Marta Slawinska , Marta Slawinska Der kleine Nasenbohrer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Nasenbohrer“ von Marta Slawinska

Das Kinderbuch erzählt von einem Jungen, der ständig in der Nase bohrt. Seine Mutter findet das verständlicherweise nicht gut und maßregelt ihn. Doch Christian setzt sich zur Wehr: um ihn herum popelt doch jeder. Egalwohin man schaut, alle bohren in der Nase! Die Mutter kapituliert, denn Christian hat recht.

Stöbern in Kinderbücher

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beeindruckende, in dunklen Farben gehaltene Illustrationen

    Der kleine Nasenbohrer
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    08. May 2014 um 10:58

      Wohl keine Mutter und kein Vater würde e auf Dauer kommentarlos hinnehmen, wenn der eigene Sohn dauernd in der Nase bohrt.   So ist es auch mit den Eltern von Christian. Immer wieder und überall bohrt er in seiner Nase, sogar im Schlaf. Die Kritik seines Vaters wehrt er ab, schließlich bohren alle seine Freunde auch in ihren Nasen.   Seiner Mutter zählt er zahllose Beispiele von mehr oder weniger bekannten Menschen auf, die in der Nase bohren: „Das habe ich mit meinen eigenen Augen gesehen!“   Nachdenklich geworden, geht die Mutter von Christian am nächsten Tag mit offenen Augen durch die Stadt und tatsächlich: wo sie auch hinschaut, sieht sie nasebohrenden Menschen vorbeigehen.   Danach drückt sie bei Christian manchmal ein Auge zu. „Aber pass auf, dass dein Finger nicht zu einem deiner Ohren wieder herauskommt!“   Mit beeindruckenden, in dunklen Farben gehaltenen Illustrationen erzählt die nun in Berlin lebenden polnische Illustratorin und Grafikerin Marta Slawinska eine schöne Geschichte aus dem Familienalltag.    

    Mehr