Martin Bühler La Gomera: Kleine Insel im großen Atlantik

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „La Gomera: Kleine Insel im großen Atlantik“ von Martin Bühler

„Kleine Insel im großen Atlantik! Als Kleinod meiner Träume habe ich dich gefunden auf der Flucht vor der Zivilisation.“ Wenn man als Naturwissenschaftler, geprägt von der rationalen Denkweise und dem Pragmatismus Deutschlands, auf La Gomera landet, betrachtet man Wolken, Wind und Wasser so detailliert, dass einen fast der Wunsch verfolgt, die physikalischen Vorgänge hinter jedem Naturschauspiel nicht mehr zu kennen. Und auch die Einwohner selbst sind ein liebenswertes und sympathisches Rätsel, das es spätestens dann genauer zu durchleuchten gilt, wenn Familienstreitigkeiten, kanarische Sturheit, charmante Gelassenheit und Lebensgeschichten aufeinanderprallen. Wer weiß nach diesen Erfahrungen schon, ob sie das eigene Leben und Wesen nicht plötzlich ein wenig verändern?

Nicht nur eine Inselbeschreibung sondern auch ein Spiegel für die Gesellschaft!

— Lesesumm
Lesesumm

Ein Buch mit einem interessanten Diskussionsansatz. Aber für mich als Vielleser mit seinen gerade mal 60 Seiten viel zu dünn.

— Gelinde
Gelinde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "La Gomera: Kleine Insel im großen Atlantik" von Martin Bühler

    La Gomera: Kleine Insel im großen Atlantik
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe Community, nun ist es ja doch noch richtig kalt geworden, das Ideale Wetter zum lesen. Daher möchte ich hier noch drei Taschenbücher von meiner Kurzgeschichten Erzählung La Gomera verlosen.Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr daran Interesse hättet. Hier der Klappentext zu La Gomera: „Kleine Insel im großen Atlantik! Als Kleinod meiner Träume habe ich dich gefunden auf der Flucht vor der Zivilisation.“ Wenn man als Naturwissenschaftler, geprägt von der rationalen Denkweise und dem Pragmatismus Deutschlands, auf La Gomera landet, betrachtet man Wolken, Wind und Wasser so detailliert, dass einen fast der Wunsch verfolgt, die physikalischen Vorgänge hinter jedem Naturschauspiel nicht mehr zu kennen. Und auch die Einwohner selbst sind ein liebenswertes und sympathisches Rätsel, das es spätestens dann genauer zu durchleuchten gilt, wenn Familienstreitigkeiten, kanarische Sturheit, charmante Gelassenheit und Lebensgeschichten aufeinanderprallen. Wer weiß nach diesen Erfahrungen schon, ob sie das eigene Leben und Wesen nicht plötzlich ein wenig verändern? Infos zum Buch findet Ihr auch hier: http://gomera.autor-martin-buehler.de/ Zur Zeit ist das eBook bis nach den Feiertagen noch in der Werbeaktion für 99 Cent Euch allen wünsche ich schon mal einen schönen Jahresübergang, freuen wir uns auf ein spannendes Jahr 2015

    Mehr
    • 104
  • La Gomera

    La Gomera: Kleine Insel im großen Atlantik
    Solengelen

    Solengelen

    17. January 2015 um 21:03

    La Gomera ist nach El Hierro die zweitkleinste der sieben Hauptinseln des zu Spanien gehörigen Kanarischen Archipels im Atlantischen Ozean. Das sagt Wikipedia über die Insel, aus Martin Bühlers Geschichte.  Der klare Schreibstil mit einer Portion Ironie führt den Leser auf das kleine vermeintlich beschauliche Eiland. Urlaubsparadies für die einen, oder eher die Vertreibung DES Paradieses für die anderen. Profitgier, Habsucht, aber auch Egoismus und Ausbeutung machen leider vor nichts halt. Ein hilfsbereiter junger Mann, der eigentlich ein kleines Projekt erwartet. Wieviel hält eine Freundschaft aus? Beim Lesen ist mir der Werbespruch "Wenns um Geld geht Sparkasse", in den Sinn gekommen, aber eigentlich natürlich "Wenns um Geld geht hört die Freundschaft auf, oder jeder ist sich selbst der nächste".

    Mehr
  • eine Inselbeschreibung die auch einen Spiegel vorhält

    La Gomera: Kleine Insel im großen Atlantik
    Lesesumm

    Lesesumm

    meine Buch- und Leseeindrücke: Schon das Buchcover gibt Hinweise auf den Inhalt. Der Autor Martin Bühler hat diese Erzählung nach den Tagebuchnotizen seines Vaters aufgeschrieben. Über die 60 Seiten fliegt man nur so dahin und bevor man es merkt, ist man bereits am Ende angelangt. ein kleiner Einblick in die Handlung: La Gomera, noch verschont vom Massentourismus. Zumindest zu der Zeit, in der das Buch spielt, aus den Tagebuchberichten. Es wird von den Menschen auf der Insel erzählt und ihrer Sichtweise auf das Leben, im Gegensatz zu unserer. Außerdem kommt ein Familiendrama zu Tage, welches so natürlich wieder nur durch Wohlstandsmenschen entstehen kann. meine ganz persönliche Meinung: Martin Bühler hat es meiner Meinung nach sehr gut verstanden die Berichte, seines mittlerweile leider verstorbenen Vaters, in eine Erzählung zu bringen die man nicht nur einmal liest. In diesem Buch geht es nicht nur einfach um die Insel und ihre Bewohner sondern es werden viele Spiegel aufgestellt für die heutige Gesellschaft. Immer wieder wird aufgezeigt, manchmal offen und direkt, manchmal unterschwellig, was im argen liegt im Hier und Jetzt. Wie sehr die Menschen etwas hinterher hetzen und hecheln obwohl das Leben doch so viel mehr zu bieten hat und auch so einfach sein kann/könnte! Fazit: Dieses Buch lege ich Menschen ans Herz, die sich für La Gomera und auch vor allem für eine Erzählung interessieren, welche einmal anders verfasst wurde als es vielleicht üblich ist. Es ist für Gesellschaftskritiker, Hinterfrager und auch einfach nur Naturfreunde ein gut geeigneter Lesestoff. Natürlich möchte ich andere Lesergruppen nicht ausschließen, deren Interesse ich geweckt habe. Ich vergebe auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung! © by Lesesumm auf LB/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
    • 4
  • La Gomera:

    La Gomera: Kleine Insel im großen Atlantik
    Gelinde

    Gelinde

    08. January 2015 um 11:46

    La Gomera, Kleine Insel im großen Atlantik, Erzählung von Martin Bühler. Cover: Typisch südländisch, deshalb passt es gut zum Buch. Inhalt: Der „Erzähler“ will einem Bekannten einen Gefallen tun und ihm auf einer kleinen „Baustelle“ auf La Gomera helfen. Schnell stellt sich heraus dass die kleine Baustelle doch etwas größer ist und auch sonst die Verhältnisse dort ganz anders sind und die Zeit dort noch ihren eigenen Rhythmus hat. Auch wird aufgezeigt, dass das Sprichwort: Bei Geld hört die Freundschaft auf, leider allzu oft auch auf die Familie zutrifft. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr flüssig, teilweise witzig und ein bisschen ironisch, lässt sich gut lesen. Ab und zu sind Wörter eingebaut, die ich nicht kannte, aber aus dem Geschriebenen war der Sinn klar, z.B. Gestehungspreis, ästimieren…… Beim Lesen war ich teilweise etwas irritiert, weil ich die Geschichte irgendwie nicht einordnen konnte. Von der Zeit her und manche Gedankensprünge haben mir zu schaffen gemacht. Wie gesagt, der Schreibstil war klasse, aber ich wusste teilweise nicht worauf die „Geschichte“ hinauslaufen sollte. Für mich waren zwei Aussagen zwischen den Zeilen herauszulesen. 1. Kinder können Segen oder Fluch sein, keine Familie ist vor Problemen sicher. 2. Man kann den Fortschritt nicht aufhalten, wenn gleich man ihn besser lenken und die Erde besser schützen sollte. Die gute alte Zeit war auch nicht das Gelbe vom Ei. War mir hier ein bisschen zu einseitig dargestellt. Im Nachwort erklärt der Autor, dass er dieses Buch nach den Tagebuchaufzeichnungen seines Vaters geschrieben hat. Ich denke hätte das am Anfang gestanden, hätte es mir für das Verständnis des Buches mehr geholfen. Autor: Martin Bühler wurde am 1.11.1973 im schwäbischen Krumbach geboren. Seit 2001 lebt er in der Nähe von Husum. Im Jahr 2011 fing er erstmals an, offen über das Thema Samenspende und Kinderwunscherfüllung zu sprechen und zu schreiben. 2012 schrieb er sein erstes Buch „Der Samenspender Martin 1973“. Zum Thema Kinderwunsch durch Samenspende entstanden zahlreiche Beitrage u.a. bei Stern TV(RTL), Mona Lisa(ZDF), und Planetopia(SAT1). Mein Fazit: Ein Buch mit einem interessanten Diskussionsansatz. Aber für mich als Vielleser mit seinen gerade mal 60 Seiten viel zu dünn. Deshalb von mir 3,5 Sterne die ich auf 4 aufrunde.

    Mehr