Neuer Beitrag

MartinArz

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Historischer Roman nach einer wahren Begebenheit

Ein lustiges Abenteuer soll es werden, als der Knappe Johannes Schiltberger im zarten Alter von 14 Jahren seine Heimatstadt München verlässt und sich 1394 dem letzten Kreuzzug anschließt. »Bis ans Ende der Welt und dann immer weiter!«, scherzen er und seine Kumpels. Doch das christliche Heer wird von den Osmanen in einem blutigen Gemetzel aufgerieben, Hans gerät in türkische Gefangenschaft. Fortan dient er als Militärsklave in fremden Heeren – erst bei den Osmanen, dann bei den Mongolen unter der »Geißel Gottes«, dem gefürchteten Schlächter Tamerlan. Hans sieht Städte, Länder und Regionen, die selbst heute noch exotisch klingen: Delhi, Samarkand, Konstantinopel, Astrachan, Kairo, Damaskus, Teheran ...
Mehr noch: Schiltberger dringt als erster Europäer bis in die endlosen Weiten Sibiriens vor. Er erlebt die Hölle, aber auch den Himmel auf Erden, begegnet großen Männern wie erbärmlichen Wichten, menschlichen wie tierischen Bestien – und steht manchmal staunend, manchmal zitternd vor den steinernen oder lebendigen Wundern der Welt.

Schiltberger gelang nach 33 Jahren in der »Heidenschaft« die Flucht. Er kehrte 1427 nach München zurück, wo er seine Erlebnisse veröffentlichte. Martin Arz hat mit »Die wilde Reise des unfreien Hans S.« einen fulminanten Roman über den deutschen Marco Polo geschrieben. Frei nach Schiltbergers Reisebericht entführt Arz den Leser auf einen rasanten, abenteuerlichen Trip quer durch den mittelalterlichen Orient und Zentralasien.

Autor: Martin Arz
Buch: Die wilde Reise des unfreien Hans S.

seschat

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Es gab einen deutschen Marco Polo? Ich bin überrascht und vor allem neugierig auf die Lektüre. Die Stationen seiner ungewollten Militärlaufbahn klingen sehr exotisch und spannend. Kurzum, ich würde den Historienroman sehr gern lesen und rezensieren, zumal ich den Autor durch den Krimi "Geldsack" bereits kenne :-)

Ladybella911

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Den Autor kenne ich noch nicht, aber gut recherchierte historische Romane sind meine Leidenschaft. Und das scheint hier der Fall zu sein. Auf dieser unfreiwilligen aber sicher äußerst interessanten Reise würde ich Hans sehr gerne begleiten und würde mich über einen Gewinn sehr freuen. Eine Rezension auf den einschlägigen Portalen ist für mich selbstverständlich.

Beiträge danach
264 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Pixibuch

vor 6 Monaten

#12 Von Amazonen und Einhörnern (Kapitel 38 bis 40)
Beitrag einblenden

Max un Skytha tun sich zusammen: Nicht aus Liebe, sondern weil sie einander brauchen und beide schlechtes erlebt haben. Mensch,sind die Amazonen taffe Frauen?????????? Und das Geschehen in der Sperberburg war eine Inszenierung der Gaukler mit gepanschtem Wein usw.Hätte ich wirklich nicht gedacht. Sehr raffiniert. Max und seine Musik werden immer berühmter, die Frauen reißen sich um den stummen Mann.

Pixibuch

vor 6 Monaten

#12 Von Amazonen und Einhörnern (Kapitel 38 bis 40)
Beitrag einblenden

Die Szene, als Skyhta Hans das Einhorn zeigte, fand ich wirklich sher nahegehend. Schade, dass aus den beiden nicht für immer ein Paar geworden ist. Die Trennung tat mir schon sehr leid.

Pixibuch

vor 6 Monaten

#13 Räuber, Piraten und eine Seereise (Kapitel 41 bis 44)
Beitrag einblenden

Endlich kann er den Tod seiner Frau und seiner drei Kinder rächen. Pepe und seine Bande haben Hanses Familie gefangengenommen. Aber seine Frau hat ann zuerst die Kinder und dann sich selbst getötet.Sumußen sie wenigstens nicht im Bordell arbeiten und Hans hat Pepe und den Kumpanen die gerechte Strafe zukommen lassen.

Pixibuch

vor 6 Monaten

#13 Räuber, Piraten und eine Seereise (Kapitel 41 bis 44)
Beitrag einblenden

Und wieder verliebt sich Hans in Hilal und wieder stirbt diese Frau. Dann hat er genug und will mit seinen Freunden nachhause. Er sucht ein Schiff,wird von Priaten überfallen. Er hört von Aynur, lernt seinen eigenen Sohn kennen und erfährt, dass er Enkel hat.

Pixibuch

vor 6 Monaten

#14 Nach Hause! (Kapitel 45 bis 46)
Beitrag einblenden

Max spricht wieder und sie sind nach über 30 Jahren wieder zuhause.

Pixibuch

vor 6 Monaten

#14 Nach Hause! (Kapitel 45 bis 46)
Beitrag einblenden

https://www.lovelybooks.de/autor/Martin-Arz/Die-wilde-Reise-des-unfreien-Hans-S-1349923360-w/rezension/1455153191/ Danke,dass ich bei dieser wunderbaren und gefährlichen Reise mit dabei sein durfte.ich werde dieses Buch bestimmt einmal wieder lesen. Abenteuer auf dem Sofa, man hört beim Lesen die Geräusche und riecht die Gewürze.Ich habe meine Rezension auf 6 verschiedenen Foren gepostet,darunter auch auf Facebook. Gerne mache ich wieder eine Leseréise mit dem Autoren Arzu mit.

MartinArz

vor 6 Monaten

#14 Nach Hause! (Kapitel 45 bis 46)
@Pixibuch

Ganz herzlichen Dank für deine tolle Rezension. Freut mich, dass dir die wilde Reise so gefallen hat. LGM

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks