Marlitt Wendt

 4.1 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Stress lass nach!, Die Intelligenz der Pferde und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Marlitt Wendt

Sortieren:
Buchformat:
Marlitt WendtStress lass nach!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stress lass nach!
Stress lass nach!
 (2)
Erschienen am 01.03.2015
Marlitt WendtDie Intelligenz der Pferde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Intelligenz der Pferde
Die Intelligenz der Pferde
 (2)
Erschienen am 27.08.2013
Marlitt WendtWie Pferde fühlen und denken
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wie Pferde fühlen und denken
Wie Pferde fühlen und denken
 (2)
Erschienen am 27.02.2009
Marlitt WendtTypisch Kater
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Typisch Kater
Typisch Kater
 (1)
Erschienen am 28.08.2014
Marlitt WendtVertrauen statt Dominanz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vertrauen statt Dominanz
Vertrauen statt Dominanz
 (1)
Erschienen am 01.08.2016
Marlitt WendtWas fühlt das Reitpferd?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Was fühlt das Reitpferd?
Was fühlt das Reitpferd?
 (0)
Erschienen am 05.07.2018
Marlitt WendtZurück in den Sattel: Endlich wieder reiten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zurück in den Sattel: Endlich wieder reiten
Marlitt WendtMit dem Click zum Katzenglück
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mit dem Click zum Katzenglück
Mit dem Click zum Katzenglück
 (0)
Erschienen am 15.08.2013

Neue Rezensionen zu Marlitt Wendt

Neu
Das_Lesedings avatar

Rezension zu "Die Intelligenz der Pferde" von Marlitt Wendt

Erst langweilig, dann gut
Das_Lesedingvor 2 Jahren

Inhalt:
Vorwort: Einstein in Pferdegestalt?

Die unterschätzte Pferdelogik – Einführung in die Kognition der Pferde
– Warum Hauspferde und keine Wildpferde?
– Aber braucht man dazu Studien?
– Verschiedene Arten von Verhaltenstests
– Pferde im Intelligenztest
– Was verstehen Pferde
– Wir Wahrnehmung funktioniert
– Wahrnehmung: kontextabhängig und veränderbar

Pferde denken anders – Wie intelligent sind Pferde?
– Pferdeintelligenz im Visier
– Positive Einflüsse
– Ich denke, also bin ich ein Pferd
– Lernen als Konstrukt
– Lernst du noch oder verstehst du schon?
– Klassische Konditionierung oder Reiz-Reaktions-Lernen
– Operante Konditionierung oder Lernen am Erfolg
1. positive Verstärkung
2. negative Verstärkung
3. negative Strafe
4. positive Strafe
– Fazit
– Pferdeforschung: Behaviorismus contra Kognitivismus
– Vegetarische Wunderkinder

Wenn Pferde ihren eigenen Kopf benutzen – Kognitive Fähigkeiten
– Was die kleinen Blindenpferde alles leisten
– Pferde in einer abstrakten Welt
– Geruchsunterscheidung
– Objekterkennung
– Objektpermanenz
– Pferde lieben es knifflig
– Nur Pferde lösen Pferdeprobleme
– Neues aus der Pferdeforschung
– Verhalten als Belohnung

Ein großer Pferdekopf voller Ideen – Pferdelogik im Alltag
– Auf der Weide
– Strafe muss sein?
– Erfolgreich belohnen
– Die Pferdelogik sagt: Eins und eins bleibt zwei
– Profibotaniker
– Funktionskreise auf der Weide
– Die innere Uhr
– Konditionierungsprozesse auf beiden Seiten
– Bedeutung kleinster Erinnerungssplitter

Im Zickzackkurs durchs Pferdegehirn – Was steckt unter dem Pferdeschopf?
– Im pferdischen Oberstübchen
– Empfindung aus Sicht des Pferdes
– Denkslalom
– Wie kategorisieren Pferde ihr Weltbild?
– Sinn für Schönheit?
– Das Pferdegehirn in seiner Umwelt
– Vollblüter schlauer als Kaltblüter?
– Ein weiterer geistiger Horizont
– Bewegung macht schlau

Kein Pferd ist eine Insel – Soziale Intelligenz
– DIe Pferdeherde unter sich
– Komplexe Herdenkonstellationen
– Das Beziehungsgepflecht
– Feine Antennen
– Soziale Lebewesen auf Augenhöhe

Dem Pferdeverstand au die Schliche kommen – Jedes Pferd ist anders
– Wo geht es hin?
– Um die Ecke gedacht
– Verhaltenskreativität
– Konzentrationsfähigkeit testen
– Ein Besuch im Morgengrauen
– Vertrauen gegenüber ungewohnten Untergründen
– Der Schneemann
– Spaziergang mit Überraschungsmoment
– Geschicklichkeit

Nachwort: Pferd und Mensch – Eine Seelenverwandschaft
– Pferdekosmos der Gefühle
– Wir spiegeln uns in ihren Augen

Meine Meinung:
Wie immer viele Themen für ein dünnes Buch. Daher war es zu erwarten, dass es unter vielen Teilüberschriften auch nur ein paar Sätze zum Thema zu lesen gab und dann gleich der nächste Teil abgearbeitet wurde. Ich mag so etwas einfach nicht. Dann knallt doch das Inhaltsverzeichnis nicht so voll, nutzt andere Überschriften und schreibt längere Texte – so schwer ist das nicht und es weckt keine überladene Erwartung!

Der Einstieg ins Buch ist mir sehr schwer gefallen, es wird über den Versuchsaufbau bei Pferdeexperiemten berichtet und was alles beachtet werden muss – genaue Quellen gibt es aber nicht. Das Thema war so langweilig, dass ich das Buch erstmal über Monate wieder in meinem Schrank verbuddelt habe. Dann viel es mir wieder in die Hände – und man wird lachen – ich hatte damals genau an dem Punkt das Lesen beendet, an dem auch mit dem langweiligen Versuchsparametern aufgehört wurde. Beim erneuten beginnen konnte ich also gleich mit den, aus den Studien gewonnen, Erkenntnissen weiterlesen. Dieser Teil war auch wirklich interessant und teilweise neu für mich.

Fazit:
Der Einstieg ins Buch ist durch die langwierigen Erklärungen zu Studien recht zäh, wenn man das geschafft (oder überblättert hat) ist das Buch ein interessanter Einblick in die Lernpsychologie und Gehirnfunktion des Pferdes. Von mir gibt es 4 Sterne und eine Leseempfehlung an alle Pferdemenschen, besonders an jene, welche gerne sagen ihr Pferd sei faul oder/und dumm.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Stress lass nach!" von Marlitt Wendt

Tolles aufschlussreiches Buch, mit Einblicken zum Thema Stress beim Pferd
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Stress ist ja leider ein Thema, dass sich heutzutage im Alltag eigentlich in allem Festsetzt und leider auch Durchsetzt.

Ich habe mir dieses Buch gekauft um mich grundlegend einmal mit dem Thema, Stress beim Pferd, zu beschäftigen!

Dieses Buch ist sehr aufschlussreich geschrieben. Hat sehr gute Ansätze und wirkt auch manchmal wie ein Schlag ins Gesicht. Ich kann jetzt nicht sagen, dass alle Themen rund um Stress angesprochen werden, oder genügend Tipps für die Beseitigung oder Vermeidung von Stress beinhaltet! --> Wenn man mehr Tipps haben möchte und Stresssituationen genauer erkennen will, sollte man sich noch in ein anderes Buch hineinstürzten, oder wie so schön beschrieben ist, sein Pferd einfach einmal genau beobachten!

Ich finde es ein tolles Buch, dass einem überhaupt einmal auf das Thema Stress aufmerksam macht und einmal in 2 Grundtypen unterscheidet, die man sehr leicht erkennen kann und uns im täglichen Stall leben begegnen. Zudem werden einem auch einige Dinge genannt, die auf Stress hin deuten und auch sehr logisch klingen. Vor allem fand ich die Thematik "Stress in der Pferdehaltung" sehr interessant, über die ich mich noch mehr informieren wollte! Nämlich muss ein Offenstall, auch nicht immer eine stressfreie Variante sein!

Vermisst habe ich nur ein wenig die Tipps, wie ich vielleicht gewissen Stresssituationen vermeiden könnte und was man wie, wo und wann machen könnte.

Fazit: Finde das Buch wirklich toll, wenn man sich einmal mit dem Thema "Stress" vertraut machen will. Es ist wirklich wunderbar geschrieben und mit seinen knappen 60 Seiten, wird man zu beginn nicht gleich überfordert! Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Für weiterführende Informationen, sollte man sich aber noch ein anderes Buch besorgen!

Kommentieren0
96
Teilen
Bosnis avatar

Rezension zu "Stress lass nach!" von Marlitt Wendt

Ein MUSS für jeden Pferdefreund!
Bosnivor 3 Jahren

Hallo,
das hier ist gerade meine erste Rezension... deshalb habe ich mir gedacht, ich behandele mein Lieblingsthema - Pferde :')
Ich hoffe, ich mache hier alles richtig^^

Inhalt:
Marlitt Wendt schreibt in ihrem Buch über Stress im Pferdealltag, wie er entsteht, welche Folgen er haben kann, wie verschiedene Pferdetypen auf ihn reagieren und natürlich das wichtigste: Wie man Stress vermeiden bzw "bekämpfen" kann.

Meine Meinung:
Marlitt Wendt hat ein Thema, welches leider oft übersehen wird, wunderbar dargestellt. Gerade die vielen kleinen Dinge im Leben eines Pferdes, die Stress auslösen können, werden erklärt. Für uns Reiter sind das oft scheinbar unwichtige Dinge, die wir einfach übersehen und uns dann wundern, weshalb irgendetwas mit unserem Pferd nicht mehr klappt.
Was ich persönlich am wichtigsten fand, ist, dass sie aufgezeigt hat, wie man den Stress erkennt. Denn da liegt ja leider meist das große Problem. Für uns reiter ist überhaupt nicht klar, dass das Pferd in diesem Moment gestresst ist!
Was mich schon als erstes überzeugt hat, ist das Cover des Buches - es stellt eine harmonische und stressfreie Pferd-Mensch-Beziehung dar!
Wie man wahrscheinlich schon herauslesen konnte - ich finde das Buch toll! Für mich gehört dieses Buch in jeden Reiterbücherschrank.

Ich hoffe, ich habe hier alles richtig gemacht :')
Liebe Grüße
Bosni

Kommentare: 1
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Marlitt Wendt?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks