Neuer Beitrag

MartSchreiber

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Man kann über die Flüchtlingskrise diskutieren oder man kann zwei frei erfundene Erzählungen darüber lesen und vielleicht darüber diskutieren.
Auszug aus zwei Rezensionen:

  • Tolles Buch, die Problematik dieses viel diskutierten Themas wird in diesem Buch mittels zweier Geschichten sehr gut aufbereitet. Regt zum Nachdenken an: Wie würde ich mich anstelle des Protagonisten verhalten? Gerade in diesen Tagen :Sehr lesenswert!

  • Aktuell, zeitkritisch, ungemein spannend, unerwartete Wendungen, muss man einfach gelesen haben. Ich freue mich schon auf weitere Bücher von diesem Autor.


Autor: Mart Schreiber
Buch: Es muss brennen: Geschichten zu den Themen Asyl und Culture Clash

katrin297

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das interessiert mich sehr, aktuelle Themen finde ich sehr spannend, vor allem die Flüchtlingsproblematik. Es ist ja direkt vor unserer Haustür, wäre eine Schande wenn man es einfach so ignoriert. Ich bewerbe mich auch für eine Printausgabe.

julia_loves_books

vor 1 Jahr

Ein Thema, welches mich sehr bewegt. Ich bewerbe mich für dieses interessante Buch.

Beiträge danach
98 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Frenx51

vor 1 Jahr

Finderlohn
Beitrag einblenden

testmaus schreibt:
Ich habe hier leider nur negative Erfahrungen mit denen gemacht. Ich helfe ehrenamtlich Obdachlosen und sehe, wie sie sich verhalten, wenn sie zufällig zu einem Treffen kommen. Das ein oder andere mal mussten wir schon die Polizei rufen. Meine Halbschwester wurde auf dem Schulweg von ihnen bedrängt. Sie hatte Glück, das gleich Hilfe da war. Wer weiß, was sonst passiert wäre. Seit dem geht sie nicht mehr alleine in die Schule. Wer sowas macht, braucht keine Hilfe, meiner Meinung nach.

Ich kann verstehen, dass man, vor allem wenn man selbst negative Erfahrungen gemacht hat, oft anders über Dinge nachdenkt. Aber man sollte dies nicht pauschalisieren, es gibt immer schwarze Schafe, egal ob unter den Flüchtlingen oder anderen Menschen.

Ich arbeite mit minderjährigen Flüchtlinge und habe auch schon Erfahrungen mit ihnen gemacht, die ich nicht so toll fand oder wo ich so meine Probleme mit habe. Aber ich kann trotzdem nicht alle über einen Kamm scheren, da jeder Flüchtling immer auch ein Mensch ist, der eine individuelle Persönlichkeit und seine Eigenheiten hat. Nur weil einer mal mit Drogen gedealt, geklaut oder den Betreuer bedroht hat, habe ich trotzdem keine Angst dass alle so sind. Und dies sollte man nicht haben, sonst müsste man selbst vor jedem Deutschen Angst haben.

Ich habe auch schon negative Erfahrungen mit Obdachlosen gemacht, zum Beispiel habe ich immer auch im Hinterkopf, dass einige sich von dem Geld sowieso nur Alkohol oder Drogen kaufen und so etwas unterstütze ich dann nicht. Aber ich pauschalisiere trotzdem nicht alle, da jeder seine eigene Geschichte hat, wahrscheinlich auch Gründe hat, Hilfe abzulehnen oder zum Alkohol/Drogen zu greifen.

Wir sollten uns einfach noch einmal bewusst machen, dass alle Menschen Individuen sind, wir sie nicht von vornherein pauschalisieren, sondern uns unser eigenes Bild machen und auch wenn wir negative Erfahrungen gemacht haben, sie gelten nicht für alle.

Yannah36

vor 1 Jahr

Finderlohn
@Frenx51

Super geschrieben, ich kann dir nur zustimmen man sollte sich von schlehcten Erfahrungen nicht abschrecken lassen und offen auf Menschen zu gehen.

Yannah36

vor 1 Jahr

Rezensionen

Hier meine Rezension auf Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/Mart-Schreiber/Es-muss-brennen-Geschichten-zu-den-Themen-Asyl-und-Culture-Clash-1253791310-w/rezension/1319334662/1319335177/

Danke dass ich mit lesen durfte

pageturner211

vor 1 Jahr

Rezensionen

vielen Dank, dass ich eine erste Fiktion zu diesem wichtigen Thema mitlesen durfte. Hier ist nun meine Rezension auf Lovelybooks :
http://www.lovelybooks.de/autor/Mart-Schreiber/Es-muss-brennen-Geschichten-zu-den-Themen-Asyl-und-Culture-Clash-1253791310-w/rezension/1319579499/

Amazon :
https://www.amazon.de/review/RLIK09ST9O6SG/ref=cm_cr_rdp_perm

Waschbaerin

vor 12 Monaten

Vielen Dank, dass ich diese Kurzgeschichten mitlesen durfte. Beide Geschichten haben Potential, das noch lange nicht ausgeschöpft ist. Hier nun meine Rezi.

https://www.lovelybooks.de/autor/Mart-Schreiber/Es-muss-brennen-Geschichten-zu-den-Themen-Asyl-und-Culture-Clash-1253791310-w/rezension/1324817119/1324822191/1324822191

Da ich bei amazon noch nie etwas gekauft habe, stellt man dort keine Rezi von mir ein. Dafür erscheint diese aber auf meiner fb Seite.

testmaus

vor 12 Monaten

Finderlohn
Beitrag einblenden

Frenx51 schreibt:
Ich kann verstehen, dass man, vor allem wenn man selbst negative Erfahrungen gemacht hat, oft anders über Dinge nachdenkt. Aber man sollte dies nicht pauschalisieren, es gibt immer schwarze Schafe, egal ob unter den Flüchtlingen oder anderen Menschen. Ich arbeite mit minderjährigen Flüchtlinge und habe auch schon Erfahrungen mit ihnen gemacht, die ich nicht so toll fand oder wo ich so meine Probleme mit habe. Aber ich kann trotzdem nicht alle über einen Kamm scheren, da jeder Flüchtling immer auch ein Mensch ist, der eine individuelle Persönlichkeit und seine Eigenheiten hat. Nur weil einer mal mit Drogen gedealt, geklaut oder den Betreuer bedroht hat, habe ich trotzdem keine Angst dass alle so sind. Und dies sollte man nicht haben, sonst müsste man selbst vor jedem Deutschen Angst haben. Ich habe auch schon negative Erfahrungen mit Obdachlosen gemacht, zum Beispiel habe ich immer auch im Hinterkopf, dass einige sich von dem Geld sowieso nur Alkohol oder Drogen kaufen und so etwas unterstütze ich dann nicht. Aber ich pauschalisiere trotzdem nicht alle, da jeder seine eigene Geschichte hat, wahrscheinlich auch Gründe hat, Hilfe abzulehnen oder zum Alkohol/Drogen zu greifen. Wir sollten uns einfach noch einmal bewusst machen, dass alle Menschen Individuen sind, wir sie nicht von vornherein pauschalisieren, sondern uns unser eigenes Bild machen und auch wenn wir negative Erfahrungen gemacht haben, sie gelten nicht für alle.

In meiner Gegend ist momentan einfach zu viel negatives passiert, was das Thema Flüchtlinge betrifft -.-

Den Obdachlosen geben wir gar kein Geld, sondern wir geben ihnen gespendete Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleidung, Schlafsäcke, Isomatte, Kerzen, ...

Im Endeffekt kann ja jeder zum Glück helfen wem er mag. :)

Waschbaerin

vor 12 Monaten

Rezensionen

Jetzt muss ich mich zuerst einmal entschuldigen, denn ich habe eben erst festgestellt, dass ich den Link zu meiner Rezension nicht gepostet habe.

https://www.lovelybooks.de/autor/Mart-Schreiber/Es-muss-brennen-Geschichten-zu-den-Themen-Asyl-und-Culture-Clash-1253791310-w/rezension/1324817119/1324822191/1324822191

Das landet automatisch auch meiner fb Seite. Leider nimmt amazon keine Rezi von mir an, da ich dort zwar gelistet bin, aber noch nie etwas gekauft habe.

Neuer Beitrag