Marte Cormann Der Club der grünen Witwen

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(5)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Club der grünen Witwen“ von Marte Cormann

Was tun, wenn frau einen Krimi schreiben möchte, selbst aber keine Einfälle hat? Ganz einfach, sie lädt ihre Freundinnen zum Champagnerfrühstück ein. Die mörderischen Einfälle sprudeln nur so hervor. Und was sich nebenbei an ganz normalem Wahnsinn abspielt, verändert das Leben der fünf erheblich - und nicht zu ihrem Nachteil. (Quelle:'Flexibler Einband')

Kaffeekränzchen... Rachegelüsten... Langeweile Älterer Damen... Einfach langweilig!!!!

— Naden
Naden

Stöbern in Romane

Unsere Seelen bei Nacht

Welch zarter, schmerzender Roman über die Liebe in späteren Jahren, über die Hoffnung und für mehr Mut, dem Herz freien Lauf zu lassen!

DieBuchkolumnistin

Ein Zuhause für Percy

meist zu kindlich gehalten - wäre mit kleinen Abänderungen besser für eine andere Altersgruppe geeignet

Gudrun67

Underground Railroad

Grandios

queenbee_1611

Heimkehren

Schön erzählte Geschichte

queenbee_1611

Das Ministerium des äußersten Glücks

Mein persönliches highlight in diesem Jahr, unbedingt zu empfehlen

Milagro

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die mir leider zu oberflächlich bleib und die aber durch die Sprache meine Gedanken/Interpretationen angeregt hat.

SteffiKa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Club der grünen Witwen" von Marte Cormann

    Der Club der grünen Witwen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. December 2011 um 14:08

    Einmal in der Woche treffen sich die Freundinnen und Nachbarinnen Helga, Lou, Elli, Liliane und Dorothee. Bei diesen Treffen wird natürlich über Gott und die Welt geredet, Kuchen gegessen und Champagner geschlürft. Eines Tages gesteht Dorothee ihren Freundinnen, dass sie vorhat, ein Buch zu schreiben. Leider hat sie nicht die geringste Idee dafür. Die Frauen beschließen, ihr zu helfen und daraus ein Spiel zu machen. Jede überlegt sich eine Person, der sie den Tod wünscht. Dann wird ausgelost, welche der Damen den Mord übernehmen muss. Anschließend muss die „Mörderin“ sich eine möglichst originelle Todesart ausdenken, um Material für Dorothees Buch zusammen zu bekommen. Die Morde sind reine Theorie, allerdings hat keine der Damen mit den Verwicklungen gerechnet, die bei ihren Recherchen dazu entstehen. Eine witzig geschriebene Geschichte für Zwischendurch. Ich hätte mir dieses Buch zwar wahrscheinlich niemals selber gekauft, aber dank der Wanderbücher-Gruppe hat es mir einen netten Lesenachmittag beschert.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Club der grünen Witwen" von Marte Cormann

    Der Club der grünen Witwen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2010 um 21:09

    Helga, Lou, Dorothee, Elli und Liliane sind fünf Frauen mit üblichen Alltagsproblemen. Das Leben ist langweilig, so langsam nähern sich die Wechseljahre und jede hat ihre Ängste und Sorgen. Als Dorothee sich entschließt, endlich was zu ändern und ein Buch zu schreiben, schließen sich ihre Freundinnen ihr an und unterstützen sie mit tatkräftigen Ideen. Denn jede liefert einen potentiellen Toten und ein Tatmotiv. Bei den Nachforschungen, die die Freundinnen anstellen, werden jedoch Abgründe aufgetan, die das Leben der fünf total verändern wird. Ein leicht zu lesendes, witziges Buch um fünf Frauen im mittleren Alter, die ihr Leben so hinnehmen, wie es eben mal ist. Bis sie sich Gedanken über die Zukunft machen und endlich daran etwas ändern wollen. Mit Interesse habe ich den Weg der einzelnen Frauen verfolgt und jede hat sich ein Ziel gesetzt. Teils wurde dieses erreicht, teils wird daran gearbeitet. Fazit: Locker, lustig, leicht. Ein Vergnügen für Zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Club der grünen Witwen" von Marte Cormann

    Der Club der grünen Witwen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2010 um 20:05

    Einmal in der Woche treffen sich die Freundinnen und Nachbarinnen Helga, Lou, Elli, Liliane und Dorothee. Bei diesen Treffen wird natürlich über Gott und die Welt geredet, Kuchen gegessen und Champagner geschlürft. Eines Tages gesteht Dorothee ihren Freundinnen, dass sie vorhat, ein Buch zu schreiben. Leider hat sie nicht die geringste Idee dafür. Die Frauen beschließen, ihr zu helfen und daraus ein Spiel zu machen. Jede überlegt sich eine Person, der sie den Tod wünscht. Dann wird ausgelost, welche der Damen den Mord übernehmen muss. Anschließend muss die „Mörderin“ sich eine möglichst originelle Todesart ausdenken, um Material für Dorothees Buch zusammen zu bekommen. Die Morde sind reine Theorie, allerdings hat keine der Damen mit den Verwicklungen gerechnet, die bei ihren Recherchen dazu entstehen. Eine witzig geschriebene Geschichte für Zwischendurch. Ich hätte mir dieses Buch zwar wahrscheinlich niemals selber gekauft, aber dank der Wanderbücher-Gruppe hat es mir einen netten Lesenachmittag beschert.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Club der grünen Witwen" von Marte Cormann

    Der Club der grünen Witwen
    Bini1005

    Bini1005

    13. August 2010 um 19:14

    SPRITZIG WITZIG Was tun, wenn frau einen Krimi schreiben möchte, selbst aber keine Einfälle hat? Ganz einfach, sie lädt ihre Freundinnen zum Champagnerfrühstück ein. Die mörderischen Ideen sprudeln dann nur so hervor. Und was sich nebenbei abspielt, verändert das Leben der fünf erheblich- und nicht zu ihrem Nachteil. Dieses Buch hat selbst jemanden wie mich überzeugt, der gewöhnlich einen großen Bogen um die sogenannte Frauenliteratur macht. Selten habe ich so sehr gelacht.

    Mehr