Marta Martin

 4.1 Sterne bei 97 Bewertungen
Marta Martin

Lebenslauf von Marta Martin

Geboren 1999, gehe ich also noch zu Schule und schrieb in der 9 Klasse "Zucker&Zimt" gemeinsam mit meiner Mutter , Stefanie Gerstenberger. Mein erstes Buch.

Alle Bücher von Marta Martin

Neue Rezensionen zu Marta Martin

Neu
LeseratteAnnis avatar

Rezension zu "Muffins und Marzipan - Vom großen Glück auf den zweiten Blick" von Marta Martin

Ein spannendes Buch über den Filmalltag am Set, Liebe und Freundschaft!
LeseratteAnnivor einem Jahr

Meine Meinung:

Ella ist fünfzehn und seitdem ihr Vater verstorben ist läuft es nicht besonders gut bei ihr. Als ihr Hund Ewan plötzlich mit ihr zu sprechen anfängt, gerät sie von einem Abenteuer ins nächste. Sie bekommt eine Hauptrolle in einem Kinofilm und da ist einiges los!


Das Cover hat fast das gleiche Schema wie der 1. Band „Zwei wie Zucker und Zimt“ und es finden sich viele Details darauf! Es ist noch bunter und farbenfroher gestaltet als der 1. Band, sodass „Zwei wie Zucker und Zimt“ fast schon blässlich im Vergleich zum 2. Band aussieht.


Ella ist 15 und ich konnte mich sofort mit ihr identifizieren. Sie spielt Theater und landet durch den sprechenden Hund Ewan bei einem Casting. Ich fühlte immer mit Ella mit, besonders, wenn sie traurig ist, weil ihre Mutter sie nicht beachtet und sich auch nicht um sie kümmert.


Ich habe gerätselt, ob es zum 1. Band einen Zusammenhang gibt, da die Hauptfiguren verschiedene Mädchen sind. Aber schon relativ am Anfang erfährt man dann schon den Zusammenhang! Das Buch „Zwei wie Zucker und Zimt“ wird in „Muffins und Marzipan“ verfilmt.  Ich fand die Idee total cool! Man versteht den zweiten Band auch, ohne dass man den 1. Teil gelesen haben muss, aber ich bin froh, vorher noch den 1 Teil gelesen zu haben. Es ist schön, dass die Geschichte von Charlotte und Marion aus dem 1. Teil nochmal eine Rolle spielt. Im 1. Teil geht es um Charlotte die ausversehen zu ihrer fünfzehnjährigen Mutter ins Jahr 1980 reist. Die Rezi dazu ist auf meinem Blog.


Zitat Seite 26


Ich räusperte mich: „Worum geht´s denn in dem Drehbuch?

„Ach, irgend so eine Zeitsprunggeschichte. Tochter gerät in die Vergangenheit und steht auf einmal vor ihrer eigenen Mutter, die da noch Jugendliche ist, oder so“

„Aber nicht etwa Muffins und Marzipan!

„Doch ich glaube so heißt das.“

„Echt? Das wird verfilmt? Ich habs gelesen, das ist echt super!“ 


Ella spielt im Film die Marion, die 15jährige Mutter von Charlotte aus dem Jahr 1980, und erlebt eine aufregende Zeit am Set. Ich glaube, niemand könnte besser berichten was am Set abläuft als die beiden Autorinnen Marta Martin und ihre Mutter Stefanie Gerstenberger. Marta Martin spielte in den drei Filmen „die Vampirschwestern“ Silvania und kannte sich somit perfekt aus, wie es am Set abläuft. Ich hätte ewig weiterlesen können wie Ella ihren Setalltag beschreibt. Das war alles so spannend, weil ich selber mal total gerne in einem Kinofilm mitspielen würde. Ella lernt am Set Fiona kennen, die Charlotte spielt und Fiona ist so eine tolle Person! Sie passte perfekt zu Charles und ich mochte sie auf Anhieb! Natürlich gibt es auch eine Zicke, die Justina heißt und die doofe Dagmar (die blöde Schwester von Marion) spielt!


Das Buch wurde gut gegliedert, weil im Laufe der Zeit immer mehr passierte. Außerdem beschränkt das Buch sich nicht nur auf den Fil dreh. Es geht ebenfalls um die 1. Liebe und um das Rätsel von Ellas verstorbenen Vater.  Nachdem ihr Vater vor 2 Jahren gestorben war, zog Ella mit ihrer Mutter nach München, wo sie bei Ellas Onkel wohnen. Seit zwei Jahren ist Ellas Mutter wie ausgewechselt und interessiert sich kaum für die Probleme und Wünsche ihrer Tochter.


Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr über Ellas Vater. Als Ella am Ende des Romans das Rätsel um ihren Vater löst, war ich etwas unzufrieden.  Ich finde, das hätte nicht sein müssen, aber ich sage lieber nichts, weil ich sonst spoilern würde.


Trotzdem verdient dieses supersüße und spannende Buch 5 Sternis! Vielen Dank an den Arena Verlag für das Rezi-Exemplar!


Fazit: Ein spannendes Buch über den Filmalltag am Set, Liebe und Freundschaft! Tolle Figuren und eine unvergessliche Geschichte, die definitiv zu meinen Jahreshighlight 2017 gehört!

Kommentieren0
3
Teilen
LeseratteAnnis avatar

Rezension zu "Zwei wie Zucker und Zimt - Zurück in die süße Zukunft" von Marta Martin

Frech, witzig und zuckersüß
LeseratteAnnivor einem Jahr



Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es ist sehr
detailreich. Mir gefielen die Farben und die vielen Motive passten sehr gut zum
Inhalt.





Charlotte beschreibt sich anfangs als ein wenig pummelig.
Sie hängt den ganzen Tag vorm Laptop und lebt mit ihrer Mutter in einer kleinen
Wohnung. Nach einem Streit mit ihrer Mutter wacht Charles am nächsten Morgen im
Jahr 1980 auf und die Geschichte nimmt ihren Lauf!



Das Buch war humorvoll, spannend und total süß geschrieben.
Das „Süß“ meine ich wortwörtlich, denn nicht umsonst heißt das Buch „Zwei wie
Zucker und Zimt.  Charles 15jährige
Mutter in 1980 backt Leckereien in der Backstube ihrer Familie. Das hatte
Charles nicht gewusst, denn in der Zukunft verkauft die Mutter nur billige
Brötchen und ist sehr unsicher.



Ich mochte die frechen und witzigen Dialoge und den
Schreibstil. Es hat sich angefühlt, als wäre ich selber im Jahr 1980. Das Buch
erinnert mich sehr an „Zurück in die Zukunft“. Das fällt auch Charlotte auf,
als sie in Marions Leben reinplatzt.



 Zitat Seite 43



„Ich bin wie Marty McFly, verstehst du?“



Sie sah mich völlig entgeistert an.



„Der aus dem Film, Mann! Der den Zeitsprung macht und seine
eigenen Eltern bei ihrem 1. Date zusieht. Zurück in die Zukunft!“



 Aber das Buch ist auf keinen Fall von Zurück in die Zukunft
kopiert, sondern hat seine ganz eigene Geschichte.



Charlotte ist mir sympathisch, auch wenn sie mich anfangs
genervt hat. Sie hat ständig nur an ihren Computer und an ihr Handy gedacht,
während sie im Jahr 1980 war. Aber wahrscheinlich hätte ich genauso reagiert.



Es war total interessant zu lesen wie es 1980 war und musste
besonders über die Szenen lachen, in denen Charles Mutter die ganzen Wörter aus
der Zukunft nicht versteht, wie z.B. „Händi“ (Handy) oder wie man etwas
„guugelt“ (googled).



Im Laufe der Geschichte vergisst Charles dann ihr Internet,
fährt mit Marions Fahrrad und geht schwimmen. So wird aus dem Mädchen, dass in
ihrem alten Leben eher zu den Außenseitern gehört, eine ziemlich coole und
quirlige „Engländerin“.  Charles und Marion
tun nämlich so, als wäre Charlotte eine Austauschschülerin, was sehr gelöst
wurde.





Das Café in dem Marion lebt, fand ich total liebevoll
beschrieben und die Autorinnen haben genau meinen Geschmack mit diesem Buch
getroffen! Das Ende hat dem Ganzen die Krone aufgesetzt, denn ich habe die
letzten Seiten sehr genossen!



Einen Mini Kritikpunkt gibt es aber. ACHTUNG! SPOILER! Am
Ende weiß Charles nicht mehr, dass sie durch die Zeit gereist ist, sondern nur
Marion. Das fand ich ein bisschen schade, aber sonst war die Geschichte top!



Fazit: Ein freches, witziges und zuckersüßes Buch! Tolle
Geschichte und liebenswerte Figuren. Sehr zu empfehlen!



Kommentieren0
3
Teilen
MyBookLifes avatar

Rezension zu "Zwei wie Zucker und Zimt - Zurück in die süße Zukunft" von Marta Martin

Zwei wie Zucker und Zimt
MyBookLifevor einem Jahr

Welcome back in 1980! Als Charlotte, genannt Charles eines Morgens plötzlich im alten Jugendzimmer ihrer Mutter aufwacht ist sie verwirrt. Charles ist anscheinend in die Vergangenheit gereist und steht ihrer 15 Jahre alten Mutter gegenüber. Diese trägt grässliche bunte Latzhosen und Batiktücher und tobt sich richtig aus. Charlotte ist fassungslos und gleichzeitig fasziniert, wie konnte ihre Mutter nur so anders in der Zukunft werden. Und wie kommt sie selbst überhaupt wieder ins Jahre 2015?



Persönliche Meinung:

Ich fand den Schreibstil sehr angenehm zu lesen und auch die Geschichte war sehr amüsant, trotzdem kennt man ja schon solche ähnliche Ideen von ,,Zurück in die Zukunft“, ect.

Das Cover ist auch sehr süß gestaltet, obwohl meiner Meinung nach die Protagonistin nicht so gut dazu passt (zum Cover), da ich mir eher ein zierliches, kleines, vielleicht schüchternes Mädchen vorstelle, wovon Charles eher das Gegenteil ist. Außerdem finde ich den Schluss, wenn Charles wieder in der Gegenwart ist ziemlich kurz und ungenau im gegensatz zum Rest des Buches, das war ziemlich verwirrend, denn es wurden noch ein paar Fragen offen gelassen, die mich interessiert hätten.


Fazit:

An sich ist das Buch trotz ein paar Dingen die mich gestört haben weiterzuempfehlen und eine schöne Geschichte für Zwischendurch. (Altersempfehlung: 12-16 Jahre)


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arena_Verlags avatar

- Filmset, Flirt, Familienchaos -

Nach „Zwei wie Zucker und Zimt“  kommt nun das zweite Jugendbuch von Mutter-Tochter Duo Stefanie Gerstenberger und Marta Martin, in dem ihr erstes Buch „Zwei wie Zucker und Zimt“ verfilmt wird! Und so dürft ihr mit Protagonistin Ella in die Filmwelt eintauchen, in der das Chaos nur so vorprogrammiert ist.


Ein Roman voller Witz, Charme und jeder Menge Chaos für LeserInnen ab 12 Jahren, die auch gerne einmal hinter die Kulissen der Filmwelt blicken wollen.


Und darum geht's:

Ella will das große Glück. Da passiert es: Sie wird für eine Hauptrolle bei einem Kinofilm gecastet! Dabei bekommt sie Unterstützung von unerwarteter Seite. Familienhund Ewan spricht plötzlich mit ihr! Er hilft Ella mit trockenen Kommentaren durch den Alltag am Set und bewahrt sie vor peinlichen Szenen mit Jeremy, in den sie sich verliebt hat. Doch was beim Dreh gelingt, führt noch lange nicht zum Happy End. Denn seit ihr Vater gestorben ist, wünscht sich Ella nichts sehnlicher, als mit ihrer Mutter wieder eine Familie zu sein. Dazu muss sie erst das Rätsel um den Tod ihres Vaters lösen und ihre Mutter dazu bringen, nicht mehr an ihrer Tochter vorbei zu sehen – damit Ella endlich die Hauptrolle in ihrem eigenen Leben spielt.


Bitte bewerbt euch bis Montag, den 07. November 2016 für diese Runde mit der Antwort auf die Frage:

 

In welcher Buchverfilmung würdet ihr gerne die Hauptrolle spielen und warum?

 

Wir losen am Dienstag den 08. November 2016, die 10 Gewinner eines Leserunden-Exemplars aus - und bitten um etwas Geduld, falls es Nachmittag wird, bis der Gewinnerpost erscheint.
Das Mutter-Tochter-Autorenduo Stefanie Gerstenberger und Marta Martin begleitet die Leserunde.

Wir freuen uns auf all eure Antworten und eine schöne Leserunde mit euch.

Liebe Grüße!

Stefanie, Marta & Arena

Zur Leserunde
Arena_Verlags avatar

Charlotte (Charles) findet ihre Mutter feige, ihre Tante schrecklich und ist unglücklich verliebt. Ihr Launebarometer hält sich stetig tief in den Minusgraden. Als sie eine unfreiwillige Zeitreise macht, findet sie sich in der Jugendzeit ihrer eigenen Mutter wieder. Sie lernt nicht nur ihre Mutter, deren schreckliche Schwester und ihre Großeltern kennen, sondern muss sich auf die Schnelle mit Mode und Gepflogenheiten der 1980er Jahre anfreunden. Latzhosen, Schulterpolster, Nacktbaden, ABBA ...

Wer hat Lust, bei dieser Zeitreise in die 1980er mitzulesen?

Bitte bewerbt euch bis Sonntag, den 9. August 2015, mit der Antwort auf die Frage:

Wenn ihr in die Jugendzeit eurer Mutter oder eurer Großmutter reisen könntet - was fändet ihr spannend?

Das Mutter-Tochter-Autorenduo Stefanie Gerstenberger und Marta Martin begleitet die Leserunde.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und eine lustige Runde.

Liebe Grüße!

Stefanie, Marta & Daniela (Arena)

 

************************************

10.8.2015

Wow, so viele von Euch, die mitlesen wollen! Wir sind begeistert!! Die zehn Gewinner werden jetzt ganz schnell ermittelt und bekommen ihr Exemplar dann vom Arena-Verlag zugeschickt. Wir freuen uns auf eine tolle Leserunde! STEFANIE & MARTA

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Marta Martin wurde am 26. Mai 1999 geboren.

Community-Statistik

in 171 Bibliotheken

auf 43 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks