Marry-Anne Idony Pepper

 4.2 Sterne bei 14 Bewertungen
Autorenbild von Marry-Anne Idony Pepper (©Michelle Fraikin)

Lebenslauf von Marry-Anne Idony Pepper

Marry-Anne Idony Pepper, geboren 1991, forderte schon früh das Lesen und Schreiben zu erlernen. Das Schreiben wirkte wie ein Traumfänger aller schlechten Erlebnisse im Leben. So erzählt also das Leben selbst immer noch die besten Geschichten. Bei Menschen sind Wahrheiten oft die besten Lügen und Lügen oft die hübscheren Wahrheiten. Also wurde der Wunsch, Autor zu sein, oft von ihr verworfen und doch, siegte am Ende der Wunsch.

Botschaft an meine Leser

Lieber Leser, Danke, dass Du dich hierher verirrt hast =) Ich freue mich auf jeden, der mein Buch liest. Denn ein Buch ist ohne Leser unvollständig in Wort, Schrift, Bild, Inhalt und allem was dazu gehört. Ohne dich, den Leser, wäre also alles doof. ^^ Lieben Dank <3

Alle Bücher von Marry-Anne Idony Pepper

Cover des Buches The Chronicles of the Gods (ISBN:9783748503866)

The Chronicles of the Gods

 (14)
Erschienen am 17.01.2019

Neue Rezensionen zu Marry-Anne Idony Pepper

Neu

Rezension zu "The Chronicles of the Gods" von Marry-Anne Idony Pepper

All beauty must die
NessaMiravor 7 Monaten

Klappentext

Bis vor Kurzem führte Esmeh Walker noch ein unbeschwertes Leben, denn sie erfüllte alle Bedingungen, die die Gesellschaft an eine Achtzehnjährige stellte. Sie war eine begabte Schülerin, lebte in einer wohlhabenden Familie und war zudem wunderschön. Sie hatte gute Chancen im Leben – bis sie binnen eines Wimpernschlags alles verlor…

Cover & Titel

Das Cover ist recht schlicht in Brau-, Beige- und Grautönen gehalten. Das einzige Motiv ist ein brennender Baum, der sich scheinbar über den Wolken befindet. Mich hat dieses Bild zunächst an den brennenden Dornenbusch aus der Bibel erinnert. Wo wir gerade bei der Bibel sind, in der Gott ja bekanntlich eine große Rolle spielt, kommen wir auch zum Titel ‚The chronicles oft he gods‘. Hier ist es wichtig zu erwähnen, dass das Buch die Vorgeschichte für eine  Buchreihe darstellt und die Götter hier noch nicht so sehr im Mittelpunkt stehen. Den Untertitel ‚All beauty must die‘ kann man sowohl auf die Protagonistin, als auch auf die Erde beziehen, aber ich möchte an dieser Stelle keine Spoiler einbauen.

Inhalt

Esmeh hat scheinbar ein wirklich gutes Leben. Sie ist beliebt, hübsch und ihre Familie hat viel Geld. Den einzigen Dorn in Esmehs Auge stellt die unscheinbare Emma dar, die ihrer Clique andauernd hinterherläuft und mit ihrem Erscheinungsbild das Ansehen der Gruppe zu gefährden scheint. Doch schnell findet Esmeh einen Weg, es Emma heimzuzahlen, dass sie sie nicht in Ruhe lässt, denn sie beginnt, mit Emmas Schwarm zu flirten.

Doch auf einmal nimmt Esmehs Leben eine unvorhersehbare Wendung, denn nach einem schweren Autounfall ist sie querschnittsgelähmt und ihr zuvor so makelloses Gesicht ist zur Hälfte entstellt.  Was geschieht mit einer hochnäsigen Beautyqueen, wenn sie nicht mehr schön ist? Auf wessen Unterstützung kann sie bauen? Wer steht ihr noch bei? Auf einmal bekommt Esmeh mysteriöse, bedrohliche Nachrichten von ‚Gott‘. Zunächst nur über ihr Smartphone, doch bald sucht er sie heim und wirft Esmehs bisherige Vorstellungen von einem Gott völlig über Bord.

Meine Meinung

Zunächst einmal war ich von der Geschichte sehr überrascht. Vom Klappentext her würde man glauben, das Buch sei ein typisches Jugendbuch, in dem die Protagonistin nach einem Schicksalsschlag einen Neuanfang beginnt, neue Freunde findet und eventuell die erste große Liebe kennenlernt – NEIN, darum geht es hier nicht!

Zu Beginn war ich sehr skeptisch, da ich mich überhaupt nicht mit der Protagonistin identifizieren konnte und ich so etwas eigentlich nicht mag. Ich bin eher der Leser, der in einem Buch zumindest eine Person braucht, die mir vom Denken oder Handeln her ähnelt, um mich auf die Geschichte einlassen zu können. ‚All beauty must die‘ hat mich aber irgendwie in seinen Bann gezogen und mein Interesse geweckt, weil es eben etwas völlig anderes war. Im Laufe der Geschichte merkt man, dass Esmeh absichtlich so charakterisiert ist, dass sie eben eine Antiheldin darstellt und ihr Charakter eine wichtige Rolle spielt. Wer mich unglaublich überrascht hat, war Eric. Ich hatte ein wenig Angst, dass er so ein typischer Bad Boy ist, der eine schlimme Vergangenheit hat, die ihn geprägt hat und durch Esmeh aufblüht und nett wird, denn das hätte mich bei dieser Geschichte sehr enttäuscht. Aber nein, Eric ist ein sehr starker Charakter, der mich in seinem Handeln immer wieder überrascht hat, ohne aus seiner Rolle zu fallen.

Das Ende hat mich tatsächlich sehr schockiert, da ich damit überhaupt nicht gerechnet hätte und es so auch noch nie gelesen habe. Ich wusste auch zunächst nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll, jedoch ist es in meinen Augen genau das richtige Ende für dieses Prequel und ich bin gespannt darauf, was uns in der eigentlichen Reihe erwarten wird!

 

„Ich bin wie jeder andere auch, habe jedoch ab jetzt bemerkenswerte Gewöhnlichkeiten“

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "The Chronicles of the Gods" von Marry-Anne Idony Pepper

Esmehs Veränderung - jeder hat eine zweite Chance verdient, oder nicht?
Claudia_Reinländervor 9 Monaten

Klappentext:

Bis vor Kurzem führte Esmeh Walker noch ein unbeschwertes Leben, denn sie erfüllte alle Bedingungen, die die Gesellschaft an eine Achtzehnjährige stellte. Sie war eine begabte Schülerin, lebte in einer wohlhabenden Familie und war zudem wunderschön. Sie hatte gute Chancen im Leben – bis sie binnen eines Wimpernschlags alles verlor …

Cover:
Das Cover wirkt sehr düster. Man sieht , die Überreste eines verbrannten und verkohlten Baumes, noch immer steht dieser in Flammen und einige Glutteilchen schwirren durch die Gegend.
Es hat etwas von einem Endzeit-Szenario auf dem Cover.

Meinung:
Es liest sich sehr flüssig und angenehm. 
Zu Beginn dauert es eine Weile um richtig hinein  zufinden.
Auch die Hauptprotagonistin Esmeh, macht es einem zu Beginn nicht gerade leicht, da ihr Charakter eher unsympathisch ist.
Daher ist der Anfang nicht gerade leicht, aber es lohnt sich weiter zu lesen.
Es wird in der Ich-Perspektive aus Sicht von Esmeh erzählt.
Esmeh kommt aus einem reichen Elternhaus und ist ziemlich verwöhnt, arrogant, mobbt andere und ist nicht gerade sympathisch, sondern eher das komplette Gegenteil.
Durch einen Unfall ist sie gelähmt und ihr Leben steht Kopf, so dass sie anfängt nach zudenken und ihr Leben in Frage stellt.
Ihre Eltern und Ärzte sind ihr nach dem Unfall keine große Hilfe.
Dann trifft sie auf Erik und ihr Leben beginnt sich zu verändern.
Erik Fuchs ist Gott und zu Beginn ist diese Feststellung und die Gespräche zwischen ihr und Gott schon auch ein bißchen  strange.
Dies regt aber auch sehr zum eigenen Nachdenken an und man kommt dann sehr gut hinein.
Mir hat dieser Part auch sehr gut gefallen und eigentlich hat mir Esmeh stellenweise dann sogar auch sehr leid getan, denn jeder hat eine zweite Chance verdient, oder nicht?
Zu viel möchte ich an dieser Stelle jedoch nicht über den Inhalt verraten.
Ab ca. der Hälfte beginnt der Fantasie Teil, der dem Buch nochmal einen neuen, teils philosophischen, aber auch emotionalen Touch verleiht.
Sehr gut haben mir auch am Ende das Lyrische Beiwerk mit einigen tollen Gedichten, die sehr gut zum Buch und dessen Thema passen, gefallen.


Kommentieren0
2
Teilen
S

Rezension zu "The Chronicles of the Gods" von Marry-Anne Idony Pepper

Beeindruckend
schmabbi54vor 9 Monaten

Esmeh wird schon als kleines Kind von ihrer Mutter trainiert und gezwungen, in allen Lebensbereichen die Beste zu sein. Sie hat nie etwas anderes kennen gelernt, als hart dafür zu arbeiten, denn dann war ihr die Liebe der Mutter sicher. Eines Tages, mit 18 Jahren, hat sie einen schlimmen Autounfall. Von da ab verändert sich alles.

Der erste Teil des Buches ist aus dem Alltag der jungen Frau beschrieben, eindrucksvoll und fesselnd. Die Sprache entspricht wohl der Jugendsprache. Im weiteren Verlauf geht es zum Teil in den Bereich Fantasie über. Ich selbst konnte damit nicht so sehr viel anfangen, auch wenn es weiterhin spannend beschrieben wurde. Für Liebhaber dieses Genres könnte es das Richtige sein.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches The Chronicles of the Gods (ISBN:undefined)
Liebe Leser und Lerserinnen und alle Buchratten.
Ich möchte gerne eine Leserunde für mein Buch starten, das noch nicht solange draußen ist. 
Als Selfpublisherin nutze ich Lovelybooks zum ersten Mal. Ich arbeite mit Pseudonym und auf den Nachnamen Pepper bin ich aufgrund der Titelmelodie einer Kinderserie gekommen, die mir seit meiner Kindheit nicht mehr so richtig aus dem Kopf gehen wollte =D

Ich verlose zu meinem Prequel, meiner Reihe, 10 PRINT-Exemplare!

Einen Klappentext und eine Leseprobe findet ihr im Internet. Aber ich füge hier und jetzt noch einen Klappentext ein:

"The Chronicles of the Gods - All Beauty Must Die"

Bis vor Kurzem führte Esmeh Walker noch ein unbeschwertes Leben, denn sie erfüllte alle Bedingungen, die die Gesellschaft an eine Achtzehnjährige stellte. Sie war eine begabte Schülerin, lebte in einer wohlhabenden Familie und war zudem wunderschön. Sie hatte gute Chancen im Leben – bis sie binnen eines Wimpernschlags alles verlor ...


Eine Leseprobe gibt es unter diesen Link:

https://www.epubli.de/preview/81869


Ich freue mich auf jeden Bewerber. =) 


137 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Marry-Anne Idony Pepper wurde am 13. September 1991 in Deutschland geboren.

Marry-Anne Idony Pepper im Netz:

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks