Martin Barkawitz

 3.7 Sterne bei 63 Bewertungen
Autor von Der Schauermann, Tote Unschuld und weiteren Büchern.
Martin Barkawitz

Lebenslauf von Martin Barkawitz

Nach einer kaufmännischen Ausbildung und diversen "funny jobs" - u.a. als Werbetexter und Fließbandarbeiter - studierte ich auf dem Zweiten Bildungsweg Literaturwissenschaft und Soziologie. Schließlich wurde ich ab 1997 freiberuflicher Autor.

Neue Bücher

Alster Clown: SoKo Hamburg 21 - Ein Heike Stein Krimi

 (2)
Neu erschienen am 16.10.2018 als E-Book bei Elaria.

3 Gangster Krimis

Neu erschienen am 11.09.2018 als Taschenbuch bei BookRix.

Alle Bücher von Martin Barkawitz

Sortieren:
Buchformat:
Der Schauermann

Der Schauermann

 (15)
Erschienen am 28.09.2016
Tote Unschuld

Tote Unschuld

 (10)
Erschienen am 04.01.2016
Das Armenhaus

Das Armenhaus

 (6)
Erschienen am 21.08.2015
Höllentunnel

Höllentunnel

 (7)
Erschienen am 18.11.2014
Musical Mord

Musical Mord

 (4)
Erschienen am 04.01.2016
Brückenteufel: Thriller

Brückenteufel: Thriller

 (4)
Erschienen am 27.03.2017
Raubhure: Thriller

Raubhure: Thriller

 (2)
Erschienen am 09.08.2017

Neue Rezensionen zu Martin Barkawitz

Neu
Inasbuecherregals avatar

Rezension zu "Alster Clown: SoKo Hamburg 21 - Ein Heike Stein Krimi" von Martin Barkawitz

wieder ein spannender und kurzweiliger Krimi
Inasbuecherregalvor 7 Tagen

Paulina Ohlsen joggt rund um die Außenalster, einen aufgestauten Fluss im Herzen Hamburgs. Plötzlich springt ein Irrer mit einer Clownsmaske aus dem Gebüsch. Er will Paulina sich wehren, vermutet sie einen schlechten Scherz eines sogenannten Horror-Clowns. Doch dann sieht sie das Messer in seiner Hand!
"Auf Nimmerwiedersehen, Paulina", hört sie den Clown sagen bevor er ihr die Kehle zerfetzt...

Das Cover und den Titel finde ich sehr passend, beschreibt es doch treffend den Inhalt des Buches.

Der Klappentext ist kurz und verrät nicht zu viel, das finde ich immer sehr wichtig. Ellenlange Klappentexte mag ich gar nicht.

Das Buch behandelt den bereits 21. Fall von Heike Stein, Hauptkommissarin, und ihrem Team. Heike Stein ist eine toughe Frau die mitbeiden Beinen im Leben steht, abgesehen von ihrer on-off-Beziehung und Maja Wilken, die sie gedanklich nicht zur Ruhe kommen lässt. Ihr Kollege Ben Wilken ist alleinerziehender Vater, nachdem seine Frau Maja untergetaucht ist und polizeilich gesucht wird. Maja ist von Neid und Rachegelüsten zerfressen und geht dabei über Leichen.
Paulinas Chef, der Vorstandsvorsitzende Lutter war sofort unsympathisch, mein Gefühl hat sich dann auch kurz darauf bestätigt.

Der Schreibstil ist wie gewohnt kurz und knackig, das Buch beginnt quasi sofort mit der Story, es gibt kaum Nebenschauplätze, die Spannung besteht das ganze Buch über vom Anfang bis zum Schluß. Lange Schachtelsätze oder Fremdwörter die den Lesefluss ausbremsen gibt es ebenfalls keine.

Die Story ist schlüssig, die Handlungsweisen und Gefühle der Figuren sind nachvollziehbar. Vom Privatleben der Ermittler bekommt man wenig mit, man weiß zwar dass Ben eine Tochter hat, wo diese aber während seiner Einsätze ist, erfährt man nicht. Außerdem erfährt man sehr schnell, wer dahinter steckt, trotzdem ist es spannend zu lesen, ob und wie Heike Stein und ihre Kollegen dahinter kommen und was währendessen noch alles passiert.

Ich habe auch schon diverse andere Bücher des Autors gelesen, Martin Barkawitz bleibt sich und seinem Stil treu, das hat mir gut gefallen. Dieser Krimi ist wieder kurzweilig und spannend, es hat mir viel Spaß gemacht ihn zu lesen.
Auch wenn man die anderen Heike-Stein-Krimis noch nicht kennt, kann man diesen getrost lesen, da die Geschichte in sich abgeschlossen ist.

Kommentieren0
16
Teilen
cybergirlls avatar

Rezension zu "Killer Hotel" von Martin Barkawitz

Spannend wie immer
cybergirllvor einem Monat

Heike Stein und ihre Kollegen ermitteln wieder.
Der aktuelle Fall ist der Mord an einer Frau, die mit durchgeschnittener Kehle aus einem Hotelfenster geworfen wurde.
Doch bei der einen Leiche bleibt es nicht.
Bald stellt sich heraus, dass eine Gruppe von Serienmördern ihr Unwesen treibt. Sie Morden um in einem „Club“ aufgenommen zu werden.
Auch Maja, die Frau von Heikes Kollegen Ben, hat es immer noch auf das Leben von Heike abgesehen.
Martin Barkawitz macht kein großes Drumherum, er schafft sofort Fakten.
Sein Schreibstil ist spannend und fesselnd, man kann das Buch nicht aus der Hand legen.
Und so ist es wieder passiert, ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen.
Killer Hotel ist der 20. Band der erfolgreichen Heike Stein Reihe und ein MUSS für alle Krimifans.

Kommentieren0
2
Teilen
Inasbuecherregals avatar

Rezension zu "Killer Hotel: SoKo Hamburg 20 - Ein Heike Stein Krimi (Soko Hamburg - Ein Fall für Heike Stein)" von Martin Barkawitz

Killer-Hotel - Martin Barkawitz
Inasbuecherregalvor 4 Monaten

Killer Hotel, ein Titel der viel verspricht, aber kann er das auch halten? Der Anfang liest sich schon mal vielsprechend: Man gerät mitten in einen Mord an einem Zimmermädchen, war es einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort? Oder steckt da mehr dahinter? Etwas Großes, das sich kaum in Worte fassen lässt?

Martin Barkawitz versteht es sehr gut, die heruntergekommene und schmuddelige Atmosphäre des Hotels und seiner Umgebung und die Zustände die dort herrschen, zu beschreiben. Man kann sich das Etablisement, das auch als Stundenhotel fungiert, sehr gut vorstellen und weiß ganz genau dass man dort nie einchecken möchte. Den Gästen geht man besser auch aus dem Weg.

Bei ihren Ermittlungen machen sich Heike Stein und ihre Kollegen keine Freunde, zudem findet sich Heike in einem Vernichtungsfeldzug wieder, der sich gegen sie selbst richtet. Der Autor beschreibt die Figuren so, dass man automatisch eine Abneigung gegen gewisse Figuren hegt. Rasante Flucht- und Verfolgungsszenen wechseln sich ab, man kommt kaum dazu das gelesene sacken zu lassen. Eine Kampf- oder Schußszene jagt die andere. Ob die Ermittler am Ende die Nase vorn haben und den Mörder fassen werden müsst ihr schon selbst heraus finden, ich kann dieses kurzweilige Buch nur empfehlen.

Vielen Dank an Martin Barkawitz für das Rezensionsexemplar!

Verlag BookRix GmbH und Co KG ; Tag der Veröffentlichung 10.01.2018

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
M
Liebe Lovelybooks-Leserinnen und Leser, das hier ist meine erste Leserunde überhaupt. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wer Interesse an meiner Geschichte aus dem choleraverseuchten Hamburg des Jahres 1892 hat. Der Schauermann ist übrigens ausschließlich als Ebook erhältlich.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Martin Barkawitz wurde am 22. Februar 1962 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Martin Barkawitz im Netz:

Community-Statistik

in 84 Bibliotheken

auf 27 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks