Martin Barkawitz Tote Unschuld

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(2)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tote Unschuld“ von Martin Barkawitz

Bitch oder Braut? Auf jeden Fall tot! Eine Frauenleiche im Stadtpark wird zur beruflichen und persönlichen Herausforderung für Kommissarin Heike Stein von der Hamburger Polizei. Beginnt damit die Mordserie eines irren Killers? Zunächst deutet alles darauf hin, doch Heike Stein hat ihre Zweifel. Die junge Kriminalistin muss sich nicht nur gegen ihren störrischen Vorgesetzten durchbeißen, sie hat es auch mit einem scheinbar übermächtigen Feind zu tun, der ihr immer einen Schritt voraus ist. Als ihr auch noch die Liebe in die Quere kommt, scheint die Lösung des Rätsels in weite Ferne zu rücken. Oder ist Heike Stein in eine teuflische Falle getappt? Der Autor Martin Barkawitz schreibt seit 1997 unter verschiedenen Pseudonymen überwiegend in den Genres Krimi, Thriller, Romantik, Horror, Western und Steam Punk.  Von ihm sind mehrere hundert Heftromane, Taschenbücher und E-Books erschienen. SoKo Hamburg - ein Fall für Heike Stein: Tote Unschuld Musical Mord

Mir war der Spannungsbogen etwas zu flach. Trotzdem durchaus empfehlenswert.

— Sonne63
Sonne63

Netter Krimi, bei dem viel zu früh ein entscheidender Hinweis zur Lösung des Falls gegeben wird, was die Spannung zunichte machte.

— rakraliest
rakraliest

Unterhaltsamer Krimi

— mistellor
mistellor

Unterhaltsamer Hamburgkrimi

— sommerlese
sommerlese

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Spannender Krimi

Amber144

Kalte Seele, dunkles Herz

Interessanter Einblick in eine psychisch gestörte Familie, aber mit Thriller hat das nicht viel zu tun!

ConnyKathsBooks

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton ist ein wirklich tolles Buch gelungen, das grausam, krank, spannend und bei all dem wirklich gut lesbar ist.

HappySteffi

Die Party

Ein sehr lesenswertes Buch, fesselnd, ehrlich und auch sehr berührend

Lilofee

Seelenkinder

Wer Gänsehaut mit „echtem“ Monster möchte, für den ist „Seelenkinder“ genau richtig.

StMoonlight

Oxen. Das erste Opfer

Ich kam leider überhaupt nicht rein und habe es dann abgebrochen. Nicht Meins :(

noita

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hamburg Krimi mit Heike STein

    Tote Unschuld
    Sonne63

    Sonne63

    22. July 2017 um 18:51

    Inhalt (Klappentext): Bitch oder Braut? Auf jeden Fall tot! Eine Frauenleiche im Stadtpark wird zur beruflichen und persönlichen Herausforderung für Kommissarin Heike Stein von der Hamburger Polizei. Beginnt damit die Mordserie eines irren Killers? Zunächst deutet alles darauf hin, doch Heike Stein hat ihre Zweifel. Die junge Kriminalistin muss sich nicht nur gegen ihren störrischen Vorgesetzten durchbeißen, sie hat es auch mit einem scheinbar übermächtigen Feind zu tun, der ihr immer einen Schritt voraus ist. Als ihr auch noch die Liebe in die Quere kommt, scheint die Lösung des Rätsels in weite Ferne zu rücken. Oder ist Heike Stein in eine teuflische Falle getappt?Meinung:Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Der Autor hat sich eine Story ausgedacht, die sehr nah an der Realität spielt. Die Polizeiarbeit wird sehr glaubwürdig dargestellt, die Dialoge sind gut nachvollziehbar. Trotzdem hatte ich an manchen Stellen das Gefühl, der Autor springt zu schnell weiter. Viel zu früh wurde der Täter verraten, so dass das Ende nicht wirklich überraschend war. Dabei hatte die Geschichte das Potential zu einem echten Thriller. Gut beschrieben war das Verhältnis zwischen der Kommissarin Heike Stein, ihren Kollegen und ihrem Chef. Auch ihr Privatleben wurde beleuchtet, wobei der Autor eine sehr gelungene Bettszene einfließen ließ.Fazit: Gute Unterhaltung, dem jedoch das gewisse Extra fehlt. Trotzdem empfehlenswert, auch für Krimi-Fans mit etwas schwächeren Nerven.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. December 2016 um 17:57
  • Unterhaltsamer Krimi

    Tote Unschuld
    mistellor

    mistellor

    21. November 2016 um 02:45

    Ein unterhaltsamer Krimi um eine Hamburger Hauptkriminalkommissarin. Eine jumge Frau ist in einem Hamburger Park mitten am Tag erschossen worden. Während die Presse und ihre Kollegen glauben, dass es ein Serienmörder ist, ermittelt die Kommissarin in eine andere Richtung. Der Plot ist ziemlich einfach gestrickt, die Figuren manchmal ein bisschen zu klischeehaft. Aber wenn man nicht zu viel erwartet, ist es eine nette Unterhaltungslektüre.

    Mehr
  • Frauenmord in Hamburgs Stadtpark

    Tote Unschuld
    sommerlese

    sommerlese

    12. January 2016 um 16:50

    "*Martin Barkawitz*" hat einen weiteren Fall für seine Kommissarin Heike Stein geschreiben: "*Tote Unschuld*" heißt der Hamburg Krimi, der als E-Book bei "*BookRix*" aufgelegt wird. Im Stadtpark wird die Leiche von Julia Sander aufgefunden: sie wurde am hellichten Tage ermordet. Heike Stein und Ben Walken nehmen die Ermittlungen auf. Die junge Frau erhielt vor ihrem Tod Morddrohungen und es liegt kein Raub- oder Sexualmord vor. Heike Stein denkt an einen eifersüchtigen Geliebten der umtriebigen Julia, doch ihr Chef geht von einem Serienmord aus. Es kommt zu weiteren Schüssen im Trauns Park und im Bergedorfer Schlosspark. Was verbindet diese Fälle miteinander? Heike Stein findet schnell heraus, dass Julia Sander kein Kind von Traurigkeit war. Dabei war sie angeblich mit dem Sohn des einflussreichen Herrn Evermann so gut wie verlobt, obwohl der Vater offen seine Abneigung gegenüber dieser Beziehung vertrat. Eine Ehe zwischen Julia und seinem Sohn hätte er nie akzeptiert. Unter den Charakteren zeigen sich Mitglieder der gehobenen Gesellschaft Hamburgs, so auch der Innenminister und die bodenständigen Kommissare stechen als Normalos hervor. Ben Walken ist ein liebenswerter Familienvater, der beflissen seine Arbeit macht. Heike Stein ist wie immer recht intuitiv, beeindruckt mit ihren Kung Fu Techniken und einem Dickkopf für ihre Fallermittlung. Sie lernt einen jungen Mann kennen und auch gleich lieben und wie Pennäler bekennen sie sich gegenseitig ihre Gefühle. Diese Beziehung empfinde ich in diesem Buch etwas überflüssig und ich habe den Verdacht, dass hier etwas "Sex and Crime" die Geschichte aufpeppen sollte. Dieser Krimi ist nach einem ähnlichen Strickmuster geschrieben wie schon der "Musical Mord", in der Heike Stein ebenfalls ermittelt. In beiden Krimis macht Heikes Chef Dr. Clemens Magnusson, der wie Sherlock Holmes wirken will einen unfähigen Eindruck. Er macht wiederholt Heikes Theorien zum Fall nicht mit und entbindet sie kurzerhand vom Fall. Hier hätte ich gern eine neue Variante gesehen. Die Handlung spielt in Hamburg und die Örtlichkeiten lassen sofort Erinnerungen an die schöne Stadt an der Elbe aufkommen. Das vermittelt einen schönen Eindruck von Lokalkolorit und ist ein wichtiger Baustein dieses Krimis, der mir sehr gut gefällt. Martin Barkawitz hat einen direkten flüssigen Schreibstil, der schnell durch das Buch führt. Auch seine Personenbeschreibungen sind sehr detailliert und bringen sogar den Kleidungsstil deutlich zur Geltung. Die Fallaufklärung erfolgt ziemlich früh und ist sehr offensichtlich. Viele Tätermöglichkeiten stehen leider nicht zur Auswahl. Ich hätte mich hier gern etwas mehr überraschen lassen. Ich konnte mit diesem Krimi gut abschalten und hatte damit eine vergnügliche Zeit. Leichte Lektüre für ein paar Stunden.

    Mehr
  • Mord in Hamburg

    Tote Unschuld
    Athene100776

    Athene100776

    12. January 2016 um 11:30

    Julia läuft den Stadtpark, ihr etwas unwohl dabei, denn sie hat einige Tage zuvor einen Anruf erhalten, der ihr mitteilte, dass sie die Stadt verlassen solle und wenn sie es nicht tut, so stirbt sie. Doch dann redet sie sich ein, dass es helllichter Tag ist, ein ungutes Gefühl im Rücken, sie läuft davon und trifft auf ihren Mörder, der sie mit einem Schuss tötet. Die Kommissare Heike Stein und Ben Walken werden zum Tatort gerufen. Seltsam ist, dass es sich nicht um einen Raub- oder Sexualmord handelt. Heike denkt an einen geplanten Mord an Julia, doch ihr Chef Dr. Clemens Magnuson geht von einem Serientäter aus, denn wenig später ereignet sich ein weiter Mordanschlag, doch dieses Opfer wurde nur verletzt. Heike hält an ihrer Theorie fest, doch sie kommt in ihren Recherchen nicht weiter und wird von Magnuson von dem Fall abgezogen. Wird es ihr dennoch gelingen, den Mörder zu finden ? Die Charaktere sind schön dargestellt, obwohl ich zu geben muss, dass ich mit Ben schneller war wurde als mit Heike. Heike ist eine junge Frau, die ihren Weg geht , auch wenn man ihr Felsbrocken in den Weg legt. Ihre Liebelei zu einem Sportfreund ging mir persönlich etwas zu schnell. Wohlgefühlt habe ich mich in der Erzählung des Autors über die Stadt Hamburg, vieles konnte man wieder erkennen und man hat das Gefühl beim Lesen, durch die nasskalten Straßen von Hamburg zu laufen. Schade fand ich, dass es recht schnell offensichtlich war, wer der Mörder sein könnte und  keine weiteren Möglichkeiten aufgezeigt wurden.  Der Schreibstil des Autors ist locker und leicht und verleitet dazu, das Buch in einem Schwung durchzulesen. Ich habe mich in der Geschichte kurzzeitig wohlgefühlt und hatte einige nette Momente mit dem Buch, fand leider das Ende zu schnell zu offensichtlich. Empfehlen kann ich das Buch Lesern, die sich kurzweilig nach Hamburg versetzen lassen möchten oder einen Regentag auf dem Sofa verbringen möchten.

    Mehr
  • Tote Unschuld

    Tote Unschuld
    Antek

    Antek

    10. January 2016 um 13:42

    Der Krimi geht spannend los, Julia Marie Sander hat wohl eine Morddrohung erhalten und bei ihrem Gang durch den Stadtpark hat sie schon ein komisches Gefühl. Zu Recht, denn sie wird am hellichten Tag erschossen. Kommissarin Heike Stein und Kommissar Ben Wilken werden zum Tatort gerufen. Wer kann die junge Frau so dreist erschossen haben und vor allem warum? Es liegt weder ein Raubmord vor, noch ein Sexualdelikt. Laut ihrer Chefin nahm es Julia mit den Männern nicht so genau, vielleicht ein eifersüchtiger Liebhaber? Als es auch im Trauns Park und im Bergedorfer Schlosspark zu Schüssen kommt, die scheinbar Zufallsopfer treffen, lässt sich Kriminaloberrat Dr. Clemens  Magnuson nicht mehr von seiner Theorie vom Serienmörder abbringen und legt Heike damit Steine in den harten Ermittlungsweg. Sehr gut gefallen hat mir das Lokalkolorit. Ich liebe Hamburg und war dort auch schon öfters im Urlaub. Ich habe viele Straßen, Orte und Stadtviertel wiedererkannt und konnte mich so ein wenig in die schöne Stadt träumen. Ben Wilken war mir von Anfang an sympathisch. Gut gefällt mir auch, dass er scheinbar eine glückliche Ehe führt. Endlich einmal wieder jemand, der keine Probleme hat, sondern dem die Frau zur Seite steht und ihm sogar zu nachtschlafender Zeit noch eine Kanne Kaffee für den Einsatz kocht. Heike ist mir ein bisschen fremd geblieben. Sie ist eine hübsche Frau, die Kung Fu betreibt und beruflich ihren Mann steht. Sie verliebt sich in Georg, das ging mir ein bisschen schnell auf beiden Seiten und die Frage sind wir zusammen erinnert mich ein wenig an pubertierende Teenies. Mit Kriminaloberrat Dr. Clemens  Magnuson, dem eigentlich unscheinbaren Mann, dessen Markenzeichen die Pfeife, die er kalt im Mund herumträgt, ist, bin ich nicht warm geworden. Ich konnte seine Engstirnigkeit und seine Entscheidungen nicht nachvollziehen. Dass sich der Innenminister gegen ihn stellt und Heike die Stange hält, fand ich toll, aber doch auch unglaubwürdig.  Die andern Nebendarsteller sind gut dargestellt, allen voran Boutiquen Besitzerin Frau Ostendorf, Julias Chefin. Spannung war für mich nicht so wirklich viel vorhanden. Es gab wenige Verdächtige und eigentlich nur eine richtige falsche Fährte, die mir aber sowieso wenig glaubwürdig vor kam. Bei etwa einem Drittel war mir klar, auf welchen Täter der Krimi hinausläuft. Die Aufklärung des Falls ist eher glücklichen Zufällen zuzuschreiben als guter Ermittlungsarbeit. Nichtsdestotrotz liest sich der Schreibstil des Autors locker, leicht. Ein idealer Krimi zum Abschalten abends auf dem Sofa.

    Mehr