Marta Rivera de la Cruz Kates Hochzeit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kates Hochzeit“ von Marta Rivera de la Cruz

Diese Erfahrung macht Kate Salomon an ihrem einundsiebzigsten Geburtstag, als plötzlich ein alter Verehrer vor der Tür ihres Hauses in Ribanova steht, das sie zusammen mit ihren beiden Freundinnen bewohnt. Fünfzig Jahre zuvor, als Student, hatte Forster Smith beschlossen, diese Frau früher oder später zu heiraten. Doch immer wieder kam das Leben dazwischen. Nun hat der Professor einen Ozean überquert, um ein letztes Mal um Kates Hand anzuhalten.

Stöbern in Liebesromane

Lichterzauber in Manhattan

Toll für gemütlich eingekuschelte Stunden

Fabella

Among the Stars

Kein typische Liebesgeschichte

Maybefairytale

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Ganz nett für zwischendurch.

Amalia7

Der Herzschlag deiner Worte

Mein Herz hat höher geschlagen... absolute Leseempfehlung!

Turtlestar

Für immer auf den ersten Blick

Zuckersüße Liebesgeschichte und ein toller Winterroman!

AlexandraHonig

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Kates Hochzeit

    Kates Hochzeit

    Sunny Rose

    28. May 2017 um 20:42

    Eine Traumhochzeit mit einigen Hindernissen.Kate Salomon hat sich unsterblich verliebt und zwar in Forster Smith. Ihr zittern die Knie wenn sie ihn sieht und doch hat sie ihm drei Mal einen Korb gegeben, denn Forster hat ein großes Timing-Problem. Doch an ihrem 71. Geburtstag steht Forster plötzlich wieder vor ihrer Tür und bittet sie, ihn zu heiraten. Doch wird es tatsächlich zu dieser Eheschließung kommen, denn in Kates sonst so ruhigem Leben wird es turbulent. Es taucht ein neues, allerdings unfertiges Manuskript ihres verstorbenen Onkels auf und dessen Lektor macht ihr einen sehr unkonventionellen Vorschlag. Dann ist da noch Kates jüngerer Bruder James, der sehr raffgierig ist und aufgrund der Heirat seiner Schwester „sein“ Erbe gefährdet sieht. Außerdem gibt es noch David und Vera, Forsters Kinder… .Das Cover finde ich wunderschön. Es ist ein tolles Kleid abgebildet, das vor einer alten, vergrauten Wand hängt. Die Charaktere sind toll ausgestaltet, und haben viele interessante Eigenheiten, die sie mehr oder weniger sympathisch machen. In dem Buch „schlüpft“ man immer wieder in die Rolle eines anderen Charakters und kann dadurch versuchen, seine Gefühle und Handlungen nachzuvollziehen und lernt seine Motive kennen. Die Geschichte ist im personalen Erzählstil aus den Sichtweisen verschiedener Charaktere geschrieben. Der Schreibstil ist locker und ruhig. Die Geschichte selbst ist sehr interessant und je weiter man dem Ende kommt, desto mehr erschließen sich dem Leser die Zusammenhänge der einzelnen Handlungsstränge, die allerdings schon relativ offensichtlich sind. Der Spannungsbogen wir jedoch nicht sehr oft gespannt, da die Geschichte selbst an den meisten Stellen eher ruhig ist als spannend oder hektisch. Allerdings zieht sich die Geschichte dadurch etwas. Es ist mir nicht schwer gefallen, das Buch wieder aus der Hand zu legen, aber ich bin immer gut wieder reingekommen. Es ist ein lesenswertes Buch, das mit sehr tiefgründigen und unterschiedlichen Charakteren aufwartet und eine interessante, wenn auch ruhige Story beinhaltet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks