Martin Amanshauser 100.000 verkaufte Exemplare

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „100.000 verkaufte Exemplare“ von Martin Amanshauser

Lyrik gilt als die schwierigste Form der Literatur; nicht zuletzt für den, der sie verkaufen will. Die Wörter "Lyrik" und "verkaufen" in einem Satz, in einem Atemzug zu nennen, grenzt schon an Frevel. Martin Amanshauser geht mit seinen Gedichten einen neuen Weg: Lyrik als Gebrauchsgegenstand, als Lebenshilfe, als Shortest Story. Lyrik als Aufforderung, sich wieder mit den ganz kleinen und ganz großen Dingen des Lebens zu beschäftigen. Lyrik als Provokation: Ist es heute möglich, unaufgeregt und ohne Pathos Gedichte zu schreiben? In der Tradition von Jandl, Gernhardt und Wondratschek erzählt der Träger des Georg-Trakl-Förderungspreises quer durch die Welt von Liebe, Sex und Reifengummi ...

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Kate Tempest bringt die verlorenen Götter in uns zum Vorschein.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen