Martha Kob Porträt einer Sammlerin

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Porträt einer Sammlerin“ von Martha Kob

Sammler sind glückliche Menschen, soll Goethe gesagt haben. Wer Anna Grandi Müller kennt, gibt Goethe Recht. Dieses Buch erzählt die Geschichte des Sammelns und Findens an einer Auswahl schöner Dinge aus ihrem Museum für Alltagskultur in Neumarkt. Und es erzählt die Geschichte einer erstaunlichen Frau, die den unbrauchbar gewordenen und scheinbar wertlosen Sachen ihre Schönheit zurückgibt. Jedes Objekt hat eine Geschichte. Ob die handbetriebene Waschmaschine, die Schnurrbarttasse, das Tenniskleid der Baronin oder die Hochzeitstruhe – was vor ein paar Jahrzehnten als alter Kram oder gar Müll ausgemustert wurde, gewährt uns heute Einblick in den Alltag der Groß- und Urgroßeltern. Mit leichter Feder von Martha Kob beschrieben und durch die Fotografen Damian Pertoll und Laura Zindaco in Szene gesetzt, werden die Objekte ihrer Alltäglichkeit entrissen.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen