Rabenherz & Elsternseele

von Martha Sophie Marcus 
4,1 Sterne bei29 Bewertungen
Rabenherz & Elsternseele
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (24):
L

Ich hatte das Buch an einem Tag durch, wirklich fesselnde Geschichte.

Kritisch (2):
X

Von der Leseprobe begeistert, vom Rest leider gar nicht. Zu vorhersehbar und ohne jede Spannung.

Alle 29 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rabenherz & Elsternseele"

Die Sommerferien haben angefangen, doch die 12-jährige Pia ist verzweifelt, denn seit Wochen ist ihre geliebte Großmutter verschwunden. Als sie noch einmal in Omas Haus auf Spurensuche geht, trifft sie dort auf ein seltsames Mädchen:
Jorinde, die angeblich zu den Vogelmenschen gehört. Und dann findet Pia etwas über sich heraus, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Auch sie kann fliegen! Bald werden Pia und ihre neuen Freunde in einen Kampf gegen ihre schlimmsten
Feinde verwickelt - Ein fantastischer Roman über Freundschaft und ein großes Geheimnis

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783833901812
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:300 Seiten
Verlag:Baumhaus
Erscheinungsdatum:21.06.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Archers avatar
    Archervor 2 Jahren
    Gefahr für die Vogelmenschen

    Pia ist 12 3/4 und könnte froh sein, denn die Ferien stehen vor der Tür. Doch sie macht sich Sorgen, denn ihre Großmutter ist verschwunden, und sie liebt ihre Großmutter sehr. Als sie im Haus ihrer Großmutter nach Hinweisen zu ihrem Verschwinden sucht, trifft sie auf ein seltsames Mädchen, Jo. Jo hat einen Vogelfuß und behauptet nicht nur, fliegen zu können, sondern sich in einen Habicht zu verwandeln. Und Jo macht sich ebenfalls Sorgen, denn ihre Mutter ist verschwunden. Zusammen machen sich die Mädchen auf die Suche und geraten nicht nur in Abenteuer und Gefahr, sondern Pia erfährt auch etwas über sich, das alles verändern wird.

    An und für sich ist das eine interessante Geschichte, aber ich habe das Gefühl, dass sie gerade zu Beginn und ab und zu zwischendurch holprig, nicht rund wirkt. Das Buch ist in zwei Teile gegliedert, die zwar zusammen gehören, aber in sich als abgeschlossen durchgehen können. Auch kam mir Pia für ihre 12, später 13 Jahre als viel zu abgeklärt und cool vor, sie hat den anderen Sachen durchgehen lassen (mit Omas Stimme im Hinterkopf, die sich als die weise, alte Dame erwies), die in dem Alter, so mit Pubertät und allem eher unwahrscheinlich sind. Allgemein wäre ich glücklicher gewesen, wenn die Protagonisten ein wenig älter gewesen wären, dann wäre für mich das Geschehen, gerade was die Liebe anging, stimmiger gewesen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    anke3006s avatar
    anke3006vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend und voller Magie
    Pia und Jorinde

    Pia trauert um ihre Oma. Sie merkt, das es ein Geheimnis gibt und begibt sich auf Spurensuche im Haus ihrer Oma. Pia begegnet Jorinde, die behauptet ein Vogelmensch zu sein. Seltsames geht vor sich und mit einem Mal steht Pia's Welt Kopf. Martha Sophie Marcus hat hier eine sehr faszinierende Geschichte geschrieben die sich leicht liest und einen auch ab und zu gruseln lässt. Uns hat es gut gefallen Pia und Jorinde zu begleiten.

    Kommentare: 1
    51
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Eine frische Idee für ein spannendes Kinder- & Jugendbuch!

    Eine frische Idee für ein spannendes Kinder- & Jugendbuch!

    Pia ist schockiert, als sie kurz vor den Sommerferien vom Verschwinden ihrer geliebten Großmutter erfährt. Als ihre Eltern sie vorsichtig mit der Vermutung konfrontieren, dass die Großmutter möglicherweise nicht mehr am Leben ist, beschließt Pia zu handeln. Statt untätig rumzusitzen begibt sie sich eigenmächtig auf Spurensuche. Und wo geht das besser als im Haus der Oma? Doch was Pia dort erwartet, hätte sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen können. Anstelle der Großmutter findet sie ein eigenartiges Mädchen, das halb Mensch und halb Vogel zu sein scheint: Jorinde.

    “Ich weiß nicht, warum ich mir über ihre Socken Gedanken machte, erinnere mich aber, dass ich bewusst ihre Füße betrachtete. Es dauerte einen Moment, bevor ich begriff, was ich sah. Dann wurde mir schwummrig, und ich setzte mich auf den Schreibtischstuhl. Das Mädchen hatte nur einen Fuß. Ihr zweites Bein stützte sie auf eine deutlich ausgebildete, große Greifvogelklaue, gelbbräunlich, schuppig und mit bedrohlichen Krallen ausgestattet.”
    – Seite 19 –

    Als hätte Pia nicht schon genug eigene Probleme, muss sie sich nun also auch noch um ein geschwächtes Vogelmädchen mit einem Menschenbein und einer Vogelklaue kümmern. Denn so wenig Pia die hochnäsige Jorinde auch mag, ist ihr bewusst, dass sie die einzige Hoffnung des widerspenstigen Vogelmenschleins ist. Und während Pia noch eine weitere Entdeckung macht, die ihr Leben gehörig durcheinanderwirbelt, überschlagen sich auch rund um Jorinde die Ereignisse. Ab sofort müssen beide zusammenhalten, denn plötzlich droht ihnen große Gefahr. Zum Glück entstehen in solchen Situationen auch manchmal neue Freundschaften, denn so müssen sich die beiden Mädchen nicht alleine dem drohenden Unheil stellen.

    Spannung und ein gehöriger Gruselfaktor!

    Wie ihr wahrscheinlich schon seht, geht es bei Pia und Jorinde richtig hoch her. Besonders Pia muss sich auf allerlei neue Situationen einstellen und wird von der Autorin Martha Sophie Marcus immer wieder auf die Probe gestellt. Und was ist eigentlich aus der Großmutter geworden? Das habe ich mich zwischendurch auch ab und zu gefragt, denn ihre Rolle ist doch wesentlich kleiner, als der Klappentext vermuten lässt. Doch das ist kaum schlimm, denn die Mädchen schlittern von einem Abenteuer in das nächste. Dabei wird deutlich, dass sich manche Probleme einfach nur gemeinsam lösen lassen und damit schlägt die Autorin auch wieder den Bogen zu der verschwundenen Großmutter.

    In dem Kinder- und Jugendroman, der entsprechend des Titels aus zwei Teilen besteht, müssen die Mädchen also natürlich nicht alleine kämpfen. Vielmehr bilden Pia, Jori sowie ihre Freunde Strix und Bubo eine eingeschworene Gemeinschaft von Menschen und Vogelmenschen. Jorinde teilt ihr Schicksal als Vogelmensch nämlich mit vielen anderen Betroffenen. Die einen genießen die Freiheit und die anderen leiden unter den quälenden Verwandlungen, die wie auch bei Jorinde nicht immer glücken. Und so unterschiedlich die Vogelmenschen auch sein mögen, schließlich gibt es auch unzählige Vogelarten, so sehr kämpfen sie gegen einen gemeinsamen Feind, den auch Pia und ihre Freunde irgendwann kennenlernen müssen.

    Lesespaß garantiert!

    Wer hätte gedacht, dass mich ein Kinder- und Jugendbuch einmal zumindest ein bisschen das Fürchten lehrt. Rabenherz & Elsternseele ist eines der wenigen Bücher, das mir trotz der kindgerechten Sprache eine Gänsehaut bescherte. Und genau aus diesem Grund finde ich das Buch so toll und empfehlenswert. Es bietet eine gehörige Portion Unterhaltung durch einen angemessenen Grusel- und Spannungsfaktor und entspricht genau seiner “Zielgruppe”. Es werden die verschiedensten Themen wie Freundschaft, Eifersucht, erste Liebe und das Erwachsenwerden angesprochen und doch wird kein Zeigefinger erhoben. Vielmehr sind diese Themen natürliche Bestandteile der Handlung, durch die so eine spannende und farbenfrohe Fantasygeschichte überhaupt erst bestehen kann.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    connychaoss avatar
    connychaosvor 5 Jahren
    Fantasievoll

    Pia ist verzweifelt, ihre Großmutter, zu der sie ein sehr inniges Verhältnis hat, ist verschwunden. Ihre Eltern glauben nicht mehr an eine Rückkehr und da Pia das Häuschen der Oma erben soll, soll sie entscheiden, was damit geschehen wird. Pia fährt zum Haus der Großmutter, hofft, dass sie doch noch wieder gekehrt ist. Dort findet sie auch tatsächlich jemanden vor. Jori, ein Mädchen in ihrem Alter sucht auch nach der Großmutter, denn Joris Mutter ist ebenfalls verschwunden. Sie erhofft sich Hilfe. Pia ist entsetzt, Jori ist kein normales Mädchen, sie hat eine Vogelklaue als Bein und gehört zu den Vogelmenschen. Pia hilft Jori und macht eine geheimnisvolle Entdeckung... Auch wenn es ein Jugendbuch ist, hat mich die Lektüre gefesselt. Sehr schön und fantasievoll wird diese Geschichte erzählt. Die Geschichte ist vom Beginn an spannend und man muss einfach erfahren, was mit Joris Mutter und Pias Oma geschehen ist. Auch meiner 8 Jahre alten Tochter hat das Buch gut gefallen, für sie war alles verständlich geschrieben.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    shadow_dragon81s avatar
    shadow_dragon81vor 5 Jahren
    Schönes Jugendbuch

    Die 12 jährige Pia vermisst ihre Oma. Diese ist seit Wochen verschwunden und es gibt kein Lebenszeichen von ihr. Pia begibt sich im Haus ihrer Großmutter auf Spurensuche und trifft dort auf Jorinde. Ein Mädchen der etwas anderen Art. Sie ist ein Vogelmensch und dazu fähig sich in einen Habicht zu verwandeln und sie vermisst auch jemanden. Ihre Mutter ist ebenfalls spurlos verschwunden. Aber was macht sie im Haus der Großmutter und hängen die beiden Vermisstenfälle irgendwie zusammen? Pia begibt sich mit Jorinde auf Spurensuche und bald findet sie unglaubliches heraus, was ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt.

    Ich fand das Cover so unglaublich schön, es ist wirklich ein Hingucker. :)
    Und dann kommen auch noch meine Lieblingsvögel darin vor. Also musste ich es unbedingt lesen.
    Ich hatte diese Jahr schon ein Buch von Martha Sophie Marcus gelesen und mochte ihren Schreibstil sehr gerne. Jetzt war ich gespannt, ob sie auch bei Jugendbüchern eine gute Figur macht, oder ob ihr historisches doch mehr liegt?
    Elsternseele gab es schon als Einzelband 2011. Dieses ist eine Gesamtausgabe vom ersten und zweiten Teil Rabenherz. Die erste Ausgabe war auch nicht so der Hingucker und hat denke ich vor allen junge Leser angesprochen.

    Aber jetzt komme ich mal zum wesentlichen.
    Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und es ist nicht nur was für junge Leser. Der Schreibstil von Martha Sophie Marcus konnte mich erneut überzeugen. Er ist sehr flüssig und bildhaft und macht es einen einfach in die Geschichte einzutauchen. Besonders schön fand ich die Beschreibungen von den Vogelverwandlungen. Es war sehr liebvoll und humorvoll aus Vogelperspektive beschrieben.
    Die Charaktere waren sehr liebenswert und glaubhaft beschrieben.
    Die Spannung steigerte sich von Anfang an immer mehr und man konnte die ganze Zeit mitfiebern. Es wurde nie langweilig, da auch viele andere Sachen erzählt. Über Freundschaft und die erste Liebe und Selbstbeherrschung trotz nerviger Mitmenschen. :)
    Dazu gab es noch etwas Vogelkunde mit lateinischen Namen und einigen lehrreichen Beschreibungen.

    Ein wirklich gelungenes Jugendbuch was die Fanatie beflügelt und einen Spaß macht.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    C
    carmelinchenvor 5 Jahren
    Beflügelt



    Rabenherz und Elsternseele

    von Martha Sophie Marcus


    Ein ganz bezauberndes Kinder/Jugendbuch hat die Autorin Martha Sophie Marcus mit dem Titel

    Rabenherz und Elsternseele geschrieben.

    Mit einem flüssigen und einfachen Schreibstil wird man in den Bann des Buches gezogen.

    In der Geschichte ist alles vertreten was man sich wünscht. Spannung, Abenteuer und die Freundschaft und Liebe kommt auch nicht zu kurz.


    Da ist zum einen die 12jährige Pia die durch einen dummen Zufall erfährt das sie ein Vogelmensch ist. Ihre Mutter ahnt es nicht das sie die Gabe von ihrem Vater geerbt hat. Wie gut das sie eine Oma hat die auch die Gabe besitzt und es ihr Erklärt.

    Pia erlebt in ihrer Geschichte viele Abenteuer und man merkt beim Lesen richtig wie sie an ihren Aufgaben wächst und innere Stärke aufbaut.


    Das Cover ist Wunderschön gearbeitet.


    5*****Sterne


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Fabellas avatar
    Fabellavor 5 Jahren
    Ein wirklich schönes Kinder-/Jugendbuch, das auch Erwachsenen Freude macht!

    Inhalt:
    Seit vier Wochen schon ist Pias Großmutter ohne ein Wort verschwunden. Während Pias Eltern schon aufgegeben haben, glaubt Pia nicht, dass ihre Oma nicht wiederkommt. Und so sieht sie regelmäßig in ihrem Häuschen nach dem rechten. Bei einem Besuch stößt sie dabei auf Jori, ein Mädchen, das arroganter und eingebildeter nicht sein könnte - und ebenfalls verzweifelt nach Pias Oma sucht, weil ihre eigene Mutter auch verschwunden ist. Doch das ist nicht das einzig ungewöhnliche an Jori, denn statt einem Fuß hat sie ein Vogelbein und ist damit auf Pias Hilfe angewiesen. Sie weiht Pia in ihr Geheimnis ein: sie ist ein Gestaltwandler, ein Habicht. Ebenso wie ihre verschwundene Mutter. Und als wäre das nicht genug, muss Pia ohne Vorbereitung bald feststellen, dass auch sie sich verwandeln kann ... in eine Elster. Und damit beginnen spannende, aber auch sehr gefährliche Sommerferien für die beiden Mädchen und weitere interessante Leute, die bald darauf ihren Weg kreuzen.

    Meine Meinung:
    Ein wirklich schönes Buch, das sich leicht und schnell lesen ließ. Man merkt deutlich, dass es sehr junge Leser ansprechen soll, denn der Schreibstil ist leicht und einfach gehalten. Und trotzdem ist er wundervoll zu lesen. Ganz bald schon ist man in der Geschichte gefangen und möchte am liebsten Pia bei ihren Abenteuern begleiten. Die Schilderungen der Verwandlungen, der Flüge, aber auch der Gefahren und Erlebnisse sind so vielseitig und bunt, dass man gar nicht merkt, wie schnell man am Ende angekommen ist.

    Pia ist ein liebes Mädchen, dass dennoch ihren eigenen Kopf hat und für ihre Freunde einsteht. Auch wenn sie selbst dabei in Gefahr gerät, stellt sie dennoch die anderen immer in den Vordergrund. Und selbst bei ihren Verwandlungen, die sooo viele tolle Abwechslungen mit sich bringen, behält sie irgendwie immer ihren Kopf und ermahnt sich selbst. Diese Selbstermahnungen haben mich immer wieder mal zum Schmunzeln gebracht, es war einfach zu niedlich.

    Aber auch das ganz reale, die Freundschaft zwischen diesen Heranwachsenden, Pias erste Gefühle für einen Jungen oder ihre Versuche, sich trotz Joris zickenhaftem Verhalten nett zu benehmen, waren so vielseitig, dass immer wieder Abwechslung anstand.

    Von mir aus hätten in diesem Buch noch viele weitere Abenteuer folgen können, ich hätte sie mit Freude alle gelesen. Doch, schnell war ich am Ende und kann jetzt nur empfehlen, selbst dies schöne Buch zu lesen. Denn ich fand, auch als Erwachsener bereitete es viel Freude und für Kinder und Jugendliche wird es wohl um so netter sein.

    Fazit:
    Eine wundervolle Geschichte um Gestaltwandler, um Freundschaft, Mut und die erste Liebe. Ein schöner, wenn auch leichter Schreibstil lässt die Seiten nur so verfliegen. Ein Buch, nicht nur für kleine Leser, auch mir hat es viel Spaß bereitet.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Zeilenstaubs avatar
    Zeilenstaubvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wundervolle Story, ein bemerkenswertes Jugendbuch. einfach bezaubernd.
    Martha Sophie Marcus - Rabenherz & Elsternseele

    Die Sommerferien haben angefangen, doch Pia kann sich nicht richtig darauf freuen, denn ihre geliebte Oma ist verschwunden. Als sie nochmal in Omas Haus auf Spurensuche geht, findet sie im Arbeitszimmer Jorinde, die angeblich ein Vogelmensch ist und aussieht wie ein Monster. Doch Jori braucht Pias Hilfe, denn ihre Mutter ist gefangen genommen! Mit einem kurzgebundenen Plan macht sich Pia auf dem Weg zur Burg Falkenstein. Dort soll es ein mystischer Falkenwirt geben der eine Vorliebe für Vögel hat. Dort angelangt, lernt Pia einen Jungen kennen, Strix ist sein Name und hat die gleiche Vorliebe für Fahrräder wie Pia.

    Als Pia auf dieser Burg eine Vogelshow miterlebt, wird Pia von einem Habicht angegriffen. Mit entsetzter Miene soll sie das Grundstück verlassen und erst wieder kommen wenn die Show vorbei ist. Genug von dem ganzen Desaster radelt sie mit Strix zurück ins Dorf und erfährt das er auch einen Vogelmenschenfreund hat, der verschwunden ist. Zusammen mit Strix und Jori schmiedet Pia einen Plan um die Gefangenen zu befreien und hofft stets dass ihre Oma auch in diesem Turm finden wird. Doch eine kleine lustige Elster kam ihr zuvor und lockt sie mit einen komischen Geplapper zur Terrassentür, die von innen geöffnet wurde. Ihre Oma steht plötzlich vor ihr, doch dieser geht es gar nicht gut, denn sie hatte Probleme mit den Verwandeln bekommen und hat nun ein Vogelbein genau wie Jori. Oma versichert Pia dass es bald wieder normal sein würde. Als Oma Pia erklärte das ihr Vater ein Vogelmensch sei und sie auch, wurde Pia stutzig.


    { Oma ließ mich herein, schloss die Tür hinter mir wieder und umarmte mich. Ohne dass ich etwas dagegen tun konnte, begannen mir Tränen aus den Augen zu kullern. }

    Oma erklärt ihr dass sie auch eine Elster sei, sie musste nur ihre Armbänder abnehmen und sich endlich verwandeln, denn es war schon lange überfällig. Erst war Pia sich wirklich unsicher, doch sie wusste sie muss ihre Freundin Jori und die anderen Vogelmenschen von diesem elendigen Falkenwirt befreien. Als junge Elster begibt sie Pia in ein Abenteuer, das mit Gefahren und von Vogelhassern geprägt ist.

    Das Abenteuer beginnt…

    Das Abenteuer beginnt mit dem Cover von »Rabenherz & Elsternseele«,  es ist in  einer washed out Optik gehalten in den Tönen braun- dunkelbraun, verziert mit wunderbaren leichten Skizzierungen, wo wir eine Burg und eine Elster auf einem Baum sehen. Diese so zarten Zeichnungen finden wir auch auf der Rückseite des Buches wieder, sowie auch innen. Auf der Vorderseite haben wir  ein Mädchen im kräftigen blau-dunkelblau, mit feinen grünen Linien überzogen in einer edlen 3D Haptik Optik (Blindprägung), abgerundet mit den Ornamenten auf dem Cover des Buches sowohl auch auf den Seiten, ein wirklicher Hinkucker. Der Titel des Buches ist in einer schwarzen Glanzoptik und wird mit blauer Airbrushtechnik an den einzelnen Buchstaben veredelt. Man muss mit der Hand immer wieder über dieses Cover gleiten, es geht auch nicht anders, man liebt dieses Cover einfach und freut sich schon auf das Leseabenteuer.

    Man schließt das Mädchen Pia sofort in sein Herz, das so viel Lebensfreude und Energie ausstrahlt. Die Autorin hat es geschafft dem Buch von Anfang an bis zum Ende einen Wiedererkennungswert zu geben. Das Buch ist in Kapiteln aufgeteilt, lässt sich dadurch für unsere jungen Leser sehr einfach lesen, auch mit kleinen Lesepausen. Durch den Verzierungen auf den Seiten bekommt das Buch eine unverwechselbare Stimmung, die bis zum Ende anhält.


    Anfangs kommt man recht schwer in die Story der Protagonistin herein doch sobald das erste Abenteuer von Pia beginnt, wird eine Spannung ins Buch gelegt, die mich bis zum Ende der letzten Seite begleitet hat. Man hat viele Stellen zum Schmunzeln, wirklich toll gelungen. Auch die Charaktere sind super ausgeprägt. Jori, die eher zickige und nicht zu verbessern, Strix, der unbedingt auf Pia
    aufpassen will, es ihm aber nicht so leicht gelingt, weil Pia einfach ihren eigenen Kopf hat und Pia, die eher versucht es allen recht zu machen, was manchmal Probleme mit sich bringt. Eine besondere Mischung, die Spaß und Zankereien sowie Missverständnisse unter den Darstellern verspricht, wie wir sie auch in der Altersgruppe der 11 – 13 jährigen kennen.

    { Na toll. Meine Laune sank unter den Nullpunkt. Zaghaft warf ich Strix einen Blick zu. Auf welcher Seite stand er? }

    Briefe, Aufzeichnungen und Notizen die in dem Buch enthalten sind, werden in unterschiedlichen Schreibschriften wiedergegeben, diese geben dem Buch noch einen tollen Effekt, wirklich praktisch gelöst ohne durcheinander zu kommen. Man hat Spaß am Lesen und kann sich voller Eifer in die Lage der Protagonistin stürzen. Der Schreibstil ist einfach gehalten, es ist rundherum erfrischend und zugleich ein bemerkenswertes Jugendbuch.

    Fazit:

    »Rabenherz & Elsternseele« kommt aus dem  Baumhaus Verlag und die Autorin Martha Sophie Marcus hat uns hier ein wundervolles Kinder- und Jugendbuch präsentiert, dieses kann ich nur mit den höchsten Tönen loben. Es hat eine wundervolle Story, die mit zwei tollen Abenteuern geprägt sind.

    »Rabenherz & Elsternseele« lädt zum Lesen ein und ich kann es nur jedem empfehlen der Jugendbücher mit einem Touch Fantasy mag! Mit einer wundervollen Geschichte und Ihrem leichten bezaubernden Schreibstil hat sich Martha Sophie Marcus in unser Herz geschrieben.

    Martha Sophie Marcus, geboren 1972 im Landkreis Schaumburg, verbrachte ihre Kindheit mit vielen Tieren und viel Freiheit zwischen Kleinstadt und Landleben. Sie studierte in Hannover Germanistik, Soziologie und Pädagogik und lebte anschließend zwei Jahrein Cambridge, UK. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in Lüneburg. Mit „Herrin wider Willen“, einer Geschichte aus dem Dreißigjährigen Krieg, legte sie ihren ersten Roman vor, dem bald weitere folgten. Ein Leben ohne Schreiben kann sie sich nicht mehr vorstellen.

    (http://zeilenstaub.tipido.net/wordpress/martha-s-marcus-rabenherz-elsternseele/)

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    L
    Lena-gwennyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich hatte das Buch an einem Tag durch, wirklich fesselnde Geschichte.
    Kommentieren0
    EulenCupcakes avatar
    EulenCupcakevor einem Jahr
    Kurzmeinung: SOOOO toll! ich liebe dieses cover, und auch diese schöne geschichte überzeugt mich!!!!!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    msms avatar
    Wenn Ihr Lust habt, eine kleine Rätselfrage zu beantworten, könnt Ihr ein signiertes Exemplar von "Rabenherz und Elsternseele" gewinnen. Näheres erfahrt Ihr auf meinem Blog: Marthas Schreibtisch
    Liebe Grüße an alle Bekannten und viel Glück!
    Martha
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks