Martin Barkawitz Das Armenhaus

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Armenhaus“ von Martin Barkawitz

Als Julia Kern vor ihrem gewalttätigen Freund von München ins ländliche Ostfriesland flüchtet, fühlt sie sich zunächst wie im Paradies. Die Landschaft ist idyllisch, die Menschen zurückhaltend, aber liebenswürdig. Mithilfe einer Erbschaft kann Julia das leer stehende Armenhaus einer kleinen Gemeinde kaufen, doch schnell bekommt das schöne Bild ihrer neuen Heimat Risse. Als Julia in ihrem Garten einen menschlichen Knochen entdeckt, ahnt sie, dass sich in dem Armenhaus ein düsteres Geheimnis verbirgt. Sie findet ein Tagebuch und stößt auf Verbrechen der Zwanzigerjahre, die bis in die Gegenwart strahlen. Plötzlich taucht ein grausamer Tierschlächter im Dorf auf, und Julia gerät in höchste Gefahr. Fühlt sich der Täter als Erbe von Tjark Hanno, der vor vielen Jahren nur die „Blutbestie“ genannt wurde? Julia wird entführt und findet sich halb nackt und gefesselt in einer Folterkammer wieder. Das Lösen des Rätsels tritt in den Hintergrund, denn nun setzt Julia alles daran, ihrem unausweichlichen Schicksal zu entkommen.

Spannung pur und ein toller Einblick in die ostfriesische "Krummhörn"

— steffenhb
steffenhb

Super spannender aber auch ein wenig eckliger Thriller

— lenicool11
lenicool11

Spannend bis zuletzt

— thora01
thora01

Spannend, atemberaubend, nichts für schwache Nerven – Das Armenhaus ...

— Meli1986
Meli1986
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Armenhaus

    Das Armenhaus
    lenicool11

    lenicool11

    15. January 2016 um 14:24

    Inhalt Als Julia Kern vor ihrem gewalttätigen Freund von München ins ländliche Ostfriesland flüchtet, fühlt sie sich zunächst wie im Paradies. Die Landschaft ist idyllisch, die Menschen zurückhaltend, aber liebenswürdig. Mithilfe einer Erbschaft kann Julia das leer stehende Armenhaus einer kleinen Gemeinde kaufen, doch schnell bekommt das schöne Bild ihrer neuen Heimat Risse. Als Julia in ihrem Garten einen menschlichen Knochen entdeckt, ahnt sie, dass sich in dem Armenhaus ein düsteres Geheimnis verbirgt. Sie findet ein Tagebuch und stößt auf Verbrechen der Zwanzigerjahre, die bis in die Gegenwart strahlen. Plötzlich taucht ein grausamer Tierschlächter im Dorf auf, und Julia gerät in höchste Gefahr. Fühlt sich der Täter als Erbe von Tjark Hanno, der vor vielen Jahren nur die „Blutbestie“ genannt wurde? Julia wird entführt und findet sich halb nackt und gefesselt in einer Folterkammer wieder. Das Lösen des Rätsels tritt in den Hintergrund, denn nun setzt Julia alles daran, ihrem unausweichlichen Schicksal zu entkommen. Meine Meinung Wie man bereits auf dem Cover und Titel erkennkann dreht sich die Geschichte um ein Armenhaus dieses kommt im Buch sehr gut zur geltung durch die wunderbar beschriebene Umgebung. Der Scheibstil dieses Buch ist echt super so das man flüssig und sehr schnell vorran kommt von Anfang an ist dieses Buch super spannend und man wir so dermassen von der Hauptfigur im Buch auf einen bestimmt Person gelengt das ich bis zum Ende dachte das ist der Täter er ist der grausame Mörder. Falsch gedacht super gut gelungen einen auf einen total falschen Weg zu bringen. Von anfang an bis zum Ende einfach nur super spannend. Fazit Jeder der Thriller mag und auch mit Tierschlächtern in einer Geschichte leben kann ist hier genau richtig den dieser Thriller ist einfach unglaublich Spannend. 

    Mehr
  • Spannender Crime

    Das Armenhaus
    thora01

    thora01

    09. January 2016 um 21:25

    Kurzbeschreibung: Als Julia Kern vor ihrem gewalttätigen Freund von München ins ländliche Ostfriesland flüchtet, fühlt sie sich zunächst wie im Paradies. Die Landschaft ist idyllisch, die Menschen zurückhaltend, aber liebenswürdig. Mithilfe einer Erbschaft kann Julia das leer stehende Armenhaus einer kleinen Gemeinde kaufen, doch schnell bekommt das schöne Bild ihrer neuen Heimat Risse. Als Julia in ihrem Garten einen menschlichen Knochen entdeckt, ahnt sie, dass sich in dem Armenhaus ein düsteres Geheimnis verbirgt. Sie findet ein Tagebuch und stößt auf Verbrechen der Zwanzigerjahre, die bis in die Gegenwart strahlen. Plötzlich taucht ein grausamer Tierschlächter im Dorf auf, und Julia gerät in höchste Gefahr. Fühlt sich der Täter als Erbe von Tjark Hanno, der vor vielen Jahren nur die „Blutbestie“ genannt wurde? Julia wird entführt und findet sich halb nackt und gefesselt in einer Folterkammer wieder. Das Lösen des Rätsels tritt in den Hintergrund, denn nun setzt Julia alles daran, ihrem unausweichlichen Schicksal zu entkommen. (Quelle: http://www.bookshouse.de/ ) Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte beginnt schon sehr spannend und entwickelt sich rasant weiter. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Das Buch hat mich sofort gefangen genommen. Die Protagonisten sind sehr gut geschrieben und haben Charakter. Der Autor hat einige sehr unerwartete Begebenheiten eingebaut. Die Beschreibung von der Umgebung fand ich sehr gut. Ich konnte mir die Ortschaft bildlich vorstellen. Der Abschluss fand ich doch ein bisschen vorhersehbar. Ich hatte den wirklichen Täter schon eine ganze Weile in Verdacht. Dennoch war es bis zum Schluss spannend und actionreich.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. September 2015 um 16:10
  • Jede Gelegenheit ausnutzen

    Das Armenhaus
    eskimo81

    eskimo81

    Julia Kern flüchtet vor ihrem gewalttätigen Freund von München ins ländliche Ostfriesland. Sie fühlt sich wie im Paradies. Die Landschaft ist idyllisch, keine Alltagshektik die einen in den Wahnsinn treiben kann, die Menschen sind zurückhaltend aber liebenswürdig… Mit Hilfe einer Erbschaft ersteht sich das leer stehende Armenhaus. Unwissend, was für ein „Fluch“ auf diesem Haus lastet. Plötzlich wird sie mit einem grausamen Tierschlächter konfrontiert, Menschen geraten in Gefahr und auch Julia selber gerät in ausweglose Situationen. Tjark Hanno, die Blutbestie, hat in den frühen 20-er Jahren gewütet, er kann ja wohl kaum auferstanden sein? Wer steckt hinter den unerklärlichen Bluttaten? Ein Thriller mit Gänsehaut Garant! Selten habe ich bereits so früh die Gänsehaut gespürt. Dies ist kein Thriller im 0815 Stil – nein, das ist ein Psychothriller, der wirklich unter die Haut geht. Man leidet mit Julia mit und merkt richtig, wie sie sich fühlen müsste. Oftmals fühlt man sich wie in einem falschen Film bzw. überlegt sich, ob es doch so was wie Geister gibt. Leider ist der Thriller etwas zu vorhersehbar. Ich wusste bereits recht früh, wer hinter allem steckt, das hat dem ganzen etwas die Spannung genommen. Der Gänsehauteffekt bleibt aber die gesamte Zeit über bestehen. Eine aussergewöhnliche Geschichte, die manchmal etwas Unreales hat, aber nichts desto trotz ein guter Thriller. Fazit: Ein Thriller der unter die Haut geht, jedoch leider etwas zu vorhersehbar ist. Ein guter und fesselnder Schreibstil – ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legt. Und Vorsicht! Danach schläft man sicherlich nicht mehr ohne das Licht anzulassen. Ein lohnender Thriller, trotz der Vorhersehbarkeit. Mit dem Gänsehautfaktor wird man mehr als „genug“ bedient mit diesem Thriller.

    Mehr
    • 5
  • Spannend, atemberaubend, nichts für schwache Nerven – Das Armenhaus ...

    Das Armenhaus
    Meli1986

    Meli1986

    22. August 2015 um 00:00

    Ich habe das Buch als Vorableseexemplar bekommen und habe es tatsächlich innerhalb einer Nacht durchgelesen, weil ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte, was an der total spannenden und wirklich atemberaubenden Handlung und dem tollen Schreibstil von Martin Barkawitz lag. Manche Szenen spielten sich wie in einem Film vor meinen Augen ab. Manches schockierte mich wirklich, zum Beispiel Elisabeths Tagebuch oder das mit dem Pferd, aber auch noch andere schreckliche Dinge geschehen, die ich hier jetzt nicht verraten möchte. Das Buch lässt mich etwas zwiespältig zurück … Keine Frage, die Geschichte ist wirklich toll, aber das ein oder andere Mal machte sie mir ein wenig Angst, da solch ein Schicksal jeden treffen kann. Dennoch bin noch immer begeistert, auch wenn das Lesen schon ein paar Tage zurückliegt. Hin und wieder hatte ich einen Verdacht, der sich aber von Seite zu Seite änderte, was ich total super fand, dadurch war die Geschichte für mich überhaupt nicht vorhersehbar. Julia erwähnte ja auch des Öfteren, wen sie diese Taten zutraut – ich wäre an ihrer Stelle wahrscheinlich verrückt geworden. Ein Aber habe ich jedoch: Manche Stellen hätte ich mir gerne etwas mehr ausgeschmückter gewünscht, andere wieder weniger. Aber ich denke, das sieht jeder wieder anders. Jedenfalls war das für mich kein so großer Kritikpunkt, der die Geschichte weniger gut machte. Das Armenhaus von … ist nicht für jeden etwas, aber ich denke, der Leser, der zu diesem Genre greift, wird wissen worauf er sich einlässt. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr