Marny Meyer

 3.8 Sterne bei 4 Bewertungen
Autorin von Gefühle im Nebel.
Autorenbild von Marny Meyer (©© privat / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Marny Meyer

Aufgewachsen in Wolfenbüttel, Niedersachsen zog es die Journalistin Marny Meyer aus beruflichen Gründen 2005 ins Saarland. Hier arbeitete sie unter anderem für die BILD Saarland, die Saarbrücker Zeitung sowie dem FORUM Magazin. In ihrer Elternzeit hat sie das Schreiben so sehr vermisst, dass sie einfach angefangen hat einen Roman zu schreiben. „Es war etwas, dass ich eigentlich nur für mich gemacht habe“ berichtet sie, „aber nachdem das Ende geschrieben war, wollte ich natürlich auch, dass die Geschichte gelesen wird.“ Nach ausgiebiger Recherche und vielen interessanten Gesprächen auf der Frankfurter Buchmesse rund um Self Publishing traute sie sich schließlich mit ihrem Roman „Gefühle im Nebel“ in die Öffentlichkeit.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leser,

ich habe dieses Buch für mich geschrieben - aus purer Lust am Schreiben. Es soll und muss nicht jedem gefallen, aber ich bin dankbar für Anregungen, die mir helfen an meiner Arbeit weiter zu feilen. Inhaltlich geht es um Drogen, die ein Leben zum Alptraum werden lassen können. Wenn ihr oder Freunde Probleme habt, bitte sucht euch Hilfe, zum Beispiel unter der anonymen Sucht-und-Drogen-Hotline: 01805 – 313031.

Und weil meine Lust zum Wort im positiven Sinn eine Art Sucht geworden ist, arbeite ich an einem neuen Werk. Mit rotem Faden, Interviews und etwas mehr Plan als zu Beginn ;-)

Alle Bücher von Marny Meyer

Cover des Buches Gefühle im Nebel (ISBN:9783746923666)

Gefühle im Nebel

 (4)
Erschienen am 10.04.2018

Neue Rezensionen zu Marny Meyer

Neu

Rezension zu "Gefühle im Nebel" von Marny Meyer

Ich kann mich nicht entscheiden
Nina_Ravenclawvor 2 Monaten

Informationen zum Buch:

  1. Autorin: Marny Meyer
  2. Buchtitel: Gefühle im Nebel
  3. Seiten: 364
  4. ISBN: 3746923646 


Inhaltsangabe - von Hugendubel:

Ein Liebesroman für und über junge Leute. "Gefühle im Nebel" ist denn auch der treffende Titel.
Die Hauptfigur Emely ist jung, zielstrebig, erfolgreich. Und sie ist verliebt in einen Drogensüchtigen. Mit einem Enthüllungsbericht über eine moderne Droge versucht die Journalistin Emely, ihre Liebe zu retten. Doch damit richtet sie einiges Chaos an, Freundschaften werden zerstört und neue geschlossen, die Familie bricht auseinander und es entstehen prickelnde Romanzen. Kann sich die junge Frau am Ende dank besonderer Fähigkeiten gegen die Drogenbosse durchsetzen? Mit dem Thema erste Liebe und der Einfluss von Drogen spricht der Roman junge Heranwachsende an. Aber auch Fantasie-Fans kommen auf ihre Kosten, denn einige der Figuren haben magische Fähigkeiten.

Wie bin ich auf dieses Buch gestoßen:

Ich habe das Buch in einer Leserunde, hier, auf Lovelybooks entdeckt und mich sofort in das Buchcover verliebt, so dass ich mich für die Leserunde bewarb und Glück hatte.

Meine Meinung zu GEFÜHLE IM NEBEL:

Ich muss gestehen, dass ich mich auch nach Monaten einfach nicht entscheiden kann, ob das Buch, etwas für mich ist, oder ob ich ihm nicht sogar nur zwei Sterne hätte geben sollen, da es mich nicht hatte erreichen können. Wenn wir das Buch, mal von Anfang an durchleuchten, gibt es einen Zähen aufbau. Ich habe mich nicht durch die Zeilen bringen können und es hatte Wochenlang, abermals, unberührt im Schrank gestanden. Nachdem ich die Reise, weiter angetreten bin, kamen irgendwann die Gaben ins Spiel. Protagonisten, wurden für mich interessant und ich habe einen anderen Blickwinkel auf die Storyline bekommen. Es hatte etwas feuriges und ich las mich nur so durch. JEDOCH, gab es eine Sache, welche mich noch immer mit den Augen rollen lässt: Die Gaben, immer dann, wenn sich einer der protagonisten, seinen Freunden anvertraute, wurden diese als Selbstverständlich angesehen. Wenn man mir sagen würde, dass meine Freundin etwas cooles mit Feuer, Wasser ect anstellen könnte, so würde ich das nicht als eine Selbstverständlichkeit ansehen, sondern nach Beweisen fordern, oder fragen, ob sie mich auf den Arm nehmen will. Einfach eine Reaktion, die gezeigt hätte, dass das, was den Protagonisten, passiert ist, auch für die heutige Zeit normal ist. So eine Reaktion, wie im Buch, hätte eher, zu einem Mistery Roman gepasst. Diese Situation war auch der Grund, für meine mittelmäßige Stern - Platzierung. 

Jedoch, muss ich der Autorin für ihr Talent, böse Protagonisten, in Szene setzen zu können, loben. Ich hatte richtig Spaß, an dem bösen  Duo/ Trio und dessen Intrigen, auch untereinander. Diese Tatsache, brachte dann drei, anstatt zwei Sterne, für diesen Roman ein. 

Ob ich nochmal, etwas von ihr lesen würde ? Ja. Denn, der Roman, war trotz hartem Einstieg und in meinen Augen, nicht nachvollziehbaren Szenen, eine Erfrischung, für mein Seelenleben. 

Vielen Dank, dass ich das Buch lesen durfte.


Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Gefühle im Nebel" von Marny Meyer

Toller Roman mit Fantasy-Elementen
buchbloggerin_vor 5 Monaten

Inhalt

Emely ist jung, zielstrebig, erfolgreich. Und sie ist verliebt in einen Drogensüchtigen. Mit einem Enthüllungsbericht über eine moderne Droge versucht sie verzweifelt ihre Liebe zu retten. Dabei werden Freundschaften zerstört und neue geschlossen, die Familie bricht auseinander und es entstehen prickelnde Romanzen. Kann sich die junge Frau am Ende dank besonderer Fähigkeiten gegen die Drogenbosse durchsetzen?

Vielen Dank an die Autorin Marny Meyer, die mir das eBook kostenlos zur Verfügung gestellt hat!

Cover

Das Cover finde ich schön und es passt auch zum Titel. Ich konnte aber nicht so richtig den Nebel deuten… Ist das wegen des Feuers gemeint oder wegen der Drogen? Irgendwo passt das also schon, aber ich hätte mir ein wenig mehr Fantasy Elemente gewünscht auf dem Cover.  Die typischen Motive, die im Buch auftauchen, fehlen mir hier.

Schreibstil

Anfangs war ich etwas verdutzt beim Schreibstil. Es gibt einen allwissenden Er-/Sie-Erzähler. Da der Erzähler also über alles Bescheid wusste, gab es einige Vorausdeutungen, die mir manchmal zu viel waren, da man daher die Handlung ab und zu voraus sehen konnte. Durch den Erzähler waren die Perspektiven leider manchmal etwas durcheinander und man hat die Gefühle der Protagonisten oft nicht nachvollziehen können.

Bewertung der Geschichte

Insgesamt hat mir das Buch trotz teilweise verwirrendem Schreibstil echt gut gefallen. Die Geschichte war originell und erfrischend. Die Figuren waren alle authentisch und Emely war mir sehr sympathisch. Sie hat einen Mut, den nicht viele haben und der Verlauf der Geschichte war ab und zu recht unerwartet und daher insgesamt spannend. Die Geschichte ließ sich schnell lesen und die Handlung ist dabei gut durchdacht. Man merkt durch die vielen Vorausdeutungen, dass die Autorin früh eine Idee vor Augen hatte, wo das Buch hinführen soll, was ich beeindruckend finde. Die Fantasy Elemente fand ich richtig cool und sie wurden toll eingebracht. Dass auch Emelys Familie eine Rolle gespielt hat, fand ich auch sehr schön. Etwas schade fand ich, dass es dort so schien, als würde die Zeit verfliegen, weil dann einfach plötzlich innerhalb von einem Satz 3 Monate vorbei waren. Ich wünsche mir da immer eine klarere Zeittrennung und einen richtigen Cut. Sonst wirkt das oft eher wie eine historische Erzählung finde ich. Hätte man noch ein wenig mehr über die Gefühle der Protagonisten erfahren, wäre auch die ein oder andere Situation noch spannender gewesen. Dazu hätte auch ein Ich-Erzähler beigetragen.  Die Liebesgeschichte(n) im Buch fand ich interessant und schön beschrieben. Das hat die Story nochmal gut ergänzt und für Abwechslung gesorgt.

Ich schaue ja auch Riverdale und vor allem zu Beginn musste ich bei den schwarzen Feigen immer an Riverdales Fizzle Rocks denken. Habe jetzt gar nicht nachgeschaut, ob es die Feigen tatsächlich gibt, auf jeden Fall habe ich noch nie davon gehört. In jedem Fall eine gute und ausgefallene Idee! 

Insgesamt fand ich die Idee der Geschichte einfach super cool und ausgefallen, aber immer realistisch (Gut, Fantasy ist Fantasy :D). Mit dem Schreibstil kam ich nach einigen Kapiteln klar, aber ich fand es schade, dass die Gefühle stellenweise doch recht kurz kamen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Gefühle im Nebel" von Marny Meyer

Über den Kampf gegen Drogen und für die Liebe
Sunshine_81vor 6 Monaten

Bei "Gefühle im Nebel" von Marny Meyer handelt es sich um eine Geschichte über den Kampf gegen Drogen und für die Liebe mit einem Hauch Magie. 

Emely lernt ihre erste Liebe kennen, doch schnell muss sie feststellen, dass er einer zerstörerischen Droge verfallen ist. 
Als sie sich beruflich dem Journalismus zuwendet, will sie einen Enthüllungsbericht darüber schreiben und gerät damit tiefer in die Szene und in Gefahr. Kann sie den Kampf gewinnen? 
Der Schreibstil ist flüssig und aus der Sicht des allwissenden Erzählers geschrieben. Man bekommt Einblick in die Gefühle der Charaktere, die gut beschrieben sind. Ein paar davon besitzen magische Fähigkeiten, jedoch insgesamt orientiert sich die Geschichte eher an der Realität und hat mahnenden Charakter. 
Auch die Gefühle, Liebe und Freundschaft haben einen großen Anteil. Für junge oder junggebliebene Erwachsene kann ich den Roman sehr empfehlen. 

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
M
Die Lust am Wort ist meine Droge - das Schreiben macht mir Freude und ich bekomme nicht genug davon. Aber am Ende einer Geschichte würde ich mich freuen, wenn Sie auf den ein oder anderen Leser treffen würde... Wer möchte mit meiner Protagonistin Emely gegen dunkle Drogengeschäfte und für die Liebe kämpfen? Es ist ein Jugendbuch, über die erste Liebe, Familie und den Einfluss von Drogen. Um die schwere der Thematik zu lindern, verfügen einige Figuren im Roman über besondere, magische Fähigkeiten.
Wenn es euer Interesse geweckt hat, macht mit bei meiner Buchverlosung. Ich freue mich!
111 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  buchbloggerin_vor 5 Monaten
https://buchbloggerincom.wordpress.com/2019/03/20/gefuehle-im-nebel/ Ich habe das Buch nun durch und hier findet ihr meine Rezension! 😊

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks