Marliss Melton SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(22)
(21)
(8)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen“ von Marliss Melton

DER VERRÄTER IST MITTEN UNTER IHNEN ... DIA-Agentin Hannah Geary will Rache! Ein Verräter in den Reihen der Navy hat ihren Partner getötet und sie ins Gefängnis gebracht. Der Schuldige ist noch immer auf freiem Fuß und in zwielichtige Waffengeschäfte verstrickt. Um ihm das Handwerk zu legen, ist Hannah auf die Hilfe des Militärs angewiesen. SEAL Luther Lindstrom entdeckt schon bald eine heiße Spur, und zusammen eröffnen sie die Jagd. Zum ersten Mal seit ihrer Entführung wird Hannah nicht nur von Rachegedanken beherrscht, denn der attraktive SEAL weckt verwirrende Gefühle in ihr … „Eine spannende Geschichte, sympathische Figuren und große Gefühle machen dieses Buch zu einem wahren Lesevergnügen.“ Publishers Weekly

Die komplette Serie innerhalb von 2Wochen "verschlungen"...

— Jungenmama

Flotte Fortsetzung mit schönem Knistern, aber leider etwas weichgespült.

— SinjeB

Stöbern in Krimi & Thriller

Yakuza Requiem

Wieder hat es Andreas Neuenkirchen geschafft mit seinem Buch über Inspector Yuka Sato, mich total in den Bann zu ziehen. ALLES PERFEKT!!!

GinaFelisha87

Trüffeltod

Trüffelsaison im herbstlichen Gotland - nicht für alle ein Genuss. Doch der Krimi ist es allemal. Toller zweiter Teil der schwedischen Serie

talisha

Verfolgung

Thumbs up

mea_culpa

Der Totensucher

Spannender Reihenauftakt

kadiya

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Absolute Leseempfehlung. Rasante Story mit einer außergewöhnlichen Ermittlerin!

Brixia

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Geniale Mischung aus Downton Abbey und klassischem englischem Krimi! ❤

Cellissima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toughe Charaktere weichgespült

    SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen

    SinjeB

    Wichtiger Hinweis: Spoilergefahr! Es handelt sich um den zweiten Band von Marliss Meltons SEAL-Team-12-Reihe, in dem die Handlung aus dem Reihenauftakt wieder aufgegriffen wird. Protagonisten treten erneut auf und der Fall des ersten Bandes wird hier zu einem Abschluss geführt.    Zum Inhalt: Das SEAL-Team 12 setzt alles daran, den Namen seinen Vorgesetzten Gabriel Renault wiederherzustellen. Noch immer ist der Verräter in den eigenen Reihen nicht gefasst und Renault steht unter falschem Verdacht. Eine wichtige Zeugin ist Hannah Geary von der DIA. Ihr Vorgesetzter war in der Lage, wertvolle Beweise zusammenzutragen. Doch bevor die Verteidigung eine Chance hat, diese in ihre Hände zu bekommen, ereilt ihn ein tödlicher Unfall, und kurze Zeit später ist auch Hannah verschwunden. Offenbar wurde sie entführt. Lt. Luther Lindström und Chief Westy McCaffrey erhalten vom FBI den Auftrag, Hannah zu finden und zu befreien. Genau im rechten Moment entkommt die DIA-Agentin jedoch aus eigener Kraft und fällt mit perfektem Timing in Lindströms kräftige Arme. Der ist beeindruckt von der klugen jungen Frau, und bald befinden sich Luther, Westy und Hannah auf nicht ungefährlicher Spurensuche. Immer mehr fühlen sich Luther und Hannah zueinander hingezogen, doch die Zeichen stehen nicht gut. Es hat sie nicht nur das gesuchte "Individuum" ins Visier genommen, sondern beide haben auch noch konträre Lebensvorstellung, die der wahren Liebe in die Quere kommen könnten. Denn Hannah will unbedingt zurück zur CIA und ihre Traumkarriere als Nachrichtenagentin antreten ...  Meine Meinung:  Marliss Meltons Reihenauftakt "Aus dem Dunkel" hatte mir Lust auf mehr vom SEAL-Team 12 gemacht. Immerhin blieb der Ausgang der Hintergrundgeschichte vage, und die harten Kerle mit dem weichen Kern kamen durch die Bank so sympathisch rüber, das ich weiterlesen musste.  Im Fortsetzungsband kann Marliss Melton die Vorschusslorbeeren leider nicht komplett verdienen.  Zum einen liegt das daran, dass es nach meinem Empfinden etwas zu früh für Luthers Story ist. Kaum hat er sich im Reihenauftakt von seiner Verlobten getrennt, wird ihm im zweiten Buch umgehend das ultimative Love Interest in die Arme gespült. Auch wenn Luther ein sehr ansprechender Charakter ist - besonnen, stark, mit Gespür für die Gefühle und Sorgen des anderen - habe ich ihm beim Lesen unbewusst den Stempel des Verzweifelten aufgedrückt, den er bis zum Schluss nicht mehr los wurde. Immer wieder hebt die Autorin hervor, er sei "auf der Suche" nach einer Frau und Hannah sei nicht die Frau, die er suche. Dabei wird der Grund einer solchen Suche nur bedingt deutlich, und das Einsamkeitsargument schreit förmlich nach Klischee. Nichtsdestotrotz verkörpert er den typischen Helden, an den man sich nur liebend gern anlehnen möchte. In dieser Geschichte kommt ganz klar der weiche Kern noch vor der harten militärischen Hintergrundstory.  Erfreulicherweise wird Hannah als starke - mit sechsundzwanzig Jahren noch recht junge - Frau charakterisiert, die klug handelt und das eine oder andere Ass im Ärmel hat, das einem Mann, der von Vorurteilen gegenüber dem weiblichen Geschlecht erfüllt ist, schon mal die Kinnlade herunterklappen kann. Obwohl mit einigem Vitamin B gesegnet, weiß Sie sich zu helfen und erfolgt ein ehrgeiziges Karriereziel, wird aber ein ums andere Mal von ihrer Vergangenheit, dem schmerzlichen Verlust ihrer Eltern, ausgebremst. Die zum Scheitern verurteilten Versuche der Hauptprotagonisten, sich voneinander fernzuhalten, sind amüsant zu lesen und sorgen für das nötige Knistern. Auch verliert die Autorin nicht aus den Augen, dass es in ihrer Geschichte um mehr als nur eine Romanze geht, denn schließlich muss ein heikler Fall gelöst werden, der nicht von zu viel Anhimmeln und Erotik ausgeknipst werden darf. Die Mischung ist dementsprechend ausgewogen, und die Autorin zeigt ein gutes Gefühl für Timing.  Leider gestaltet sich der Fall um den Vorgänger-Helden etwas platt. Ich muss gestehen, dass mich allein schon die Bezeichnung "Individuum" für den gesuchten Verräter einigermaßen amüsiert hat. Außerdem ist dieser Handlungsstrang vorhersehbar und selbst ich, die ich doch sonst immer bis zum letzten Satz den Gärtner verdächtigte, hatte den wahren Übeltäter in Handumdrehen entlarvt.  In einer weiteren Nebenhandlung setzte Marliss Melton außerdem meinen Hoffnungen auf eine eigene Story zwischen Sebastian und Leila ein jähes Ende. Wie bereits im ersten Band erhielt dieses Paar so viel Raum, dass die Haupthandlung mitunter gestört wurde. Allerdings habe ich den Eindruck, diese Romanze könnte nun auserzählt sein, denn Sebastian hatte sich im Reihenauftakt als lesenswerter Charakter in mein Herz geschlichen.  Für umfassende Spannung und nie langweilige Lektüre sorgen schnelle Schauplatzwechsel, die nicht selten in der Nacht angesiedelt sind und einen Hauch von Gefahr mitbringen, aber auch kleine peinliche Szenen und tiefergehendere Dialoge.  Im Endspurt hat es die Autorin meiner Meinung nach dann etwas mit Hollywood übertrieben und zudem Hannah so stark in Kompromisse gezwängt, dass sich mir ein zu weichgespültes Gesamtbild ergab. Warum der Roman im Deutschen "Gebrochene Versprechen" heißt, will sich mir im Übrigen nicht so ganz erschließen. Trotzdem habe ich immer noch Lust auf mehr Geschichten vom SEAL-Team 12. Und das will was heißen, denn eigentlich hatte ich mir ja zum Grundsatz gemacht, Reihen künftig zu meiden!   Fazit:  Zweiter Band einer Military-Romance-Reihe, der inhaltlich den Vorgängerband aufgreift, mit neuem, leidenschaftlicherem Paar und großen Gefühlen aufwartet, aber insgesamt weicher und vorhersehbarer ist und die im Reihenauftakt begonnene Geschichte zu einem etwas übereilten Abschluss bringt. Trotzdem empfehlenswert.   Gesamteindruck: 3 von 5 Punkten

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen

    Lesefee_booklover

    25. February 2013 um 15:48

    Vorweg: Den Typen auf dem Cover kann ich ja gar nicht leiden :D Und schon geht es mit dem Inhalt weiter: Der zweite Teil vom Seal Team schließt nahtlos an den ersten Teil an. Mir war es ja schon fast zu nahtlos, weil ich mich nicht mehr an alles aus dem ersten Buch erinnern konnte. Gerade am Anfang habe ich einfach gelesen ohne viel zu verstehen. Zum Glück kommt man dann relativ schnell wieder in die Geschichte rein. Man sollte die Bücher also wirklich in der richtigen Reihenfolge lesen. Hannah ist eine starke Frau, die aber doch manchmal auf die Hilfe von dem SEAL Luther angewiesen ist. Ich fand es gleich sympathisch, dass sie Luther nicht immer abwimmelt. Sie lässt sich helfen und er hilft ihr nur allzu gerne. Luther kämpft ein wenig mit seiner Vergangenheit und diese "Verletzlichkeit" fand ich genau richtig. Durch Hannah fasst er aber so langsam wieder vertrauen in die Frauen. Es macht einfach Spaß zu lesen, wie sich die beiden langsam annähern. Auch bei meiner zweiten Rezension zu dieser Reihe erwähne ich nochmal, dass die Bücher rund um das Seal Team 12 von Marliss Melton sehr den Büchern über die Navy Seals von Suzanne Brockmann ähnelt. Allerdings finde ich das Team an sich bei Suzanne Brockmann charismatischer. Da hatte ich nicht so viele Schwierigkeiten mit den einzelnen Namen. "Gebrochene Versprechen" punktet mit viel Action, viel Romantik und auch ein wenig Erotik. Vom Aufbau ähnelt das Buch natürlich sehr anderen Büchern aus dem Genre "Romantic Thrill" (Frau wird gerettet/muss gerettet werden von Seal/Polizist/Bodyguard u.v.m., es knistert zwischen Retter und Geretteten, Endgegner), aber gerade das liebe ich ja so. Den Bücherwürmen, den es ähnlich geht, kann ich die "Seal Team"-Reihe nur empfehlen :) Mir hat der zweite Teil vielleicht noch ein wenig besser gefallen, weil es dieses mal wirklich durchgehend spannend war. Das Buch habe ich in wenigen Stunden verschlungen. Ich freue mich schon auf den dritten Teil :) Ein spannender Nachfolger von Teil 1. "Gebrochene Versprechen" ist wieder romantisch und aufregend und schließt wirklich nahtlos zu dem Vorgänger an. Zu lesen wie sich Hannah und Luther annähern ist romantisch, ohne kitschig zu sein. Die Chemie stimmt einfach von Anfang an.

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. May 2012 um 19:33

    Gebrochene Versprechen schließt nahtlos an den ersten Teil "Aus dem Dunkel" an. Gabe Renault, der sich aus seinem "Exil" in Nordkorea befreien konnte und nun mit seinem Team kurz davor ist, den wirklichen Verräter in den eigenen Reihen zu entlarven, steht nur vor dem Militärgericht. Ihm wird vorgeworfen zwei Männer erschossen zu haben und der "Bösewicht" scheint ungeschoren von dannen zu kommen. Nun liegt es an seinen Kameraden Gabes Unschuld zu beweisen, doch das ist gar nicht so einfach, denn eine wichtige Zeugin - die immerhin noch lebt - wurde entführt. Lt. Luther Lindstrom macht sich mit seinem Kameraden Westy auf die Suche nach Hannah und findet dabei nicht nur eine taffe DIA Agentin, sondern vielleicht die Frau, nach der er schon immer suchte... Ich hatte mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Aus dem Dunkel hatte einem das Team 12 sympathisch vorgestellt, unfassbar also, dass Gabe ein Mörder sein soll! Dabei was ich doch "live" dabei, als das alles passierte... So wundert es also keinen, dass ich Gebrochene Versprechen in recht kurzer Zeit verschlungen habe. Die beiden Protagonisten sind nachvollziehbar geschildert und tragen die Geschichte gut mit. Hannah, eine junge Agentin mit großen Zielen, trifft auf den eben frisch getrennten Luther. Das hin und her zwischen den beiden ist recht schön zu lesen, gerade weil die beiden, zumindest was ihre Vorstellungen für ihr Leben angeht, nicht zusammen passen. Somit war ich auf das Ende hin sehr gespannt, aber da es hier ein Romantik Thriller ist, ist es nicht sehr überraschend, wie das Buch endete. Da die Bücher aber anscheinend aufeinander eng aufbauen, wäre ein anderes Ende (ersteinmal) auch recht spannend gewesen, um nicht zu sagen völlig neu! Die Geschichte um Gabe Verurteilung war sehr spannend und man fieberte richtig mit dem Team mit. Aber auch hier war ich dann von dem Ende her ein bisschen enttäuscht, das war dann einfach zu "einfach" - wobei eine Fortsetzung der Geschichte ja erst im September erscheint, da geht es dann hoffentlich überraschend spannend weiter, immerhin scheint ja Westy plötzlich auf einem spannenden Weg zu sein... Was ich nicht mochte, oder besser wen ich nicht mochte, was Leila, die Tänzerin, die Sebastian schon im ersten Teil den Kopf verdreht hatte. Diese Dame war mir einfach unsympathisch und ich wäre nicht traurig, wenn sie im dritten Teil nicht mehr so präsent wären. Alles in allem war es aber eine spannende Geschichte, die sich gut neben Michelle Raven und Suzanne Brockmann einreihen kann. Ich freue mich jetzt schon auf den September, wenn es mit "Geheime Lügen" weitergeht...

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen

    Rosenmaedchen

    22. February 2012 um 21:47

    Nach einem fehlgeschlagenen Versuch, den Anführer ihres SEAL Teams vom Verdacht des Verrats reinzuwaschen, stehen Lt. Luther Lindstrom und seinen Kameraden schwere Zeiten bevor. Ihr Vorgesetzter Gabe Renault muss sich vor Gericht für eine Tat verantworten, die er nicht begangen hat. Die einzigen Menschen, die seine Unschuld beweisen könnten, sind tot oder werden vermisst. Eine davon ist die DIA-Agentin Hannah Geary, die das Team durch ihre Aussage entlasten könnte. Doch nach der Ermordung ihres Partners wurde Hannah entführt. Es dauerte einige Zeit, bis das FBI herausfindet, wohin Hannah verschleppt wurde, und sie in einem Gefängnis auf Kuba ausfindig macht. Lindstrom und sein Team erhalten den Auftrag, die Agentin aus der Gefangenschaft zu befreien und in die Staaten zurückzubringen. In einer Nacht-und-Nebelaktion gelingt der riskante Einsatz, und die Männer können Hannah befreien. Diese hat fortan nur noch eines im Sinn: Rache an den Männern zu nehmen, die ihren Partner ermordet haben. In einem Notizbuch, das sie während ihrer Entführung verloren hat, befinden sich die Beweise, die nicht nur den Schuldigen überführen, sondern auch Renault entlasten könnten. Daher machen Hannah und Luther sich auf die Suche nach dem verschwundenen Buch. Schon bald zeigt sich, dass die Agentin und der attraktive SEAL nicht die Einzigen sind, die das Notizbuch suchen. Es kommt zu einem Anschlag auf ihr Leben… •●• Als ich vor einem Monat den ersten Band las, fand ich ihn anfangs einfach nur okay. Aber mit der Zeit machten die Charaktere und die Handlung eine absolut geniale, und vor allem reale, Entwicklung durch, und begeisterte mich. Im zweiten Band geht es um Luther, den man schon kennenlernen durfte, und auch Hannah war schon bekannt – nicht nur deswegen war ich super gespannt auf das Buch. Ich hoffte, dass es mich wieder so begeistern konnte, und wurde, trotz der niedrigen Seitenanzahl, nicht enttäuscht! ~ Gleich im Prolog nimmt die Handlung ihren Lauf: man begleitet Hannah zunächst während ihrer Gefangenschaft auf Kuba. Somit kommt die Geschichte sofort in Gang – jedoch musste ich mich die ersten zwei, drei Kapitel wieder einlassen, vor allem was die Namen und Bezeichnungen anging. Man erfährt, wie sich die ganze Geschichte nach dem ersten Band weiterentwickelt hat, seitdem sind erst wenige Wochen vergangen. Da der zweite Band auf dem ersten aufbaut, sollte man definitiv den Vorgänger kennen, sonst könnte man Verständnisprobleme haben. Auch haben Gabe und Helen aus dem Vorgänger kein richtiges Happy- End; ihre Geschichte wird in diesem Band ebenfalls weitergesponnen. Relativ am Anfang erfährt man auch, dass Luther sich von seiner Verlobten Veronica getrennt hat. Im ersten Band war er noch blind vor Liebe gewesen, doch mittlerweile hat er bemerkt, dass sie ihn betrügt und den Schlussstrich gezogen. Außerdem fällt einem auf, dass Luther ziemlich gut durchorganisiert ist und es hasst, wenn ein Plan nicht funktioniert – in diesem Sinne passt ihm nicht, dass Hannah mit den Beweisen, die seinen Freund retten könnten, spurlos verschwunden ist. ~ Luther und sein Team bekommen schon bald den Auftrag, Hannah zu befreien. Doch während sie noch auf dem Weg nach Kuba sind, startet Hannah einen Fluchtversuch. Das zeigt ihren Mut und gleichzeitig, was für eine starke Frau sie ist. Ich mag charakterstarke, weibliche Hauptpersonen mehr als schüchterne, weinerliche Frauchen, die allein nichts auf die Reihe kriegen. Die wenigen spanischen Sätze der Wachmänner fand ich nicht so toll, denn sie wurden nicht übersetzt .Auch wenn es sich um nebensächliche Sachen handelten, wie ich annehme, gefällt es mir nie, irgendetwas nicht zu wissen. Glücklicherweise waren es nur drei oder vier Seiten, wo wenige dieser Sätze benutzt wurden, was also nicht weiter schlimm ist und nur einen klitzekleinen Kritikpunkt darstellt. Nach Hannahs waghalsigem Fluchtversuch trifft sie auch schon bald auf Luther, und vom ersten Moment an bemerkt man als Leser die körperliche Anziehung der beiden. Sie ist noch nicht stark, aber sie ist da. Auf emotionaler Ebene sind die beiden aber noch sehr weit entfernt, was ich gut und realistisch finde. ~ Während ihrer gemeinsamen Zusammenarbeit lernt man auch die Vielschichtigkeit der beiden Hauptcharaktere kennen. Hannah ist eine wirklich starke Frau, doch auch diese hat schwache Momente, was sie authentisch macht. Sie ist keine Superfrau, die alles schafft oder alles haben kann, auf emotionaler Ebene ist sie das ein oder andere Mal schon verzweifelt. Daneben ist Hannah noch klug und brillant, doch für Luther und sein Wesen vielleicht zu kompliziert. Diese Frage stellt er sich des Öfteren in diesem Buch und bis er eine Antwort darauf findet, vergehen viele Seiten. Da Hannah bei der DIA – der Defense Intelligence Agency – arbeitet, steht sie auch öfters in der Schusslinie, was Luther natürlich nicht möchte und für ihn ein Hindernis ist, eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Aber wie gesagt, neben Hannah ist auch Luther vielschichtig. Seine Eltern erzogen ihn damals zu einem sehr höflichen Jungen, welcher in Harvard hätte studieren können, was er aber nicht wollte. Er wurde Leistungssportler und nach einem bahnbrechenden Erlebnis, was sein Leben veränderte, wollte er Menschen helfen und retten, egal wie lebensgefährlich sein Job auch sei. Im Gegensatz zu dem knallharten Soldaten steht sein sanftes Gemüt, was man sehr schnell verletzen kann und ihn ebenfalls real und authentisch wirken lässt. ~ Auch andere Charaktere und Handlungsstränge werden ein- und weitergeführt. So lernt man Chase, mit Spitznamen Westy, besser kennen. Im dritten Band wird er auch die Hauptperson spielen, und ich bin schon sehr gespannt drauf. Er hat manchmal eine sehr lockere und lustige Art, was mir gefällt, und ich brenne darauf, mehr über ihn zu erfahren. Sebastian, den man schon aus dem ersten Band kennt, hat sein Glück mit Leila noch nicht gefunden. Neben der Haupthandlung darf man als Leser auch verfolgen, wie sich die Beziehung der beiden weiterentwickelt und wie sie ihre Konflikte lösen. Alles wird noch tiefgründiger und gegen Ende des Buches bekommt auch ihre Geschichte einen Abschluss, der mich sehr berührt hat, ohne zu viel verraten zu wollen. Was mich allerdings störte waren die vereinzelten Wiederholungen, die sowohl den ersten Band betrafen, als auch den aktuellen selbst. Manche Sätze oder Wortgruppen hätte man also weg lassen können. Die SEALs, die man schon kennenlernen durfte, sind alle durch und durch richtige Helden. Sie sollen nicht nur wie welche wirken, Melton schafft es, sie mit ihren Handlungen wirklich zu welchen zu machen, wovon ich sehr angetan bin. Die Frauen sind nicht schwach, so wie man es im krassen Gegensatz zu so starken Männern erwartet hätte. Nein, sie können sich auch wehren und sind mutig, wachsen des Öfteren über sich hinaus. Das ist für mich einfach perfekt. Und das gute ist, trotz allem sind vor allem die beiden Frauen Helen und Hannah sehr unterschiedlich, was alles nur noch besser macht. ~ Natürlich gab es auch genug spannende Krimihandlung, aber das Hauptaugenmerk lag auf den Beziehungsgeflechten, auch wenn die Spannung wirklich nicht zu kurz kam – ein sehr schöner Ausgleich. Wie auch die Charaktere Luther und Hannah kommen ihre Beziehung und ihre Gefühle sehr realistisch rüber. So, als würde es so etwas im richtigen Leben auch geben. Denn auch die Entwicklung der beiden und die ihrer Gefühle sind absolut real, fast schon spürbar, und das finde ich so besonders an den Büchern. Teilweise wird das auch durch den schönen Schreibstil vermittelt. Nicht alle Autoren können dem Leser die zwischenmenschlichen Beziehungen so nahe bringen, wie Melton das kann, und sie kann das wirklich sehr gut. Das finde ich auch so besonders an den Büchern. Gegen Ende war es für mich eine regelrechte Achterbahn der Gefühle, so mitgenommen haben mich die dramatischen Entscheidungen und emotionalen Wendungen des Geschehens. •●• Ein emotionaler Ritt liegt hinter mir, und ich kann nur sagen: gerne wieder! Mich hat das Buch vollends begeistert, trotz der kleinen Kritikpunkte, über die ich schnell mal hinweg sehen will. Für mich zählt in erster Linie der Lesespaß, und den hatte ich vollkommen. So mitgefiebert mit den Hauptcharakteren habe ich selten – für Realitätsliebhaber sind diese Bücher absolut perfekt. Denn nur das normale Leben ist realer als Melton’s SEAL-Reihe, aber trotz dessen nicht so spannend, emotional und nervenaufreibend wie diese. Top Empfehlung meinerseits!

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen

    Mika2003

    21. February 2012 um 19:19

    Marliss Melton hat es auch mit diesem Buch wieder geschafft, mich gut zu unterhalten. Allerdings schafft sie es nicht, an Suzanne Brockman heranzukommen. Auf der anderen Seite aber auch gut, denn jeder Autor hat eine andere Art zu schreiben, Dinge auszudrücken und zum Leben zu erwecken. Hannah und Luther sind zwar sehr unterschiedliche Persönlichkeiten mit einer sehr unterschiedlichen Vorgeschichte und dennoch kann man sehen, wie die Funken sprühen, überspringen zwischen den beiden. Dennoch tun sich beide sehr schwer, aufeinander zuzugehen und sich aufeinander einzulassen. Das Buch enthält alles, was einen guten Romantic-Suspence-Roman ausmacht – Liebe, Leidenschaft, Spannung …. überraschende Wendungen. Und dennoch habe ich das Gefühl das etwas fehlt. Gute Unterhaltung – durchschnittlich zwar aber dennoch gut und ich werde mir mit Sicherheit auch den dritten Teil zulegen.

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen

    DarkReader

    06. February 2012 um 22:08

    Nachdem ich von Band 1 absolut begeistert war, blieb dieser Band für mich ein ganzes Stück hinter seinem Vorgänger zurück. Zwar war auch dieser spannend, aber die Romantik, Leidenschaft und Liebe blieben eindeutig auf der Strecke, jedenfalls für mich. Zu ersten Körperkontakten der Protagonisten kommt es erst sehr spät, im letzten Viertel des Buches. Das gefiel mir gar nicht, denn so stimmt für mich das Gesamtpaket nicht, welches ich bei einem solchen Buch erwarte. Ich habe schon einige Bücher dieses Genres gelesen- ich verweise auf Suzanne Brockmans Operation Heartbreaker- Reihe, bei der es auch um SEALs geht und die diesen Spagat mühelos schafft. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich diese Serie weiter lesen werde, denn bei diesem Band gefiel mir die Nebenhandlung um Sebastian und seine Angebetete wesentlich besser als die Hauptstory.

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Gebrochene Versprechen

    Danny

    22. January 2012 um 14:59

    Der Versuch Gabe Renault vom Verdacht des Mordes zu befreien sind fehlgeschlagen. Alle Menschn, die seine Unschuld beweisen können, sind entweder tot oder werden vermisst. Die DIA-Agentin Hannah Geary scheint die einzige Chance des SEAL-Teams zu ein, um Gabes Unschuld zu beweisen. Sie weiß, dass ihr ermodereter Partner Beweise gegen den schuldigen Lovitt gesammelt hatte, um seine Waffengeschäfte zu entlarven. Doch Hannah wurde gefangen genommen ud die Beweise sind verschwunden. Luther Lindstrom und McCaffrey befreien Hannah und mit ihrer Hilfe versuchen sie Lovitts Schuld und somit Gabes Unschuld zu beweisen. Doch Hannah und Luther sind nicht die einzigen, die nach den verschwundenen Beweismaterial suchen und beide müssen auch um ihr Leben kämpfen... *** "Gebrochene Versprechen" schließt nahtlos an "Aus dem Dunkel" an und ist eine wirklich fantastische Fortsetzung der Reihe. Spannend und einfühlsam erzählt Melton die Geschichte um Luther Lindstrom, der gerade eben erst seine Verlobung zu der hinterhältigen und zwielichtigen Veronica gelöst hat und nun auf der Suche nach einer ehrlichen und bodenständigen Frau ist. Doch die Anziehungskraft zwischen ihm und Hannah ist auf jeder Seite des Romans spürbar. Und doch haben beide natürlich die eine oder andere Hürde zu überwinden, bis sie zueinander finden. Wunderbar auch die Fortführung der Geschichte um Leila und Sebastian, die mich bereits im ersten Roman in ihren Bann ziehen konnten. Schade, dass Melton diesen beiden Charakteren keinen eigenen Roman zugedacht hat. Potenzial hätten die beiden jedenfalls. Ich freue mich auf jeden fall schon auf den nächsten Roman, in dem endlich McCaffrey die Hauptrolle spielen wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks