Marta Donato Tod am Gardasee

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 12 Rezensionen
(11)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod am Gardasee“ von Marta Donato

Sengende Sonne am See. Schüsse. Ein Körper klatscht ins Wasser. Mit der Ruhe ist es vorbei. Matthias Holzinger, Bürgermeister einer Chiemsee-Gemeinde, wird am Ufer des Gardasees jäh aus dem Leben gerissen. Die Kommissare aus Verona und Traunstein stoßen auf ein Netz aus Korruption, Immobilienschwindel und Rivalität bei den Opernfestspielen der Arena di Verona. Als die Ermittlungen diesseits und jenseits der Alpen vorankommen, fallen wieder Schüsse ... Künstler, Politiker und eine der Musik verfallene Brauerei-Besitzerin – die Gier nach Erfolg, Einfluss und Liebe macht aus ihnen Täter und Opfer zugleich. Ein Krimi, der Blicke hinter die Kulissen der „besseren Gesellschaft" wirft. Ein listiges Verwirrspiel in zwei herrlichen Urlaubsregionen - für alle, die schon immer geahnt haben, dass hinter der Idylle Abgründe lauern.

unspektakulär trotz 2 Morden

— Anneja

Solide Recherchiert, macht trotz Toter dennoch Lust auf Urlaub. Ein schöner Krimi.

— DaniRoe

spannend, klarer Handlungsstrang und das trotz zwei verschiedenen Ermittlungsorten mit zwei verschiedenen Teams.

— Susimueller

Toller Krimi, für alle, die Italien, den Chiemsee und die Oper lieben

— katikatharinenhof

Spannender Krimi mit viel Italien-Flair.

— Wildpony

Sehr spannender und interessanter Krimi

— Vampir989

Ein Kriminalroman zum mitraten. Ein Buch das große Lust auf mehr macht. Ein Lesegenuss!

— Lilofee

Ein Cosy-Krimi mit zwei sympathischen Ermittlern aus Verona und dem Chiemgau. Spannend bis zum Schluss durch viele Fährten.

— thomas_endl

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Apartment

Sehr gruselige Geschichte mit einem Hauch von Paranormal Activity.

_dieliebezumbuch

Blutzeuge

Thriller-Kost vom Allerfeinsten. Unerwartet, spannend und nervenaufreibend!

Seehase1977

Origin

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem spannend

Faltine

YOU - Du wirst mich lieben

Beklemmend und atmosphärisch

lauravoneden

Die Brut - Die Zeit läuft

Super spannender zweiter Teil! Konnte mich sogar noch mehr überzeugen, als Teil eins.

.Steffi.

Unter Fremden

Eine schöne Geschichte über eine starke Frau, die es lernen muss, über sich hinauszuwachsen!

Cleo22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Essen, Mord und viele Geheimnisse

    Tod am Gardasee

    Anneja

    03. May 2017 um 20:11

    Ich war sehr gespannt auf das Buch, da ich den Vorgänger nicht gelesen und auch noch kein Werk der Autorin in den Händen hatte. Zudem interessierte es mich wie eine Zusammenarbeit zwischen Italien und Deutschland aussah, wenn es um einen Mordfall geht. Doch leider wurde ich enttäuscht. Denn am Ende hatte ich keinen AHA-Effekt sondern blieb verwirrt zurück.Die Buchbeschreibung verspricht so einiges und lässt aufmerksame Leser bereits erkennen, das es viel zu viel ist. Wo andere Bücher einen Mord haben und dieser für Spannung und Aufmerksamkeit sorgt, haben wir in "Tod am Gardasee" gleich mehrere Baustellen. Gerade die kleinen Nebenbaustellen, wie das Hochwasser, sorgten dafür das ich sehr schnell die Interesse am Buch verlor und mich teilweise zwingen musste weiter zu lesen. Es wurde mir einfach zuviel.Die Morde im Buch waren auch nicht der Rede wert und waren für meinen Geschmack einfach zu plump erzählt. Da fand ich es interessanter zu lesen wer korrupt war oder wer wen bestach. Die ermordeten Männer selbst lösten in mir nicht das Verlangen aus, herauszufinden wer sie ermordet hat, da rund um sie herum spannendere Dinge passierten.Auch die Kommissare sagten mir nicht unbedingt zu, da diese mehr mit ihren Essenslüsten zu kämpfen hatten. In fast jedem Kapitel ging es ums Essen und wo man es einnehmen könnte. Auch wenn die italienische Küche berühmt ist, so hat sie in einem Krimi, für mich, keinen bedeutenden Wert. Von ermitteln konnte auch keine Rede sein, da die meisten Informationen durch Zufälle zustande kamen. Die beiden Kommissare wirkten dadurch meist sehr träge und gaben mir einfach nicht das Gefühl, das sie wüssten was sie tun.Der Schreibstil gefiel mir da doch schon viel besser. Gerade die kleinen einfachen Worte auf italienisch waren gut platziert. Trotzdem hätte ich mich gefreut wenn das Buch mehr Spannung enthalten hätte. Diese fehlte einfach und lies die Geschichte träge wirken.Die Personen die im Buch mitwirken, fand ich teilweise sehr gut. Allerdings hätte es realistischer gewirkt, wenn die Figuren nicht all zu extravagant gewesen wären. Wirklich umwerfen konnte mich das Buch leider nicht. Die Geschichte ist überfüllt von Geschehnissen, die am Ende kaum noch auf zu zählen waren. Vielleicht sollte die Autorin einmal überlegen Politik-Krimis/Thriller zu schreiben, den Mord allein beherrscht sie leider nicht so ganz.

    Mehr
  • Mord und nochmal Mord

    Tod am Gardasee

    Booky-72

    25. January 2017 um 13:44

    Ein toller Krimi, der uns Lesern hier vorgelegt wurde. Regional schön verteilt, spielt er teils in Bayern und in Italien, was auch schon der erweiterte Titel versprochen hatte. Nicht nur ein Mord, der hier geschieht und noch ist nicht klar, welche Verbindung es zwischen den Morden, zwischen den beiden Opfern gibt. Gleiche Tatwaffe  =  auch gleicher Täter? Die Ermittlungen gestalten sich kompliziert. Aber die Kommissare aus beiden Ländern arbeiten Hand in Hand und haben Durchblick. Hat mich durch Schreibstil und Verlauf der Handlung überzeugt, sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • klasse Krimi mit viel Regio-Flair

    Tod am Gardasee

    irismaria

    08. January 2017 um 11:53

    "Tod am Gardasee" ist ein Regiokrimi von Maria Donato und der zweite Fall für die Kommissare Fantanaro und Breitwieser. Die Besonderheit ist, dass der Fall nicht in einer Region spielt, sondern am Gardasee und am Chiemsee. So hat man das Lokalkolorit und die typischen Gestalten der Region gleich von zwei sehr schönen Gegenden. Der Fall dreht sich um den Mord am bayrischen Bürgermeister Matthias Holzinger in seiner Ferienvilla am Gardasee. Es tut sich eine Vielzahl von Motiven auf, so geht es um Immobilienspekulationen, Bestechung, verletzte Ehre und Eifersucht, aber auch ein skurriles Opernensemble und eine Reisegruppe mit Rudermannschaft mischen mit. Immer wieder stellte ich beim Lesen Theorien auf, die sich kurze Zeit später als falsch erwiesen. So mag ich Krimis. Gut gefallen haben mir auch die lebendig dargestellten Personen.Mein Fazit: klasse Krimi mit viel Regio-Flair

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    07. January 2017 um 17:53
  • „Tod am Gardasee“ von Marta Donato

    Tod am Gardasee

    nancyhett

    04. January 2017 um 10:39

    Ein Italien -& Bayern Krimi von der deutschen Autorin Marta Donato, erschienen im Oktober 2016 bei edition tingeltangel. Klappentext: Sengende Sonne am See.Schüsse.Ein Körper klatscht ins Wasser.Mit der Ruhe ist es vorbei.Matthias Holzinger, Bürgermeister einer Chiemsee-Gemeinde, wird am Ufer des Gardasees jäh aus dem Leben gerissen. Die Kommissare aus Verona und Traunstein stoßen auf ein Netz aus Korruption, Immobilienschwindel und Rivalität bei den Opernfestspielen der Arena di Verona. Als die Ermittlungen diesseits und jenseits der Alpen vorankommen, fallen wieder Schüsse ...Künstler, Politiker und eine der Musik verfallene Brauerei-Besitzerin – die Gier nach Erfolg, Einfluss und Liebe macht aus ihnen Täter und Opfer zugleich.Ein Krimi, der Blicke hinter die Kulissen der „besseren Gesellschaft" wirft. Ein listiges Verwirrspiel in zwei herrlichen Urlaubsregionen - für alle, die schon immer geahnt haben, dass hinter der Idylle Abgründe lauern. Meine Meinung: Ein spannender und nervenaufreibender Regionalkrimi, der mich sofort in seinen Bann zog und fesselte. Der Schreibstil der Autorin war flüssig und angenehm zu lesen. Auch die Charaktere empfand ich als realistisch und interessant ausgearbeitet. Die Handlung war sehr komplex mit vielen Wendungen und Drehungen, was mich sehr begeistert hatte. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin. Meine Fazit: Sehr Lesenswert!

    Mehr
  • Leserunde zu "Tod am Gardasee" von Marta Donato

    Tod am Gardasee

    thomas_endl

    Nachtrag für alle nicht-Gezogenen: Siehe Plauderecke!! --- Für Italien- und Bayern-Fans: Wir starten eine große Leserunde für unseren Krimi "Tod am Gardasee", der vor Kurzem erschienen ist. Bisher sind wir ganz geplättet, wie schnell sich die erste (kleine) Auflage verkauft hat. Nun kommen in Kürze schon die Exemplare der zweiten Auflage, die wir gleich an euch verteilen wollen. Denn wir haben zwar schon erstaunlich viele Leser, aber noch kaum Reaktionen. Und die sind uns wichtig: Was denkt ihr über diesen Krimi? Also: Wer liest mit? Marta Donato und ich (der Verleger) freuen uns sehr auf den Austausch mit euch, auf euer Feedback und darauf, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern ...   

    Mehr
    • 388

    JDaizy

    04. January 2017 um 10:24
    nancyhett schreibt Leider war der Tote nicht wirklich beliebt in seinem Umfeld, daher kommen auch viele mit einem Motiv in Frage.

    Gibt es überhaupt jemand, der einen Politiker mag? ;) *lach Die sind sich doch fast immer selbst am nächsten.

  • Ein spannender, nicht vorhersehbarer Krimi, der gleich zwei Regionalgeschichten in sich vereint

    Tod am Gardasee

    JDaizy

    03. January 2017 um 13:39

    "Er schickte einen letzten Blick über den See. Schwere Wellen von fast schwarzer Farbe mit breiten, weißen Schaumbändern oben drauf brachen sich mit Getöse kurz vor dem Kiesstrand, der kaum noch zu sehen war. Der See kochte. Wer ihn nur an heißen, windstillen Sommertagen kannte, konnte sich nicht vorstellen, welche Gewalt er entwickeln konnte. Der Wind, der böig über die Wasserfläche strich, brachte reichlich Gischt mit, die Antonio ins Gesicht schlug, als wäre der Regen noch nicht genug.""Tod am Gardasee" ist der zweite Ermittlungsfall für der Kommissare Fantanaro und Breitwieser. Dabei wird der eigensinnige, rücksichtslose Bürgermeister Matthias Holzinger in seiner Ferienvilla am Gardasee tot aufgefunden. War es ein Unfall? Unglückliche Umstände oder sogar Mord? Fontanaro ermittelt, unter erschwerten Bedingungen, in der feinen Gesellschaft von Verona und nach und nach offenbaren sich eine Vielzahl an möglichen Unglücksszenarien und Motiven. Auch wenn man, wie ich, den ersten Teil der Reihe (noch) nicht kennt, findet man schnell ins Geschehen. Anfangs musste ich die vielen Namen erst für mich sortieren. Aber die Charaktere sind klar und unverkennbar gekennzeichnet, so dass es mir nicht schwer gefallen ist. Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die atmosphärischen Umgebungsbeschreibungen. Obwohl ich selbst noch nicht am Gardasee war und auch den Chiemsee nur von einer Kurzreise kenne, macht das Lesen Lust auf mehr. Sehr gespannt war ich, wie die Autorin ihre zwei Schauplätze in Italien und Deutschland in Szene setzen wird, ohne das man sich irgendwo verloren fühlt. Denn das ist das Wichtige für mich an Regionalkrimis - das Gefühl, örtliche Gegebenheiten wiederzuerkennen oder für sich neu zu entdecken; ein einfacher, leichter Schreibstil, in dem man sich nicht unnötig verfängt und der eine überschaubare Geschichte schafft. Das Atribut "überschaubar" trifft diesen Regionalkrimi aber nicht wirklich. Allerdings hat mich das hier überhaupt nicht gestört, weil es die Autorin schafft, die Spannung bis zum Ende des Buches aufrecht zu erhalten. Ich habe mitgerätselt und musste meine Theorien immer wieder verwerfen und korrigieren. Und eins sei verraten - ich hatte bis zum Schluss riesige Freude dabei. Der "Tod am Gardasee" ist ein verwobene Geschichte aus dubiosen Geschäften, Korruption, Lügen und Verrat. Man verzweifelt bei der Motivsuche zwischen politischen Verstrickungen, zwischen einer gefühlten Familientragödie, mit Eifersucht, blindem Hass und verletzten Stolz. Jeder hat mit jedem eine Rechnung offen. Und trotzdem kann man bis zum Ende einen unglücklichen Zufall nicht ausschließen. Zur falschen Zeit, am falschen Ort? Wer weiß das schon. Euch wird nichts anderes übrig bleiben, als zu lesen. Besonders ans Herz gewachsen ist mir Katharina Breitwieser, die Mutter des Kommissars. Ihre offene, unverfälschte Art und ihr Kaiserschmarrn werden mir noch lange im Gedächtnis bleiben. "Während des Essens wird nicht erzählt"! Genau so siehts aus. :) Auch für Jan, den verschlossenen Sohn des Tenors, hatte ich viel Mitgefühl. Nicht nur wegen des eigensinnigen Vaters, sondern auch wegen der Verblendung der Mutter, die mit ihrer abhängigen Liebe einmal mehr zeigt, dass man es durchaus gut meinen, damit aber das Leid und die Verzweiflung noch vergrößern kann.Das Taschenbuch wurde 2016 in der zweiten Auflage im Verlag "edition tingeltangel" veröffentlicht. Es hat 38 Kapitel auf 365 Seiten. Ich liebe das kleine Verlagslogo mit der Hand, die den Zylinder hält. Auch das Cover, mit seinem einklappbaren Umschlägen macht einen hochwertigen, stabilen Eindruck. Es hat eine wunderbare, glänzende Farbgestaltung und ist auch haptisch überzeugend. Nur das Motiv finde ich persönlich ausbaubar. Es ist schön und ich mag das minimalistische. Aber ich finde zum Beispiel die Motive auf den Innenseiten des Covers und des Buchrückens atmosphärischer. Das ist aber "jammern" auf hohen Niveau und tut dem Inhalt des Buches keinen Abbruch.Dafür finde ich die Scherenschnittmotive zu Anfang der Kapitel wunderschön und einprägsam. Fazit: Ein spannender, nicht vorhersehbarer Krimi, der aufgrund seiner Geschehnisse am Garda- und am Chiemsee gleich zwei Regionalkrimis in sich vereint. Meine absolute Leseempfehlung. 

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss!!

    Tod am Gardasee

    martafrappo

    31. December 2016 um 13:25

    Marta Donatos neuer Krimi beginnt mit einem Paukenschlag – schon auf den ersten Seiten geht es einem Bürgermeister aus dem Chiemgau an den Kragen. Auch danach bleibt nicht viel Zeit für Ruhe, so spannend sind die Befragungen und Ermittlungen, die recht bald von einem zweiten Mord durchkreuzt werden. Langeweile sucht man in dem ausgezeichnet recherchierten Krimi also vergeblich! Hinzu kommt das unglaublich gute Gefühl der Autorin für Dialoge und Personen. Donato trifft den Chiemgauer Duktus ebensogut wie den trocken-juristischen Tonfall des Staatsanwalts Vincenzo Mauro. Liebgewonnene Figuren aus dem ersten Teil tauchen wieder auf, liefern sich Wortgefechte oder scherzen – ohne dabei klischeehaft zu wirken. Die Verdächtigen aus dem Chiemgau sind ebenfalls sehr authentisch: wer einmal in dieser Gegend Urlaub gemacht hat, oder wie ich Verwandte dort hat, wird sie beim Lesen sehen und hören. Wie schon andere Rezensenten geschrieben haben, ist es eine Besonderheit dieser Reihe, dass in zwei Ländern und an verschiedenen Schauplätzen ermittelt wird. Marta Donato gelingt es – nicht zuletzt mithilfe der schönen Illustrationen am Anfang jedes Kapitels – den Fall trotzdem strukturiert zu erzählen und behält alle Handlungsstränge fest im Griff. Dass man als Leser sehr lange nicht weiß, wer der Täter ist, liegt an geschickt ausgelegten Fährten und der Tatsache, das fast alle Personen ein Motiv hatten, die Opfer ins Jenseits zu befördern – nicht etwa an dieser Aufteilung der Tatorte und Ermittler. „Tod am Gardasee“ habe ich mit Genuss gelesen, kann die Abenteuer von Antonio Fontanaro und Georg Breitwieser nur weiterempfehlen und freue mich auf Teil 3!

    Mehr
  • Ein spannender Krimi im bayerisch-italienischen Stil

    Tod am Gardasee

    Susimueller

    29. December 2016 um 12:22

    Am Gardasee wird ein Mann erschossen. Bei der ersten Recherche stellt sich heraus, dass der ermordete Matthias Holzinger Bürgermeister in einer Chiemsee Gemeinde war und am Gardasee zusammen mit seinem Bruder eine Villa bewohnte, in der immer jede Menge Geschäftsleute, Gönner und Künstler der Oper in Verona zugange waren. Für Kommissar Fontanaro aus Verona beginnt die Suche nach dem Motiv. Um der Ursache auf den Grund zu gehen, ermittelt er zusammen mit seinem befreundeten Kommissar Breitwieser in Traunstein. Bald wird ein zweiter Mann ermordet. Gehören die beiden Verbrechen zusammen?Einen Krimi an zwei Orten spielen zu lassen und zwei Teams ermitteln zu lassen, birgt schnell die Gefahr, dass sich die Handlungsstränge und Ermittlungen verstricken. Hier wurde das aber super gemacht. Die jeweiligen Kapitel treiben den Fall gekonnt voran. Die beiden Ermittler werden einem schnell sympathisch und bekommen ihren eigenen Charakter und ihr Eigenleben. Während beide Männer mit ihren Staatsanwälten zu kämpfen haben, ermitteln sie doch in ihrem ganz eigenen Stil. Breitwieser in Traunstein mit der ländlichen Gelassenheit der bayerischen Dörflichkeit und Fontanaro deckt mit dem italienischen Charme ein Netz aus Intrigen und Machtgehabe auf. Während in Traunstein die Bewohner durch sintflutartige Überschwemmungen geplagt sind, herrscht in Verona touristischer Urlaubsflair.Ich fand den Krimi sehr spannend. Besonders, weil er sich nicht dem actionreichen Show-Down am  Ende bedienen musste, um spannend zu bleiben, sondern weil der Krimi den Leser genauso am Restauranttisch mitgerissen hat, an dem Teile des Falls zwischen Muscheln und Pasta gelöst wurden. Fazit: Ich hoffe dass die beiden sympathischen Kommissare noch einige Fälle gemeinsam lösen dürfen.

    Mehr
  • Tod am Gardasee

    Tod am Gardasee

    katikatharinenhof

    28. December 2016 um 06:58

    Marta Donato hat mit einem gut recherchiertem Krimi - das Jahrhunderthochwasser in Bayern und die 100-Jahr-Feier der Arena di Verona gelten als Grundlage des Plots - den Leser in eine Handlung entführt, in der nichts ist, wie es scheint.Zweideutige Charaktere aus der schillernden Opernwelt, korrupte Gestalten aus dem beschaulichen Bayern, eifersüchtige und verschmähte Lieben, Geldgier unter Verwandten - soweit reicht das Spektrum, dass uns hier auf beschauliche Weise präsentiert wird. Welche Geheimnisse verband die Toten vom Gardasee ? Warum wohnt die reiche Mäzenin in einem American Tourer auf dem Campingplatz ? Was hat Veronas Bürgermeister mit all dem zu tun ?Wasserdichte Geschichte verschwimmen und lösen sich in Wohlgefallen auf.Wundervoll beschriebene Protagonisten, allen voran das Ermittlerduo, ein Tenor, der das Mausern nicht sein lassen kann, das Augenzwinkern über den Japan-Touristen und den Wahnsinn auf den italienischen Campingplätzen und nicht zu guter Letzt ein Fall, der mich bis zum Schluss immer wieder auf die falsche Fährte lockte - ja, das war Lesespaß pur .Dies ist tatsächlich ein Krimi für alle, die Italien,das Chiemgau und die Oper lieben

    Mehr
  • Morde am Gardasee - spannender Regionalkrimi

    Tod am Gardasee

    Wildpony

    27. December 2016 um 20:30

    Tod am Gardasee - Marta DonatoKurzbeschreibung Amazon: Sengende Sonne am See. Schüsse. Ein Körper klatscht ins Wasser.Mit der Ruhe ist es vorbei.Matthias Holzinger, Bürgermeister einer Chiemsee-Gemeinde, wird am Ufer des Gardasees jäh aus dem Leben gerissen. Die Kommissare aus Verona und Traunstein stoßen auf ein Netz aus Korruption, Immobilienschwindel und Rivalität bei den Opernfestspielen der Arena di Verona. Als die Ermittlungen diesseits und jenseits der Alpen vorankommen, fallen wieder Schüsse ...Künstler, Politiker und eine der Musik verfallene Brauerei-Besitzerin – die Gier nach Erfolg, Einfluss und Liebe macht aus ihnen Täter und Opfer zugleich.Ein Krimi, der Blicke hinter die Kulissen der „besseren Gesellschaft" wirft. Ein listiges Verwirrspiel in zwei herrlichen Urlaubsregionen - für alle, die schon immer geahnt haben, dass hinter der Idylle Abgründe lauern.Mein Leseeindruck: Ein sehr spannender, aber auch verzwickter Fall für die Ermittlerkollegen Fontanaro und Breitwieser. Die beiden arbeiten ganz gut mit einander und ich hatte an den beiden Protagonisten meine Freude, auch wenn ich den ersten gemeinsamen Fall der Beiden nicht kannte. Dieser Fall entwickelt sich als Puzzlespiel zwischen der reichen deutschen Prominenz, die in einem tollen Anwesen am am Gardasee residiert und die dort zum Mordfall werden. Und dann ist noch dieser undurchsichtige Bürgermeister von Verona, der mehr möchte und dementsprechend Kontakt zu den ersten toten Holzinger suchte. Und wie wohl im wahren Leben gibt es persönliche Liebschaften, hochstrebende Sänger der Festspiele und weitere Figuren die den Leser erst einmal gehörig verwirren. Mir ging es jedenfalls so das ich mich oft ertappte wer denn nun gerade wer ist und wie das zusammenhängt.Die Handlung ist ziemlich komplex und manchmal hätte ich es mir ein wenig einfacher gewünscht. Nach einer bestimmten Zeit kristallisieren sich für den Leser die Sympathieträger und die Antifiguren langsam heraus. Und ab da hatte ich auch meine Vermutungen, die dann auch zufällig ins Schwarze getroffen haben. Fazit: Sehr interessanter Regionalkrimi mit tollen Ermittlerteam, viel Regionalbezogenheit und ein Pendeln zwischen dem schönen Bayern und Bella Italia. Der Krimi hat mich teils ein wenig die Spannung missen lassen weil manche Beschreibungen wie z.B. der Empfang beim Bürgermeister sich etwas gezogen haben. Aber am Ende konnte ich das Buch zufrieden zuklappen und werde nun nach dem Vorgängerband mal sehen. 4 Sterne für den Tod am Gardasee und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Sehr spannender und interessanter Krimi

    Tod am Gardasee

    Vampir989

    23. December 2016 um 06:41

    Matthias Holzinger ,ein bayrischer Bürgermeister verbringt seinen Ullaub am Gardasee.Dort wird er erschossen aufgefunden.Ein Bayrisch-italienisches Kommissarteam beginnt nun mit den Ermittlungen .Diese erweisen sich als sehr schwierig,denn der Bürgermeister war nicht gerade sehr beliebt und jeder könnte der Täter sein. Wir werden hier in eine Welt von Korupption,politischen Machenschaften und Intrigen verführt. Das Buch hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Die Protoganisten werden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir bildlich gut vorstellen.Es gibt so viele unterschiedliche Charaktere.Dadurch wird das Buch auch sehr lesenswert und das hat mir sehr gut gefallen. Viele Szenen werden sehr detailliert beschrieben und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei. Die Spannung steigt von Anfang bis Ende stetig an und so kommt nie Langeweile auf.Auch bleibt bis zum Ende offen,wer nun der Täter ist.Die Autorin versteht es auf seine Art und Weise uns zum Miträtseln anzuregen.Das hat mich sehr fasziniert. Der Schreibstil ist leicht und locker und man kommt mit dem Lesen sehr gut voran. Das Cover finde ich auch sehr gut gewählt und genau passend zum Buchtitel und der Geschichte des Buches.Mir hat das Lesen dieses spannenden Krimis sehr viel Freude bereitet und ich kan es nur empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Tod am Gardasee

    Tod am Gardasee

    Lilofee

    19. December 2016 um 14:03

    Tod am Gardasee von Marta Donatoerschienen 2016 2. Originalausgabeedition tingeltangelEin Italien- & Bayern-KrimiAuf seinem Grundstück am Gardasee wird Matthias Holzingerjäh aus dem Leben gerissen. Matthias Holzinger ist nicht nurin Italien ein sehr unbeliebter Zeitgenosse. Er stammt auseiner kleinen Chiemsee-Gemeinde wo er Bürgermeister ist.Alle die mit ihm zu tun hatten sind nicht gut auf ihn zusprechen.Da müssen die Kommissare Fontanaro aus Verona und Breitwieser aus Traunstein ran.Das ist nicht so einfach, die beiden müssen gegen eineeingeschworene Gesellschaft die aus Intrigen und Lügenbesteht ankämpfen. Es geht um viel Geld, Macht, Immobilienschwindel, Korruption und auch um die Opernfestspiele in Verona. Was haben eine Brauereibesitzerin und Kunstmäzenin, ein japanischer Regisseur und ein pensionierter Lehrer gemeinsam?Mitten in die Ermittlungen fallen erneut Schüsse.Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil.Alle Charaktere sind liebevoll gezeichnet und voller Überraschungen.Der Blick hinter die Kulissen der sogenannten feinen Gesellschaftwird sehr realistisch dargestellt. Die Fäden um die Politiker, Künstler und die Familie des toten Holzinger werden geschickt zu einem Verwirrspiel gespannt.Nichts ist so wie es scheint.  Jeder ist sich selbst der Nächste.Ein Kriminalroman zum mitraten.Ein Buch das große Lust auf mehr macht.Ein Lesegenuss!

    Mehr
  • Tod oder nicht Tod, das ist hier die Frage

    Tod am Gardasee

    anja_bauer

    13. November 2016 um 18:31

    Mattias Holzinger ist zum Urlaub in seiner Villa am Gardasee. Auch ein bayerischer Bürgermeister braucht mal seinen Urlaub. Doch daraus wird er nicht wieder zurück kommen, denn er wird erschossen. Die Kommissare jaus Verona und aus Traunstein ermitteln wieder zusammen, um den Täter von Matthias Holzinger zu finden. Und beliebt war der gerade nicht, da kommen viele Täter in Frage. Marta Donato schafft hier eine Atmospähre, die einen reinzieht in das Geschehen.  Gut, wer hier Spannung sucht, liegt falsch. Aber es ist ja auch kein Psychokrimi. Trotzdem finde ich diesen Krimi echt lesenswert, aber man hat das Gefühl, man ist entweder am Gardasee oder in Baynern. Die Protagonisten sind realistisch und gut dargestellt, bis auf den Kommissar Georg Breitwieser. Der scheint ja ein Muffel zu sein. Aber nach und nach lernt man auch den Grantler lieben. Das Cover ist sehr gut gelungen und zieht schon die Blicke an sich. Eine Hand ruft um "Hilfe" in dem See. Der Titel ist in klassischen friedhofsschwarz gehalten und nur die Schriftstellerin hat sich der See angepasst und ist ist einen Blauton.  Dieses Cover ist voll stimmig und macht Lust aufs lesen.  Das witzigste ist daran (denn auch ein wenig Humor ist in diesem Krimi) an der rechten Seite oben winkt die Hand von Tom Tingeltangel mit seinen Zylinder. Wer ist das denn jetzt? Tom Tingeltangel ist ein Verlag und der gehört Thomas Endl.Aber ich denke, darüber werde ich demnächst mal mehr schreiben und Tingeltangel mal vorstellen. Was ist noch besonderes an dem Buch und dem Cover. Die Innenklappen!! Klappt man das Buch vorne auf, zeigt es ein Gebäude in der Nacht, das spärlich beleuchtet ist. Ich vermute es ist das Theater. Hinten in der Innenklappe zeigt es den Gardasee an einen sonnigen Tag.   Zusätzlich ist jedes Kapitel mit einer Zeichnung entweder im bayerischen Stil oder im intaliensichen Stil versehen. Die einzelnen Kapitel sind in Uhrzeit und Daten aufgeteilt. Wie gesagt, alles ist hier sehr stimmig. Wer also einen gemütlichen Krimi mag und sich ein wenig Urlaubsfeeling holen möchte, trotz Tod, der sollte das Buch lesen. und schaut Euch mal den tollen Trailer bei Youtube an. Einfach genial, genauso wie das Cover.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks