaktere vor, dass ich mir nicht merken konnte, wer wer ist und in welcher Beziehung sie zu Gabe stehen. Ich hatte damit gerechnet, dass in diesem Buch mehr Aktion und Spannung vorkommen würden, allerdings wurde eher auf die Liebesgeschichte eingegangen und wirklich viel Spannung kam erst gegen Schluss auf. Trotzdem konnte mich Aus dem Dunkel fesseln und begeistern. Aus dem Dunkel war mein erster SEAL-Roman, deshalb hatte ich nicht wirklich eine Ahnung, was das genau sein soll. Auch waren die Erklärungen in diesem Buch eher knapp, so dass ich auch gegen Ende noch nicht ganz sicher wusste was so ein SEAL alles machen und können muss. Das Ende war aktionreich und spannend und konnte mich überraschen. Die Charaktere waren allesamt sehr sympathisch und ein Grund, warum mir das Buch so gut gefallen hat, obwohl manchmal eigentlich nicht viel passiert ist. Gabe Renault hat mir sehr gut gefallen, er hat realistisch gehandelt und man hat ihm angemerkt, dass er unter den geistigen Folgen der Folter leidet. Auch das Verhalten seiner Frau Helen war nachvollziehbar, denn sie hatte sich ein neues Leben aufgebaut und sich damit abgefunden, dass Gabe vor seinem "Tod" nur für seine Arbeit gelebt hat und ihm seine Familie nicht wichtig war und so war es verständlich, dass sie gemischte Gefühle hatte und ihn nicht voller Freude wieder daheim aufnahm. Die anderen Navy SEALs waren zwar alle irgendwie nett, aber außer Sebastian, Gabes bestem Freund, waren sie alle ziemlich ähnlich und ich konnte sie nicht auseinander halten. Auch konnte ich mir die Namen der Meisten nicht einmal bis zum Ende des Buchs merken, geschweige denn bis zu dieser Rezension. Alles in allem war Seal Team 12 - Aus dem Dunkel ein guter Einstieg in eine neue Reihe und ich freue mich schon darauf, die Folgebände zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    Melanie_J

    Melanie_J

    11. August 2012 um 02:10

    Navy SEAL Gabriel Renault, von allen nur Jaguar genannt, wird nach einem Jahr, nachdem er spurlos in Nordkorea verschwunden ist, für tot erklärt. Seine Ehefrau Helen lässt gerade die schmerzhafte Vergangenheit mit ihrem Mann hinter sich, als man sie benachrichtigt, dass Gabe gefunden wurde. Schockiert über diese Entwicklung, da sie doch gerade ihre lang ersehnte Unabhängigkeit erlangt hat, fährt sie zusammen mit ihrer Tochter ins Krankenhaus. Doch ihr Mann ist nicht mehr der selbstbewusste und distanzierte SEAL von früher. Nicht nur, dass er sich an rein gar nichts aus den letzten drei Jahren – und damit an sie oder ihre Tochter – erinnern kann, scheint er wie ausgewechselt. Auf einmal bringt er ihr und seiner Stieftochter Mallory Aufmerksamkeit entgegen und zeigt offen seine Gefühle für sie, wie er sie nie zuvor gezeigt hat. Helen ist von diesem neuen Gabe zuerst gar nicht begeistert, da er doch ihre gerade gewonnene Unabhängigkeit stark ins Wanken bringt und dazu noch die Mauer um ihr Herz, die sie nach der Vergangenheit mit ihm errichtet hat. Doch Gabriel ist von der ersten Sekunde, in der er seine Ehefrau sieht, von ihr fasziniert und will um jeden Preis ihre Liebe erneut für sich gewinnen. Obwohl er sich nicht an die letzten Jahre und vor allem nicht an die Gefangenschaft und Folter in Nordkorea erinnern kann, spürt er, dass er sich dort verändert hat und das Leben mit seiner Frau und seiner Tochter nutzen will. Aber bald wird ein Anschlag auf ihn verübt und Gabe sieht sich Verfolgern ausgesetzt, die seine Erinnerungen für zu gefährlich für sich einstufen. Wird er der Gefahr entkommen können? Und kann er Helens Herz erneut für sich gewinnen? Oder ist seine angebliche zweite Chance nur eine Aufhebung seines Todes um einige Tage oder Wochen? Mit dem Auftakt ihrer Reihe um das SEAL Team 12 ist Marliss Melton ein Buch gelungen, das zeigt, wie der Dienst im Namen des eigenen Landes und dessen Folgen einen Menschen verändern kann. Gabriel Renault war vor seiner Gefangenschaft ein typischer SEAL, der außerdem noch durch seine schwierige Kindheit nicht wusste, wie man lieben kann. In diesem Fall hat die schwere Folter ihm geholfen, zu sich selbst zu finden, doch wie vielen gelingt das, wenn sie mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung aus einer Gefangenschaft oder aus dem Krieg kommen? Die Autorin hat dadurch ein Thema angesprochen, dass man nie vergessen darf. Die Männer, die dort draußen für ihr Land kämpfen und ihr Leben lassen, haben oft nichts davon und müssen sich allein mit den Folgen durchschlagen. Jedoch zeigt sie auch deutlich, dass Kameradschaft ganz vorn steht bei den SEALs und Gabe sich auf seine Jungs verlassen kann. Außerdem lenkt die Wiedereroberung von Helens Liebe ihn auch davon ab, depressiv zu werden. Er hat ein Ziel und will es erreichen, was ihn antreibt, durchzuhalten. Mit Helen hat man die enttäuschte Ehefrau, die sich nicht erneut auf den SEAL einlassen will, um ihr Herz zu schützen, dass er ihr so schnell gestohlen und schließlich gebrochen hatte. Doch der neue Gabe macht es ihr nicht leicht, ihre Gefühle zu ignorieren. Sie ist stark, aber in seinen Händen wird sie einfach weich. Dennoch ist sie taff genug, um für die alles zu tun, die sie liebt. Es ist nicht immer leicht, aber sie versucht ihr Bestes. Der größte Teil des Buches dreht sich wirklich um Gabe, der versucht, Helen wieder für sich zu gewinnen, während sie versucht, ihn nicht an sich ranzulassen wegen ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Diese ständigen Wiederholungen sind eigentlich der einzige kleine Makel, der mir in diesem Buch auffällt, der jedoch nicht stark ins Gewicht fällt. Die Spannung, wer wirklich hinter all den Machenschaften steckt, ist vorhanden, aber man ahnt die Übeltäter schon sehr früh. Dennoch packt es einen, wie Gabriel alles tut, um seine Familie vor seinen Verfolgern zu beschützen. Eine wirklich schöne Geschichte, die sehr real und authentisch wirkt und die man sich im alltäglichen Leben wirklich vorstellen kann. Für alle Fans von SEALs eine tolle Bereicherung zum Schmachten. Herzen: 4,5 von 5 Infos zur Reihe: 1. Aus dem Dunkel 2. Gebrochene Versprechen 3. Geheime Lügen (September 2012) 4. Bittere Vergangenheit (Februar 2013) (von Mel's Bücherblog)

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    16. January 2012 um 21:28

    Er wurde misshandelt, gedemütigt und fast zu Tode gequält – ein Jahr lang musste Lieutenant Gabe Renault nach einem gefährlichen Einsatz für das SEAL Team Gefangenschaft und schwere Folter in Nordkorea ertragen, bevor ihm die Flucht gelingt. Seine Frau Helen und ihre Tochter Mallory haben sich bereits mit dem Tod des Vermissten abgefunden. Umso fassungsloser sind sie, als Gabe plötzlich wieder vor ihrer Tür steht. Er kann sich an die letzten drei Jahre seines Lebens nicht erinnern und ist von der wundervollen Frau verzaubert, die ihm als seine Ehefrau vorgestellt wird. Augenblicklich verliebt er sich wieder in Helen, doch die kann seine Gefühle nicht erwidern. Zu oft hat Gabe ihr in der Vergangenheit die kalte Schulter gezeigt und ihre Liebe zurückgewiesen, waren für ihn Emotionen doch nur ein Zeichen von Schwäche, die ihm bei seiner Arbeit als SEAL im Weg standen. Gabe versucht, Helen mit allen Mitteln zu zeigen, dass er nicht mehr der Mann ist, der er einst war – doch Helen fällt es schwer, sich erneut auf ihn einzulassen. Sie ist hin- und hergerissen zwischen ihren Erinnerungen an die schmerzhafte Vergangenheit und den tiefen Gefühlen, die von Neuem in ihr erwachen. Als Gabes Gedächtnis Stück für Stück zurückkehrt, wird ein Anschlag auf ihn verübt und es verdichten sich die Hinweise, dass er auf seiner letzten Mission verraten wurde. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, und Gabe ist bereit, alles zu tun, um sich und seine Familie zu beschützen. •●• Seit „Riskante Nähe“ von Michelle Raven bin ich den mutigen SEALs verfallen. Ich finde sie faszinierend und spannend. Der Inhalt des Buches klang außerdem sehr vielversprechend, weswegen ich es haben musste und lesen wollte. Und es hat mich sehr überrascht. ~ Gabe hat eine sehr schwere Kindheit zu ertragen, was ich natürlich sehr geprägt hat. Er ist vom rechten Weg abgekommen und seine einzige Rettung war die Armee. So kam er schließlich zu den SEALs. Sein Job ist sein Leben geworden, der Sinn darin, und ohne ihn ist er nichts, so sagt er selbst. Durch beides fällt es ihm schwer, Gefühle und Emotionen zu zeigen und zuzulassen, was sein früherer Umgang mit Helen erklärt. Gabe finde ich, nicht nur deswegen, einfach nur toll. Helen ist anfangs mehr als reserviert zu Gabe, dafür ist seine Stieftochter Mallory für ihn da. Sie ist froh, wieder einen Vater zu haben und dieses Mal bekommt sie genug Aufmerksamkeit von Gabe, was sie sehr glücklich macht. Sie will ihn nicht wieder verlieren – ich finde das ziemlich herzlich. Auch finde ich Gabes Charakter sehr tiefgründig, so zeigt er Emotionen, wann immer es geht, kann jedoch immer noch in seinen SEAL-Modus umschalten und sich komplett auf eine Mission konzentrieren. Er wägt ab, was für seine Familie gut ist und was für seinen Job. Insgesamt ist die Figurentiefe im Buch großartig! ~ Schon als es heißt, dass Gabe zurück ist, steckt Helen in einem Zwiespalt fest. Sie hat mit Gabe abgeschlossen, denn er war nie für sie und ihre Tochter. Nun hat sie ein eigenes Leben und möchte ihre eigens gewonnene Freiheit und Autorität nicht einfach so wieder aufgeben müssen. Sie ist regelrecht froh, dass er verschwunden war, was ich sehr hart fand. Anderseits hat sie ihn auch sehr vermisst und ihre Gefühle für ihn sind unklar. Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich Helen anfangs einfach nur gehasst habe. Sie versteht Gabe teilweise einfach nicht und hasst ihn regelrecht – da frag ich mich, wieso sie ihn überhaupt geheiratet hat? Mit ihrer Art und ihren Gedanken war sie mir mehr als unsympathisch. Sie ist egoistisch, denn als Gabe sie dringend braucht denkt sie nur daran, wie sie ihm weh tun kann und das ihr „freies Leben“ vorbei ist. Meiner Meinung nach soll sie doch froh sein, ihn lebend wieder zu sehen! Auf der anderen Seite bin ich von Helen sehr beeindruckt. Sie macht in diesem Buch eine riesige Entwicklung durch. Vom verhassten Charakter wächst sie mir richtig ans Herz und das ist einer der Gründe, wieso ich dieses Buch dann doch so mochte! Melton schafft es, sie mir doch noch näher zu bringen, und dafür danke ich ihr. ~ Der Prolog spielt auf der entscheidenden Mission, die Gabes Leben verändern wird. Den Einblick in die Welt der SEALs fand ich als Einstieg sehr gut gewählt. So kann man als Leser erahnen, was passiert ist, aber genau weiß man es nicht. Hier lernt man Gabe von einer anderen Seite kennen, als er das gesamte Buch über ist. Hier ist er ein Perfektionist, der alle Aufträgt perfekt meistern möchte. Auch wirkt er sehr mutig, was ein SEAL ja auch sein muss. Doch später haben die Erlebnisse einen gewaltigen Dämpfer hinterlassen. Nach dem Prolog begleitet man Gabe durch seine Genesung und seine wieder aufkeimenden Gefühle zu Helen und umgekehrt. Es ist sehr schön geschrieben, wie sie sich langsam wieder annähern, seine Erinnerungen zurückkommen und man die Narben seiner Gefangenschaft zu sehen kriegt. Alles ist so wunderbar mit einander verwoben und mit der Zeit bemerkt man auch, wie tiefgründig und facettenreich die Hauptfiguren dargestellt sind, und beginnt beide zu lieben, auch wenn einem der ein oder andere davon anfangs mehr als unsympathisch war. Nach etwas über 100 Seiten hat man nicht diese Spannung im Sinne von „es passiert viel“. Es ist für den Leser eher interessant zu sehen, wie Gabe mit seiner Amnesie umgeht und was diese auslöst. Es fesselt einen trotzdem, und ich war überzeug, dass die Spannung noch kommen wird. Womit ich auch recht hatte. Bald versuchen Unbekannte Gabe zu töten, was Zweifel in ihm auslöst. Teilweise versuchen ihm Leute einzureden, dass er sich das ganze nur einbildet, aber für ihn wirkt alles zu real. Hier kam dann das erste Mal so richtig Spannung auf und man bemerkte die Gefahr, der sich Gabe ausgesetzt war. Was mich etwas gestört hat, waren teils die ganzen Bezeichnungen und Anreden der SEALs, bei denen ich nicht so einfach durchgeblickt habe. Ein Glossar wäre zum Beispiel schon etwas hilfreich gewesen. Neben dem Hauptaugenmerk der Beziehung von Gabe und Helen und seinen Erinnerungen wird auch ein zweites Nebenpaar eingeführt, welches aus Sebastian, einen der SEALs, und Helens bester Freundin Leila, die schon eine sehr schlimme Ehe hinter sich hat. Die beiden sind amüsant und eine nette Abwechslung. Die Beziehung von Gabe und Helen entwickelt sich parallel zur Handlung rund um Gabes Erinnerungen und den Angriffen auf ihn stetig. Der ganze Vorgang ist so perfekt, so real und authentisch. Es hat mir schier den Atem geraubt, wie realitätsnah die Autorin das schrieb und verpackte und ich fing an zu verstehen, wieso Helen mir anfangs so unsympathisch war – das es so sein sollte, das man mit dem Buch die Entwicklung beobachten kann. Ich liebe es! Rückblickend kann ich Helens Handlungen und Gefühle nachvollziehen, sie ist keine schlechte Frau, sondern eine liebevolle Mutter und Ehefrau. Ihr hat nur Liebe und Vertrauen gefehlt. Den Drahtzieher, der es am Ende auf Gabes Leben angesehen hat und sämtliche Waffen entwendet hat, war für mich sehr überraschend. Die ganze Zeit hatte ich jemand völlig anderen im Verdacht und der Kampf auf dem Schiff war sehr spannend und actionreich. Wenn Vertraute zu Feinden werden – tolles Motto! Die Personen der folgenden Bände wurden eingeführt und sind sehr gut in die Geschichte verwoben, ich bin schon gespannt darauf, was mich noch so erwarten wird. Es verspricht interessant zu werden! •●• Anfangs mochte ich das Buch nicht wirklich, da mir die weibliche Hauptperson überhaupt nicht sympathisch war. Doch dann mit voranschreitender Seitenzahl kam ich hinter das geniale System, welches die Autorin verwendet hat und konnte alles nachvollziehen. Schließlich fand ich alles nur noch perfekt. Die Beziehung der beiden entwickelte sich sehr realitätsnah, die Charaktere waren tiefgründig und facettenreich, Action und Spannung enthielt die Handlung auch, zur Genüge – was will man als Leser mehr?

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    dorothea84

    dorothea84

    22. November 2011 um 13:29

    Nach seiner Flucht aus der Gefangenschaft in Nordkorea kehrt Gabe Renault zu seiner Frau Helen und ihrer Tochter nach Hause zurück. Helen hatte sich jedoch schon mit seinem Tod abgefunden, denn ihre Ehe war nicht glücklich. Um so erschrockener ist sie, als der Vermisste plötzlich vor ihrer Tür steht. Aber Gabe leidet unter Gedächtnisverlust und hat sich stark verändert. Endlich ist er wieder der Mann, den Helen einst geliebt hat und nicht der abweisende und gefühlskalte Seal. Als Gabes Gedächtnis Stück für Stück zurückkehrt, kommt jedoch eine weitreichende Verschwörung ans Tageslicht, die ihre neu entflammte Liebe gefährdet. Gleich am Anfang ist die Spannung da und wird im laufe der Geschichte auch nicht weniger. Hier werden große Gefühle sehr gut beschrieben und die Figuren wirken sehr lebendig. Man kann die Verzweiflung, die Angst und den Zorn spüren. Man merkt aber auch die detailgetreuen Informationen zu den SEAL´s, was es alles nur noch realistischer macht.

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    Mika2003

    Mika2003

    30. September 2011 um 20:10

    Seals und Navy Seals sind derzeit ein Thema, das mich sehr interessiert. Von der Autorin hatte ich bisher noch nichts gehört bin aber begeistert. Was mir gefallen hat war die Darstellung von Gabe, dem Helden der sich mühsam an das war er war und ist erinnern muss. Es war nachvollziehbar, was er fühlt und denkt, man kann richtig mit ihm mitleiden. Dazu Helen, die Frau die innerlich zerrissen ist. Sie hat Angst, wieder Gefühle für Gabe zuzulassen, der sie schon einmal sehr enttäuscht hat, ihr sehr wehgetan hat. Wie weit kann sie wich auf ihn einlassen, ohne das sie wieder verletzt wird? Ihre Zerrissenheit ist sehr gut nachvollziehbar und auch ihre Tochter … auch ihre Gefühlswelt wird echt dargestellt. Aber es geht nicht nur um Liebe und Gefühle – auch eine gehörige Portion Krimi ist dabei und es ist auf jeden Fall spannend. Nicht so an den Haaren herbeigezogen – sondern nachvollziehbar. Ich freue mich auf jeden Fall auf weitere Bände der Serie und hoffe, das sie bald fortgesetzt wird.

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    andrea_woelk

    andrea_woelk

    28. August 2011 um 11:18

    Gabe Renault schafft es, aus der Gefangenschaft Nord-Koreas zu fliehen. Doch sein Gedächtnis der letzten drei Jahre ist gelöscht. Daher kann er sich an die kurze Ehe mit seiner Frau Helen und seiner Stieftochter nicht erinnern. Helen hatte bereits mit ihrer Ehe abgeschlossen, denn Gabe zeigte sich bereits vor seinem Verschwinden immer nur den Seals verpflichtet. Doch der Gedächtnisverlust hat aus Gabe einen anderen Menschen gemacht, nicht erst seit er bemerkt, dass nach seinem und dem Leben seiner Familie getrachtete wird. Doch ob Helen in der Lage ist, Gabe und der Ehe eine zweite Chance zu geben, soll hier nicht verraten werden ... Eines ist sicher. Marliss Melton weiß, wo von sie schreibt. Man erkannt auf Anhieb, dass hier ein Insider am Werk ist, der sich in Sachen Navy bestens auskennt und das kommt dem Buch und der Spannung zugute. Aber die Handlung besticht nicht nur durch die beiden Protagonisten Gabe und Helen, sondern auch andere Mitglieder des Seal 12 Teams, werden erwähnt, besonders Sebastian Leon, der seine große Liebe sucht. Für alle Fans der TV-Serie "Navy CIS" dürfte dieses Buch ein gelunger Ausflüg in die Bücherwelt darstellen und die Erkenntnis, es gibt auf der Welt einen neuen Feind: Nord-Korea. Für mich unterhaltsame 4 Sterne wert!

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    FMBEMIL

    FMBEMIL

    03. August 2011 um 21:25

    Romantik, Spannung......leider etwas vorhersehbar. Trotzdem lässt sich die Geschichte von dem Navy-SEAL Gabe, der nach einem Jahr Folter bei seiner Frau Helen wieder auftaucht. Gabe hat nicht nur sein Gedächtnis verloren, sondern auch einen völlig neue Persönlichkeit. Helen und Gabe wagen einen zweiten Versuch und wollen ihre Ehe retten. Leider gitb es jemanden, der unbedingt verhindern will, dass Gabe sich an die letzten Jahre erinnert. Dieser Roman lässt sich schnell und flüssig lesen, eins von den Büchern, die man in einem Rutsch durchlesen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    Carriecat

    Carriecat

    14. July 2011 um 18:30

    Inhalt: Helen ist eine selbstbewusste Frau, die ihre Tochter schon immer alleine durchbringen musste. Ihr Mann war als Navy Seal selten da und wurde vor einem Jahr für "im Dienst gefallen" erklärt. Doch dann bekommt Helen einen Anruf: Gabe lebt! Die Folterungen der Nordkoreaner haben Spuren hinterlassen, nicht nur körperlich: Er kann sich nicht erinnern. Nicht an seine letzte Mission, seine Frau, sein Leben, alles weg... Ein völlig anderer Gabe steht vor Helen, doch soll sie sich nochmal auf ihn einlassen? Sie ahnt die Gefahr, doch geht diese nicht nur von ihren wechselhaften Gefühlen aus, sondern auch von einem sehr realen Feind. Er will verhindern das Gabe sich erinnert, er will ihn ausschalten... Stil: Die Autorin schreibt sehr angenehm, die Hauptfiguren sind gut beschrieben, so das man sie sich gut vorstellen kann. Auch an ihrer Gedankenwelt kann man teilhaben, denn die Autorin liefert zahlreiche detaillierte Einblicke in ihr Gefühlsleben. Der Zwiespalt der weiblichen Protagonistin wird sehr deutlich, wie viel Freiheit kann frau verlieren und immer noch sie selbst sein? Die Actionszenen sind gut ausgearbeitet, hier kommt auch Spannung auf. Die Seals werden allerdings sehr patriotisch eingefärbt, als "Superhelden" geschildert. Fazit: Eine schöne Sommerlektüre, die ihre Protagonisten leider manchmal zu stark reflektieren lässt. Ich glaube so denkt kein Mann ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    Danny

    Danny

    What you don´t remember can kill you. * "Aus dem Dunkel" ist der erste Band der Navy SEAL-Reihe der Schriftstellerin Marliss Melton, die selbst Tochter eines Offiziers ist. * Der NavySEAL Gabe Renault kehrt nach einem Jahr nordkoreanischer Gefangenschaft zurück, jedoch ohne sich an die letzten drei Jahre seines Lebens erinnern zu können. Seine Ehefrau Helen hat mit diesem Umstand so ihre Schwierigkeiten. Nach einem Jahr haben sie und ihre Tochter Mallory sich bereits mit dem Tod Gabes abgefunden und Helen hatte begonnen sich ein neues Leben aufzubauen. Ihre Ehe mit Gabe war eine herbe Enttäuschung und war von Kälte, Distanz und Abwesenheit gekennzeichnet. Besonders schwer hatte Mallory darunter zu leiden. Doch nun ist Gabe zurück und auch wenn er sich an seine Frau und Stieftochter nicht erinnern kann, behandelt er sie mit einer Freundlichkeit, Liebe und Zuneigung, die Helen von ihm bisher nicht kannte und die ihre erkalteten Gefühle für den SEAL schnell wieder aufkeime lassen. Nach und nach kehren auch Gabes Erinnerungen zurück, doch die Erinnerungen an jene Mission, bei der er zurückgelassen wurde, bleiben nach wie vor verschüttet. Jedoch wird ihm und seinem Team schnell klar, dass Gabe vor seinem Verschwinden auf ein brisantes Geheimnis gestoßen sein muss, denn irgendjemand will ihn tot sehen und schreckt auch nicht davor zurück, seiner Familie zu schaden. EIn Wettlauf mit der Zeit beginnt... *** Ich fand den Roman so atemberaubend und mitreißend, dass ich ihn innerhalb eines Tages ausgelesen hatte. Von der ersten Seite an hat mich die Story begeistert. Die Wiederannäherung von Gabe und Helen und seine wachsende Beziehung zu seiner Stieftochter werden sehr realistisch gezeichnet. Auch wenn ich mit Helen anfangs so meine Probleme hatte, da sie mir einfach nicht so recht sympathisch werden wollte, konnte ich sie doch im Laufe des Romans besser verstehen und ihr Zögern und ihre Ängste nachvollziehen. Gabe hingegen hat mich sofort in seinen Bann geschlagen und an Mallory hatte ich bereits zu Beginn mein Herz verloren. Lediglich beim SEAL-Team hat mir die Vertrautheit gefehlt. Das sich alle gesiezt haben, fand ich doch etwas befremdlich. Auch wurden bis auf Sebastian die anderen Teammitglieder kaum vorgestellt. Davon abgesehen aber ein toller Roman, der eine spannende Handlung hat, die nicht in der Liebesgeschichte der Protagonisten untergeht und es sogar schafft noch eine weitere Liebesgeschichte zu erzählen, ohne das es zuviel wirkt. Ich freue mich bereits auf den zweiten Band der Reihe, der aber leider erst im Januar 2012 veröffentlicht werden soll.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Aus dem Dunkel
    DarkReader

    DarkReader

    14. June 2011 um 20:07

    Wow! Was für ein granatenmäßiges Buch! Im wahrsten Sinne des Wortes, denn geschossen wird in diesem Buch genug. Aber auch geliebt, gezittert und gekämpft bis zum Schluss. Man erfährt einiges über die berühmte, legendäre Elite- Truppe der US-Navy SEALs, was mich fasziniert hat. Trotz schriftstellerischer Freiheit, die die Autorin hier sicher hat walten lassen, habe ich mir eine solche Truppe als die vorgestellt, die vor kurzem den allseits gefürchteten und verhassten Terroristen Osama Bin Laden eliminiert haben. Zum Glück! Doch nun zum Buch: Gabe ist ein Charakter, der zu Anfang der Geschichte durchaus zwiespältige Gefühle in mir geweckt hat. Doch nachdem ich einigen seiner Gedankengängen folgte und mehr von seiner Vergangenheit erfuhr, war er mir sofort unheimlich sympathisch. Helen stand ich genau so zwiespältig gegenüber, doch auch sie konnte ich verstehen, wenn mir Gabe auch oft genug Leid tat, wenn sie ihn so kalt abserviert hat. Toll fand ich die Figur der Tochter Helens, die mir oft ein Schmunzeln entlockte, denn auch ich bin Mutter einer Tochter. Wenn auch nicht mehr einer so jungen, ich erinnere mich noch sehr gut an diese Zeit. Gabes Freunde und Team- Kollegen sind sicher die Nächsten, die Bücher füllen werden und ich freue mich sehr darauf, denn die Geschichte des Verrats ist ja noch nicht zu Ende. Zwar hat man ein paar der Verräter entlarvt, doch die, die anscheinend im Hintergrund die Fäden ziehen, sind noch frei und wollen gefasst werden. Wenn die Autorin so weiter schreibt, hat sie in mir einen neuen Fan, denn Band 1 war so toll und so was von nach meinem Geschmack, dass ich ihre Serie sicher weiter lese und mich auf die nächsten SEALs freue, die ihren Band bekommen. Der Auftakt ist jedenfalls absolut lesenswert!

    Mehr