Marliss Melton SEAL Team 12 - Geheime Lügen

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(9)
(12)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „SEAL Team 12 - Geheime Lügen“ von Marliss Melton

Sara Garret und ihr Sohn werden von Saras gewalttätigem Ehemann bedroht. In ihrer Verzweiflung bittet sie den SEAL-Scharfschützen Chase McCaffrey um Hilfe, der den beiden die Flucht ermöglicht. Chase bringt sie zur Ranch seines verstorbenen Großvaters in Oklahoma, wo er und Sara sich schon bald näher kommen. Sie ahnen jedoch nicht, dass eine militante Gruppe die Ranch als geheimes Waffenlager benutzt.

Stöbern in Krimi & Thriller

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

Flugangst 7A

Ein Psycho-Thriller der diesem Genre alle Ehre macht ...

MissNorge

Stille Wasser

spannender Thriller, Wahnvorstellung oder Realität?

janaka

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

Dem Kroisleitner sein Vater

Eine spannende Krimikomödie

Campe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Unterhaltung - Action, Dramatik und viele Emotionen!

    SEAL Team 12 - Geheime Lügen

    Rosenmaedchen

    04. May 2013 um 23:32

    Sara Garret könnte in ihrer Ehe nicht unglücklicher sein: Nicht nur fordert ihr Mann Bartholomew absolute Perfektion, er kontrolliert auch jeden ihrer Schritte und bestraft sie für die kleinsten Nachlässigkeiten. Schon seit Jahren versucht Sara, ihre Angst vor ihm zu überwinden und ihn zu verlassen. Als Bartholomew auch für ihren zehnjähigen Sohn Kendal zur Gefahr zu werden droht, weiß Sara, dass sie ihre Flucht nicht länger hinausschieben darf. Unverhofft trifft sie auf den geheimnisvollen Navy-SEAL Chase McCaffrey, mit dem sich ihre Wege in der Vergangenheit schon mehrfach gekreuzt haben. Dieser befindet sich auf dem Weg nach Oklahoma, um die Ranch seines Großvaters wieder auf Vordermann zu bringen. In ihrer Verzweiflung bittet Sara ihn, ihr und Kendal die Flucht zu ermöglichen. Chase, der seit ihrer ersten Begegnung von der tapferen Frau fasziniert ist, bringt die beiden kurzerhand zu seiner Ranch, wo er sie vor Saras Ehemann in Sicherheit glaubt. Doch dann zeigt sich, dass sie dort einer noch viel größeren Gefahr ausgesetzt sind: Eine militante Gruppe benutzt die Ranch als geheimes Waffenlager. Als Sara und Kendal ins Visier geraten, muss Chase alles dafür tun, um die Frau, die er liebt, zu beschützen… •●• Ich hatte mal wieder richtig Lust auf Action und ein paar heiße SEALs, weswegen ich also nach langer Stehzeit im Regal zu diesem Buch griff. Den Protagonistin Chase kennt man schon aus den Vorgängern, so ist es schön, dass er nun seine eigene Geschichte kriegen soll. Ich freute mich schon sehr darauf, auch wenn das Buch außerordentlich dünn ist - dennoch bekam ich eine recht gute Geschichte vor die Nase gesetzt! - Im Prolog kommt Sara, die weibliche Hauptperson, gerade vom Einkaufen zurück und muss sehr penibel die verschiedenen Sachen einsortieren, sonst gibt es Ärger mit ihrem Mann. Durch ihre Gedankenwelt erfährt man, was für eine brutale und vor allem totale Kontrolle ihr Mann führt. Als er dann auch noch ihren Sohn Kendal bedroht und sein Kaninchen umbringt, weil er ihn mit lauterer Musik von der Arbeit abgehalten hat, zieht Sara einen Schlussstrich: sie plant die Flucht. Als sie zu dem Büro ihres Mannes zitiert wird, nur damit sie überwacht wird, trifft sie auf Chase, der ihr schön öfter aus der Patsche geholfen hat. Sie bittet ihn heimlich um Hilfe, doch Chase ist sich nicht sicher, ob er dieser Frau helfen wird – denn das würde für ihn bedeuten, er arbeitet gegen einen Vorgesetzen und würde seine sofortige Entlassung bedeuten. Sara sieht für ihn auch nicht sehr stark aus, aber sie ist es, wenn sie muss, für ihren Sohn, was sie charakterlich als gute und besorge Mutter auszeichnet. Doch Chase spürt neben der Liebe zu ihrem Sohn auch die Angst vor ihrem Ehemann. Kendal gefiel mir als Charakter ebenso wie seine Mutter. Er ist süß für seine zehn Jahre, auch recht schlau und trotzdem so kindlich – ihm sollte kein Leid widerfahren, so sieht das auch Chase. Nach dem Gespräch mit Sara grübelt er über eine Möglichkeit nach, den beiden zu helfen. - Auch über Chase wird bald schon mehr bekannt. So hat er doch ein Familiengrundstück geerbt und will in seinem Urlaub dort hinfahren und das Ganze wieder herrichten. Hier wird auch deutlich, dass er keine tolle Kindheit hatte, doch bis jetzt gibt es nur wenige Andeutungen und bis zu Auflösung muss man sich wohl noch etwas gedulden. Schneller als gedacht begleitet man dann doch Sara und Kendal auf der gemeinsamen Flucht mit Chase – der hat es sich nämlich doch anders überlegt. Die Frage an dieser Stelle war: Warum? Er könnte alles durch diese Aktion verlieren, was ihm lieb ist. Nach einigem Hin und Her, Veränderungen am Aussehen von Sara und Kendal und der Entscheidung von Chase, die beiden mit auf sein Grundstück zu nehmen, bahnt sich eine gewisse Anziehung bei den beiden an. Er kümmert sich richtig rührend um sie und das wärmt ihr Herz, so ist Chase doch das komplette Gegenteil von ihrem kalten Mann. Doch gleichzeitig schüchtert er sie ein. So kann doch Sara bei Chase ganz anders sein, als sie bei Garret je war – ganz sie selbst, normal. Auch die Ranch und die Natur, die damit verbunden ist, tragen zu einer harmonischen Stimmung bei und wunderschöne Beschreibungen machen sie lebendig. - Doch die Idylle trügt – Garret leitet die Suche nach den beiden ein, schon bald werden sie landesweit gesucht. Garret spielt auf einmal den verletzten, todtraurigen Ehemann, der über den Verlust seiner Frau und seines Sohnes kaum hinwegkommt – doch inwiefern entspricht dieses Bild der Wirklichkeit? Auch tut sich eine weitere Gefahr auf – eine rassistische Gruppierung versteckt ihre Waffen auf der Ranch von Chase und die wollen sie natürlich wieder. Sie bedrohen Sara und kendal und Chase muss alles tun, um sie zu retten – sein Beschützerinstinkt ist riesig. Durch diese Ermittlungen tritt auch Hannah, Luthers Frau aus Band Zwei, wieder auf den Plan. Es ist sehr schön, sie wiederzusehen und vor allem ist es witzig, wie sie Chase mit Sara und seinen Gefühlen aufzieht, genauso wie die anderen Männer, mit denen man zu tun hat. Sie verbindet alle eine tiefe Freundschaft. Die Handlung mit ihren verschiedenen Strängen spitzt sich rasch zu, es kommt kaum Langeweile auf. Die Beziehung von Chase und Sara steht auf Messers Schneide, sie scheinen Überzeugungen und vor allem Chase Arbeit nicht miteinander vereinbaren zu können. Dazu naht noch seine Abreise und auch die Entdeckung durch Garret schreitet immer weiter voran, sowie die Gefahr und der Anschlag der Skinheads. Eines ist spannender als das andere, doch mit höchster Zufriedenheit werden alle Fälle gelöst- Doch ist es bis zuletzt nicht klar, ob Chase und Sara so zueinander finden können, wie sie sollten. Denn die Beziehung ist dadurch keinesfalls gerettet… •●• Der dritte Band des SEAL Teams Nummer Zwölf hat mich wieder sehr gut unterhalten! Auch hier kann man, wenn auch weniger als in den Vorgängern, sehr gut verfolgen, wie sich Menschen durch andere Charaktere wandeln können und sich den verschiedensten Bedingungen anpassen. Die Naturbeschreibungen und die Familienidylle waren herrlich, doch sie überwog nicht – Gefahren durch rassistische Gruppierungen, einen brutalen Ehemann und auch später durch Terroristen waren genauso präsent. Eine Prise Dramatik und das Werk war vollendet. Für mich war es ein besonderes Leseerlebnis, was aber trotzdem noch Luft nach oben hatte. Trotz dessen ist es absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Geheime Lügen

    DarkReader

    11. February 2013 um 13:08

    Band 3 von Marliss Meltons Seal Team 12 war für mich wieder ein wahrer Lesegenuss, der 5 Sterne verdient. Sympathische Charaktere, eine spannende Story gekoppelt mit knisternder Erotik bot für mich alles, was ein Buch dieses Genres haben muss. Zwar erinnerte es mich ein wenig an "Der Feind in meinem Bett", trotzdem hat es mich sehr gut unterhalten und ich verschlang das Buch in zwei Tagen. Anschauliche Beschreibungen der Umgebung, in dem das Buch spielt und eine spannende Story verfrachteten mich auf eine Ranch in Oklahoma und mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Melton schreibt anschaulich und flüssig, Langeweile kam zu keiner Zeit bei mir auf. Heute kam Band 4 bei mir an, auf den ich mich schon freue.

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12: Geheime Lügen" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Geheime Lügen

    Mika2003

    06. October 2012 um 18:34

    Das Buch, der dritte Teil der Serie von Marliss Melton beweist, das es sehr schwer ist, Erwartungen zu erfüllen und den einmal gesetzten Standard auch wirklich zu halten. Die ersten beiden Bücher haben mir sehr gut gefallen. Viel Action und eine wesentlich glaubhaftere Story. Flüssig geschrieben war dieses Buch auch. Es lies sich durch durchschmökern. Aber für mich blieb sowohl die Story als auch die Charaktere irgendwie blass und wirkten nicht wirklich durchdacht. Das begann bei der Story. Sara entschließt sich ihren Mann zu verlassen, bittet Chase um Hilfe und der setzt alles auf’s Spiel um einer ihm unbekannten Frau zu helfen. Das geht über die Liebesgeschichte weiter – zu schnell, zu hektisch, zu vorhersehbar. Ging weiter über die Geschichte – sowohl die Sache mit den Skinheads als auch die mit Garret dem Verfolger wurden zu schnell gelöst. Die Spannung hielt sich nicht durchgehend und weder der Held Chase noch Sara lösten irgendwelche Gefühle in mir aus. Die Liebesszenen waren 08/15. Alles in allem war das Buch, auf das ich so gewartet hatte, nur ein durchschnittliches Lesevergnügen.

    Mehr
  • Rezension zu "SEAL Team 12" von Marliss Melton

    SEAL Team 12 - Geheime Lügen

    Danny

    20. September 2012 um 13:55

    Als sie von ihrem Leben in ständiger Angst genug hat, bittet Sara Garrett den SEAL Chase McCaffrey ihr und ihrem kleinen Sohn bei der Flucht vor ihrem Ehemann zu helfen. Schließlich lässt sich Chase darauf ein und bringt die beiden auf die leerstehende Farm seiner Familie, die er nach dem Tod seines Stiefvaters geerbt hat. Schnell wächst in Chase tiefe Zuneigung zu der jungen Mutter und ihrem kleinen Sohn. Doch er scheut sich vor einer Beziehung, denn er weiß, dass er bald wieder zu einem Einsatz eingezogen wird. Jedoch wartet auch auf der einsamen Farm eine Menge an Probleme auf die drei, denn sie werden von einer Gruppe Skinheads bedoht. Und auch Saras Ehemann ist ihnen auf den Fersen und ist nicht gwillt, sie so einfach gehen zu lassen... *** "Geheime Lügen" ist der inzwischen dritte Band der Reihe und hat mir wieder sehr gut gefallen. In gewohnter Manier erzählt Melton die Geschichte rund um einen der SEALS des Team 12. Chase ist dabei eine ausgesprochen interessante Figur, die so allerhand Probleme aus seiner Kindheit mit sich herumschleppt. Nur langsam kann er sich für seine Gefühle Sara gegenüber und vor allem ihrem Sohn gegenüber öffnen. Auch Sara, die den schwierigen Weg geht und sich von ihrem terrorisierenden Ehemann endlich trennt, ist spannend dargestellt. Beide geben ein tolles Paar ab. Jedoch (und deshalb nur 4 Sterne) fand ich die Liebesgeschichte zwischen beiden nicht so romantisch, wie in den beiden vorhergegangenen Bänden. Etwas mehr Romantik und Erotik hätte es für meinen Geschmack schon geben können. An sich ist das Buch mit nicht einmal 300 Seiten auch arg kurz. Dennoch freue ich mich bereits auf den nächsten Band und kann jedem nur wärmstens die SEAL-Reihe von Marlis Melton ans Herz legen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks