Marry Nilles

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Marry Nilles

Marie-Paule (Marry) wurde am 9.10.1956 in Ettelbrück (Luxemburg) geboren. Sie war zweimal verheiratet und hat 5 Kinder gross gezogen. Nach einem Burnout und starken Depressionen, die heute überwunden sind, hat sie sich entschlossen ein Buch zu schreiben. Über eine Krankheit die man nicht sieht und oft hinter vorgehaltener Hand belächelt wird. Nach den zwei gescheiterten Ehen hat sie im Jahre 2011 einen Neuanfang gewagt, den sie mit aller Kraft durch gezogen hat. Sie hat das Malen für sich entdeckt und malt am liebsten Portraits und Tiere. Machmal fliegt sie aber auch in die Surrealität. Sie liebt Musik und tanzt für ihr Leben gerne. Heute lebt sie als zufriedener Single in Neuerburg und hat ihr Leben gut im Griff.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Marry Nilles

Cover des Buches Wie ich mich verlor und wiederfand (ISBN: 9783738655964)

Wie ich mich verlor und wiederfand

 (3)
Erschienen am 15.10.2015
Cover des Buches Von der Hölle in die Unabhängigkeit (ISBN: 9783749728688)

Von der Hölle in die Unabhängigkeit

 (0)
Erschienen am 07.10.2019

Neue Rezensionen zu Marry Nilles

Neu

Rezension zu "Wie ich mich verlor und wiederfand" von Marry Nilles

Mit Mut zur Ehrlichkeit
abuelitavor 3 Jahren

Mit Mut zur Ehrlichkeit gegen sich selbst und mit dem starken Willen aus einer oft belächelten Krankheit wieder zu sich selbst zu finden, beschreibt die Autorin Marry Nilles ihren harten Weg aus der Depression.
Die Autorin empfindet ihr Buch als ein Aufdecken der Realität und der Wahrheit vieler Situationen von Menschen, die ihr nahe stehen oder standen, und sie hofft, anderen Menschen, die ähnliches durchleben, damit Hinweise geben zu können, um frühzeitig etwas gegen diese Krankheit und ihren Verlauf zu unternehmen.
Dieses Buch stellt keinen Ratgeber dar, sondern zeigt dem interessierten Leser, wie schnell man in die Spirale einer Krankheit hineingeraten kann und wieviel innerliche Kraft und Stärke dazu gehört, sich der Gesellschaft zu öffnen und Dinge anzusprechen, um seine Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
„Wie ich mich verlor und wiederfand“- Ein Buch über Höhen und Tiefen und über den starken Willen, sein Ziel zu erreichen.


Das ist der Klappentext und ich hatte einen ehrlichen und schonungslosen Bericht erwartet. Das bekam ich so nicht.

Sicher hat die Autorin kein leichtes Leben gehabt und ich bewundere sie auch dafür, dass sie davon erzählt. Andererseits sind Depressionen heutzutage wirklich keine versteckte oder belächelte Krankheit mehr. Was mir eben gar nicht gefiel, war der immer wiederkehrende Satz, dass sie niemanden dafür verantwortlich macht – dass sie es aber traurig findet, dass andere ihre Ratschläge nicht annehmen.

Tja, auch RAT – „schläge“ können Schläge sein, und exakt das müsste eine depressive Person nur zu gut wissen. Zumal ist jeder Depression anders und hat einen anderen Ursprung –was also dem einen gut hat, kann für den anderen sogar eher schädlich sein......

Ich habe schon viele Bücher über dieses Thema gelesen, auch von Betroffenen und ich persönlich kann an dem Bericht von Marry Nilles weder Neues noch besonders Tolles finden. Sorry….

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks