Martha Grimes Karneval der Toten

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 108 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(19)
(26)
(14)
(5)
(4)

Inhaltsangabe zu „Karneval der Toten“ von Martha Grimes

Als Inspektor Jury an einem kühlen Märztag an den Ort eines Verbrechens in London gerufen wird, ist er fassungslos. Denn das Opfer, das durch einen heimtückischen Schuss in den Rücken getötet wurde, trägt ein geblümtes Kleidchen – und ist fünf Jahre alt. Eine erste Spur führt Jury nach Cornwall auf den stattlichen Landsitz Angel’s Gate. Dort hatte sich kurz darauf in dem weitläufigen Park ein weiterer Mord ereignet. Ist die unbekannte Tote der Schlüssel zu der Ermordung des kleinen Mädchens?

Ein spannender Krimi über ein weitläufiges Verwirrspiel das bis ins ferne London reicht.

— kassandra1010
kassandra1010

wieder etwas zu wenig long pid für meinen Geschmack

— Anja_Lev
Anja_Lev

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

Death Call - Er bringt den Tod

Wie schafft er es nur immer wieder, noch eins drauf zu setzen. Er wird einfach immer besser!

Ladyoftherings

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre. Der Dialekt hat mich leider beim Lesen sehr gestört

Fleur91

Wildfutter

kurzweilig und unterhaltsam

StephanieP

Gray

Obwohl es sich hierbei um einen Kriminalroman handelt, ist dieses Buch doch überraschend lustig.

Leseratte18

Schockfrost

Genial und hyperspannend! Macht Lust auf mehr.

stzemp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein eiskalter Mord!

    Karneval der Toten
    kassandra1010

    kassandra1010

    19. December 2016 um 18:55

    Teil 19 der Inspektor Jury Reihe!Dieser Teil der Krimi Reihe um Inspektor Jury zeigt einen grausamen Killer, der ein kleines Mädchen von hinten erschossen hat. Feiger kann ein Mord nicht verübt werden.Jury kann den Fall so nicht lösen und reist ins ferne Cornwall, denn dort ist eine weitere Leiche aufgefunden worden. Angel´s Gate, das große conrische Manor scheint den Bewohnern wie auch den umliegend wohnenden Menschen kein Glück zu bringen.Melrose Plant, seineszeichens Adliger, begleitet Jury und unterstützt ihn tatkräftig in dessen Ermittlungen. Doch hier scheint nichst so zu sein, wie es soll und es herrscht nur Lug und Trug.Ein spannender Krimi über ein weitläufiges Verwirrspiel das bis ins ferne London reicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Karneval der Toten" von Martha Grimes

    Karneval der Toten
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    14. October 2012 um 21:25

    Als Inspektor Jury an einem kühlen Märztag an den Ort eines Verbrechens in London gerufen wird, ist er fassungslos. Denn das Opfer, das durch einen heimtückischen Schuss in den Rücken getötet wurde, trägt ein geblümtes Kleidchen - und ist fünf Jahre alt. Eine erste Spur führt Jury nach Cornwall auf den stattlichen Landsitz Angel’s Gate. Dort hatte sich kurz darauf in dem weitläufigen Park ein weiterer Mord ereignet. Ist die unbekannte Tote der Schlüssel zu der Ermordung des kleinen Mädchens? Dies ist eins der besseren Bücher der Reihe. Während die Autorin zuletzt viel zu viel Wert auf skurile Charaktere gelegt hatte besinnt sie sich hier wieder auf eine gute Krimihandlung und gibt zwar den Charakterköpfen ( Carol-Ann, Jury,Melrose etc ) genug Raum zur Entfaltung lässt sie aber nicht nervig werden. Während die Krimigeschichten sehr austauschbar wirken und routiniert geschrieben sind wird man Martha Grimes immer an Jury erkennen. Schön, wie nach Hause kommen und feststellen, das der Kamin schon angezündet ist:)

    Mehr
  • Rezension zu "Karneval der Toten" von Martha Grimes

    Karneval der Toten
    Ailis

    Ailis

    29. May 2010 um 10:01

    Da ja bald - im englischen Original ist er schon auf dem Markt - ein neuer Inspector-Jury-Roman herauskommt, muss ich noch schnell die zwei Bände lesen, die ich bisher noch nicht kannte. Das wäre zum einen "Karneval der Toten" und zum anderen "Inspector Jury lässt die Puppen tanzen", den ich wahrscheinlich gleich im Anschluss aus dem Regal zerren werde. Der Inhalt ist schnell erzählt: In London wurde ein kleines Mädchen hinterrücks erschossen und Jury erfährt von seinem Kollegen, dass in der Straße, in der man das Mädchen fand, ein Haus schon lange unter Beobachtung steht, weil der begründete Verdacht auf einen Kinderschänderring besteht. Kopf des Ganzen soll ein gewisser Victor Baumann sein, den Jury auch noch wegen eines anderen Falles kennenlernen soll. Denn vor drei Jahren verschwand Baumanns Tochter Flora spurlos. Baumann geriet auch damals schon unter Verdacht, seine Tochter entführt zu haben, weil er nicht wollte, dass der neue Mann seiner Ex-Frau, Declan Scott, die Kleine adoptierte. Flora blieb jedoch verschwunden und der Fall blieb ungeklärt. Doch nun fand man im Garten Scotts die Leiche einer Frau, nach der man damals schon gesucht hatte. Gibt es eine Verbindung? Brian Macalvie sucht den Rat seines Kollegen Jury... Am auffälligsten in diesem Band der Jury-Reihe ist für mich, dass Richard Jury immer melancholischer, fast schön seelisch erschöpft wirkt. Er hat zu viel gesehen und erlebt, sowohl beruflich, aber auch privat. Grimes schildert hier einen Mann, der sich seiner Vergangenheit nicht mehr sicher ist und ungewiss in die Zukunft blickt. Melrose Plant ist eigentlich wie immer, einfach ein liebenswerter Chaot, ebenso wie das übliche Jack and Hammer-Personal. Was natürlich nicht fehlen darf, ist die unabhängige und starke Kinderfigur, in "Karneval der Toten" in Gestalt der kleinen Lulu. Grimes' Kinderfiguren sind immer ein bisschen unwirklich, seltsam stark und unabhängig. Aber das ist schon fast eins ihrer Markenzeichen... Wie immer ohne Bewertung! :)

    Mehr