Marsali Taylor Mörderische Brandung

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(2)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mörderische Brandung“ von Marsali Taylor

“ Eine großartige Lektüre … Ein glänzendes Debüt.“ Shetland Times Nach langer Zeit auf See kehrt Cass Lynch als Skipper eines nachgebauten Wikingerbootes zu Filmaufnahmen auf die Shetland-Inseln zurück. Eines Abends findet sie auf dem Wikingerboot eine Frauenleiche, die Schwester der Hauptdarstellerin des Films. Der Star selbst hat bereits mehrere anonyme Drohbriefe erhalten, die Videokopien der gedrehten Szenen wurden gestohlen und am Strand verbrannt. Cass muss beweisen, dass nicht sie die Mörderin ist, doch das fällt ihr nicht leicht, denn sie hat ein dunkles Geheimnis.

Spannender Krimi auf den Shetland Inseln

— eiger

Ein bisschen viel Segeljargon, aber insgesamt sehr dichte Storyline mit einem heimlichen Helden: Ratte <3

— Das_Blumen_Kind

Interessanter Segler-Krimi vor den stürmischen Kulissen Shetlands

— JuliB

Stöbern in Krimi & Thriller

Dead Letters – Schwestern bis in den Tod

düstere Familiengeschichte, unglaublich spannend und packend

L_Buchgestoeber

Agatha Raisin und die tote Hexe

Aggie und die Hexen von Wyckhadden!

baerin

Flugangst 7A

Na, wer traut sich jetzt noch in ein Flugzeug?

Tintenklex

Durst

Harry Hole der 11. Ein brutaler Serienmörder treibt sein Unwesen....

makama

The Ending

Sehr speziell aber auf jeden Fall Mindblowing und für mich eine echte Überraschung. Lesenswert.

chuma

Blutzeuge

Spannende Fortsetzung der Reihe!

lauravoneden

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1195
  • Plötzlicher Tod einer Diva

    Mörderische Brandung

    eiger

    16. May 2017 um 22:29

    Auf den Shetland-Inseln wird ein Film über Gudrid, die Schwägerin von Leif Erikson, die als erste Europäerin Amerika erreicht, gedreht. Eine ganze Filmcrew ist aus Hollywood angereist und viele Szenen werden auf einem original nachgebauten Wikingerschiff der „Stromfugl“ aufgenommen.Cass Lynch hat als Skipperin des Schiffs ihren Traumjob ergattert, denn ihre ganze Leidenschaft gehört dem Segeln. Bisher hat sie sich dafür mit schlecht bezahlten Aushilfsjobs im Winter und Fahrten gegen Honorar gerade so mit ihrer kleinen Yacht „Chalida“ über Wasser gehalten. Endlich kann sie ihre maritimen Kenntnisse und nautischen Fähigkeiten für ein großes Filmprojekt einsetzen und eine angemessene Bezahlung erwarten.Sie auf den Shetland-Inseln geboren und aufgewachsen und fühlt sich ihrer Heimat nach langer Zeit im Ausland noch immer tief verbunden.Marsali Taylor beschreibt die Landschaften und die Naturschönheiten der Inseln mit den Augen von Cass so bildhaft und anschaulich, dass man Lust bekommt diese fremde Welt zwischen Schottland und Norwegen einmal selbst zu sehen. Mit großer Sachkenntnis werden die wirtschaftlichen Verhältnisse dargestellt, wo sich aufgrund der Ölvorkommen vieles gewandelt hat. Aber es stehen neue Projekte, wie Windparks zur See und auf den Inseln an, die zwar ökologisch erzeugten Strom versprechen, aber Landschaften für immer verändern. Der Autorin gelingt es Interesse für die wunderschöne Natur und ein sensibles Ökosystem zu wecken.Als Cass die tote Hauptdarstellerin Favelle morgens auf der „Stormfugl“ entdeckt, ahnt sie noch nicht, dass sie selbst bald als Hauptverdächtige gilt. Aus Schottland ist Kommissar Macrae angereist, um den Mord schnellstmöglich aufzuklären. In geschickt dargestellten Gesprächen mit Rückblenden zwischen den beiden erhält der Leser viele Informationen über das Leben von Cass und die vergangenen Drehtage. Nach und nach lernt man die wichtigen Mitwirkenden des Films, die Familie von Cass und einige Bewohner näher kennen. Mehrere Personen könnten ein Motiv haben. Außerdem ist da noch die Zwillingsschwester der toten Schauspielerin, die im Film für sie einige Szenen doubelte und mit dem Vater von Cass liiert ist. War der Mord an Favelle möglichweise eine Verwechslung? Cass gerät immer mehr in Bedrängnis und ermittelt nun selbst, um Kommissar Macrae den Mörder zu präsentieren. Doch bevor es soweit ist geschieht ein neues Unglück und Cass überlebt nur knapp.Die Auflösung ist in sich stimmig und der Leser kann sich auf weitere Abenteuer mit Cass freuen. Das ganze Buch ist eine Liebeserklärung an die Shetland-Inseln und meinerseits eine klare Lese-empfehlung. Der Schreibstil ist flüssig und informativ. Die Protagonistin Cass war mir sofort sympathisch, denn sie ist eine ehrliche und sehr nachdenkliche, manchmal ein wenig verschlossene Person. Dieser Krimi verbindet Elemente von Liebesgeschichten mit großartigen Landschaftsbeschreibungen und glamourösen Filmszenen perfekt und weckt die Sehnsucht die Shetland-Inseln einmal zu besuchen. Der Leser erlebt nicht nur Hochspannung bei der Aufklärung eines Mordes, sondern gewinnt auch tiefe Einblicke in die rauhe Inselwelt des Nordatlantik.

    Mehr
  • Interessanter Segler-Krimi

    Mörderische Brandung

    JuliB

    10. February 2016 um 11:00

    Beim Dreh eines Wikinger-Films kommt die Hauptdarstellerin auf dramatische Weise ums Leben. Ausgerechnet auf der wichtigsten Kulisse des Films, der Stormfugl. Wie sich herausstellt, war es Mord und die für das alte Drachenboot verantwortliche Skipperin Cass Lynch gerät unter Verdacht.  Cass ist es auch, die als Erzählerin der Geschichte agiert. Sie muss nicht nur den schottischen DI Macrae von ihrer Unschuld überzeugen, sondern auch die vor Schuldzuweisungen bewahren, die ihr am Herzen liegen. Es entsteht ein Strudel aus Neid, Sabotage und weiteren Bedrohungen. Cass wird sogar von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt und am Ende sieht alles nach einem Verbrechen aus Liebe aus... <><><> Ich habe ein wenig gebraucht, um mich in den Krimi einzulesen. Der Klappentext versprach Spannendes und Shetland als Handlungsort hat mir auch ziemlich gut gefallen. Allerdings fand ich den Beginn der Handlung, also bis ich merkte, dass Rückblenden mit Gegenwart vermischt werden, ein wenig verwirrend. Cass selbst ist sympathisch, allerdings bleibt die in weiteren Büchern fortgesetzte Symbiose mit DI Macrae unpersönlich und blass, genau wie der DI selbst, was wohl daran liegt, dass das Buch in der "Ich-Perspektive" wenig Aufschluss über das Denken der anderen Charaktere gibt.  Für Fans von Segeln und Booten ist das Ganze bestimmt interessant und ein besonderes Bonbon im Angebot der Krimi-Palette. Der Fall als solches ist gut gestrickt, wenn auch durchaus vorhersehbar, sprich in der Auflösung nicht besonders überraschend. Auch hier punktet dann wieder die stürmisch raue Kulisse Shetlands nebst der Darstellung von Booten und der Leidenschaft zum Segeln.  3 von 5 Sternen. Marsali Taylor kennt sich gut mit Booten aus und allein das kann einen schon von dieser Reihe überzeugen. 

    Mehr
  • Ein Krimi auf den Shetland-Inseln

    Mörderische Brandung

    Sternenstaubfee

    05. February 2016 um 22:00

    Die 29-jährige Cassandre Lynch arbeitet als Skipper eines nachgebauten Wikingerbootes auf den Shetland-Inseln. Auf dem Boot wird ein Film gedreht. Eines Abends findet Cass auf dem Wikingerboot eine Frauenleiche. Die Tote ist eine der Schauspielerinnen. Cass und ihr Vater geraten unter Verdacht, so dass sie beschließt, auf eigene Faust nach dem Täter zu suchen... Mein Leseeindruck: Für einen Krimi empfand ich die ersten 100 Seiten als relativ schleppend und unspektakulär. Langatmig waren sie zwar nicht, aber ich hatte auf mehr Spannung gehofft. Nach den ersten 100 Seiten aber wurde die Geschichte dann interessanter und konnte mich mehr fesseln. Positiv hervorzuheben ist der Schauplatz der Krimihandlung. Die Geschichte spielt auf den Shetland-Inseln, was mir besonders gut gefallen hat. Ich konnte die raue Küste direkt vor mir sehen und das Meer hören. Auch die Hauptprotagonistin Cassandre hat mir gut gefallen. Sie ist eine sehr ungewöhnliche junge Frau mit einem Geheimnis, das sich dem Leser im Verlauf der Handlung immer mehr erschließt. Der Schreibstil hat mir ebenfalls gefallen. Das Buch lässt sich gut und flüssig lesen, auch wenn ich persönlich mir auf den ersten 100 Seiten etwas mehr Spannung erhofft hatte. Trotzdem kann ich den Kriminalroman auf jeden Fall weiterempfehlen, denn die Geschichte und das Setting lohnen sich!  

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. February 2016 um 19:11
  • Durchschnittlicher schottischer Krimi mit einigen Schwächen

    Mörderische Brandung

    yari

    29. January 2016 um 09:18

    Cass Lynch kehrt nach langer Zeit als Skipper eines nachgebauten Wikingerbootes auf die Shetland-Inseln zurück. Dort soll ein Wikingerfilm gedreht werden, dessen Star Favelle Baker ist, die sich auch als Umweltaktivistin einen Namen gemacht hat. Deshalb möchte Favelle nebenher noch für den geplanten Windpark auf den Shetland-Inseln die Werbetrommel rühren. Leider findet Cass eines Abends auf dem Wikingerschiff die Leiche von Maree, der Zwillingsschwester von Favelle. Favelle selbst hat schon mehrere Drohbriefe erhalten und die Videokopien der gedrehten Szenen wurden gestohlen und verbrannt. Nun kommt Cass in Zugzwang, denn sie muss beweisen, dass ihr Vater unschuldig ist, und dass auch sie nicht die Mörderin ist.  Doch dies erweist sich als keine leichte Sache, da Cass ein dunkles Geheimnis hat. "Mörderische Brandung" ist ein durchschnittlicher Krimi mit einigen Längen der auf den Shetland-Inseln spielt. Obwohl der Schreibstil flüssig ist, kommt durch die vielen Rückblenden und die ausführlichen nautischen Erklärungen Langeweile auf. Ebenso könnte der Spannungsbogen etwas höher angesetzt sein. Die Protagonistin Cass ist mir zu emotionslos dargestellt. Sie entwickelt sich wohl im Laufe der Handlung, und betreibt selbst Nachforschungen um ihre Unschuld zu beweisen, dennoch wurde ich mit ihr nicht warm. Die anderen Charaktere fand ich auch etwas farblos, einzig DI Macrae kam wirklich sympathisch rüber. Marsali Taylor hat mit guten Ansätzen in diesem Krimi gearbeitet, und die Handlung war auch durchdacht. Dennoch vergebe ich nur drei Sterne, da die  teilweise langatmigen seemännischen Erklärungen und die vielen Rückblenden das Lesen erschwert haben.

    Mehr
  • Gelungener Shetland-Krimi

    Mörderische Brandung

    Miramis

    27. January 2016 um 20:13

    Cass Lynch ist ein Skipper - eine selbstbewusste junge Frau, die den Großteil ihres Lebens auf ihrer geliebten Jacht Chalida verbringt und sich ansonsten mit Jobs durchs Leben schlägt. Ihr erster richtiger Auftrag auf See ist die Verantwortung für ein restauriertes Wikingerschiff, das bei Filmaufnahmen auf den Shetland-Inseln eingesetzt werden soll. So führt dieser Einsatz Cass zurück auf ihre Heimatinsel, wo ihr Vater lebt und sie jeden Stein kennt. Aber kaum läuft es so richtig rund für sie, findet sie auf ihrem Schiff Stormfugl eine Tote! Und ausgerechnet auch noch ein wichtiges Mitglied der Filmcrew... jetzt geht es für Cass um alles, denn die Polizei ermittelt in alle Richtungen und auch sie selbst sowie ihre Familie geraten ins Visier der Ermittler. Es kommt nicht oft vor, dass mir ein Krimi so vom Fleck weg gefällt wie dieser. Hier stimmt einfach alles: Tempo, Spannungskurve, Erzählweise, Figuren, Auflösung. Der Fall wird aus der Ich-Perspektive von Cass erzählt, und ihre Person dominiert die ganze Handlung, die im übrigen nur aus diesem einen Handlungsstrang besteht. Erzählerisch gesehen besteht die erste Hälfte des Romans überwiegend aus Rückblenden auf Cass' bisheriges Leben, die sehr geschickt in ihre erste polizeiliche Vernehmung nach dem Mord eingewoben sind. Cass ist eine außergewöhnliche Protagonistin. Obwohl sie ein schwieriger Mensch ist, verschlossen und zurückhaltend, mochte ich sie auf Anhieb gerne. Sie lebt in ihrer eigenen Welt und verweigert sich dem Mainstream, indem sie sich auf ihr Boot zurück zieht. Warum das so ist, das wird im Laufe der Handlung aufgeklärt und ihre Figur erfährt in mancher Hinsicht eine wohltuende Entwicklung. Mir hat es besonders gut gefallen, die Welt des Segelns und der Shetlandinseln durch ihre Augen zu betrachten. Besonders nautisch interessierte Leser dürften daran ihre helle Freude haben. Neben dem nautischen Flair kommt auch noch die glamouröse Atmosphäre eines Filmdrehs dazu. Ich fand es sehr spannend, dem Filmteam dabei über die Schulter zu schauen und zu erfahren, wie es hinter den Kulissen so vor sich geht. Selbstverständlich hat die Autorin bei dieser Gelegenheit auch ein paar echt mondäne Figuren eingebaut, Diven, Regisseure, aber der eigentliche Star des Films ist natürlich das Schiff. Auch dieser Teil wird vorwiegend in Rückblenden geschildert, denn zum Auftakt des Krimis ist der Mord schon passiert und die Dreharbeiten stehen still. In der zweiten Hälfte der Handlung setzt Cass ihre Spürnase ein und ermittelt auf eigene Faust. Dies ist sie ihrem Schiff und ihrem Ruf schuldig, aber bald schon stellt sich heraus, dass sie noch viel mehr Gründe hat, den Mörder zu überführen. Ganz toll gelungen ist der Autorin der ermittelnde schottische Kommissar (mit Schottenrock!), der mich sehr beeindruckt hat. Die Verdächtigungen gehen in alle Richtungen und Cass hat jede Menge zu tun, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Dabei spielen viele Nebensächlichkeiten plötzlich eine Rolle; ein Windpark, der gebaut werden soll und viele Gegner hat; die familiäre Situation der Ermordeten, der Sabotageverdacht innerhalb Cass' eigenem Team, ein Steinschlag während der Dreharbeiten, das Verhältnis ihres Vaters zu einem Mitglied der Filmcrew... das alles muss beleuchtet und hinterfragt werden. Dabei kommt Cass ganz schön herum und zeigt uns nebenbei ganz wunderbare Schauplätze auf den Shetlands - eine Liebeserklärung an Land und Meer. Die Auflösung am Ende ist stimmig, aber auf ihre Art und Weise auch banal. Cass setzt alle ihre Puzzleteile zusammen und hat am Ende einen Auftritt als Sherlock Holmes. Aber nicht nur der Fall ist am Schluß gelöst, auch ihren eigenen Konflikten stellt sich Cass und gibt ihrem Leben eine neue Richtung. Das hat mir richtig gut gefallen, und damit ist der Roman für mich nicht nur ein reiner Krimi, sondern sehr viel mehr. Ich empfehle das Buch gerne weiter an LeserInnen, die Spaß daran haben, wenn eine Geschichte nicht nur auf Tempo gebürstet ist, sondern sich langsam entwickeln darf und ihr Geheimnis erst nach und nach preis gibt. Und wer es gerne nautisch mag und Schottland liebt, der ist hier auch richtig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks